wintersale15_70off Hier klicken Karnevals-Shop Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen45
4,0 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:6,79 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. August 2006
Ich finde diese CD richtig gut. Ich kaufte sie mir aufgrund ihrer Lieder S.O.S. und Unfaithful, die ich beide sehr gut fand. Enttäuscht bin ich nicht geworden, obwohl gesagt werden muss dass ich etwas mehr schnelle Lieder erwartet hätte, und nicht so viele Balladen.

Die CD ist eindeutig eingeteilt in folgende Bereiche:

-Partylieder

S.O.S

Break It Off

If It's Lovin' That You Want

Pon De Replay (Remix)

-Reggae Tracks, teils nur angehaucht, teils richtige

Kisses Don't Lie

Dem Haters

Crazy Little Thing Called Love

Selfish Girl

-Balladen

Final Goodbye

Unfaithful

P.S. (I'm still not over you)

A Girl Like Me

A Million Miles Away

-Hip Hop

We Ride

Dieses Album kann man wieder und wieder hören, es wird dank dieser abwechslungsreichen Mischung nie langweilig.

Abzug gibt es allerdings wegen dieser sehr seichten Texte und weil sich so mancher sicher nach der Hitsingle S.O.S. mehr derartige Lieder erwartet. Die Balladen sind allerdings meist sehr gut gelungen.

Meine Favouriten:

P.S. (I'm Still Not Over You), die mit Abstand schönste Ballade auf diesem Album, Pon De Replay, Kisses Don't Lie, S.O.S, A Girl Like Me.

Fazit: Rihanna ist mit diesem Album der Sprung in die Charts sicher. Ich würde es jedem, der auf abwechslungsreiche Alben steht, ans Herzen legen, jedoch vorher einige Hörproben hören.
11 Kommentar29 von 35 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2011
1 SOS (10/10) - R&B, ein Markenzeichen von RiRi, ich liebe es
2 Kisses Don't Lie (10/10) - Reggae, einfach super, hat einen power beat! ich liebe es
3 Unfaithful (10/10) - R&B Ballade, nach mehrmaligen hören, geht es auf die Nerven (nach 5 Jahren!), aber trotzdem Musik-Technisch top!
4 We Ride (9/10) - ist okay, typischer R&B, bin und war nie mit diesen angetan, gibt viel besser auf diesem Album als diesen hier
5 Dem Haters (10/10) - Reggae pur, sehr schön, mir gefällt es super, kann man noch immer un-unterbrochen anhören
6 Final Goodbye (10/10) - Beste Rihanna Ballade ever, ich liebe diesen Song sehr sogar!
7 Break it Off (10/10) - Dancehall, Damals war Sean Paul in, aber nach mehreren Flop ist er out, aber hier passt es sowieso rein.
8 Crazy Little Thing Called Love (9/10) - Chilliger Reggae, nicht sehr gelungen, aber ist okay
9 Selfish Girl (9/10) - gleich wie Nu.8
10 P.S. (10/10) - schöne und ruhige R&B Ballade, typisch Rihanna. sehr schön
11 A Girl Like Me (8/10) - Ruhige R&B Ballade
12 Million Miles Away (10/10) - Eine Piano Ballade mit ein paar Guitarren-Riffs, sehr schön
13 If It's Loving That U Want pt.II (10/10) - fast besser als die album version, mehr im Hip Hop Bereich als im originellen Reggae
14 Pon De Replay (Full Phat Remix 9/10) - ein typischer Hip Hop Beat passt zu einem Dancehall track eigentlich nie, die Remix Version mit Elephant Man ist viel besser

Der Durchbruch hat Rihanna hier geschafft, ein Tick besser als "Music Of The Sun"
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
SOS verwendet ein Sample des 80er Hits Tainted Love. Merkt man nicht viel von! Rihannas Song klingt eingenständig und gefällt mir um Längen besser als der Song von Soft Cell! Überhaupt: Rihanna ist nicht irgendeine weitere Sängerin, die schnell wieder in der Versenkung verschwinden wird, sie hat alles was es für eine lange, grosse Karriere im Showbiz braucht. An drei Songs hat sie mitgeschrieben, die besten Songs sind allerdings SOS, We ride und Unfaithful. Gerade bei Unfaithful braucht es zuerst etwas um sich an Rihannas, erstmal etwas dünn wirkende Stimme zu gewöhnen, aber dann ist es doch ein sehr intensiver, bewegender Lovesong!
Wie auch bei Music of the sun ist es wieder etwas störend, dass die beiden Bonus-Tracks ans Ende der 12 Songs gehängt wurden. Sowas ist auf Singles und Bonus-CD's/DVD's besser aufgehoben, denn so nimmt es dem Album etwas von seiner Geschlossenheit. Man könnte ja seinen CD-Player entsprechend programmieren. Man könnte sich auch darüber lustig machen, dass Rihanna im Booklet Werbung für Klamotten macht. Man könnte... Man sollte aber lieber die CD hören und das immer wieder, denn sie ist richtig gut!

Anspieltipps: SOS, Unfaithful, A million miles away
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2006
Die 18-jährige, im sonnigen Barbados geborene Rihanna, wurde schon mit 16 durch den Produzenten Evan Rogers entdeckt.

Er war wie verzaubert durch ihre Stimme und schon bald schrieben er und Rihanna ein paar Songs.

Nach einem erfolgreichen Vorsprechen mit Def Jam Boss Jay-Z, unterschrieb sie schon bald einen Platendeal und brachte ihr erstes Album MUSIC OF THE SUN aus.

Kaum nach einem Jahr kommt sie zurück mit ihrem zweiten Album, A GIRL LIKE ME.

Mit Reggae beats und R n'B Sounds ist es ein must-have für alle R n'B fans und Karibien lovers.

Ihr Hit 'S.O.S' ist natürlich auch drauf und mit 'Unfaithful' beweist sie, dass sie eine bemerkenswerte Stimme hat.

Rihanna's selbst geschriebener Song 'Kisses Don't lie' ist sehr Groovy und schon nach ein paar Sekunden nach dem abspielen des Songs, ist man ganz in Beach-sphäre, und wenn man die Augen schließt fühlt man sich wie auf dem Strand.

Das das Album Tanzflächen-reif ist, hört man in den Liedern 'Break it off' mit Sean Paul, 'We Ride', 'Dem Haters' und natürlich 'S.O.S' und 'Kisses Don't Lie'.

Ich bin sicher, nachdem Sie eine Woche das Album angehört haben, sind Sie Fit und Gesund von dem ganzen Tanzen.

Relaxen können sie auch mit dem Album, denn mit ruhigen Songs wie 'Final Goodbye', 'A Girl Like Me' und 'A Million Miles Away' beweist Rihanna wiederum das sie singen kann.

Auch diesmal arbeitet Rihanna mit eindrucksvollen Namen, sowie Dwane Husbands, J-Status, Corey Gunz und natürlich Sean Paul.

Die Bonus Tracks sind überraschenderweise auch nicht schlecht,

denn mit Remixen von Hits des vorigen Albums wie 'Pon de Replay',

sieht man eine andere Perspektive auf die Songs.

Reggae und Island Vibes hört man in den Liedern 'Dem Haters', 'Crazy Little Thing Called Love', 'Selfish Girl' und 'P.S (I'm Still Not Over You)'.

Ein Detail finde ich Persönlich auch großartig: die Bässe.

Durch die Bässe klingen die Lieder voll, dadurch sind die Songs spezieller und besser.

Nach dem hören dieses Albums kann man nur eines sagen:"WOW".

Klasse. Spitze. Top. Rihanna is back and even better.

Mehr kann man nicht sagen.
0Kommentar7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2006
Rihanna schlägt bei ihrem zweiten Album eher sanftere Töne an.

Warum sie das Album allerdings mit 2 Remixen von Tracks ihres

alten Albums füllt sei dahingestellt...

Das Werk startet mit dem Party-Kracher (Ein Cover von Tainted Love)

S.O.S., was Rihanna auch als Single ausgekoppelt hat.

Zwar sehr kommerziell ausgerichtet, aber macht dennoch Stimmung!

Ein Charterfolg ist ihr damit sicherlich garantiert...

Ansonsten hat sie sehr viele Balladen auf dem Album, wie z.B.

Unfaithful, We Ride, Final Goodbye, PS I'm Still Not Over You,

A Girl Like Me, A Million Miles Away und Who Ya Gonna Run To.

Somit mit 7 Balladen von 16 Tracks (Ohne Skits!!!) fast zur

Hälfte ein Balladen Album, wobei das natürlich auch nicht

schlecht ist für den ein oder anderen, dem's gefällt...

Den Raggae Teil hat sie natürlich auch nicht ausgelassen.

Mit 6 Raggae angehauchten Tracks: Kisses Don't Lie, Dem

Haters mit den Dwane Husbands, Crazy Little Thing Called

Love, Selfish Girl und Coulda Been The One ist dieser

Part natürlich wieder reichlich vertreten. Wobei sich

die Tracks alle sehr ähneln...

Des Weiteren fällt auf, es gibt nur 2 reinrassige Partytracks

auf dem Album, gerade S.O.S. und dann noch Break It Off mit

Sean Paul...(vom Pon De Replay und dem If It's Lovin

That You Want Remix mal ganz abgesehen...)

Mich überzeugt das Album nicht so ganz wie der Vorgänger.

Beste Tracks des Albums: S.O.S., Break It Off mit Sean Paul und

A Girl Like Me...

Wer allerdings eher auf die ruhigeren Töne steht, für den ist

dieses Album genau das Richtige...

Daher mein Fazit: 3 Sterne!
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2006
...das ist das zweite Album von Rihanna definitiv! Der zweite Release innerhalb von 9 Monaten muss sich hinter dem Debüt "Music Of The Sun" überhaupt nicht verstecken. Rihanna hat mit diesem Album ein reiferes und durchdachteres Album geschaffen, als es noch "Music Of The Sun" gewesen ist. Schon die erste Singleauskopplung "SOS" schlägt ein wie ein Hammer! Absolut genial ist auch "Break It Off", dass zusammen mit Sean Paul aufgenommen ist. Das Album ist ungefähr so relaxt und entspannt wie der Vorgänger, aber man merkt einfach, dass Rihanna zwischenzeitlich schon mehr Erfahrungen gesammelt hat. Eine absolute Empfehlung!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Da das Album sich mit ihrem ersten Album relativ ähnlich ist muss ich schon
mal einen Stern abziehen. Das Album ist auch ganz gut, aber sicher nur, wenn man
sich entscheidet nur dies zu kaufen. Man sollte das andere nicht besitzen.
Und selbst wenn, wird man merken, dass es sich kaum unterscheidet.
Ich habe mir das Album u. a. wegen den Songs "SOS" und "Unfaithful" geholt, und
desswegen finde ich aber, dass wenn man diese Lieder kennt, es sich schon lohnt
das Album zun kaufen. Aber man merkt ganz sicher, dass man das Abum nicht so oft hört
wie ihre anderen. ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2006
Ich habe mir die CD gleich am Ercheinungstag gekauft und höre seit dem nichts anderes mehr.

Die CD enthält eine gute Mischung von Songs für gut gelaunte und auch für emotionale Momente. Meine Favoriten sind dabei eindeutig "SOS" und "Break it off". Letzteres ist ein Duett mit Sean Paul. Auch die nicht ganz so aktuellen Songs "Pon de Replay" und "If its lovin that you want" sind nochmal neu aufgelegt und mit aufs Album gepackt worden.

Also kurz und gut, die CD ist alles andere als langweilig und oft so schön, dass man am liebsten gleich mitsingen und tanzen möchte!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2006
Das Album kaufte ich aufgrund der Single-Auskopplungen "SOS" und "Pon de Replay" in der Hoffnung, dass der Rest genauso gut und fetzig wird. Vielleicht hätte ich besser auf die dritte Single-Auskopplung warten sollen, denn im Stil von "Unfaithful" ist fast das komplette Album. Eher ruhiger und souliger!

Mir aber zu soul-lastig. Ich hoffte eher auf eine junge Lutricia Mcneal, statt dessen schlägt Rihanna in ihrem Album die gängigen Soul-Richtungen ein. Sie hebt sich leider nicht wirklich von den ganzen anderen Soul-Sternchen ab und auch das hohe Gejaule und Gehechel, was ich so nervig an den ganzen Soul-Diven wie Beyonce, Mariah Carey, Whitney Houston, etc. finde, lässt sie leider nicht aus!

Nicht falsch verstehen, das Album ist keineswegs schlecht und sie hat eine tolle Stimme, aber wer sich ein Album im Stil der ersten beiden Singleausklopplungen erhofft, wird bitterböse enttäuscht werden. Es fehlt ganz einfach das Besondere, mit dem sie sich von der breiten Masse der Soul-Sternchen abhebt - es ist ein Soul-Album wie viele andere auch, ganz nett, aber leider nicht das, was es im ersten Moment zu werden schien - no Dance oder Party-Music. Eher für ruhige Stunden mit Freunden oder eine lange Autofahrt (sieht man von den beiden ersten Singleauskopplungen ab!). Mainstream halt!

Schade! Hätte echt abwechslungsreicher und fetziger sein können...
0Kommentar16 von 23 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2006
Es ist da, das neue Rihanna-Album und naja...so besonders finde ich es nicht! Die Singleauskoppkungen "S.O.S", "Unfaithful", "We Ride" und "Break It Off" sind ja alle schön und gut - aber mehr hat das Album dann auch nicht zu bieten.

Dem Album fehlt einfach die Abwechslung, es reicht nun mal nicht schnellere Songs und Balladen abwechselnd hintereinander abspielen zu lassen. Auch Soundtechnisch klingt "A Girl Like Me" wie der 1. Longplayer - viel hat sich also nicht getan - trotzdem ist gegenüber dem 1. Longplayer mehr Eigenständigkeit Rihannas zu erkennen. Potenzial hat sie allemal und viellicht wird ja der 3. Longplayer besser.

Fazit: Mit ein bisschen mehr Zeit, Kreativität und dem letzen Feinschliff hätte aus "A Girl Like Me" mehr werden können. Deshalb "nur" (aber immerhin) 3 Sterne.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden