In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Gestatten: Elite: Auf den Spuren der Mächtigen von morgen auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Gestatten: Elite: Auf den Spuren der Mächtigen von morgen
 
 

Gestatten: Elite: Auf den Spuren der Mächtigen von morgen [Kindle Edition]

Julia Friedrichs
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 7,95  


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Friedrichs kritisiert, ohne polemisch zu werden. Das Ganze formuliert sie so geschickt, spannend und mit Selbstironie, dass aus ihrer Geschichte eine Reise ins Wunderland wird." (Manager Magazin)

"Ein Schmöker für Menschen, die weniger als siebzig Stunden in der Woche arbeiten und deswegen von Workaholics als 'Minderleister' beschimpft werden. - Klug und pointiert formuliert." (Der Spiegel)

"Eines der wichtigsten Sachbücher dieser Saison." (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

Kurzbeschreibung

»Es gibt Menschen, sagte er, die sind oben; das sind Gewinner. Und Menschen, die sind unten; die Verlierer.« Und wenn man sich weigert, das zu akzeptieren? »Dann«, sagte der Coach, »heißt es ganz schnell EDEKA: Ende der Karriere.« »Deutschland braucht wieder Eliten«, heißt es von allen Seiten. Wer oder was aber ist heute Elite? Julia Friedrichs begibt sich auf eine Reise zu den angesehensten Eliteschmieden des Landes.
Julia Friedrichs ist fünfundzwanzig, als McKinsey ihr ein lukratives Job-Angebot unterbreitet - sie soll künftig zur Elite des Landes gehören. Was man sich darunter vorstellt, erlebt sie bei einem Edel-Assessment-Center - und ist geschockt. Doch das Wort »Elite« lässt sie nicht mehr los. Sie schlägt den Job aus und recherchiert ein Jahr lang an Elite-Universitäten, Elite-Akademien, Elite-Internaten. Sie taucht ein in eine Welt, in der Menschen, die weniger als siebzig Stunden pro Woche arbeiten, »Minderleister« heißen, in der zwanzigjährige Eliteanwärter Talkshow-Auftritte trainieren und Teenager Karriereberatungen buchen. - Ein kluges und kritisches, ein aufregendes Buch über die Zukunft unseres Landes.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 544 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (22. Juli 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00DYRUGIW
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #42.056 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer ist Elite? Was ist Elite? 8. Januar 2012
Format:Taschenbuch
Was zeichnet die Elite aus und wozu das ganze ?

Eine Gesellschaft im Elitestreß. Die befragten Menchen geben darauf selbst

keine erklärenden Antworten. Wie auch , echte Wertvorstellungen hat die Elite eh

nicht.

Es gibt sogar Elitekindergärten , was für ein Wahnsinn.

Die Elite als Selbstzweck ohne gesellschaftlichen Nutzen.

Es wird die berechtigte Frage aufgeworfen , wozu sind Eliten gut ?

Das Buch ist sehr unterhaltsam Geschrieben und gibt ein gutes Stimmungsbild

unserer Gesellschaft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Buch über Schein und Sein 29. Oktober 2009
Von Brueck
Format:Taschenbuch
Julia Friedrichs versucht mit diesem Buch ein Gefühl zu vermitteln. Ein Gefühl des Unbehagens, das inzwischen viele beschleicht, wenn sie das Wort 'Elite' hören. Was ist damit gemeint, wer bestimmt wer zur Elite gehört? Gibt es eine verbindliche Definition des Wortes 'Elite'? Werden in den sogenannten 'Eliteschulen' wirklich hochintelligente und außergewöhnlich begabte Menschen unterrichtet oder sind sie eine Kaderschmiede für den Klassenkampf von Oben gegen Unten?

Sicherlich ist dieses Buch keine tiefschürfende, umfassende, wissenschaftliche Untersuchung der deutschen Wirtschafts-Eliten und ihrer Zöglinge. Es ist eine Momentaufnahme, ein Blick durchs Schlüsselloch. Es gibt einem eine Ahnung oder bestätigt sie, wie sich gewisse Gruppen in unserer Gesellschaft heute selbst sehen - nämlich als eine Art Adel, für den die Gesetze, die das Leben und Miteinander des Normalbürgers regeln, nur eingeschränkt gültig sind. Klaus Zumwinkel, Heinrich von Pierer und Hartmut Mehdorn nur als Beispiel. Spätestens seit der Krise 2008 wissen wir, dass das Verhalten dieser Männer nicht die große Ausnahme ist, sondern Folge eines Systems, das sich in den letzten 20 Jahren weltweit durchgesetzt hat und das man feudal nennen könnte.

Leider haben die oben erwähnten Herren und ihre Kollegen in den Vorstandsetagen eine enorme Vorbildfunktion. Ein Verhalten, das vor Jahren noch als asozial bezeichnet wurde, ist nun hoffähig. So wie Teenager ihrem Popstar nacheifern, so wirkt diese 'erfolgreiche Elite' (von Pierer war sogar zeitweise Berater der Kanzlerin) als Vorbild für viele Geschäftsführer, auch in kleinen und mittelständischen Firmen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, erkenntnisreich aber wohlfeil... 29. Januar 2013
Format:Taschenbuch
Die wichtigste Erkenntnis, die man wohl mitnehmen kann aus diesem Bändchen, ist die, daß "Elite" immer Ausschluß bedeutet. "Elite" kann es nur in Abgrenzung zu einer Masse geben, die eben nicht "Elite ist, nicht Elite sein kann. Stellt sich also die Frage, was "Elite" bedeutet heutzutage, worauf sich der Begriff bezieht und wie diejeingen, die zur Elite gezählt werden, dies selber beurteilen.

Julia Friedrichs - die an einem McKinsey-Test teilgenommen, bestanden und ein hohes Einstiegsgehalt geboten bekommen hatte - stellt sich diese Fragen und macht sich auf, die Stätten abzuklappern, an denen Elite gebildet wird: Die Schulen und Universitäten und Privathochschulen, die nach scheinbar strengen und objektiven Auswahlkriterien die besten Schüler des Landes an sich binden um die zukünftigen Kader heranzubilden, die dieses Land führen sollen...

Ist das so? Friedrichs macht die Erfahrung, daß der Begriff der "Elite", knapp 70 Jahre nach Kriegsende und nachdem er in Deutschland unter Generalverdacht gestellt wurde, war er doch zu stark konnotiert mit dem, was die Nazis daraus machten, bis hin zu ihrem Herren- und Übermenschdenken, wieder hof- und salonfähig geworden ist. Unter neuen, scheinbar besseren, weil gerechteren Konnotationen - Leistungseliten bräuchte das Land, heißt es jetzt. Also Eliten, gebildet aus jenen (jungen) Menschen, die bereit sind, bis an ihre Leistungs- und Belastbarkeitsgrenze zu gehen, die ihre Kraft in den Dienst einer guten, großen, der Allgemeinheit dienenden Sache stellten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut lesenswert und zum Nachdenken anregend! 20. Oktober 2011
Von Dave
Format:Taschenbuch
Interessant, wie viele Lobbyisten z.B. auf Zeit-Online versuchen, die Schilderungen der Autorin zu diskreditieren. Dabei beschreibt sie lediglich ihre realen Beobachtungen, und auch hier scheint dies manchen Personen gewaltig gegen die eigenen Interessen zu stoßen...

Deshalb: Absolut lesenswert und zum Nachdenken anregend!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
151 von 192 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine simple Polemik 1. Januar 2010
Format:Taschenbuch
Dass Deutschland ein verkorkstes Verhaeltnis zum Elitebegriff hat ist ja weitgehend unstrittig. Ganze Universitaeten per Dekret aus Berlin zur Elite zu kueren wuerde anderen Nationen kaum einfallen, genauso wenig wie 18jaehrige auf Basis von Wochenendkursen (in der Eliteakademie) zur Elite der Zukunft zur erklaeren. Der gedankliche Ausgangspunkt dieses Buches, dass wir uns naemlich fragen muessen was Elite eigentlich bedeutet, und wen wir gerne zur Elite machen wollen, macht also schon Sinn.

Leider macht Frau Friedrichs es sich aber viel zu leicht. Sie sucht sich fuer ihre Recherche gezielt die einfachen Ziele des Sozialneids aus: Duemmliche Kinder des Geldadels die in Nachhilfeinternaten fuer viel Geld zum Abitur getrieben werden muessen. Die Babys Prominenter, die sich in einem Potsdamer Nobelkindergarten "am Buffet bedienen" koennen. Kinder reicher Eltern die ihre private Wirtschaftsschule ohne viel Nachdenken zur Elite-Universitaet erheben. Die Mitglieder eines geldgeilen Internetforums, die sich vorhersagbar inakzeptabel ueber Geringverdiener aeussern.
Die durch die Eliteuniversitaets-Gelder gefoerderten Juniorprofessoren, die Studienwerke der Parteien, Gewerkschaften und Kirchen, oder gar JuSos, JuLis, RCDS und Gruene Jugend zu besuchen kam Julia Friedrichs nicht in den Sinn. Ob die vielleicht nicht so recht in ihr simples Bild von oben und unten gepasst haetten?

Man mag es dem Alter der Autorin zugestehen, dass sich das Buch ausschliesslich mit jungen Menschen in der Ausbildung befasst. Schliesslich ist sie auch nicht allein mit diesem seltsamen Verstaendnis, dass Elite irgendwie immer aus Leuten besteht die im Leben noch nichts geleistet haben.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Elite
Sehr interessantes Buch rund um das Thema Elite. Eher skeptisch habe ich die ersten Seiten gelesen, aber im Laufe des Buchers wird es immer interssanter, wie sich die Elite in... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Patrick Bauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr zu Empfehlen, gerade auch für "normale" BWL'er an...
Bei Schüleraustauschen und Veranstaltungen habe ich es schon öfters mit der "Elite" zu tun gehabt. Nun ist mir so einiges klarer.
Vor 5 Monaten von Augsburger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessante Sozialstudie
Julia Friedrichs nimmt in ihrem Buch "Gestatten: Elite" die selbsternannte Oberschicht von morgen auf's Korn - und das sehr erfolgreich. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Janine Romero veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Zutiefst enttäucht
Als ich dieses Buch bestellte, erhoffte ich mir dass was der Titel verprach. Auf den Spuren der Mächtigen von Morgen zu sein. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Thomas Kehl veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Wichtige Institutionen fehlen
Julia Friedrichs schreibt unterhaltsam, aber manchmal doch zu wenig sorgfältig. In meiner Ausgabe (2.Aufl. 2008) stand 'Birkelhof' (inspiriert von der Nudelfabrik Birkel? Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von J. Steinseifer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schon etwas älter aber einen Blick wert
Das Buch ist ja schon ein paar Jahre alt, zeigt jedoch eindrucksvoll auf, wie es um die Aufstiegsmöglichkeiten der Mittelschicht bestellt ist. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Danny veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Aufschlussreich!!!
Sehr aufschlussreiche, witzig geschriebene Darstellung der sog. "Elite" in Deutschland. Der leichte und amüsante Schreibstil verhindert aber nicht, dass das Buch... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von K. Stoll veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Blick durch's Schlüsselloch
Ein wirklich interessantes Sachbuch, das zum Nachdenken anregt: Wer ist die Elite" und was steckt dahinter? Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von McFayden veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für alle, die nicht dazugehören
Julia Friedrichs hat sehr ausgiebig recherchiert und Lebenssituationen beschrieben, an denen ein nicht zu einer Elite Gehörender selten kommt. Es ist wirklich lesenswert.
Vor 22 Monaten von w_rehm@t-online.de veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Beste (Ver-)Kaufsempfehlung!
Meine Tochter, Absolventin einer öffentlichen Uni, hat das Buch gekauft, weil dieses 5 Jahre nach der Erstausgabe immer noch zu der Pflichtlektüre der Arbeitssuchenden... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Linda May veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden