Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,09
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ghosts Import


Preis: EUR 28,59 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch GMFT und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
2 neu ab EUR 28,59 2 gebraucht ab EUR 9,99

Siobhan Donaghy-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Siobhan Donaghy

Fotos

Abbildung von Siobhan Donaghy
Besuchen Sie den Siobhan Donaghy-Shop bei Amazon.de
mit 7 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Ghosts + Revolution in Me
Preis für beide: EUR 45,43

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Juni 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Parlophone
  • ASIN: B000KB6DAK
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 345.199 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
17
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 18 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Weber am 8. Mai 2007
Format: Audio CD
....wird uns mal wieder präsentiert von Siobhan Donaghy. Mussten ja vier Jahre warten. Aber es hat sich gelohnt. Es ist immer noch unbegreiflich und nicht zu beschreiben wie viel Emotion Siobhan in einem Song wie "Overrated" packen kann. Habe beim ersten hören eine Gänsehut bekommen und der Track lief im Sommer 2003 bei mir auf Repeat (stundenlang). So wie das Album "Revolution in me", zu dem man wirklich nichts mehr schreiben muss.

Jetzt zum neuen Meisterwerk...

1. Don't give it up - Erste Single, kennt jeder. Nicht unbedingt der stärkste Song auf dem Album, aber eine Siobhan schafft eben immer alles rauszuholen.

2. So You Say - soll wohl die nächste Single werden. Wäre aber keine kluge Taktik. Leise Strophe und dann krachiger Chorus. Irgendwie einfach nur ein Albumtitel. Aber ganz nett.

3. There's A Place - Schöne Ballade mit sanften Gitarrenklängen und Streichern. Perfektes chillin'. :)

4. Sometimes - Wäre für mich eine Single. Eingängiger Refrain, cooler Beat. Aber nicht zu kommerziell.

5. 12 Bar Acid Blues - Muss man einfach hören. Für mich der eindeutige Beweis, daß man keinen Timbaland im Studio haben muss um cool zu sein. :-D

Absoluter Hit!!

6. Make It Right - Unauffälliger Album Track, der bei mehrmaligem Hören erst seine Magie entfaltet. Pure Pop!

7. Coming Up For Air - Eigentlich wieder ein perfekter Pop-Song. Siobhan gibt stimmlich wieder alles. Besonders im Intro.

8. Goldfish - Wäre dumm, wenn das keine Single wird. Supergeniale Melodie, Gänsehaut pur. Würde bestimmt ein Hit werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nick1977 am 25. Juli 2007
Format: Audio CD
Es ist schwer für ein ehemaliges Mitglied einer Girl- oder Boyband eine erfolgreiche Solokarriere zu beginnen. Beispiele für ein mehr oder weniger spektakuläres Scheitern gibt es genug: die Spice Girls (alle), die No Angels (alle), Take That (Gary Barlow, Mark Owen), Destiny's Child (Michelle Williams), Blue (Simon Webbe, Lee Ryan), Bro'Sis (alle), Backstreet Boys (Nick Carter), etc. Wirklich erfolgreich wurden eigentlich nur Beyonce, Justin und Robbie. Ganz besonders schwierig gestaltet es sich, wenn der Soloversuch mit einer kompletten Verwandlung der Musik und des Images einhergeht und somit eine andere Zielgruppe angesprochen werden soll. Welcher ernsthafte Musikinteressent möchte schon einem ehemaligen, meist seelenlosen, Plastik-Teenie-Idol eine Chance geben? Siobhan Donaghy ist so ein tragischer Fall. Kurz nach ihrem nicht ganz freundschaftlichem Ausscheiden bei den Sugababes erschien ihr Solodebut. Sie entfernte sich ein ganzes Stück weit von dem kommerziell-künstlichen-Gute-Laune-Pop ihrer ehemaligen Truppe, schien aber alles in allem noch nicht genau zu wissen, wo sie eigentlich hin will. Das Ergebnis zeigte sich mehr als deutlich in den Verkaufszahlen. Sogar in ihrem Heimatland Großbritannien war "Revolution In Me" ein grandioser Flop und schaffte nicht einmal den Einzug in die Top 100. Ganz zu Schweigen natürlich vom Rest der Welt, was die Plattenfirma nicht sonderlich witzig fand und Fräulein Donaghy vor die Tür setzte! Mittlerweile bei einem neuen Label (das wohl auch nicht an Frau Donaghy glaubt und einen weltweiten Vertrieb ablehnt) erschien kürzlich ihr zweites Album "Ghosts". Und: Man hört Erstaunliches!Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mulholland am 9. Juli 2007
Format: Audio CD
Nach "Revolution in me" habe ich nicht mehr mit einem Nachfolger gerechnet. Nicht, weil das Album schlecht ist - im Gegenteil. Ich hatte den Eindruck, dass das Interesse am ewigen "Ex-Sugababe" einfach nicht vorhanden sei. Umso schöner, dass ich seit heute das lang erwartete Album "Ghosts" in den Händen halten kann. Da ich es nicht abwarten konnte, bis die CD eintrifft, hatte ich ohnehin schon einige Songs digital gekauft. Aber eine CD im Regal bzw Player macht doch mehr her.
Zu den Songs:
Bis auf "Sometimes" finde ich das ganze Album richtig klasse. Der besagte Song ist für mich ein kompletter "Ausbrecher" aus dem Konzept. Die B-Seite von der Single "So you say" ("Don't take me back") oder den nur digital zu erwerbenden Bonus-Track "Man on a mission" hätten besser auf das Album gepasst. Das soll aber kein Grund sein, einen Stern abzuziehen. Viel zu toll sind die anderen Songs.
Meine Anspiel-Tipps:
1. Goldfish (mein Favorit)
2. Coming up for air
3. Medevac
Auf jeden Fall ein Album, das sich zu kaufen lohnt. Auch wenn es importiert werden muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Schmidl am 19. Juli 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Siobhan Donaghy war mal Mitglied der Sugababes, dies sein nur erwähnt für die Musikliebhaber, die diese Tatsache nicht wissen sollten. Sie war maßgeblich am Erfolg deren erster Scheibe beteiligt, sang den Hit Overload und ist mit Mutya Bunea die Gründerin der Sugababes, bevor Keisha Buchanan einstieg.

Soweit so gut, aber während ihre Ex-Kolleginnen auf der Welle des kommerziellen Erfolges schwimmen und die musikalische Qualität im gleich Maß abgenommen hat, wie die verkauften Scheibe zugenommen haben, ist bei Siobhan genau das Gegenteil zu beobachten. War ihre Debüt-Scheibe vor 4 Jahren eine eingängige musikalische Weiterentwicklung von Sugababes One Touch, nur eben mit mehr Tiefgang, so sind auf dieser Scheibe Siobhans musikalische Wurzeln nur noch mit dem Fernglas zu beobachten. Sie hat sich mit den buchstäblichen Sieben-Meilen-Stiefel weiterentwickelt, was ihr Ex-Band bis heute nicht will... oder kann... oder vielleicht auch nicht darf!

Die Scheibe strotz vor schrägen Ideen, elektronischen Feinheiten und Elementen die ins avangardistische abdriften, das selbst Kate Bush ihr große Freude an diesen 11 Kompositionen hätte (und mit Sicherheit grübeln wird warum ihr das nicht eingefallen ist). Ich habe die CD jetzt zweimal laufen lassen, aber ein Ausreisser oder Ausfall ist mir nicht aufgefallen, dafür viel Liebe zum Detail und zur Verspieltheit.

Einen Vertrieb für das deutsche Publikum scheint es nicht zu geben. Schade drum, die CD hätte es verdient in die höchsten Regionen der Charts aufzusteigen und die musikalischen Nichtskönner auf die Plätze zu verweisen. Aber es wird mal wieder so sein wie es immer ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden