Gebraucht:
EUR 4,48
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Ghost of a Rose
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ghost of a Rose


Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 neu ab EUR 22,00 12 gebraucht ab EUR 4,48

Blackmore's Night-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Blackmore's Night

Fotos

Abbildung von Blackmore's Night

Biografie

Wer schon einmal bei einem Konzert von Blackmore’s Night gewesen ist, weiß, was auf ihn zukommt: eine Live-Performance der besonderen Art. Sängerin Candice Night und Gitarrist Ritchie Blackmore sind mehr als ein Duo, das Renaissance-Musik liebt. Sie sind ein Paar, das Leidenschaft mit- und füreinander lebt. Leidenschaft für eine Musik aus einer Zeit ohne Hektik, ohne ... Lesen Sie mehr im Blackmore's Night-Shop

Besuchen Sie den Blackmore's Night-Shop bei Amazon.de
mit 38 Alben, 4 Fotos, Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (23. Juni 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00009NJ93
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 129.717 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Way to Mandalay
2. 3 black crows
3. Diamond and rust (original byJoan Baez)
4. Cartouche
5. Queen for a day (part 1)
6. Queen for a day (part 2) instrumental
7. Ivory tower
8. Nur eine Minute (instrumental)
9. Ghost of a rose
10. Mr.Peagram's morris and sword(instrumental)
11. Loreley
12. Where are we going from here
13. Rainbow blues (original by Jethro Tull)
14. All for one
15. Dandelion wine

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Anhänger von Blackmore's Night dürfen sich über eine weitere musikalische Zeitreise in vergangene Jahrhunderte freuen -- diesmal sogar mit ein paar mehr Farbtupfern auf der E-Gitarre. Am grundsätzlichen Stil des Duos hat sich wenig geändert. Ex-Deep-Purple-/Rainbow-Gitarrist Ritchie Blackmore inszeniert routiniert seinen Mix aus Renaissance-Klängen, dezentem Akustikrock, gelegentlichen Weltmusik-Einschüben und teilweise etwas arg glatten Pop-Passagen, während seine Verlobte Candice Night mit ihrem glockenhellen, klaren Organ für äußerst ohrenfreundliche Obertöne sorgt.

Im Vergleich zu den letzten Scheiben greift Blackmore etwas häufiger zur elektrischen Gitarre, was dem Album eine angenehm breit gefächerte Dynamik verleiht. Die Spannweite reicht von zerbrechlichen, hauchzarten Balladen bis hin zu vielschichtigen, fast schon rockigen Epen wie dem Opener "Way To Mandalay". Und als zusätzliche Zückerchen werden noch originelle Interpretationen von "Diamonds And Rust" (Joan Baez, u.a. auch von Judas Priest gecovert) und "Rainbow Blues" (Jethro Tull) gereicht. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. Juli 2003
Format: Audio CD
Nach "Fires at Midnight" dachte ich, es könne nicht mehr viel kommen. Aber "Ghost Of A Rose" macht genau da weiter, wo das Vorgängeralbum aufgehört hat: Entspannende, nachdenkliche, zauberhafte, ja verzaubernde Musik wird geboten. Allgemein hatte auch ich den Eindruck, dass Ritchie wieder ein klein wenig rockiger werden durfte. Äußerst angenehm!
"Way To Mandalay", "Rainbow Blues" und "All For One" sind bereits beim ersten Hören Mitsinger-Hits, die Konzerte können nur gigantisch werden. Auch das Joan-Baez-Cover "Diamonds And Rust" wird - dank Candices Stimme - zum Erlebnis. Dem düsteren "Ivory Tower" gebührt ein hoher Platz auf der Lautsprecher-Skala ... uneingeschränkt gut! Das Album ist durch und durch empfehlenswert.
Mr. Blackmore ist und bleibt der beste Gitarrist meiner Zeit. Und auch hier beweist er es wieder. Gnadenlos gut, warum kann ich nicht mehr als fünf Sterne vergeben? ;-)
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Darth Vader am 9. April 2007
Format: Audio CD
Anthem, Child in Time, Highway Star, Smoke on the Water (jawohl auch das!!), Burn, Catch the Rainbow, Stargazer, A Light in the Black, Gates of Babylon - Ritchie Blackmore ist sowohl subjektiv als auch objektiv betrachtet einer der ganz großen Songwriter der Rockmusik, gitarristisch einer der herrausragensten Künstler der Zunft und für alle Freunde des aktiven Gitarrespielens (vor allem als Empfehlung an die jüngeren Gitarreros - versucht Euch mal an dem einen oder anderen Blackmore-Solo - Ihr werdet staunen was der Mann in schwarz spielerisch drauf hat und was man da so alles lernen kann...): meines Erachtens steht er auch heute noch den neuen Heroes (zum Teil auch technisch) in nichts nach. Blackmore spielt sehr lyrisch, verschwendet meist keine Note und setzt da dramatische Akzente, wo sie hingehören.

Zum Thema Blackmores Night: ich war anfangs mehr als skeptisch. Nicht weil Ritchie jetzt Mittelaltermusik (im weitesten Sinne) macht, Remiszenzen zu dieser Stilistik finden sich in allen Dekaden seines Schaffens, aber dieses "Burgfräuleindingsens" war mir dann doch etwas suspekt. Nach zwei Konzertbesuchen (die ich eigentlich nicht schlecht fand, allerdings kommt der Meister auf solch geniale Ideen wie Getränkeausschankverbot anzuordnen, während er auf der Bühne steht)und einigem halbherzigen Hinhören hab ich mir quasi "just for fun" dieses Werk zugelegt. Kopfhörer auf, CD rein, Rotwein auf und Leute, mir flog der Kopf weg! Alleine der Opener "Way to Mandalay" ist eigentlich ein Rainbow-Song, der den Sachen der Dio-Dekade in nichts nachsteht. Geile Harmonien, toller Spannungsbogen, schöne Arrangements.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Axel Krumey-Erdmanski am 5. Juli 2003
Format: Audio CD
Ghost of a rose ist wieder ein hervoragendes Album von Blackmore's Night. Sehr abwechselungsreich und für gute Laune sorgend. Musik, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubert, bei der man nicht still sitzen kann und bei der man liebend gern mitsingt.
Ein paar Anspieltips: "Way to Mandalay"; "Cartouche"; "Ivory tower"; "Loreley"...
Es gibt auf diesem Album auch zwei sehr, sehr schöne Cover-Songs. Zum einen Joan Baez' "Diamonds and rust" und zum anderen Ian Andersons "Rainbow Blues".
Der absolute "Party-Hit" ist "All for one" nach der Melodie von "Was wollen wir trinken..."
Ich kann "Ghost of a rose" nur wärmstens empfehlen und sage: Kaufen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Juli 2003
Format: Audio CD
Ich kann verstehen, dass es Kritiker gibt, die die kaum vorhandene Weiterentwicklung beim inzwischen fünften Blackmore`s Night-Album anprangern, jedoch bin ich der Meinung, dass das Duo schlicht und ergreifend seinen Stil gefunden hat und sich grandios innerhalb seiner Grenzen bewegt, ist doch das komplette Projekt nicht gerade als 08/15 zu deklarieren.
"Ghost of a rose" ist ein Album, dass gleichermaßen Fans und Neueinsteigern zu empfehlen ist. Zwar gibt es auch hier - wie überall im Leben - Schwachstellen (hier sei v.a. die meiner Meinung nach missglückte Interpretation von Jethro Tulls "Rainbow Blues" und dem `vorbelasteten` "All for one", das jeder hierzulande als "Sieben Tage" auf Festzelt-Disco-Parties in einem Dunst aus Alkoholfahnen und Zigarettenqualm ertragen muss, erwähnt), doch diese werden mit Leichtigkeit allein durch die Highlights der CD "Way to Mandalay" und dem herausragenden Titelstück wettgemacht!
Schöne Melodien, eine noch schönere Stimme und natürlich Blackmores Gitarre bedeutet auch hier wieder: CD rein - Alltagsstress raus!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MunsTal am 19. März 2006
Format: Audio CD
Auf Blackmores Night bin ich durch die DVD Castles and Dream gekommen, die sich mein Vater angeschafft hat. ALs ich so ganz gemütlich letzten Sommer im WOhnzimmer saß und gelesen hab, beginnt Candice NIght plötzlich "Queen for a Day" zu singen.
Naja mit dem Lesen wars dann erstmal vorbei! Von Candice' Gesang, RIchies Gitarrenspiel und den wunderschönen SOngs kann man einfach nicht genug bekommen.
Zu den Highlights gehören auf jeden fall "Queen for a day", "Ghost of a rose" und "Loreley", aber auch "3 black crows" hat so seinen Reiz. AUch die Instrumental-Songs zwischendurch sind wunderschön und sehr abwechslungsreich.
FAZIT: Auch für Leute die normalerweise nicht auf diese Art von Musik stehen, ist diese CD ein Tipp. Beim Kauf kann man eigentlich garnichts falsch machen!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen