Ghost Rider - Spirit of Vengeance 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(265)
LOVEFiLM DVD Verleih

Vor Jahren hat der Stuntman Johnny Blaze einen Pakt mit dem Teufel geschlossen und wurde zum Ghost Rider. Als unkontrollierbares, brennendes Skelett, das auf einem Motorrad durch die Nacht jagt, vollführte er so manch spektakulären Höllenritt auf seinem heißen Gefährt. Mittlerweile lebt Blaze fernab von jeglicher Zivilisation, verbunden mit der Hoffnung, so seinen inneren Feuerdämon in Schach halten zu können. Sein Motorrad muss er unerwartet wieder entstauben, als er erfährt, dass die Armee des Teufels den zehnjährigen Danny und seine Mutter Nadya gewaltsam entführt hat. Blaze weiß, dass allein er als Ghost Rider fähig ist, den Jungen zu befreien und somit die ganze Welt vor dem Verderben zu retten.

Darsteller:
Johnny Whitworth, Nicolas Cage
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 31 Minuten
Darsteller Johnny Whitworth, Nicolas Cage, Idris Elba, Christopher Lambert, Ciarán Hinds, Violante Placido
Regisseur Scott M. Gimple, Mark Neveldine
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 11. Juli 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Ghost Rider: Spirit of Vengeance
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 31 Minuten
Darsteller Johnny Whitworth, Nicolas Cage, Idris Elba, Christopher Lambert, Ciarán Hinds, Violante Placido
Regisseur Scott M. Gimple, Mark Neveldine
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 10. August 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Ghost Rider: Spirit of Vengeance
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 35 Minuten
Darsteller Johnny Whitworth, Nicolas Cage, Christopher Lambert, Ciarán Hinds, Violante Placido
Regisseur Mark Neveldine
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 11. Juli 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Ghost Rider: Spirit of Vengeance

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

101 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pierre sur Mer VINE-PRODUKTTESTER am 14. März 2012
Format: DVD
Der Teufel sucht eine neue menschliche Hülle. Er will deshalb Besitz von einem zehnjährigen Jungen ergreifen. Die schlimmste Befürchtung von Stuntman Johnny Blaze trifft ein: Er muss sich noch einmal in den Ghost Rider verwandeln, um die böse Macht abzuwehren.....und das alles in Osteuropa! ;-)

2007 habe ich mit großer Begeisterung den ersten Teil der Comicverfilmung gesehen und habe mich natürlich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Als dann bekannt wurde, dass das "Crank"-Regieduo Mark Neveldine und Brian Taylor die, nennen wir es mal "Regie", übernehmen wird, wurde meine Freude auf Teil 2 immer größer.

Ich habe selten einen schlechteren Film gesehen. Selten schlechtere Schauspieler und noch nie einen schlechteren Nicolas Cage.Er spielt sich mit schätzungsweise ganzen zwei verschiedenen Gesichtszügen gelangweilt durch den Film. Einziger Lichtblick sind die insgesamt 20 Sekunden, in denen er den Vollpsycho gibt.
Auch für die restliche Besetzung gibt es nicht mehr als ein Kopfschütteln. Eine total unterirdische Synchronisation der osteuropäischen Mutter lässt leider nicht über ihr mangelhaftes Schauspieltalent hinwegsehen. Vom Sohn des Teufels und den restlichen Schauspielern möchte ich erst gar nicht anfangen. Außerdem ist das ganze auch noch grottenlangweilig umgesetzt worden.......Einige nette visuelle Effekte und die kurzweilige Action täuschen nicht über das schwache Drehbuch hinweg. Die platte Handlung kann zu keinem Zeitpunkt wirklich Spannung erzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
134 von 168 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marbias am 7. März 2012
Format: Blu-ray
also erstmal vorweg -

bin ein Fan von Marvel, und der Art von Filmen welche in der Regel dabei herauskommen. Beispielsweise iron man, hulk, punisher usw. Auch vom ersten Ghostriderfilm war ich sehr angetan.
Wer sich hier einen guten Fantasie oder Actionfilm erhofft oder gar eine gute Fortsetztung wird bitter enttäuscht werden.

Hätte ich im Kino nicht satte 12 Euro für das Ticket gezahlt, ich wäre aufgestanden und gegangen - das will was heissen - dieses Gefühl überkam mich im Kino noch nie - egal wie mässig der Film auch war. Aber das hier ist eine unverschämtheit.

Story:

An den Haaren herbeigezogen. Ein Kind was die Kräfte des Teufels inne hat und vor ihm beschützt werden muss.....
erklärt sich von selber.

Kulisse:

Billigproduktion in Osteuropa mit alten Fahrzeugen, welche bei uns seit Jahren nicht mehr fahren...nichts mit Wüste, Highways etc.

Extras:

Das Bike ist keine schöne Shopper mehr, mit netten Details sondern eine lottrige Straßenmaschiene
Der "böhse Blick" wurde abgeschafft - die Gegner werden nur noch "angestart" man sieht überhaupt nicht das etwas passiert. Absolut lachhaft
Die Ketten mit Feuer gibts auch nicht mehr - muss auch ohne Feuer gehen.
Die Bikerkutte mit den Stacheln - Geschichte....

Darsteller:

Also B-Movie ist übertrieben - eher X,y, oder z
Nikolas Cage nur noch ein Schatten seiner selbst, bald kann er auf dem Sindelwangener Dorffest den Bieranstich mit Kader Lot und Daniel Kübelböck machen....

Die Nebendarsteller sind auch nicht besser.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Enthusiastic_Weiner am 26. Januar 2015
Format: Blu-ray
Man merkt dem Schinken an, dass er ein Sequel zu einem Erstling ist, der bereits als 'Special Interest' bezeichnet werden kann. Obwohl sie theoretisch und wenn man so will zum Marvel Cinematic Universe gehören, kommen die Filme des Riders nicht an den Erfolg der großen Vertreter ran.

Spirit of Vengeance wurde auch schon sichtlich im unteren Budget-Bereich angesetzt, da nicht nur die Handlung in Osteuropa spielt sondern auch die Produktion dort hinverlegt wurde. Neben Mr. Cage sieht man deswegen auch nur unbekannte internationale Besetzung, nehme ich an.

Außerdem läuft es unter dem Format 'Marvel Knights'. Hiervon sah man auch schon Punisher: War Zone, der inhaltlich mehr den Comic Vorlagen entsprach aber dem 2003er Erstling mit mehr Hollywood Support qualitativ hinterherhinkte.

Der neue Darsteller von Mephisto ist auch relativ deplaziert.

Zwei Sterne, wegen dem grandiosen Nic Cage. Dank des Internets kann ich dem Mann nicht mehr ohne zeitweises Dauerlachen zusehen. Bei manchen Szenen, vornehmlich wenn er mit dem Geist der Rache kämpft, zeigt sich der typische 'Cage' Faktor. Deswegen.. bitte Marvel.. organisiert ein Crossover mit den Avengers und dem Rider. Downey Jr meets Cage. Just for the Lulz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Der erste Teil von "Ghost Rider" war ein feuriges Comic-Spektakel, das wirklich unterhaltsam war. Wenn man sich den zweiten Teil ansieht, denkt man aber irgendwann unweigerlich: "Bin ich im falschen Film?"
Wo ist der feurige Rächer mit dem seelenverbrennenden Blick geblieben? Wo seine Chopper und wo die Nietenjacke, die er im ersten Teil in einer stylishen Szene noch etwas aufpimpte?
Der Rider hat zwar noch seinen Feuerschädel und ein unspektakuläres Bike, aber das ist alles. Gegner werden auch nicht mehr mit Dämonenstimme eingeschüchtert und danach dem grafisch eindrucksvollen Seelenverbrennungsblick ausgesetzt, sondern der Rider steht nur kopfwackelnd rum und starrt sie an. Der Zuschauer hat keine Ahnung, was genau da jetzt passiert... oder ob überhaupt was passiert!
Das ganze Geschehen wurde in den Ostblock verlegt, und dementsprechend wirkt der Streifen auch. Ich verstehe nicht, womit dieser Film sein doch gar nicht so geringes Budget verbraten hat: Die Effekte können es jedenfalls nicht gewesen sein!
Hier wird mit miesen CGI-Effekten gearbeitet, über die meist noch ein nerviger Kamerafilter gelegt wird, wohl damit man nicht merkt WIE SCHLECHT die Effekte teilweise sind!
Sie wirken die meiste Zeit wie aus einem Cartoon - unfreiwillig komisch und einfach nur... seltsam.
Manchmal dachte ich, die Produzenten wussten, welchen Trash sie da produzieren und nahmen sich selber nicht ganz ernst.
Die Story passt ebenfalls zum Rest und ist einfach nur lahm. Von den Darstellern ganz zu schweigen... Der Teufel (in diesem Film nicht mehr Mephistopheles sondern "Roarke" genannt...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen