• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gilles Deleuze (Campus Ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Gilles Deleuze (Campus Einführungen) Taschenbuch – 6. Mai 1998


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 13,90
EUR 13,90 EUR 9,81
2 neu ab EUR 13,90 2 gebraucht ab EUR 9,81
EUR 13,90 Kostenlose Lieferung. Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Gilles Deleuze (Campus Einführungen) + Rhizom + Tausend Plateaus: Kapitalismus und Schizophrenie / Kapitalismus und Schizophrenie
Preis für alle drei: EUR 65,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 185 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1 (6. Mai 1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593359804
  • ISBN-13: 978-3593359809
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 1,4 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 248.628 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sco am 9. August 2011
Format: Taschenbuch
Das Buch gibt einen guten und knappen Überblick über die Arbeit von Gilles Deleuze. Die Hauptgedanken werden schön angerissen und im Grundsatz erklärt. Allerdings ist es keine Einführung, die bei Null beginnt, sondern Vorkenntnisse erwartet: zumindest die Grundlagen der französichen Philosophie, sowie Bacon, Nietzsche, Spinoza und Heidegger sollte man im Kern abgehandelt haben, um wirklich den vollen Nutzen aus dieser Einführung ziehen zu können. Etwas Literatur in Richtung Kafka, Beckett und Proust sollte auch dabei sein. Einen Abriss der Psychoanalyse bis in die 1970er gelesen zu haben, schadet auch nicht. Wenn diese Voraussetzungen einigermaßen gegeben sind, kann man das Buch als Einführung empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von I.T. am 7. Dezember 2013
Format: Taschenbuch
Vorab: Ich habe die Rezensionen zum anderen Einführungsbuch zu Deleuze gelesen und es mag sein, dass dieses Buch besser verständlich ist als das andere (das andere will ich auch nicht mehr lesen, da es nach dessen Rezensionen unappetitlich klingt). Aber das muss gar nicht bedeuten, dass dieses Buch als Einführungsbuch zu Deleuze oder Theorien eines bedeutenden, d.h. kontroversen Gegenwarts!philosophen optimal wäre.
Ich bin zwar Ausländer. Habe aber das Magisterstudium Philosophie in Berlin vor 10 Jahren bestens abgeschlossen. Seitdem hatte ich kaum philosophische Bücher intensiv gelesen (außer pseudophilosophischen und dem radikalen Konstruktivismus). D.h. ich bin etwas weg von kompliziertesten Büchern der Welt. Aber ich habe gar nicht vergessen, worum es in philosophischen Theorien geht.

Dieses Buch macht Deleuze gar nicht appetitlich. Es macht nicht neugieriger auf Deleuze vorher. (Als PHILOsophie-interessierter und –Absolvent wird man normalerweise desto leidenschaftlicher und eifriger, je mehr man liest.) Obwohl ich an Deleuze großes Interesse habe, aus anderen Philosophen aus selben Bereichen aus verschiedenen Epochen her.
Es ist quälend, das Buch zu lesen. Der Autor schreibt manchmal etwas wie Kant. Sehr oft kommen sehr langatmige Sätze, in den er nicht am Anfang schon schreibt, was er sagen will, das kommt erst am Ende.
Ich bekam von diesen Zeilen zwar "Gefühle", verstanden zu haben, aber nur während ich lese. Gefühle, weil ich mich lediglich gequält habe. Nicht weil ich verstanden habe, was, warum und weshalb. Dann kommen nach diesen Erläuterungen plötzlich kurze Sätze, worum es bei Deleuze gehen soll.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HempDaMan am 9. Juni 2011
Format: Taschenbuch
Wer ernsthaft daran interessiert ist, sich der deleuzianischen Herausforderung zu stellen, und nicht das Glück hat, dafür eine Veranstaltung besuchen zu können, ist hier genau richtig.
Im Gegensatz zu anderen Einführungen setzt dieses Werk keine Kenntnis von Deleuze voraus (wie es bei der Junius-Einführung von M.Ott zu sein scheint) und niemand muss einen kompletten Wälzer durchblättern um den eigentlichen Wälzer anzufassen (wie in der UTB Ausgabe), indem jedes Buch von Deleuze ausgebreitet wird. Auch ist es kein Ort assoziativen Nachphilosophierens, wie es bei A. Badiou den Anschein hat.

Was trotz allem sehr empfehlenswert ist, sind solide allgemeine Kenntnisse der Philosophie (insbesondere Platon, Kant und Nietzsche; auch Saussure wäre von Nutzen), sehr konzentrierte Lektüre und vor allem eins: ein guter Magen - zum Wiederkäuen ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen