Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 11,40
  • Sie sparen: EUR 0,50 (4%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Girl with a Pearl Earring ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reusabook
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Product dispatched in UK within 48 hours. Thanks.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Girl with a Pearl Earring (Englisch) Taschenbuch – 3. Juli 2006

4.3 von 5 Sternen 103 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,90
EUR 6,77 EUR 0,77
85 neu ab EUR 6,77 42 gebraucht ab EUR 0,77

Wird oft zusammen gekauft

  • Girl with a Pearl Earring
  • +
  • Das Mädchen mit dem Perlenohrring (2 DVDs)
  • +
  • Das Mädchen mit dem Perlenohrring
Gesamtpreis: EUR 29,87
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

The Dutch painter Vermeer has remained one of the great enigmas of 17th-century Dutch art. Whilst little is known of his personal life, his extraordinary paintings of natural and domestic life, with their subtle play of light and colour, have come to define the Dutch Golden Age. The mysterious portrait of the anonymous Girl with a Pearl Earring has fascinated art historians for centuries, and it is this magnetic painting that lies at the heart of Tracy Chevalier's second novel of the same title.

Girl with a Pearl Earring centres on Vermeer's prosperous household in Delft in the 1660s. The appointment of the quiet, perceptive heroine of the novel, the servant Griet, gradually throws the household into turmoil as Vermeer and Griet become increasingly intimate, an increasingly tense situation that culminates in her working for Vermeer as his assistant, and ultimately sitting for him as a model. Chevalier deliberately cultivates a limpid, painstakingly observed style in homage to Vermeer, and the complex domestic tensions of the Vermeer household are vividly evoked, from the jealous, vain, young wife to the wise, taciturn mother in law. At times the relationship between servant and master seems a little anachronistic, but Girl with a Pearl Earring does contain a final delicious twist in its tail. Chevalier acknowledges her debt to Simon Schama's classic study of the Dutch Golden Age, The Embarrassment of Riches, and the novel comes hard on the heels of Deborah Moggach's similar tale of domestic intrigue behind the easel of 17th-century Dutch painting, Tulip Fever.

Girl with a Pearl Earring is a fascinating piece of speculative historical fiction, but how much more can novelists extract from the Dutch Golden Age? --Jerry Brotton -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

'A portrait of radiance...Tracy Chevalier brings the real artist Vermeer and a fictional muse to life in a jewel of a novel' Time 'Chevalier doesn't put a foot wrong in this triumphant work ... It is a beautifully written tale that mirrors the elegance of the painting that inspired it' Wall Street Journal 'It has a slow, magical current of its own that picks you up and carries you stealthily along...a beautiful story, lovingly told by a very talented writer' Daily Mail 'A wonderful novel, mysterious, steeped in atmosphere, deeply revealing about the process of painting...truly magical' Guardian

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Noch nie in meinem Leben habe ich es so derart bedauert, daß ein Buch zuende war wie in diesem Fall. Meine Lösung war: Gleich wieder von vorne beginnen...
Dieses Buch ist eine einzige Inspiration und eine ungemein dichte Erzählung: Das Erwachsenwerden eines "Teenagers", ein fulminantes Sittengemälde des 17. Jahrhunderts in den Niederlanden, eine Beschreibung des Vermeer-Werkes wie es bisher in keinem mir bekannten kunsthistorischen Buch gelungen ist, eine einfühlsame Liebesgeschichte, die derart zart ist, daß es an manchen Stellen regelrecht körperlich weh tut und - last but not least - eine unglaublich schlüssige Interpretation für eines der schönsten (und zugleich rätselhaftesten) Gemälde der Kunstgeschichte.
Action- und Spannungsfreunde sollten einen großen Bogen um dieses Buch machen, aber für alle anderen ist es ein absolutes Muß.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
This gifted author weaves a mesmerizing tale around Dutch artist Johannes Vermeer's most famous painting, creating an incandescent and luminous work of her own. His painting is a simple, though enigmatic, portrait of a girl with a pearl earring, about which little is known. The author, however, a born storyteller, creates a living, breathing story around it, using a singular, first person narrative. Told in spare, elegant prose, the author leaps into literary renown with this book.
The events in the book are viewed through the eyes of Griet, a sixteen year old Dutch girl, whose changed family circumstances force her into taking a position as a maid in the home of a renowned painter, the taciturn Johannes Vermeer. There, the painter resides with his tempestuous wife, Catharina, their brood of unruly children, his commanding and shrewd mother-in-law, Maria Thins, and their loyal housekeeper and cook, Tanneke. The author lovingly details seventeenth century life in the Dutch city of Delft. It is here that Griet's story unfolds.
Sensitive and perceptive, Griet is attuned to the under currents in the Vermeer household and, at first, takes care not to draw attention to herself. Still, she, the daughter of a tile painter, is curious about Vermeer's artistry and is drawn to his work and his methods. Vermeer, sensing a kindred artistic spirit in Griet, draws her into his world of paint, color, light, and beauty, creating an intimacy of the spirit between the two.
Still, Griet, a girl on the brink of becoming a woman, finds herself confused and breathlessly desiring more than she may have. Her longing for more than a communion of the spirit with Vermeer is palpable.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I just finished reading "Girl with a Pearl Earring" and raced to Amazon to see what else I could find from author Tracy Chevalier and about the artist Vermeer. A jewel of a coming of age novel set amidst the backdrop of normal family tribulations in 17th century Delft, Holland. What to do when Papa has lost his job? How will ends be met and what ends will be taken? Griet, the story's protagonist, is just an average adolescent, albeit with a good aesthetic eye (turnips and onions are really two different tones of white), who is trying to find her place in the real work world. Given a position in Vermeer's household, she is forced by circumstances to find herself and to be true to herself in the adult world. Her story, along with the bittersweet yearnings that all teenaged girls know, is unfolded like a blue cloth over a table: with creases and folds and bits left hanging. This book with a Droste hot chocolate is the perfect way to spend a winter evening.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Zuerst einmal ich bin kein Träumer oder Romantiker. Bin Realist und mag eigentlich einen anderen Stil. Ich muss gestehen, dieses Buch hat Gefühle in mir erweckt wie Freude, Trauer, Hoffnung, Mitleid und viele andere Gefühle. Ich als Hobbyschreiber träume davon einmal Menschen mit meinen Romanen so zu berühren wie Tracy Chevalier mich berührt hat. Die Idee die Lebensgeschichte von Vermeer und eine Liebesgeschichte miteinander zuverschmelzen hat mich sehr beindruckt. Ich habe noch nie diese Form von Erotik erlebt. Alles scheint so harmlos und doch so intensiv zu sein. Mir fehlen die Worte. Einfach geschrieben (englische Version) und doch so detailiert. Wahrscheinlich eine Begabung die die wenigsten Autoren bzw. Autorinnen haben. Ein Meisterwerk.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Selbst wer sich die Bücherstapel mit Neuerscheinungen in den letzten Jahren eher dann und wann als regelmäßig näher angeschaut hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass Romanerzählungen vor historischem Hintergrund seit geraumer Zeit schon sehr im Trend liegen.

Angesichts der Beliebtheit von Wunderheilerinnen und Wanderhuren erstaunt die Ignoranz, mit der eine andere literarische Frauenfigur nach wie vor gestraft wird: Magd Griet, aus deren Perspektive Tracy Chevalier die Geschehnisse in ihrem Roman "Girl with a Pearl Earring" schildert, ist schon in der gleichnamigen Verfilmung trotz illustrer Besetzung unverdient wenig Aufmerksamkeit beschieden gewesen; und dem Buch wären ähnlich viele Leser zu wünschen wie sie viele andere, weit weniger lesenswerte Romane dank intensiver Verlagswerbung haben.

Das ist umso bedauerlicher, als ich das Buch, wie so oft, noch um einiges empfehlenswerter finde als den durchaus sehenswerten Film. Während der über weite Strecken etwas schleppend inszeniert wirkt, hat mich das Buch von Anfang an und bis zur letzten Seite in seinen Bann geschlagen. Chevalier baut ihre Geschichte um ein Dienstmädchen, das schließlich zum "Mädchen mit Perlenohrring" auf Vermeers berühmten Gemälde wird, meisterlich auf, und obschon die innere Handlung des Romans die äußere deutlich überwiegt, wirkt "Girl with a Pearl Earring" niemals langweilig.

Der Spassprediger meint:

Tracy Chevalier ist etwas Außergewöhnliches gelungen: Sie hat einen Historienroman für Leser geschrieben, die "eigentlich" keine Historienromane mögen. Das Ergebnis hat mich sogar noch mehr überzeugt als der gleichnamige sehenswerte Film mit Scarlett Johansson in der Titelrolle.
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen