oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Ghost Collector the [Doppel-CD]

Netherbird Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,78 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Netherbird-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Netherbird-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Produktinformation

  • Audio CD (8. April 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Pulverised (Nonstop Music Records)
  • ASIN: B001B42ED0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 882.765 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Dead Grid Incantation
2. The Blackest Breed
3. Carcass Symphony
4. Adrift On The Sea Of Misery
5. Lighthouse Eternal (Laterna Magik
6. Hidden Beneath Flesh Pest Ridden
7. The Beauty Of Bones
8. Forever Mournful
9. Adrift Towards Eternity
10. Blood Orchid
11. Ashen Nectar
12. Boulevard Black
13. Boulevard Black (Reprise)

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Album 20. August 2008
Von mshannes VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Aus Schwedenien kommen sie, die beiden Hauptakteure von Netherbird. Da vermutet der Eingeweihte doch gleich, dass es sich möglicherweise um eine Melodic Death Band handeln könnte. Doch dabei irrt der Fachmann, denn die beiden Herren haben sich dem Banner des symphonischen Black Metals verschrieben und sich dabei der Unterstützung einer illustren Schar von Gastmusikern versichert. So findet man Szenegrößen wie Adrian Erlandsson (Cradle Of Filth, The Haunted, At The Gates), Janne Saarenpää (The Crown), Brice LeQlerc (Nightrage, Dissection) und viele mehr in die Produktion von 'The Ghost Collector' involviert.
Herausgekommen ist ein Album, das trotz der vielen Mitwirkenden nicht zerstückelt und zusammengewürfelt wirkt. Ja, man hört schon, dass hier verschiedene Besetzungen am Werk waren, aber das stört keineswegs, im Gegenteil, es lockert das Werk nur auf. Stilistisch grob im Bombast-Black von Cradle Of Filth angesiedelt, ist dies bei weitem nicht der einzige Einfluss, den man heraushören kann. Auch ein wenig (wenn auch nicht viel) melodischen Death kann man vernehmen und doomige Elemente lassen sich ebenfalls nicht leugnen. Hinzu kommt noch ein bisschen Anlehnung an Bal-Sagoth, vor allem bei den narrativen Passagen. Das ganze Album verbreitet ein Gefühl der Eleganz, der Grandeur und weiß trotzdem gleichzeitig melancholisch und gefühlvoll zu bleiben. Nephentes Vocals erinnern beim Keifen deutlich an den guten Danni, aber er versteht es auch, wirkungsvoll zu growlen und auch die schon erwähnten Sprechgesangseinschübe wissen mich zu überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Sascha Hennenberger TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Die Band Netherbird stammt aus Schweden und wurde gegen Ende 2004 von Nepenthe (Gesang), Bizmark (Gitarren und Keyboard) und Grim (Gitarren) gegründet um vielseitigen symphonisch angehauchten Melodic Death Black Metal zu spielen. In den darauf folgenden Jahren veröffentlichte man einige selbst produzierte EPs und Singles, welche dermaßen viel versprechend klangen, dass Pulverised Records auf das Trio aufmerksam wurde und nun mit "The Ghost Collector" deren Debutalbum veröffentlicht!

Was mich ein wenig irritiert ist die Tatsache, dass die Soundqualität einiger Songs doch merklich variiert, so dass man schnell vermuten kann, dass man hier lediglich die bisherigen Rereleases noch mal neu veröffentlicht Zum Beispiel die Gitarren bei den Songs "The Blackest Breed" oder "Blood Orchid" klingen nicht wirklich identisch! Und auch beim Schlagzeug finde ich das sehr offensichtlich.

Hier konnte man bei den bisherigen Aufnahmen jedes Mal erneut auf einen neuen Stöckchenschwinger zurückgreifen und durfte so mit Größen wie Adrian Erlandson (At The Gates, Ex-Cradle Of Filth, Ex-The Haunted), Janne Saarenpää (ex-The Crown, Angel Blake) und Mojjo (Engel, Runemagick, ex-Lord Belial, Relevant Few, ex-Dracena, The Project Hate) zusammenarbeiten.
Doch auch ansonsten ist die Gästeliste mit Brice LeQlerc (ex-Dissection, Nightrage), Kitty Saric (Decadence) und Skinny (Deathstars, ex-Revolution Riot, ex-Mynjun) stark besetzt worden, wobei die Hauptakteure nach dem Weggang von Klampfer Grim nur noch mit Nepenthe und Bizmark besetzt werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar