Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,07 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Giuseppe Verdi - La Traviata


Preis: EUR 23,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 15,79 3 gebraucht ab EUR 36,72
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Marlies Petersen, Kristina Antonie Fehrs, Fran Lubahn, Giuseppe Varano, James Rutherford
  • Regisseur(e): Peter Konwitschny
  • Künstler: Tecwyn Evans
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 5.0), Italienisch (PCM Stereo)
  • Untertitel: Italienisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Koreanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Arthaus Musik (Naxos Deutschland GmbH)
  • Erscheinungstermin: 7. November 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005OV1NM4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.256 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Aufnahme"
Live from the Oper Graz, 2011

"Libretto" by Francesco Maria Piave

"Musik"
Grazer Philharmonisches Orchester
Chorus and Supernumeraries of the Oper Graz
Conductor: Tecwyn Evans

"Interpreten"
Violetta Valery - Marlis Peterson
Flora Bervoix - Kristina Antonie Fehrs
Annina - Fran Lubahn
Alfredo Germont - Giuseppe Varano
Giorgio Germont - James Rutherford
Gastone - Taylan Memioglu
Barone Douphol - Ivan Orescanin
Marchese d'Obigny - David McShane
Dottor Grenvil - Konstantin Sfiris

Rezension

The performance he gets out of Petersen is little short of extraordinary in its veracity and beauty. **** --Guardian,09/12/11

Marlis Petersen is wonderful. She has a phenomenal vocal range, and she acts electrifying. Both the Blu-ray and the DVD are excellent. Performance**** Picture & Sound***** Extras**** --BBC Music Magazine,Mar'12

I suspect this is an issue that will appeal to fans of Konwitschny, rather than Verdians, but Petersen almost wins me over to the director's fresh, but quirky ideas. --IRR,Mar'12

Tecwyn Evans conducts with great rhythmic acuity and finds pace and tension without rushing or becoming unduly loud. An outstanding issue. --Gramophone,Apr'12

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Von SophieSmiley am 14. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
Man kann diese DVD in einem Wort beschreiben: Wunderbar!
Da ich die Aufführung auch live gesehen habe ist in der Tonqualität kein Unterschied. Perfekt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Teodora Corduneanu am 26. November 2012
Verifizierter Kauf
Ein Muss für jeden Konwitschny-Fan.
Tolles Debut für Marlis Petersen als Violetta.
(Den Trailer gibts übrigend auf youtube, sollte ihn sich jemand anschauen wollen!)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT am 13. Januar 2012
Verifizierter Kauf
Peter Konvitschny wird auch hier seinem Ruf gerecht, Inszenierungen gegen den "traditionellen Strich zu bürsten."
So ist diese Inszenierung das genaue Gegenteil einer opulenten Ausstattungsinszenierung im Zeffirelli-Stil. Sie hat schon mehr von der optischen Tristesse einer konzertanten Aufführung mit singschauspielerischer Interaktion. Man könnte diese Inszenierung auch als "wechselnde Szenen" vor dem Opernvorhang charakterisieren.
Singschauspielerisch-interaktionistisch wirkt das recht überzeugend. Auch das Einfügen der Tochter von Giorgio Germont ist dramaturgisch begründbar, folgt man dem Inszenierungskonzept. Ob man diese Art der optischen Umsetzung als einseitige Focussierung begreift, ist Geschmacksache. Auf jeden Fall wirkt das auf Dauer optisch reichlich fade. Wer allerdings primär auf schauspielerische Interaktion abstellt, könnte begeistert sein.
Das sängerische Ensemble ist insgesamt eher durchschnittlich solide. Der Alfredo von Guiseppe Varano ist eher auf der mäßigen Seite anzusiedeln. Es fehlt der Stimme einfach der tenorale Glanz, das besondere Timbreparfüm. Gleiches gilt für den Vater Germont von James Rutherford hinsichtlich des baritonalen Timbres, natürlich immer in subjektiver Gewichtung. Herausragend dagegen die Violetta von Marlis Petersen, die eine beeindruckende singschauspielerische Leistung zeigt. Ihr eher hell, schlanker Sopran ist in dieser Rolle allerdings auch Geschmacksache. Wenn jemand eher die "farbigen" Stimmen mit Mezzotendenz liebt, wird er nicht so angetan sein.

Vom Dirigat eine überzeugende Leistung.

Insgesamt vielleicht für Liebhaber des Regie-Theaters eine interessante Erfahrung oder für jemanden, der eine ganz andere Traviata erleben möchte. Aber nichts für den sogenannten Operngeniesser, der in tradierter Form Opulenz und Ambiente geniessen möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen