Gebraucht kaufen
EUR 6,59
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,47 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 3 Bilder anzeigen

Gipfelbuch Gebundene Ausgabe – 17. März 2012

26 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 6,59
6 gebraucht ab EUR 6,59

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 319 Seiten
  • Verlag: Süddeutsche Zeitung; Auflage: 3 (17. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866159684
  • ISBN-13: 978-3866159686
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 14,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 124.544 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

6/12: Dominik Prantl schafft Gipfelfreuden auch an verregneten Sommertagen. Hochinteressant und kurzweilig. Jawoll!!
literaturtipps.de: Zwischen all den Büchern über Berge ragt eines besonders heraus: Dominik Prantls 'Gipfelbuch'. Es ist kein Tourenbuch, kein Bildband und kein Erlebnisbericht - es ist eine Liebeserklärung an den Berg und an das Bergsteigen.
Berliner Bergsteiger 11/12: Ein aufregendes Buch!
Schwaben Alpin 02/2013: Ein Superbuch für verregnete Hüttenabende (so man es mitnimmt), noch besser aber für Abende am heimatlichen Kamin, um sich vorzubereiten.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Autor: Dominik Prantl, Jahrgang 1977, ist bei der Süddeutschen Zeitung zuständig für die Berg- und Skithemen des Reiseteils. Fühlt sich von überfüllten Bergen persönlich beleidigt. Bisher von ihm erschienen: „Grätscher, Terrier, Wasserträger – die wahren Helden der Fußarbeit“ (Eichborn), „Reisebuch“ (SZ Edition).


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wuidara am 22. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Auch wenn ich noch nicht annähernd alle Seiten des Gipfelbuchs durchforstet habe, kann ich schon jetzt sagen, dass das Buch für jeden, der auch nur ein bisschen Interesse an der Bergwelt hat, zu empfehlen ist.

Egal ob man als Leser wissen will, wie man auf den Berg rauf bzw. wieder herunterkommt, mit wem man idealerweise auf den Berg geht, ob man Informationen zur Stimmung des Alphorns oder zur Zubereitung von Murmeltierragout benötigt: Das 'Gipfelbuch' hat allerhand (mehr oder weniger) nützliche, jedoch immer gut recherchierte und witzig geschriebene Fakten zur Bergwelt. In thematisch geordneten Kapiteln finden sich zahlreiche Artikel zu allerhand Aspekten der Bergwelt. Diese werden mit einem Augenzwinkern jedoch gleichzeitig mit der nötigen Ernsthaftigkeit serviert. Das Buch schafft es, nicht nur unterhaltsam sondern auch richtig informativ zu sein, so dass sowohl langjährige Bergsteiger als auch Hobby-Alpinisten allerhand Informationen aus dem "Gipfelbuch" ziehen werden.

Dass das Buch unglaublich liebevoll gestaltet ist und den Leser schon beim Anfassen des Filzeinbands die Bergluft riechen lässt, rundet das rundum gelungene Buch ab.
Bis zu meiner nächsten Berganderung wwerde ich sicher noch häufiger ein längerer Blick in das Gipfelbuch werfen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hotzenplotz am 31. März 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Das Gipfelbuch von Dominik Prantl ist eine einzigartige Fundgrube zu allem was man als Bergsteiger, Kletterer oder Wanderer rund um den Berg wissen muss (oder kann!).
Egal ob Historisches, Geologisches, Technisches, Praktisches oder einfach 'Bergsagen zum selber Basteln', vom richtigen Setzen einer Eisschraube bis zur Beschreibung der möglichen Hüttenschuhe ('Modell Adilette' bis 'alte Socke'), vom Grüßen in den Bergen bis zum Verhalten bei Gewittern, vom Berechnen der Wegezeiten bis zum Eierkochen in großen Höhen - alle Themen sind fundiert recherchiert, werden aber überaus unterhaltsam und witzig beschrieben.
Gekonnt und einfallsreich auch die Ausstattung: liebevoll gestaltetes Layout sowohl der einzelnen Seiten als auch der Kapitel und Unterabschnitte, das Ganze verpackt in einem Filzumschlag. Ein Buch zum Schmökern, zum Nachschlagen, zum Schmunzeln; ein Buch das man gern in der Hand hält. Und trotzdem hab ich das Buch immer wieder mal bewusst zur Seite gelegt - einfach um das uneingeschränkte Lesevergnügen möglichst lange genießen zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Risotto am 6. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Damen-Nylonstrumpf unter der Socke gegen Blasen - wenn ich demnächst meine geliebten aber ramponierten Bergschuhe gegen neue tausche, bedenke ich das beim Einlaufen. Alle, die auch nur ein bisschen was für Berge übrig haben, werden am Gipfelbuch ihre Freude haben. Gefunden habe ich Einiges, das ich schon immer wissen wollte und das mir nie einer wirklich erklären konnte. Richtig nützliches Wissen und peripher bedeutsame Fakten aber vor allem Mengen von guten, mit Humor und Menschenverstand geschriebenen und sehr unterhaltsamen Geschichten sind idealer Gesprächsstoff für kilometerlange Forstwege und wadenkrampfende Abstiege. Lohnt sich!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Multitone am 11. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Amüsante und sprachlich kurzweilig geschriebene Querbeetsammlung mit Informationen bzw. Häppchen von überlebenswichtig über interessant bis kurios.

Allerdings in der 1. Auflage etwas schlampig redigiert. Vor allem gegen Ende häufen sich dann doch etliche Tippfehler (mehrfach z.B. "Laktkat" statt "Laktat"), die nicht nur den Lesefluss stören, sondern auch etwas den hochwertigen Eindruck (Einband, Layout) mindern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Lawall am 27. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Das ist ja der Gipfel! Ein solches Buch hat man nicht alle Tage in der Hand. Bereits wenn man den Filzeinband berührt, kommen die Erinnerungen an den letzten Urlaub in den Bergen unmittelbar und auf direktem Wege zurück. Und dann ist das Buch auch noch mir persönlich gewidmet! Na gut, und all den anderen, die ehrfürchtig auf die Knie sinken beim Anblick eines Gipfels oder den Bergen überhaupt und dann immer wieder den gleichen Satz wiederholen: "Ach, die Berge!"

Schön, dass nun u.a. abschließend geklärt wird, wie denn nun die zahllosen Wanderer, denen man zwangsläufig begegnet, standesgemäß be- bzw. gegrüßt werden. Es gibt nämlich zweifellos Unterschiede, ob man nun einem Einheimischen begegnet, einem erfahrenen Alpinisten, oder einer Touristengruppe. Die verschiedenen Bergbesucher haben, eingeteilt in "Allesgrüßer", "muffige Schweiger", "Servus-Murmler" oder "Moinmoin-Schreihälse", wie die Bezeichnungen schon verraten, gänzlich unterschiedliche Herangehensweisen. Auch Altersunterschiede spielen eine nicht unerhebliche Rolle im Regelwerk der allgemeinen Grussrichtlinien. Selbst der Gegengruß ist reglementiert. Die Pflicht zum selbigen entfällt z.B. gänzlich, wenn mit "Guten Tag" gegrüßt wird!

In manchen Gegenden begegnet man sogar Kühen (wer hätte das gedacht). Meistens sind die Tiere ja ebenso friedlich wie doof, was sich unter Umständen jedoch auch ändern kann. Besonders, wenn die Kuh gar keine ist, sondern ein Stier. Den "Männern unter den Rindviechern" sei es aber vergeben, da sie bekanntlich ein "geschlechtsspezifisches hormonelles Problem" haben ...!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden