oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Get The Picture?
 
Größeres Bild
 

Get The Picture?

1. April 2011 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:22
30
2
1:54
30
3
1:54
30
4
2:41
30
5
2:30
30
6
2:33
30
7
2:26
30
8
2:57
30
9
2:16
30
10
2:26
30
11
2:51
30
12
2:58
30
13
4:01
30
14
2:47
30
15
2:19
30
16
1:57
30
17
2:39
30
18
2:25

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. April 2011
  • Label: Madfish Music
  • Copyright: 2000 Snapper Music
  • Gesamtlänge: 45:56
  • Genres:
  • ASIN: B004TY4NNS
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 117.589 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arnd on 27. Januar 2013
Format: MP3-Download
Auf ihrer zweiten Platte schaffen die Pretty Things es z.T. dermaßen brachialisch zu Werk zu gehen, dass sogar Stones etc. nicht mithalten konnten, z.B. "Buzz The Jerk" oder "We'll play House". Daneben gibt's nicht nur Brit-R&B, sondern auch Stücke wie "London Town", die durchaus auf spätere Sachen hindeuten. Die Platte ist auf keinen Fall so homogen wie viele andere aus der Zeit. Aus damaliger Sicht vieleicht eher ein Fehler, die Platte so raus zu bringen. Diese Platte hat Kultstatus wie die Pretty Things selber, und ich muss gestehen, dass ich als Pretty-Things-Liebhaber vieleicht nicht der objektivste Kritiker bin.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pepe on 12. August 2009
Format: Audio CD
Ihr zweites Album zeigt die Pretty Things in erneut guter Form; die Platte ist stilistisch sicher mit dem Vorgänger "Pretty Things" zu vergleichen. Der schnoddrige, geradlinige Sound weiß zu gefallen! Die Aufnahmequalität ist unterschiedlich, aber insgesamt bestimmt nicht schlecht. Wenn mein Vorredner von fehlender Weiterentwicklung spricht, so ist dies nicht ganz falsch; die Kritik ist m. M. dennoch unberechtigt, da lediglich an die erfolgreiche Debutplatte, welche nur wenige Monate zuvor erschienen war, angeknüpft wurde! Man höre sich nur die ersten 4, 5 Alben der Rolling Stones an - große Weiterentwicklung Fehlanzeige... Die Pretty Things sind gewiss nicht schlechter als die frühen Stones! Wer erdigen 60s-Sound schätzt, muss zugreifen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack-in-the-Green TOP 500 REZENSENT on 8. Juni 2009
Format: Audio CD
Mit ihrer zweiten LP begruben die Pretty Things ihre Chancen auf einen Platz in der ersten Reihe der damaligen Musikszene mitte der Sixties - und zementierten ihre Rolle als Local Heroes einer eingeschworenen Fangemeinde. Viele Gruppen begannen mit einem ersten Album mit einfachen Rythm&Blues-Songs - die Pretty Things kamen auch beim zweiten nicht darüber hinaus. Ihren legendären Ruf als "schmutzigste und härteste Gruppe" verdankten sie wohl eher ihren Auftritten. Auf dem Album ist davon nicht viel zu bemerken. Textliche, kompositorische und instrumentale Fähigkeiten waren offensichtlich limitiert. Die Klangqualität ist eher bescheiden - wie wenn man keine Studiokosten investieren wollte und lieber in einer Garage aufgenommen hat. Der einzig wirklich herausragende Song ist "LSD". (Der zweite großartige Song aus dieser Zeit - eine Coverversion von "A House In The Country" von Ray Davies - wurde hier leider nicht als Bonustrack berücksichtigt.) Diese CD ist wohl nur für eingefleischte Pretty-Things-Fans empfehlenswert. Andere greifen besser zu Best-Of Ausgaben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden