oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Gladiator - Music From The Motion Picture (Special Anniversary Edition)
 
Größeres Bild
 

Gladiator - Music From The Motion Picture (Special Anniversary Edition)

5. September 2005 | Format: MP3

EUR 13,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,63, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:13
30
2
1:03
30
3
10:02
30
4
3:01
30
5
1:26
30
6
3:16
30
7
4:08
30
8
1:21
30
9
5:18
30
10
2:09
30
11
1:14
30
12
1:00
30
13
10:31
30
14
6:33
30
15
2:41
30
16
1:19
30
17
4:14
Disk 2
30
1
5:33
30
2
4:47
30
3
1:25
30
4
3:36
30
5
3:03
30
6
6:11
30
7
1:59
30
8
2:43
30
9
0:54
30
10
1:09
30
11
0:42
30
12
8:25
30
13
1:01
30
14
2:22
30
15
3:47
30
16
2:29
30
17
1:32
30
18
3:49


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 5. September 2005
  • Erscheinungstermin: 5. September 2005
  • Anzahl der Disks: 2
  • Label: Universal Music
  • Copyright: (C) 2000 Universal Classics Group, a Division of UMG Recordings Inc.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:56:56
  • Genres:
  • ASIN: B003TRKHU4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (137 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.221 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von OxnoxO auf 31. Oktober 2005
Format: Audio CD
Gute Filmmusik sollte die Handlung des Films begleitend unterstützen und sowohl Emotionen transportieren und verstärken, als auch die Atmosphäre anreichern. Dem gebürtigen Frankfurter (am Main) Hans (Peter) Zimmer ist es mit seinem Soundtrack zum Film "Gladiator" gelungen, einen einmaligen und bombastischen Soundtrack zu komponieren, ohne den der Film nicht das wäre, was er ist: Eine grandiose Mixtur aus Action und Geschichte. Eine gelungene und unterhaltende Verschmelzung aus Fiktion und römischer Geschichte. Die Geschichte des Tribuns Maximus Decimus Meridius, dessen Familie auf Befehl des Kaisersohns und Kaisermörders Comodus geschändet und grausam ermordet wird, der zum Sklaven und dann zum Gladiator wird, die Bürger Roms für sich gewinnt und letztlich das Reich von seinem psychopathischen Tyrannen befreit.
Wer den Film gesehen hat und den Soundtrack hört, sieht gleichsam die jeweiligen Szenen vor dem geistigen Auge vorbeiziehen - so eng verbandelt, so gewaltig ist der Soundtrack. Das bekannteste Stück des Soundtracks ist wohl "Now We Are Free" - wer daran denkt, wie Maximus wieder mit seiner auf Befehl des Comodus geschändeten und ermordeten Familie vereint wird, nachdem er den psychopathischen und tyrannischen Herrscher in einem letzten Kraftakt besiegt hat, dem wird bei diesem Stück eine Gänsehaut den Rücken hinauf laufen.
Die unvergleichliche Stimme und Gesangsleistung der Lisa Gerrard (Dead can Dance), die auch aktiv an den Arrangements mitgearbeitet hat und das meisterhafte Können des Duduk-Spielers Djivan Gasparyan (z.B. in "To Zuccabar") erzeugen zusammen mit der Orchester-/Synthie-/Ethnomixtur von Hans Zimmer einen unvergleichlichen, meisterhaften Soundtrack.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 29. Mai 2000
Format: Audio CD
Mit dem Score zum ersten Blockbuster des Jahres liefert Komponist Hans Zimmer gewohnt packende Actionkost. Wer seine "klassischen" Scores wie "Crimson Tide", "The Rock" oder auch "Backdraft" kennt, weiß was ihn erwartet, und wird - das Gefallen genannter Kompositionen vorausgesetzt - auch von "Gladiator" nicht enttäuscht sein. Genau genommen gibt es zwar nur zwei rein actionorientierte Tracks, "The Battle" und "Barbarian Horde", deren Länge aber mit jeweils über zehn Minuten doch den gesamten Score prägen. Für Liebhaber sind die Stücke wieder eine wahre Pracht, da sie mitreißende Rhythmen in gewohnter Intensität bieten. Aus orchestraler Sicht hingegen dürfte so manchem Williams- oder Horner-Fan das Trommelfell platzen. Auch mit "Gladiator" muß sich Zimmer wieder den Vorwurf gefallen lassen, viel zu synthesizer-lastig und damit beinahe trashige Elektronikmusik abzuliefern.
Glücklicherweise zeigt er dann doch noch sein großes Talent. Von der gefühlvoll inszenierten Einleitung über orchestral arrangierte Stücke wie "To Zucchabar" oder "Patricide" bis hin zum experimentell wirkenden, aber nicht minder gelungen furiosen, "The Might of Rome" wird eine breite und melodisch wunderbar ausgearbeitete Palette an Filmmusik geboten. Gerade "The Might of Rome" offenbart ein irres, fast verrücktes Arangement an nativen Instrumenten gepaart mit gewohnt stimmigem Männerchor.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 24. Juni 2003
Format: Audio CD
Mit diesem Soundtrack hat Hans Zimmer wieder einmal bewiesen, warum er zu Hollywoods beliebstesten Komponisten gehört. Die Stücke wechseln von bombastischen Schlachtengemälden zu bittersüß melancholischen Klängen. Auch die Zusammenarbeit mit Lisa Gerrard ist mehr als nur positiv zu bewerten.
Wie kaum ein anderer Filmkomponist schafft es Zimmer immer wieder sowohl einprägsame als auch wunderschöne Melodien zu kreieren. Anders etwa als beispielsweise beim oftmals hochgelobte John Williams, dessen Titelmelodien zwar sehr eingängig sind (Star Wars, Jurassic Park, Indiana Jones), aber (meiner Ansicht nach) nicht als "schön" im klassischen Sinn bezeichnet werden können. Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen, schafft Zimmer es auch (wieder), selbst Leute zu begeistern, die normalerweise keine Soundtracks hören.
Das er für dieses Werk keinen Oscar bekommen hat, ist fast schon ein Verbrechen. An die Musik des damaligen Siegers "Tiger and Dragon" erinnert sich heute kaum jemand, die Musik des "Gladiators" dagegen ist den meisten Menschen immer noch in lebhafter Erinnerung.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Bayan ( Michael.Bayan@t-online.de) auf 18. Juli 2001
Format: Audio CD
Was ist noch zu sagen zu diesem Meisterwerk der Filmmusik? Angefangen bei den bombastischen schon fast heroischen KLängen in "Barbarian Horde" bis hin zu einem der einfühlsamsten wenn nicht berührensten Themen die ich je in einem SOundtrack gehört habe ( Elysium, Honor him, Now we are free). Hans Zimmer gehört mit seinen Kompositionen eindeutig in den Olymp der Filmkomponisten... Doch dieses Werk übertrifft bei Weitem seine Erfolge wie den eindrucksvollen "The Rock" Soundtrack, oder die Musik zu "Mission Impossible 2". Ich kann wirklich nur jedem zur Anschaffung dieser CD raten, sie gehört eindeutig in das Repertoire eines Liebhabers orchestraler Filmmusik !!! Auch wenn Sie eindeutig übergangen wurde bei der diesjährigen Oscarverleihung... Diese Musik zeichnet auf der einen Seite perfekt die heroische Handlung Russell Crowes wieder, kontrastiert jedoch auf der anderen Seite mit wunderschönen Themen die Brutalen und Gewalttätigen Bilder des Films ( "The Battle"). Diese CD ist ein absolutes Highlight in der Geschichte der Filmmusik. Man kann nur hoffen, das Hans Zimmer seinem Handwerk noch lange treu bleiben wird...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden