Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 2,75 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit [Gebundene Ausgabe]

Steven Pinker , Sebastian Vogel
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 10,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 12,99  

Kurzbeschreibung

21. Oktober 2011
Die Geschichte der Menschheit – eine ewige Abfolge von Krieg, Genozid, Mord, Folter und Vergewaltigung. Und es wird immer schlimmer. Denken wir. Doch ist das richtig? In einem wahren Opus Magnum, einer groß angelegten Gesamtgeschichte unserer Zivilisation, untersucht der weltbekannte Evolutionspsychologe Steven Pinker die Entwicklung der Gewalt von der Urzeit bis heute und in allen ihren individuellen und kollektiven Formen. Unter Rückgriff auf eine Fülle von wissenschaftlichen Belegen beweist er anschaulich und überzeugend, dass die Menschheit dazulernt und Gewalt immer weniger als Option wahrgenommen wird. Pinkers Darstellung verändert radikal den Blick auf die Welt und uns Menschen. Und sie macht Hoffnung und Mut.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1216 Seiten
  • Verlag: S. FISCHER; Auflage: 1 (21. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3100616049
  • ISBN-13: 978-3100616043
  • Originaltitel: The Better Angels of Our Nature
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 15,4 x 5,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 212.495 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»In seiner brillanten Synthese trägt Pinker viele wissenschaftliche Fakten und Zahlen zusammen.«
Matthias Glaubrecht, Welt am Sonntag, 13.11.2011

»Die Argumente von Steven Pinker, die haben wirklich Gewicht, im wahrsten Sinne des Wortes […] sehr überzeugend, ausdauernd, aber auch unterhaltsam«
Ralf Krauter, Deutschlandfunk, 18.12.2011

»Pinker […] hat gute Argumente […]. ›Gewalt‹ lässt für das nächste Jahrtausend der Menschheit weit Besseres erhoffen als die Hiobsbotschaften, die täglich in der Zeitung stehen.«
Arno Orzessek, Deutschlandradio Kultur (Radiofeuilleton Kritik), 7.11.2011

»Pinkers Studie ist eine leidenschaftliche Antithese zum verbreiteten Kulturpessimismus und dem Gefühl des moralischen Untergangs der Moderne.«
Johann Grolle/Romain Leick, Der Spiegel, 17.10.2011

»Das Projekt der Zähmung des Menschen ist womöglich weiter gediehen als es unsere gewaltbesessene Gegenwartskultur wahrhaben möchte.«
Wolfgang Schneider, Der Tagesspiegel, 26.10.2011 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Steven Pinker, geboren 1954, studierte Psychologie in Montreal und an der Harvard University. 20 Jahre lang lehrte er am Department of Brain and Cognitive Science am MIT in Boston und ist seit 2003 Professor für Psychologie an der Harvard University. Seine Forschungen beschäftigen sich mit Sprache und Denken, außerdem schreibt er regelmäßig für die »New York Times«, »Time« und »The New Republic«. Im S. Fischer Verlag ist zuletzt die viel diskutierte Studie ›Gewalt. Eine neue Geschichte der Menschheit‹ (2011) erschienen und ›Wie das Denken im Kopf entsteht‹ (2011). Sein Werk ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
71 von 87 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Als ein eher zum Pessimismus neigender Typ war auch ich natürlich skeptisch bis ablehnend: ein Rückgang der Gewalt im Verlauf der Geschichte ? Kann das sein ? Wir wissen doch alle, dass das 20. Jahrhundert das mit Abstand blutigste der Geschichte war, und dass das 21. auch schon schlecht angefangen hat, mit Terrorismus, Bürgerkriegen, Gewalt in der U-Bahn usw.
Und dann kommt da Steven Pinker, von Haus aus Psycholinguist, und behauptet, dieser Eindruck sei einer Art "historischen Kurzsichtigkeit" geschuldet. Seine These: Die Menschheitsgeschichte ist, was die Gewalt betrifft, eine Geschichte des Fortschritts. Und weil der Autor um die Skepsis seiner Leser weiß, versucht er jeden nur denkbaren Einwand vorwegzunehmen und mit hunderten von Statistiken und Graphiken zu entkräften.

Mein Eindruck ist: dieser Versuch ist gelungen. Allerdings, und dies ist eigentlich auch schon mein einziger Kritikpunkt, macht dieses Vorgehen nicht nur das Buch sehr dick, sondern den Text an einigen Stellen auch sehr detailverliebt. Der Autor ergeht sich manchmal in Darlegungen, die eher dazu führen, dass man als Leser den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht (so z.B. wenn er lang und breit die mathematischen Berechnungen erklärt, wenn es um die Frage geht, welche Kriege der letzten 200 Jahre auf der Gewalt-Skala wie zu gewichten sind). Aber diese Stellen sind die Ausnahme. Ansonsten liest sich das Buch flüssig und spannend.

Aber der Reihe nach. Steven Pinker macht sechs große positive Trends der Geschichte und der Gegenwart aus:
1. Einen Prozess der allg.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte der Gewalt 5. Dezember 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Kann es tatsächlich sein, dass die Gewalt weniger geworden ist im Lauf der Geschichte, wie es Steven Pinker behauptet? Aber er behauptet ja nicht nur. Der Psychologieprofessor der Harvard Universität legt auf knapp über 1000 Seiten aus entwicklungspsychologischer Sicht eine 'Weltgeschichte der Entwicklung der Gewalt' vor, wie sie umfassender kaum an anderer Stelle zu finden sein wird. Und nimmt den faszinierten Leser mit auf die Reise in das 'fremde Land' der Geschichte.
Beginnend zu Urzeiten mit der Vorgeschichte der Menschheit, die einzelnen Entwicklungsschritte der Zivilisation schildernd und immer wieder darauf verweisend, wie gefährlich und gewalttätig das Leben in der überwiegenden Zahl vergangener Epochen war. So gefährlich und gewalttätig, dass unsere Epoche tatsächlich (relativ!) als die Friedlichste angesehen werden kann.

Ein 'relativ' muss allerdings betont werden. Denn auch wenn man Pinkers exzellenten Darlegungen leicht mit Einsicht folgen kann, sich verschärfende Spannungen sind dennoch nicht wegzuleugnen und zudem gilt, was zu allen Zeiten galt. Wird der Mensch erst ohne Rahmung losgelassen, dann taucht fast umgehend auch das grausame Tier wieder auf. Folterpraxis auch in 'zivilisierten' Ländern, Kriegsgräuel und vieles mehr sprechen auch heutzutage in diese Richtung noch eine klare Sprache. Wohl aber ist aus Pinkers Darlegungen deutlich abzulesen, welche Entwicklungen zu einem 'Rückgang' offener und verdeckter Gewalt im Lauf der Neuzeit geführt haben. Entwicklungen, an denen für die Zukunft der Weg zu einer Welt mit weiterhin abnehmender Gewalt abzulesen wäre. Allein für diese Klarheiten lohnt sich die Lektüre des Buches bereits.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen zu wenig Struktur 2. Dezember 2011
Von P. Keller
Format:Gebundene Ausgabe
Zum wesentlichen Aufbau des Buches ist dank der anderen Rezensionen wenig hinzuzufuegen. Das Buch scheint sehr umfassend und detailreich. Mein Eindruck war aber schon nach wenigen Kapiteln, das man mindesten 75% des Geschriebenen haette weglassen koennen, ohne den Inhalt zu beschaedigen (300 Seiten haetten sicherlich genuegt). Es ist nicht nuetzlich, die Todesarten und Mordvorgaenge en detail zu beschreiben oder wenig erhellende Abbildungen zu zeigen; ein gut strukturiertes Kapitel ueber den Wandel der "Gewaltkultur im Alltag" haette dem Buch besser getan. Darueberhinaus finde ich, dass die statischen Methoden einwandfrei sind, auch wenn relative Todeswahrscheinlichkeiten gerade in Bezug auf die Massenmorde des 20. Jahrhunderts etwas unangebracht scheinen. Sie geben ein klareres Bild ab darueber wie stark die Gewalt rezipiert wurde oder wie stark die Auswirkungen der Gewalt (Krieg etc) den einzelnen betroffen hat. Leider sind die Schlussfolgerungen aus den Daten und Texten (wie etwa Benimmbuechern, etc) oft sehr voreilig und werden nicht wirklich glaubhauft begruendet.

Mich persoenlich hat der Autor zumindestens davon ueberzeugt, dass die Menge an taeglich erfahrener Gewalt heute wesentlich kleiner ist, als noch vor Jahrzehnten. Ob man daraus aber einen generellen Abwaertstrend extrapolieren sollte, bleibt fraglich. Als (sehr) leicht verdaulicher Einstieg in die Thematik durchaus zu empfehlen.

Zusammengefasst: mehr Struktur, dafuer weniger Schauergeschichten haetten aus diesem Buch einen Klassiker gemacht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Überraschende Perspektive der Weltgeschichte
EIne sehr detaillierte und fundierte Darstellung der Entwicklung von Kriegen,Morden und Gewalt an Menschen und Tieren sowie eine Erklärung über die Gründe. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von Josef Werner veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolute Empfehlung!
Der Autor legt umfangreich dar, dass die Anwendung von Gewalt in menschlichen Gesellschaften seit langem zurück geht. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Hochinteressant - aber weniger ist manchmal mehr
Das Werk betrachtet die Menschheittsgeschichte unter einem ganz neuen und hoch interessanten Blickwinkel, der angesprochenen Tendenz in Richtung einer drastischen Verminderung der... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von AK veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lange Lektüre aber Lohnenswert
Seine Hauptheses das sich Gewalt im Verlauf der Jahrhunderte zurückentwickelt bzw. weniger geworden ist, lässt sich anfangs schon nachvollziehen wird aber im Verlauf der... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Rahel Rockstroh veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein super Buch
Ich habe lange kein so aufführlich, sich zu einem Thema äußerndes Buch gelesen. Und das dann auch noch sehr gebannt.
Vor 7 Monaten von Mogul veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr akribisch recherchiert, interessant und aufschlussreich
Trotz des Umfanges -als gedrucktes Buch könnte ich dieses wohl nicht lange in der Hand halten- gut und flott zu lesen.

Sehr empfehlenswert. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von furmenta veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Steven's Zahlenritt durch die Geschichte!
Dr. Steven Pinker sieht auf der welthistorischen Bühne Gewalt und Krieg auf dem Rückzug und hat evolutionspsychologische Begründungen dafür anzubieten! Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Jansen, Hans-Willy veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Man kann es eigentlich nur mit heruntergeklappter Kinnlade lesen.
Ein unglaubliches Unterfangen, das Opus Magnum eines der großen Gelehrten unserer Zeit. Pinker will eigentlich nur die Geschichte der Gewalt, genauer, der immer geringer... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Kankin Gawain veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genial, einfach nur Genial!!
Dieses Buch ist einfach nur Genial!!

Nicht nur die zwanghaft schöne wiederholung von geschichts basiswissen ist praktisch sondern auch all die kleinen,... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Florian Endres veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Gekürzt auf 180 Seiten wäre das Buch vielleicht gar nicht so...
Vorab ein paar Zitate aus dem Buch:

»Ebenso verbreitet sind sie [gemeint sind Vergewaltigungen] im Gefolge militärischer Invasionen wie denen der Deutschen in... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Rumpelstilzchen veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar