• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch Film_&_Music und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Glaubensfrage ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: GMFT
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Glaubensfrage

4.4 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 14,99
EUR 13,45 EUR 0,63
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch Film_&_Music und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Glaubensfrage
  • +
  • Saiten des Lebens
  • +
  • Capote
Gesamtpreis: EUR 30,95
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Meryl Streep, Philip Seymour Hoffman, Amy Adams, Viola Davis
  • Komponist: Howard Shore
  • Künstler: John Patrick Shanley, Roger Deakins, Scott Rudin, Ann Roth, Dylan Tichenor, David Gropman, Mark Roybal
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch, Kroatisch, Slowenisch, Serbisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 16. Juli 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0026L8MME
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 68.385 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

1964, St. Nicholas in der Bronx. Der charismatische Priester Pater Flynn versucht die strengen Sitten einer katholischen Schule auf den Kopf zu stellen, die mit eiserner Hand von Schwester Aloysius Beauvier geführt wird. Die herrische Direktorin glaubt an die Macht der Furcht und schüchtert sowohl Schüler als auch Schwestern durch harte Disziplin ein. Als die Schule ihren ersten schwarzen Schüler Donald Miller aufnimmt, berichtet die hoffnungsvoll-naive Schwester James, dass Pater Flynn diesem zu viel private Aufmerksamkeit widmet. Sofort startet Schwester Aloysius einen Kreuzzug, um die Wahrheit herauszufinden und Flynn von der Schule zu vertreiben. Ohne jeglichen Beweis und nur mit ihrer moralischen Sicherheit gewappnet, verstrickt sie sich in einen Glaubenskampf mit verheerenden Konsequenzen...

VideoMarkt

New York, 1964. An einer katholischen Klosterschule reibt sich der Liberalismus von Pater Flynn mit der Strenge der Leiterin, Schwester Aloysius. Zur Explosion kommt der Konflikt um Glauben, Macht und Autorität, als Aloysius aus der harmlosen Beobachtung einer jungen Schwester einen schweren Vorwurf macht. Hat Flynn in der Zuneigung zu einem Schüler oder seine Kontrahentin in der Reaktion darauf Grenzen überschritten? Mit der Beschuldigung wird eine Kette von Ereignissen ausgelöst, an der Existenzen zerbrechen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Die New Yorker Bronx 1964: Die sich in ihrem Urteil für unfehlbar haltende Schwester Aloysious Beauvier (Meryl Streep) führt als Rektorin eine katholische Schule mit harter und drakonischer Hand. Angst und Furcht werden von ihr als Mittel zur Disziplinierung eingesetzt. Als die junge und naive Schwester James (Amy Adams) bemerkt, dass der farbige und von anderen Schülern diskriminierte Ministrant Donald Miller alkoholisiert und verstört von einem privaten Treffen aus dem Pfarrbüro des progressiven und charismatischen Pater Flynn (P. S. Hoffman) kommt, nimmt Beauvier dies zum Anlass, um Flynn auf ganz subtile und perfide Art und Weise des Kindesmissbrauchs zu bezichtigen. Ein eigentlich leicht widerlegbarer Verdacht mutiert zu schweren Anschuldigungen.

Der Film, basierend auf Shanleys Theaterstück Doubt, ist eine zeitlose Parabel über Zweifel und Misstrauen, die klerikalem Glauben und Vertrauen diametral gegenüber gestellt werden. Er wird getragen von der spannungsgeladenen, unüberwindbaren Dialektik der beiden Antagonisten, deren Dialoge als kammerspielartiger Showdown in Szene gesetzt sind. Streep verleiht ihrem Charakter dabei bis zum Schluss hin eine burlesque entlarvende Note. Wohl keine andere Schauspielerin kann den allmählichen Verfall eines Charakters so wunderbar darstellen. Obwohl der Film, wenn auch nur ganz selten, in einigen Momenten in klischeehafte Symbolik abdriftet (so geht bei mancher lautstarken Auseinandersetzung quasi als Zeichen des Himmels öfters eine Glühbirne flöten), bleibt er gerade wegen den darstellerischen Leistungen und des Plots sehr sehenswert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 48 von 50 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Man merkt dem Film an, daß er auf einem Theaterstück basiert. Das ist nicht negativ gemeint. Im Gegenteil: Es geht um die Kunst der Schauspieler. Im Grunde ist es ein Duell zwischen der Nonne und dem Priester - und die Vorwürfe sind keineswegs so irrational, wie sie scheinen. Kein Rauch ohne Feuer? - Oder ist es doch nur die Nonne, die es, ausschließlich aus Gründen persönlicher Aversion, tüchtig rauchen läßt? Der Schluß ist etwas flau, doch das tut dem Film keinen Abbruch. Denn hinter dem Ganzen steht weniger die Frage, ob nun die Nonne recht hat oder nicht, sondern vor allem, welch Unheil entsteht, wenn Verdachtsmomente angedeutet werden, die Untersuchung aber ausbleibt.
Und wenn das nicht genügt, um dem Film Spannungspotential zuzubilligen: Meryl Streep gegen Philip Seymour Hoffman - das ist eines der großen Duelle der Filmgeschichte. Eigentlich nahezu unschlagbar.
Kommentar 11 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 18. Juli 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Glabuensfrage" ist ein Spielfilm des amerikanischen Regisseurs und Dramatikers John Patrick Shanley. Das Drama basiert auf Shanleys preisgekröntem Bühnenstück "Doubt" - also "Zweifel" so auch der Originaltitel, der den Inhalt viel treffender beschreibt.
Herbst 1964: Der Priester Brendan Flynn (Philip Seymour Hoffman)der im Stadtteil Bronx gelegenen katholischen Privatschule St. Nicholas, geht in seiner Predigt auf das Thema "Zweifel" ein. Er ist ein beliebter Priester, der an der Schule gerne liberalere Tendenzen sehen würde, ein moderner kirchlicher Vertreter. Die Leiterin der Schule, Schwester Aloysius Beauvier (Meryl Streep) ist der krasse Gegensatz. Sie führt die Schule mit strenger Hand und harter Disziplin. Eine zu sich selbst und auch ihren Mitmenschen sehr viel abverlangende Frau. Eine, die den geistlichen Orden deshalb gewählt haben muss, um sich in erster Linie Gott zu widmen. In zweiter Linie aber bemüht um die Einhaltung der Regeln, die diese Bestimmung mit sich bringt...und auch als Kontrollorgan darauf zu schauen, ob auch ihre Mitbrüder und Mitschwestern ohne Fehl und Tadel oder ohne Sünde leben, also eine Fundamentalistin.
Sie ist unbeliebt bei den Schülern, weil ihre Strenge und ihre Bestrafungen Angst auslösen, andererseits verteidigt sie dieses Verhalten, weil nur so Respekt erreicht werden kann.
Der neue Priester ist ihr daher ein Dorn im Auge. Die Situation spitzt sich dann zu, als der erste farbige Schüler aufgenommen wird. Hänseleien durch die Mitschüler sind die Folge, der Priester hält die schützende Hand über den hilflosen Jungen.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 42 von 45 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dass die Wahrheit viele Gesichter hat, ist eine alte Weisheit, aber nur selten gelingt es, diese Tatsache in einem Film so überzeugend darzustellen.
Schwester Aloysius (Meryl Streep) führt mit eiserner Hand die katholische Schule St. Nicholas in Bronx und fühlt sich in ihrer Macht angegriffen, weil der Priester Flynn (Filip S. Hoffmann) seine Schützlinge zu menschlich behandelt. Als die naive Schwester James (Amy Adams) ihrer Vorgesetzten berichtet, Flynn schenke dem ersten schwarzen Schüler, den die Schule aufgenommen hat, zu viel private Aufmerksamkeit, erweckt sie Schwester Aloysius'' Verdacht. Diese setzt sich in den Kopf, den Priester zu vernichten, was ihr, 'mit den perfidesten und subtilsten Mitteln, zuletzt auch gelingt, obschon sie ' ausser ihrem Verdacht keine handfesten Beweise von Flynns Pädophilie besitzt. Flynn gibt sich geschlagen und muss die Schule verlassen. Die Euphorie der Schwester Aloysius währt nicht lange, sie wird geplagt von Zweifeln und fragt sich, ob Flynn nicht doch unschuldig war. Das Ende des Filmes bleibt offen für Fragen, auf die es keine Antworten gibt...
Die schauspielerischen Leistungen der drei Darsteller, die tiefsinnige Geschichte, das hervorragende Drehbuch, die genialen Bilder, Schnitt und Regie machen aus dem Film einen Genuss der ganz besonderen Klasse. Ein Meisterwerk, das die 5 Oskar Nominierungen auf jeden Fall verdient.
Kommentar 8 von 8 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden