Getting Started with Processing und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 13,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,85 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Getting Started with Processing (Englisch) Taschenbuch – 21. Juli 2010


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 13,95
EUR 10,94 EUR 15,99
66 neu ab EUR 10,94 3 gebraucht ab EUR 15,99

Wird oft zusammen gekauft

Getting Started with Processing + Processing: A Programming Handbook for Visual Designers and Artists + The Nature of Code: Simulating Natural Systems with Processing
Preis für alle drei: EUR 83,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: O'Reilly & Associates; Auflage: 1 (21. Juli 2010)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 144937980X
  • ISBN-13: 978-1449379803
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 1,3 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.606 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

C.E.B. REAS focuses on defining processes and translating them into images. He is an associate professor and chair of the department of Design | Media Arts at the University of California, Los Angeles. With Ben Fry, REAS started Processing.org in 2001. Ben Fry received his doctorate from the Aesthetics + Computation Group at the MIT Media Laboratory and was the 2006-2007 Nierenberg Chair of Design for the Carnegie Mellon School of Design. He worked with Casey Reas to develop Processing, which won a Golden Nica from the Prix Ars Electronica in 2005. Ben's work has received a New Media Fellowship from the Rockefeller Foundation, and been shown at the Museum of Modern Art, Ars Electronica, the 2002 Whitney Biennial and the 2003 Cooper Hewitt Design Triennial.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 31. Dezember 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Dieses Buch eignet sich für den Einstieg in Processing hervorragend. Allerdings sollte man schon eine Programmiersprache beherrschen oder Programmierlogig verstehen um mit dem Buch besser zurecht zu kommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mechatronik HS Reutlingen am 18. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Außerhalb der DIY („Do It Yourself“) oder Künstlerszene ist die „Programmiersprache“ Processing recht unbekannt. Ich selbst bin erst über Arduino-Projekte darauf gestoßen.
Grob gesagt, ist Processing eine weitgehend vereinfachte Programmiersprache (ähnlich C oder Java, aber ohne die komplizierten Dinge wie Pointer, Objekte usw.), um auf dem Bildschirm interaktive Grafikdarstellungen zu erstellen. Dies können z.B. Animationen für Computerspiele oder auch grafische Darstellungen von Messwerten sein.
Der große Vorteil von Processing ist für meine Arbeit als Dozent im Hochschulbereich Mechatronik dessen Nähe zur Arduino-Entwicklungsumgebung: Dadurch spielt sich die Interaktion mit den Grafikdarstellungen nicht nur über die Computermaus sondern auch über Sensoren/Aktuatoren ab, welche mit der Arduino Mikrocontrollerplatine verbunden sind.

Diese Buch ist von den Processing-Vätern verfasst worden. Das alleine ist schon ein Qualitätsmerkmal. Darüber hinaus ist es aber absolut verständlich geschrieben: Es eignet sich sogar für Neulinge ohne jegliche Grundkenntnisse in einer Programmiersprache. Es ist didaktisch sehr gut aufgebaut mit vielen Beispielen, die aufeinander aufbauen und Stück für Stück komplexer werden.
Die wichtigsten Basiskonzepte der Programmierung wie Schleifen, Bedingungen, Funktionen usw. sind hier sehr gut im Kontext von Grafikdarstellungen erklärt. (Beispiel: Eine Funktion wird geschrieben, um ein bestimmtes Muster zu zeichnen. Danach wird eine Schleife verwendet, um dieses Muster rasterartig auf dem Bildschirm zu wiederholen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die beiden Autoren wollen mit diesem Buch auch Anfänger für die Programmierung interessieren. Doch auch wer schon Erfahrung mit Softwareentwicklung hat und einen schnellen Eindruck von der Sprache und den Möglichkeiten bekommen will, kriegt hier schnell und einfach einen guten Überblick. In zahlreichen Beispielen, die natürlich von der zugehörigen Webseite heruntergeladen werden können, werden erst die IDE und die grundlegenden Sprachkonzepte, dann auch fortgeschrittene Methoden der interaktiven Grafikdarstellung erklärt.

Insbesondere wer bereits Arduino, C oder Java kennt, wird sofort loslegen können. Uneingeschränkte Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen