Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Get Real - Von Mann zu Mann [VHS]

Ben Silverstone , Brad Gorton , Simon Shore    Freigegeben ab 12 Jahren   Videokassette
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Produktinformation

  • Darsteller: Ben Silverstone, Brad Gorton, Charlotte Brittain, Stacy A. Hart, Kate McEnery
  • Regisseur(e): Simon Shore
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 11. April 2000
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004T8AH
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.976 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Get Real beginnt mit einer Szene, in der ein Igelpaar Sex hat. Die Handlung befasst sich mit einem ähnlich stacheligen Thema: schwule Liebe zwischen Jugendlichen.

Steve (Ben Silverstone) geht auf eine britische Schule, an der jeder eine Schuluniform trägt. Er weiß, dass er schwul ist und kommt damit ziemlich gut zurecht. John (Brad Gorton) hingegen, ein beliebter und allseits bewunderter Top-Athlet, hat gerade erst eine dunkle Vorahnung von seiner Neigung und ist sich nicht sicher, was er davon halten soll. Mit dieser Ausgangssituation gelingt es dem Film, auf clevere Weise das heikle Coming-Out-Thema zu behandeln und gleichzeitig bereits darüber hinweg zu sein. Tatsächlich ist der ganze Film ziemlich intelligent gemacht: kluge Dialoge, eine flinke Gangart in der Entwicklung der Geschichte, saubere Schnitte. Get Real erforscht ernsthaft das Leben Heranwachsender, ohne dabei zu ernsthaft zu sein. Der Schlüssel zu dieser gelungenen Gradwanderung liegt in Silverstones Darbietung, denn sein Spiel offenbart eine vollkommen überzeugende Mischung aus Zaudern und Leichtsinn. Insgesamt betrachtet, liegt die Konzentration zwar auf der Beziehung zwischen Steve und John. Aber Ausflüchte in der Schule, Ärger mit der Polizei im Park, Herummachen im beheizten Swimmingpool, Ringen mit dem Coming Out und der ganzen Welt, all dies wird von Steves Beziehung zu seiner besten Freundin, Linda (Charlotte Brittain) kontrastiert. Diese ist ebenso korpulent wie Steve schwul ist und hat eine heimliche Affäre mit ihrem Fahrlehrer. Auf ganzer Linie gibt es tolle schauspielerische Leistungen zu sehen: lustig, sexy, charming. Wenn doch die typischen Teenager Komödien nur halb so gut wären! --Bret Fetzer

Kurzbeschreibung

Steven fühlt sich auf seiner Eliteschule eingeengt, umso mehr, als er erkennt, wie sehr seine Wünsche das gleiche Geschlecht betreffen. Ausgerechnet Supersportler John wird Stevens Geliebter. Doch die beiden müssen sich im Klima rückständiger Repression vor allen verstecken, bis Steven sich in aller Öffentlichkeit bei einer Preisverleihung outet.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Get Real --- hoffentlich gibt es bald mehr davon 18. Juli 2004
Von "rafe2k"
Format:DVD
Ich hab den Film heute im öffentlichen Fernsehen gesehen, und war nicht nur davon begeistert, das Pro7 an einem Sonntagmittag um 13:15 einen Film ausstrahlt, der das schwule Thema und insbesondere Kritik an der Gesellschaft übt. Get Real -- handelt insbesondere von den Ängsten jugendlicher Schwuler und natürlich von der großen Liebe aber er übt auch große Kritik an der Gesellschaft, die junge schwule quasi dazu zwingt sich und ihre liebe zu verleugnen.
Die beiden Jungen spielen ihre Rolle toll und auch die deutsche Synchronisation ist nicht schlecht gelungen.
Ich war begeistert und hab mir direkt wenn auch noch nicht vorhanden die DVD bestellt und freu mich tierisch drauf, da mich der film sowohl zum Lachen als auch zum Nachdenken angeregt hat und ich muß zugeben mich hier und da wieder gefunden zu haben.
Ich kann den Film nur jedem empfehlen und gerade für Jugendliche, die sich grade erst mit dem Thema auseinander setzen ist dies ein sehr gelungenes Werk, um ihnen auch Mut zu machen, zu sich zu stehen.
Anmerken möchte ich noch, das ich hoffe das demnächst mehr Filme dieser Art im öffentlichen Fernsehen zu sehen sind, damit Hemmungen und Vorurteile abgebaut werden können und jeder in der lage ist zu sehen, das schwul sein auch nur bedeutet zu lieben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best gay film ever seen! 13. Mai 2005
Von Ein Kunde
Format:DVD
"Get real" ist für mich eindeutig der beste schwule Film. Er ist total nachvollziehbar, zeichnet die erste schwule Liebe und das coming out zweier schwuler Jugendlicher in einer bestechenden Echtheit nach. Das Ergebnis ist ein Film, der einen sehr hohen Authentizitätsgrad aufweist und somit zweierlei bewirkt: einerseits ist er unglaublich gefühlvoll und positiv mitreißend, andererseits zeigt er aber auch beinhart die mit dem coming out oft verbundenen unangenehmen, schmerzhaften Gefühle auf. Weder mit zweiteren noch mit ersteren Gefühlsmomenten wird gespart. Der/die ZuseherIn weiß am Ende nicht, ob er/sie aufgrund von Traurigkeit oder aufgrund von Freude geweint hat. Das macht diesen Film zum besten (schwulen) Film, den ich je gesehen habe. Ben Silverstone brilliert in seiner Rolle als schwuler Jugendlicher, unvergesslich bewegend sein coming out vor versammelter Menge in der Schule.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön und glaubwürdig 16. Juli 2004
Von Ein Kunde
Format:DVD
"Get Real" ist ein wirklich schöner und zugleich auch ernster Film, der zum Nachdenken anregt. Simon Shore ist es gelungen die Probleme von Schwulen (vor allem der jungendlichen) glaubwürdig darzustellen, wobei die Charaktere und Handungen sehr glaubwürdig rüberkommen. Neben der Ernsthaftigkeit gibt es aber auch romantische und komische Teile, die den Film/das Thema etwas auflockern, ohne jedoch etwas von der ernsten Thematik zu zerstören.
Der Soundtrack dazu ist ebenso schön anzuhören und passt in jeder Sekunde.
Der 16jährige Steven Carter ist schwul, jedoch weiß das außer ihm nur seine beste Freundin Linda. Nicht einmal seinen Eltern kann er es sagen, da diese "krankhafte Neigung" nicht sein darf. Der einzige Ort, an dem Steven seine Sexualität ausleben kann, ist im Park. Anonymer Sex auf dem Männerklo. Dort lernt er den umschwärmten Schulsprecher John Dixon kennen und verliebt sich in ihn. John jedoch ist verwirrt und sich seiner Sexualität nicht so im Klaren. wie Steven Zudem steht sein guter Ruf auf dem Spiel, würde jemand davon erfahren.
Alles in einem ein sehr gelungener Film, den man sich gerne öfters anschaut, ohne dass er etwas von seinem Charme verliert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
41 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wundervoller, realitätsnaher Film 28. August 2005
Format:DVD
Dieser Film ist für jeden sehenswert: einfach als guter Film oder als Coming-Out Unterstützung oder einfach für Menschen, die die Gefühlswelt eines schwulen Teenagers verstehen wollen.
Steven weiß schon, seit er 11 ist, dass er lieber einen Mann als eine Frau in seinem Bett liegen hat. Außer seiner besten Freundin Linda weiß keiner von seiner Homosexualität. Doch da er seine Begierde nicht einfach abstellen kann, besucht er regelmäßig ein öffentliches WC im Park der Kleinstadt, das den inoffiziellen Treffpunkt der schwulen Männer des Ortes darstellt. Im WC wird Steven ein Zettel durch ein Loch in der Wand zugeschoben und so wartet er vor dem Klo auf den Mann hinter der Wand.
Doch wer kommt da aus dem WC? Der allseits beliebte Johnny Dixon, Frauenscwarm und Sportskanone - und außerdem Teil der Clique, die Steven immer piesakt.
Verlegen und peinlich berührt gehen die beiden auseinander, doch schon bald wird Steven von John besucht. Die beiden kommen zusammen, doch alles muss geheim bleiben. Zuerst ist Steven mit der Geheimhaltung einverstanden, doch nach und nach fühlt er sich von Johnny betrogen, der ihm zwar bei den geheimen Treffen immer wieder seine Zuneigung versichert, ihn aber in der Schule nicht einmal ansehen will, da sonst irgendjemand etwas vermuten könnte. Nach und nach wird Steve ungeduldig und will sich nicht mehr im Wald oder an anderen ungewöhnlichen Orten mit John treffen, sondern es allen sagen, was er empfindet.
Das Outing von Steven am Ende kommt sehr überraschend. Seine Worte, die er vor der ganzen Schule verkündet, sind sehr einfühlsam und müssten, meiner Meinung nach, selbst den eingefleischtesten Schwulenhasser zum Umdenken bewegen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ein wirlich toller Film
Ich habe diesen Film vor Jahren einmal im TV gesehen und als ich ihn hier entdeckte musste ich direkt zugreifen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Benny.G veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Witzige Coming-Out-Story
Der wie vielte Coming-Out-Film ist das eigentlich? Trotzdem! Gelungene Handlung, überzeugende und, wie nicht anders zu erwarten, hübsche Darsteller. Sehr komisch!
Vor 8 Monaten von Fred Feinbein veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr schöner Film...
...mit abgeschlossenem, aber auch irgendwie mit offenen Ende!

Dennoch finde ich den Film sehr schön. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Monika G. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gut!
Ein Film für einen ruhigen Abend. Nicht sonderlich aufregend aber trotzdem interessant und schön zum anschauen. Die Geschichte ist aufjedenfall zum nachdenken. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Preissler Katja veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen gut, bis auf das Ende
Mir (weiblich!) hat dieser Film gut gefallen. Es wird eine realistische Version der Thematik gezeigt. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Tyrania veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lebensgetreue Geschichte
Kurzbeschreibung:
Es handelt sich um einen 16-jährigen der ein Geheimnis hat, solange bis er sich Outen möchte wegen Glücks. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Januar 2011 von Michael F.
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Meiner Meinung nach kann der Film zwar nicht mit Streifen wie Shelter oder Latter Days mithalten, die auch die Geschichte von jungen Männern und ihrem Coming-Out, der ersten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2010 von Hypnos
5.0 von 5 Sternen Get Real - oder Trau dich zu dir zu stehen
Ein wunderbarer Film,besonders auf der suche nach sich selber zu sein,allerdings zeigt der Film eben eine Art eines Serviervorschlags,in dem Film geht es halt immer,im normalem... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. November 2010 von Stefan Herwig
2.0 von 5 Sternen Nett, aber...
Ich bin schon erstaunt, wie überaus positiv der Film hier abschneidet, obwohl die Story so 08/15 ist... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. März 2010 von MyBoyBuildsCoffins
5.0 von 5 Sternen Ein englischer Roadmovie ohne Strasse
Habe den Film erst vor kurzem kennengelernt. Get Real ist ein Titel der nicht in's Deutsche übersetzt werden kann und doch so treffend ist für genau die beiden... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Februar 2010 von M. Sold
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar