oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Girl Talk [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Girl Talk [Explicit]

1. März 2013 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:07
30
2
3:32
30
3
2:23
30
4
4:28
30
5
4:18
30
6
2:57
30
7
4:22
30
8
3:25
30
9
4:25
30
10
3:31
30
11
2:18
30
12
3:00
30
13
3:29
30
14
3:17
30
15
3:52
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. März 2013
  • Erscheinungstermin: 1. März 2013
  • Label: Have 10p Records.
  • Copyright: 2013 Have 10p Records
  • Gesamtlänge: 52:24
  • Genres:
  • ASIN: B00B5ELT9G
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.603 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hinz und kunz am 21. März 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich habe bereits vor Erscheinen von Girl-Talk mal in das Album reingehört und dachte gleich: das wird polarisieren! Sieht man sich die Rezensionen hier an, sollte ich Recht behalten.

"Made of Bricks" fand ich genial, besonders textlich. "My best friend is you" hatte auch seine Höhepunkte, spielte aber mehr in der Easy-Listening-Sparte. Wie ist nun "Girl-Talk"? Schwer auf einen Nenner zu bringen. Textlich gibt es auch hier wieder Schmankerln und der eine oder andere Track hätte auch auf einem der Vorgänger sein können. Herausragend ist dieses Album meiner Meinung nach wegen der Songs, auf die das eben nicht zutrifft. Hier wird hemmungslos gerockt und zwar laut, rotzig, punkig mit einfachen aber eindringlichen Riffs! Trifft voll meinen Geschmack.

Ich habe den Eindruck, dass Kate Nash hier die Musik macht, die sie schon immer machen wollte. Ganz nebenbei huldigt sie ihren musikalischen Einflüssen. Jedenfalls kommt viel Energie und Spass an der Musik rüber. Die Mischung passt und trifft total meinen Nerv. Klasse!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Natalie-Ursula am 12. Oktober 2013
Format: Audio CD
Ich verfolge Kate Nash bereits seit ihrem Debutalbum "Made of Bricks". Damals noch eher in der Poprichtung unterwegs, begeisterte sie mich v.a. durch ihre Texte. Der direkte Nachfolger lief bei mir unter "ferner liefen".

"Girl Talk" ist für mich eine tolle neue Nuance. Kate Nash bietet auf diesem Album viel Abwechslung. Die eingängigen Stücke sind nicht vollkommen verschwunden, dafür ist etwas Neues, fast punkiges, anarchisches hinzugekommen und das gefällt mir persönlich gut.

Die Songst "Cherry Pickin" oder "Omygod!" sind gefällig und eingängig. Kate Nash wie man sie kennt. Mit Songs wie "Sister", der in meinen Ohren richtig fetzt und schon fast wütend klingt oder dem "Rap for rejection" geht sie schon fast in die feministische Richtung und erinnert ein wenig an Peaches. Natürlich macht manches den Eindruck, als hätte sie damit einfach mal das eingeschoben, was sie gerne macht. Eben weniger Pop und mehr "Krach". Warum auch nicht, wenn das die Kate Nash 2013 ist, die nicht mehr jeden begeistern muss, dann soll sie das machen was sie mag. In meinen Augen ist das eine tolle Entwicklung und das Album läuft bei mir seit einiger Zeit rauf und runter, an guten und an schlechten Tag, wütend oder beschwingt, das richtige Stück ist immer dabei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Don Pedro am 15. März 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Bei vielen Newcomern, die ein überragendes eigenständiges Debütalbum jenseits des Mainstreams herausgebracht haben, gibt es danach leider oft die Tendenz zur Kommerzialisierung bei den Folgewerken. Alle Ecken und Kanten werden dann häufig radiogerecht glattgebügelt. Aber bei Kate Nash trifft das gottseidank überhaupt nicht zu. Nach ihrem grandiosen Debütalbum "Made Of Bricks" hat sie bei ihrem zweiten Werk "My Best Friend Is You" dann einen Stilwechsel eingeleitet, der mir persönlich schon sehr gut gefallen hat. Und auf Kate ist Verlass! Mit ihrem dritten Longplayer geht sie in Richtung Garagepunk, der Sound ist überwiegend rau und ungeschliffen, die Texte sind deutlich düsterer geraten. Die Gitarren klingen so dreckig, wie sie eben bei diesem Musikstil dreckig klingen müssen. Garantiert nicht radiokompatibel oder chartsfähig! Und das ist gut so, finde ich, denn diese Musik ist einfach voll authentisch. Und mögen die anderen noch so laut jammern, daß kein kommerzieller Hit für die Charts dabei ist!

Das Album ist wie aus einem Guß, alle 15 Stücke sind von hoher Qualität, das Album lässt sich sehr gut in einem Stück anhören. Und live gespielt kann Kate mit ihrem neuen Musikstil voll überzeugen, das kann ich bestätigen. Es bereitet sowohl ihr als auch dem Publikum einen höllischen Spaß!

Meine Anspieltipps:
Fri-end?, der absolute Knaller, mitreißend mit mächtigem Groove,
sowie Death Proof, Heart Part, Sister, Omygod!, All Talk, You're So Cool I'm So Freaky
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thor am 7. März 2013
Format: Audio CD
All jene, die sich damals von Kate Nashs Debüt "Made Of Bricks"
begeistern ließen, seien hier gewarnt: Mit diesem phänomenalen
Debüt hat ihr drittes Album "Girl Talk" nicht mehr viel gemeinsam.
Kate Nash schert sich einen you know what darum, ob ihr Album
auch von irgendjemandem gekauft wird und macht munter drauf los
einfach die Musik, die sie wohl einfach gerade machen wollte.

Das ist natürlich löblich, denn warum sollen sich Künstlerinnen
und Künstler verbiegen und verkrampfen, nur um den gerade gängigen
Popstandards zu entsprechen um auf der Erfolgswelle mitzureiten,
wie es einige momentan tun?

Nun ja, sie hat auch auf ihrem Debüt "Made Of Bricks" ganz und gar
ihre eigene Musik gemacht, und das Resultat war großartig. Es gibt
sicher Leute, die auch das Resultat ihrer jüngsten Launen als
gelungen bewerten, doch ob das dieselben sind, die damals das Debüt
gefeiert haben, da bin ich mir nicht so sicher.

Punk-Pop wird auf "Girl Talk" großgeschrieben, ihr Stimminstrument
setzt Kate Nash dabei des Öfteren unangenehm schrill ein. Songs wie
"Rap For Rejection" oder "Cherry Pickin'" gehören zu der sehr
gewöhnungsbedürftigen Sorte und finden mein Wohlwollen auch nach dem
wiederholten Anhören leider nicht.

Das Hitpotential und die quirligen Popperlen des Debüts sucht man
hier fast vergeblich. Ihr Zweitling enthielt weitere tolle Songs,
deutete jedoch bereits die Richtung an, in die sie mit ihrem nächsten
Album vermutlich gehen würde und so ist es nun tatsächlich gekommen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden