Gebraucht:
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Glück im Spiel
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Glück im Spiel


Erhältlich bei diesen Anbietern.
6 neu ab EUR 6,40 27 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 3,00

Amazon Instant Video

Glück im Spiel sofort ab EUR 1,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Eric Bana, Drew Barrymore, Robert Duvall, Debra Messing, Robert Downey Jr.
  • Komponist: Christopher Young
  • Künstler: Bruce Berman, Mali Finn, Clay A. Griffith, Denise Di Novi, Craig Kitson, Mari Jo Winkler, Peter Deming, Eric Roth, Michael Kaplan, Petur Hliddal, Curtis Hanson, William Kerr, Carol Fenelon
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 16. November 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000W15WS2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.487 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Warner Home Glück im Spiel, USK/FSK: 6+ VÃ--Datum: 16.11.07

VideoMarkt

Huck Cheever ist dem Pokerspiel verfallen. Allerdings spielt er nach dem Wie-gewonnen-so-zerronnen-Prinzip und ist permanent pleite. Sein erstes Date mit der Loungesängerin Billie verbringt er am Pokertisch eines Casinos. Am nächsten Morgen hat er sich mit ihrem Ersparten aus dem Staub gemacht. Mit dem Geld begibt sich der Spielsüchtige zum nächsten Spiel, um die 10.000 Dollar Teilnahmegebühr für die World Series zu gewinnen, wo es zur Konfrontation mit Hucks übermächtigen Vater L.C. Cheever, einem zweifachen Poker-Weltchampion, kommt.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Woody W. am 2. Dezember 2007
Format: DVD
Als Fan von Eric Bana (in "Troja" war er für mich der unbestrittene Star) und vor allem von Drew Barrymore kam ich an der "Glück im Spiel"-DVD nicht vorbei. Recht unspektakulär kommt zunächst die Handlung daher, wir lernen Huck Cheever (Eric Bana) kennen und erfahren, was ihn wieder und wieder in die Spielclubs von Las Vegas treibt, wo er eher daheim ist als in seinem leergeräumten Haus, dessen Möbel ebenso verpfändet sind wie der Ehering seiner Mutter: Er will irgendwann besser spielen als sein Vater (glänzend besetzt mit Robert Duvall), der zweifache Pokerweltmeister. Auf dem Weg dahin ist er mal reich, mal arm. Hat er sich eben noch zehntausend Dollar Startgeld für die Worldchampionship im Pokern geborgt, hat er das Kapital im nächsten Moment auch schon wieder verzockt. Er ist ein Spieler reinsten Wassers, Geld ist nur die nötige Nebensache. Dagegen kann auch die schöne Billie (Drew Barrymore)nicht viel ausrichten. Oder doch? Wer am Ende die besseren Karten hat, ist oft vergnüglich anzusehen, leider aber auch manchmal ein bisschen zu sehr aufs Kartenspiel fixiert, woran vermutich nur die echten Pokerfans ihre Freude finden dürften. Für den Normalzuschauer, der sich eher auf eine romantische Komödie gefreut hat, bleibt dieser Teil rätselhaft bis überflüssig. Doch die liebenswerten Darsteller, vor allem die reizende Drew Barrymore, retten den Film letztlich und sorgen für gelungene Unterhaltung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Oliver Ott am 3. Dezember 2009
Format: DVD
FILM
Der Film "Glück im Spiel" (im Original "Lucky You") aus dem Jahr 2005 ist eigentlich nichts besonderes. Nach dem gleichen Muster gestrickt wie "Mitten ins Herz" und "Ein Mann für eine Saison", allesamt auch mit Barrymore. Trotzdem ist der Film ganz unterhaltsam und stellenweise sehr lustig. Und natürlich, eine schön-schnulziges Happy-End gibt es auch.

DARSTELLER
Drew Barrymore spielt ihre Rolle sehr symphatisch, es passt einfach. Der Film gehört zwar nicht zu ihren besten Werken, einen Oscar hat sie auch nicht bekommen und eine Herausforderung war die Rolle sicher auch nicht für sie, aber Barrymore war nie knuffiger und ist die Natürlichkeit in Person. Man muss dieses Mädchen einfach lieben.

Eric Bana? Naja, er hat mal den Hulk gespielt und hat in "Troja" das Schwert geschwungen und war dabei echt klasse. Aber hier passt er irgendwie nicht rein. Man hat jeden Moment Angst das er grün anläuft oder am Pokertisch Blut vergießt wenn die Karten nicht gut sind.

In einer Nebenrolle ist die fantastische Debra Messing zu bestaunen. Messing wurde vor allem bekannt durch die Sitcom "Will & Grace". Ihre kleine Rolle gibt ihr nicht viel Spielraum, sie ist trotzdem das Highlight im Film.

STORY
Huck Cheever lebt vom Glücksspiel. Im Casino verbringt er mehr Zeit als in seiner leer geräumten Wohnung. Doch vor dem Verlieren ist niemand gefeit. Vor allem nicht, wenn Huck gegen seinen Vater, den legendären Pokerprofi L.C. Cheever, spielt. Ausserdem verliebt er sich Hals über Kopf in die Bar-Sängerin Billie Offer. Von glücklichen Zusammensein kann aber nicht die Rede sein. Huck muss schließlich ein Spiel gewinnen...

DVD
Bild und Ton sind OK.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bruder Avelyn am 8. Januar 2008
Format: DVD
Ich habe eigentlich erwartet, einen reinrassigen Liebesfilm wie zb "Mitten ins Herz - ein Song für dich" zu sehen, wurde dann aber anders überrascht.

Man kann den Film etwa so beschreiben: 80% Poker, 20% Liebe. Drew Barrymore kam für meinen Geschmack etwas zu kurz, so dass auch die Liebesgeschichte ein bisschen untergeht neben dem ganzen Pokerspielen.

Ein schöner Film nichts destotrotz... vorallem Eric Bana (den ich schon in Hulk und Troja super fand) glänzt hier, sein Character Huck, der dem Pokerspielen verfallen ist und dessen größtes Ziel ist, seinen Vater zu schlagen (der immerhin 2mal Poker Weltmeister ist) ist ein lässiger lebenskünstler, mal gewinnt er Zehntausende, im nächsten Moment verliert er diese schon wieder.
Um über die Runden zu kommen nimmt er mit seinen Freunden wahnwitzige Wetten an, wie eine Woche auf der Toilette des Kasinos wohnen oder sich Brüste implantieren zu lassen ;-)
Auch Frauen konnten bisher seine Liebe zu Poker nicht mindern, doch als er Billy (Drew Barrymore) kennenlernt, merkt er langsam, dass da doch vielleicht mehr im Leben ist, als "Wettbewerb in seiner reinsten Form" wie er Pokern so schön nennt.

Aber es gibt natürlich auch hier Höhen und Tiefen und als die Weltmeisterschaft bevor steht muss sich Huck fragen, wie es weitergehen soll und ob er weiterhin sein Leben am Spieltisach verbringen will...

Mein Fazit: Wer sich auch nur etwas für Pokern interessiert kriegt hier Spannung pur, es werden sehr viele Spiele gezeigt und das Finale ist ganz schön spannend :) Als reinen Liebesfilm sehe ich ihn nicht an, die Geschichte mit Huck und Billy ist zwar sehr schön aber das Hauptthema im Film ist nicht Romantik sondern Pokern :-)

Emfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Anonymer Nutzer am 29. Mai 2014
Format: DVD
Der Film ist weder ein guter Pokerfilm, noch ein guter Liebesfilm, noch eine gute Komödie. Leider hat er in allen Kategorien versagt. Vermutlich liegt das daran, dass man sich in dem Film nicht festlegen wollte und so nichts Halbes und nichts Ganzes geschaffen hat.

Der Pokereinschlag ist sehr oberflächlich, entsprechende Fachausdrücke wurden krampfhaft untergebracht und man hat händeringend probiert szenetypische Elemente zu verbauen. Das wirkt im Ergebnis allerdings nur noch lächerlich. Was ohne die Pokerei noch bleibt, ist leider so inhaltsleer, dass dagegen jede Seifenoper wie der Pate wirkt. Auch die zahlreichen Gastauftritte der Pokerlegenden können den Film nicht ins Plus ziehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden