Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Glückliche Scheidungskinder: Trennungen und wie Kinder damit fertig werden Taschenbuch – 1. Juni 2004


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,94
11 gebraucht ab EUR 5,94

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 12 (1. Juni 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492241581
  • ISBN-13: 978-3492241588
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,7 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.277 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Getrennt leben - gemeinsam erziehen Remo Largo und Monika Czernin machen Eltern Mut, die in der schwierigen Situation einer Scheidung stecken: Kinder müssen unter der Trennung der Eltern nicht leiden - es gibt Wege, sie glücklich aufwachsen zu lassen. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Remo H. Largo, geboren 1943 in Winterthur, war bis zu seiner Emeritierung 2005 Professor für Kinderheilkunde und leitete fast drei Jahrzehnte die Abteilung Wachstum und Entwicklung des Kinderspitals Zürich. Selbst Vater von drei erwachsenen Töchtern, ist er Autor zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten, die sich mit der kindlichen Entwicklung und deren möglichen Störungen befassen. Remo Largos Buch »Babyjahre«, das die Entwicklung in den ersten Lebensjahren beschreibt und dabei besonderes Gewicht auf die Individualität des Kindes legt, ist seit vielen Jahren ein Klassiker der Erziehungsliteratur. 2007 erschien es noch einmal als vollständig überarbeitete Neuausgabe. Ebenso erfolgreich sind die Bücher »Kinderjahre«, »Schülerjahre«, »Jugendjahre«, »Lernen geht anders« und die kürzlich erschienene Neuausgabe des Klassikers »Glückliche Scheidungskinder« (mit Monika Czernin). 1987 wurde Remo Largo mit dem Fanconi Preis der schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie für sein Schaffen ausgezeichnet. Im Jahre 2001 ist er mit dem Prix Mondial Nessim Habif de l’Université de Genève, 2002 mit dem SBAP Preis des Schweizer Berufsverbands für Angewandte Psychologie, 2006 mit dem Bildungspreis der Pädagogischen Hochschule Zürich und 2010 mit dem Arnold Lucius-Gesell-Preis der Theodor-Hellbrügge-Stiftung geehrt worden.

Monika Czernin, 1965 in Klagenfurt geboren, studierte Pädagogik, Politikwissenschaft, Philosophie und Publizistik in Wien und arbeitete schon während des Studiums für den österreichischen Rundfunk (Radio). Später für das ORF-Fernsehen, u.a. im ORF-Büro in Berlin. Anschließend ging sie als Kulturredakteurin zur österreichischen Tageszeitung die »Presse«. Dort betreute sie die wöchentlich erscheinende Seite »Atelier« über bildende Kunst. Seit 1996 lebt sie als freie Autorin und Journalistin in München (Focus, Elle, Wirtschaftswoche, Profil, ORF). Bücher: »Jeder Augenblick ein Staunen«, Walter Verlag, Zürich, 1999; »Picassos Friseur. Die Geschichte einer Freundschaft«, gemeinsam mit Melissa Müller, März 2001, Kiepenheuer & Witsch. Monika Czernin ist getrennt und lebt mit ihrer vierjährigen Tochter in München.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

118 von 123 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Die Autoren behaupten nicht, wie der Titel vermuten lässt, dass Scheidungskinder immer glückliche Kinder sind, sondern, dass sie nicht zwangsweise unglücklich sein müssen. Damit ist es eine wohltuende Abwechslung zu anderen Abhandlungen, die meist nur die negativen Folgen einer Scheidung hervorheben und meinen, Scheidungskinder hätten automatisch Entwicklungs-, Schul- und Partnerschaftsprobleme.
Eltern, die nicht mehr zusammenleben können und wollen, bekommen hier einen Weg gezeigt, ihrer Verantwortung für die gemeinsamen Kinder gerecht zu werden, indem sie im Sinne des Kindes/der Kinder agieren und nicht noch von Schuldgefühlen geplagt werden, dass sie die Zukunft ihrer Kinder allein durch die Scheidung zerstört haben.
In unterhaltsamer Form, mit vielen anschaulichen Beispielen, wird aufgezeigt, dass es vor allem darauf ankommt, inwieweit die Bedürfnisse des Kindes weiter befriedigt werden. Die Grundbedürfnisse sind laut Largo/Czernin vor allem Geborgenheit, soziale Akzeptanz und Entwicklung und Leistungsfähigkeit, wobei sich die Gewichtung dieser Bereiche je nach Alter des Kindes ändert.
Behandelt werden Themen wie „Wie sagen wir es den Kindern?", „Wie viele verschiedene Zuhause verträgt ein Kind?" sowie z.B. die neue Lebenssituation des jeweiligen Elternteils, die Organisation der Kinderbetreuung, neue Partner und Halbgeschwister.
Es wird auch betont, dass Verwandte und Freunde eine große Unterstützung sein können und sein sollten, um Eltern und Kindern in dieser Situation zu helfen.
Daher sollte dieses Buch Pflichtlektüre für alle Eltern werden, die sich scheiden lassen wollen und die Scheidungsrate beträgt zurzeit immerhin 30-40% mit steigender Tendenz. Wenn es ihnen dann gelingt, ihren Umgang miteinander im Sinne der Kinder zu regeln, dann kann es vielleicht wirklich immer mehr glückliche Scheidungskinder geben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
95 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Januar 2006
Format: Taschenbuch
Was im Fall einer Trennung der Eltern wohl das Beste für die Kinder wäre, beurteilen die Eltern naturgemäß zunächst nach Ihrem eigenen Maßstab. Dieses Buch macht bewusst, dass der Blickwinkel von Kindern und deren Bedürfnisse jedoch signifikant von denen Erwachsener abweichen. Anhand plausibler, nachvollziehbarer Beispiele und Gedankengänge wird dargelegt, wo die Unterschiede liegen – z.B. dass Kinder viel stärker beziehungsgetrieben als ereignisgetrieben sind (die Ereignisse „Heirat“, „Trennung“ haben für sie an sich keine Bedeutung, wichtig ist lediglich, was sich dadurch an ihren Beziehungen zu den Eltern ändert). Elternschaft und Partnerschaft werden klar getrennt. Konsequent wird auf die Bedürfnisse der Kinder hingewiesen. Dies kann helfen, sich nicht nur auf die Bedürfnisse der Eltern zu konzentrieren, die Verantwortung als Elternteil zu durchdenken, keine falschen Schuldgefühle zu haben und im besten Fall die Kinder nicht gegen den Partner zu instrumentalisieren.
Ein sehr gutes, hilfreiches Buch. Uneingeschränkt zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 2. April 2010
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Also ich bin überzeugt von Largo, doch dieses Buch hat mir nicht wirklich weitergeholfen und ich bin etwas enttäuscht! Wer Largo kennt erfährt in diesem Buch nichts neues, es wird viel um den heissen Brei herum geschrieben und zum schluss ist die Problemlösung eigentlich mit einem Satz beschrieben, welchen das Buch immer wieder umschreibt:
"Es ist eben wichtig, das man als Eltern die Trennung schonend vollzieht und die Kinder weiterhin nicht vernachlässigt und auf ihre Bedürfnisse eingeht" - "Wir haben uns von folgenden Pedagogischen Grundsatz, den Fit-Konzept, leiten lassen: Ein Kind entwickelt sich dann am besten, sein Wohlbefinden und Selbstwertgefühl sind dann konstant gut, wenn seine psychischen und körperlichen Bdürfnisse ausreichen befriedigt werden (Largo 1999)"
Toll, ach ja. Das hab ich mir, als Largo überzeugten, ja schon denken können. Wer das nicht kann und Largo nicht kennt, für den ist das Buch wirklich empfehlenswert. Doch wer sowieso sein Kind begleitet und nicht erzieht, der kann sie das Geld sparen und auf sein Herz hören.
Dramatische Fälle sind in diesem Buch nicht beschrieben: "...Wir haben versucht, einen Querschnitt durch die Lebenswirklichkeit von Scheidungskindern zu ziehen und den dramatischen Fällen, etwa Kindern, die unter langanhaltendem Rosenkrieg, ..., leiden, nicht über gebüht Platz einzuräumen. Wegen ihres Sensationsgehaltes werden sie ohnehin schon mehr als genug von den Medien ins grelle Licht der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit gerückt."
Ich denke aber, das garade diese Eltern einen hilfreichen Tipp im Umgang mit ihren Kindern bei einer Scheidung von Largo gebrauchen könnten! Sehr schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mannyk am 6. Februar 2008
Format: Taschenbuch
Ich bin gerade in der Phase, da ich mich von meiner Frau trenne und unsere beiden Kinder werden mit Ihr zusammen ziehen. Wir beide haben dieses Buch mit großem Interesse gelesen und wir sind derselben Meinung, dass dort sehr viel nützliches für unsere Zukünftiges getrenntes Leben mit unseren Kindern zu finden ist. Da man selbst ja immer glaubt man wüsste schon alles und würde mit allem ohne fremde Hilfe fertig werden, zeigt dieses Buch was noch alles auf einen zukommen kann womit man nicht rechnen würde, es aber mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit zutreffen wird.
Ich kann diese Buch nur jedem empfehlen, der sich in einer Situation befindet in der eine Trennung ansteht und die Kinder dies möglichst Schadlos überstehen sollen. Diese Buch wird helfen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen