oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Gib mir Musik!
 
Größeres Bild
 

Gib mir Musik!

4. Mai 2012 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 20,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:57
30
2
8:02
30
3
5:06
30
4
5:15
30
5
6:44
30
6
5:07
30
7
9:50
30
8
5:34
30
9
7:14
30
10
1:35
30
11
5:34
30
12
5:37
30
13
3:09
30
14
5:24
30
15
6:32
30
16
5:52
30
17
3:15
30
18
4:01
30
19
11:36
30
20
5:16
30
21
5:54
30
22
3:10
30
23
4:55
30
24
4:16
30
25
5:38
30
26
3:53

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 4. Mai 2012
  • Erscheinungstermin: 4. Mai 2012
  • Label: Odeon
  • Copyright: (C) 2012 EMI Music Germany GmbH & Co. KGThis label copy information is the subject of copyright protection. All rights reserved.(C) 2012 EMI Music Germany GmbH & Co. KG
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 2:25:26
  • Genres:
  • ASIN: B007UKUXDW
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (76 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 598 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von AMM auf 5. Mai 2012
Format: Audio CD
"Ich möchte nie aufhören, zu versuchen, in Worte und Texte zu fassen, was ich sehe und höre. Nie aufhören, mich zu erzürnen, mich rühren und trösten zu lassen, zu lachen - auch gern über mich. Ich möchte nie aufhören, zu beschreiben, zu erzählen, dass es das Glück wirklich gibt und dass es zerbrechlich ist". So schreibt Reinhard Mey im Booklet von "Gib mir Musik", und wenn man diese beiden CDs gehört hat oder vielleicht bei einem Konzert seiner letzten "Mairegen"-Tournee dabei war, dann möchte man hoffen, dass er es sehr ernst meint!
"Gib mir Musik", mitgeschnitten im Münchner Circus Krone am 06.11.2011, hat viele Momente, die mich wirklich gefangen haben, und bei denen ich auch die eine oder andere Träne verlieren musste. Gekringelt vor Lachen habe ich mich bei Reinhard Meys einleitenden Worten zu "Wir sind eins", gefreut habe ich mich über sein lange nicht mehr gesungenes "Herbstgewitter über Dächern", und in "Ich bin" erkenne ich mich an nicht wenigen Stellen selbst.
Absolut ergreifend finde ich nach wie vor sein "Drachenblut" im zweiten Teil des Konzertes, ohne jedes einleitende Wort gesungen, Mey-Fans werden wissen, worum es in diesem Lied geht. Ich war beim Konzert am 05.11.2011 im Circus Krone, und als Reinhard Mey dieses Lied gesungen hat, haben viele Leute sich die Hand gehalten, und nicht wenige hatten Tränen in den Augen. Nach Zeilen wie "Ein Lidschlag nur, ein Augen-Blick, ein Zeichen ist geblieben, und die Entschlossenheit, dich in die Welt zurückzulieben" und "Ich bleib bei Dir, ich setze mich an deiner Seite nieder.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Günther TOP 100 REZENSENT auf 16. Mai 2012
Format: Audio CD
Was ist so besonders an dem neuen Live-Album von Reinhard Mey? Ein distanzierter Kritiker, für den Mey nicht mehr ist als irgendein Liedermacher, wenn auch der, in Verkaufszahlen gemessen, bedeutendste hierzulande, könnte konstatieren: Meys neue, siebzehnte Live-Platte (immer vollständige Konzertmitschnitte als Doppel-Alben, zwei davon auf Französisch) ist im Grunde genauso wie alle bisherigen auch. Natürlich, die Lieder sind andere, aber ansonsten wie gehabt.
Ein Mann betritt allein die dekorationsfreie Bühne mit einer akustischen Gitarre unterm Arm, stellt sich hinter das Mikrofon und singt ungefähre zwei Dutzend Lieder. Das erste vor der Pause (erste CD), das zweite, man ahnt es, danach (zweite CD) und die Monologe die er an sein Publikum richtet, mal nachdenklich, mal heiter, immer gefühlsbetont und glaubhaft aufrichtig, geraten vielmals beinahe genauso lang wie das eigentliche Lied im Anschluß.

Es so zu beschreiben wäre zwar vollkommen zutreffend und doch falsch. Denn Mey-Konzerte sind wesentlich mehr und lassen sich nicht nur an den Parametern eines Musik-Ereignisses messen, sei es nun das Konzert selbst oder die daraus entstehenden Live-Alben.
Es ist jedes Mal, als träfe man einen lieben alten Freund, einen engen Vertrauten, den man aufgrund der unterschiedlichen Lebenswege leider nur alle paar Jahre sieht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von schiff auf 12. Mai 2012
Format: Audio CD
Können Worte das ausdrücken was man fühlt? Ich tue mich sichtlich schwer, aber beim Lauschen Reinhards Worte erwärmt sich mein Herz. Ich fühle, wie ich bei Antje im Imbiss sitze, wie der Wind bei einem Herbstgewitter durch meine Haare weht, wie ich im Baumarkt vor kleinen Monitoren mit offenen Mund und roten Ohren stehe ... ich fühle mich einfach frei, wenn ich Reinhards Musik lauschen darf.

Aber was zeichnet das neue Album eigentlich aus? Persönlich fühle ich mich zurückversetzt zu meinem Besuch im Konzert der alten Oper. Wunderbare Gedanken! Gerade bei Reinhard Mey sind die Live-Platten ein unbeschreibliches Erlebnis. Denn neben den traumhaften Liedern verzaubert Reinhard vor allem durch seine Geschichten bei den Übergangen zwischen den Liedern. Hier kommt der große Charakter und die Persönlichkeit von Reinhard Mey hervor. Herzlich, humorvoll, menschlich!

Gute Nacht, mein Freund Reinhard.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toby Tambourine TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 9. Mai 2012
Format: Audio CD
Beim Erscheinen von "Mairegen" hatte nicht nur ich mich gefragt, ob und wie Reinhard Mey "Drachenblut" spielen könnte, den Song für seinen im Wachkoma liegenden Sohn Max, den er noch beim Konzert 2008 in Wetzlar auf der Bühne als Bestandteil des Tourtrupps vorgestellt hatte. Auf gewisse Weise stellt "Drachenblut" für mich ein Pendant zu Claptons "Tears in Heaven" dar; beide Musiker versuchen, den Verlust ihres Sohnes musikalisch zu verarbeiten, und ich hatte erwartet, dass Reinhard Mey verzweifelter wirken würde. "Gib mir Musik!" ist erwartungsgemäß ruhiger ausgefallen als die optimistischere "Danke, liebe gute Fee"-CD, wobei Reinhard Mey hier eine große Gefasstheit und Stärke ausstrahlt; man spürt, wie ihm die Musik, so wie er es in seinen Liedern öfter schildert, die Kraft gibt, diese Krise zu ertragen.

Vom Konzertprogramm der Tournee 2008 sind drei Songs übrig geblieben: "Bunter Hund", "Männer im Baumarkt" und "Danke, liebe gute Fee", wobei Reinhard Mey Letzteren an einer Stelle augenzwinkernd politisch aktualisiert hat. Hatte er in "Männer im Baumarkt" auf seinen Hit "Über den Wolken" angespielt, so zitiert Mey darin diesmal "Gute Nacht, Freunde". Vom "Mairegen"-Album spielte er zehn Songs live, wobei ich mit etwas Abstand sagen muss, dass mich Lieder wie "Antje" und besonders "Ficus Benjami", ein Song über eine Pflanze im Wartezimmer einer Arztpraxis (!), nicht sonderlich berühren.

Mit dem "Lied für Klaus" zum 60.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden