• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Deutsche Gesellschaftsges... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von g-e-t-b-o-o-k-s
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gepflegtes ehemaliges Bibliotheksexemplar mit den üblichen Kennzeichnungen (z.B. Barcode und Inventarisierungsnummer); in der Regel foliiert (Umschlag aus selbstklebender Folie). Zustand unter Berücksichtigung des Alters gut. Tagesaktueller, sicherer und weltweiter Versand. Wir liefern grundsätzlich mit beiliegender Rechnung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 15,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Deutsche Gesellschaftsgeschichte, 4 Bde., Bd.3, Von der 'Deutschen Doppelrevolution' bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges 1849-1914 Gebundene Ausgabe – 5. November 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 5. November 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 59,90
EUR 59,90 EUR 28,98
64 neu ab EUR 59,90 9 gebraucht ab EUR 28,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Deutsche Gesellschaftsgeschichte, 4 Bde., Bd.3, Von der 'Deutschen Doppelrevolution' bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges 1849-1914 + Deutsche Gesellschaftsgeschichte  Bd. 4: Vom Beginn des Ersten Weltkrieges bis zur Gründung der beiden deutschen Staaten 1914-1949 + Deutsche Gesellschaftsgeschichte, 4 Bde., Bd.2, Von der Reformära bis zur industriellen und politischen 'Deutschen Doppelrevolution' 1815-1845/49
Preis für alle drei: EUR 159,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1515 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 2 (5. November 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406322638
  • ISBN-13: 978-3406322631
  • Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 5,3 x 23,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 558.985 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans-Ulrich Wehler, geboren 1931, studierte Geschichte, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Köln, Bonn und Athens/Ohio. Promotion 1960 bei Theodor Schieder in Köln. Nach seiner Habilitation 1968 lehrte er zunächst als Privatdozent in Köln und wurde 1970 Professor für amerikanische Geschichte an der FU Berlin. Von 1971 bis zu seiner Emeritierung 1996 war er Professor für Allgemeine Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts in Bielefeld. Gastprofessuren: Harvard (1972, 1989), Princeton (1976), Stanford (1983/1984), Yale (1997).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bernhard Nowak am 5. Februar 2005
Verifizierter Kauf
Hans-Ulrich Wehlers "Deutsche Gesellschaftsgeschichte" Band 3 von 1849 bis 1914 gehört zum besten, was über diesen Zeitraum geschrieben ist. Vergleichbar sind nur die beiden voluminösen Bände von Wolfgang J. Mommsen: "Das Ringen um den nationalen Staat (1850-1890)" sowie der Fortsetzungsband: "Bürgerstolz und Weltmachtstreben (1890-1918)", die sich allerdings - ähnlich wie Heinrich August Winklers: "Der lange Weg nach Westen" auf politische Geschichte konzentrieren. Thomas Nipperdeys voluminöses Werk: Deutsche Geschichte von 1800 bis 1918 ist am ehesten mit Wehlers Buch zu vergleichen. Wie Ewald Frie: "Das Deutsche Kaiserreich" treffend bilanziert hat, geht Nipperdey jedoch weniger systematisch als Wehler an die Deutung der deutschen Gesellschaftsgeschichte: "Wo Wehler analysierend zergliederte, erzählte Nipperdey." Nipperdeys Darstellung kann man daher - wie Frie - zu recht als liberalkonservative Alternativdeutung zum sozialliberalen Unternehmen Wehlers sehen.
Am ehesten hilft der Vergleich zu Wehlers Klassiker über das "Deutsche Kaiserreich" weiter. Dieses stellte eine kurze Einführung in die Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des deutschen Kaiserreiches auf 292 Seiten dar, während im vorliegenden Band die Gesellschaftsgeschichte Deutschland von der deutschen Doppelrevolution 1849 bis 1914 abgehandelt wird.
Im Vergleich zu seinem früheren Werk fällt auf, dass sich Wehler von zahlreichen seiner früheren Thesen verabschiedet hat. Wilfried Loth bilanziert: "Der dritte Band der "Deutschen Gesellschaftsgeschichte"...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christoph T. am 24. Dezember 2006
Ich habe das Buch in der 11. und 12. Klasse gelesen und es ist zumindest für Schüler mit einem Leistungskurs in Geschichte sehr zu empfehlen. Für den Lehrer kann es allerdings sehr anstrengend sein einen solchen Schüler im Kurs zu haben. Natürlich bleibt nicht alles "hängen", aber man bekommt doch ein viel tieferes Verständnis für die deutsche Geschichte der damaligen Zeit. Die Fachsprache ist zu Beginn anstrengend, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell. Wenn Fachliteratur mit einem hohen Anteil von Fachsprache fesselnd sein kann: der Wehler ist es allemal.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 13. September 1999
Der dritte, weit über tausend Seiten zählende Band von Hans-Ulrich Wehlers „Deutscher Gesellschaftsgeschichte" beschäftigt sich mit den Jahren von 1849 bis 1914. Es ist sicherlich der Zeitraum, über den Wehler am besten Bescheid weiß, und das hat ihn wohl auch dazu verführt, dermaßen viel und ausführlich zu schreiben. Thema ist der beschleunigte Modernisierungsprozeß in Deutschland, der das Land nach dem Ende der „Feudalherrschaft" ins industrielle Zeitalter katapultierte, so daß es sich einen „Platz an der Sonne" suchte. Die Jahre 1849 bis zur Reichsgründung stehen daher ganz im Zeichen der zweiten Phase der „Deutschen Doppelrevolution", der industriellen einerseits, der bürgerlichen andererseits. Der zweite Teil des Buches beschäftigt sich mit der „Friedensphase" des deutschen Kaiserreichs, von 1871 bis 1914. Bismarcks blutige Politik schuf den neuen Staat, seinen autoritäre Politik, in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur ausstrahlte, hielt ihn zusammen. Wie fragil dieses Gebilde, dieser Staat letzten Endes war, wird sicherlich das Thema seines nächsten Bandes sein. An dieser Stelle sei einmal etwas Grundsätzliches gesagt, das für alle bisher erschienenen Wehler-Bände gilt: Der Anmerkungsapparat mit integriertem Kurz-Literaturverzeichnis ist eine einzige Katastrophe! Man findet sich kaum darin zurecht, geschweige, daß es eine Möglichkeit gibt, einen aufgelisteten Kurztitel weiter vorne vollständig aufzuschlüsseln. Man bekommt geradezu den Eindruck, Wehler bzw. seine HiWis haben zu jedem Themenpunkt ihre Karteikästen bzw. ihre Computerdatenbanken ausgeschüttet und das Ergebnis mehr oder weniger wahllos heruntergeschrieben.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 28. Oktober 2001
This book gives a very useful overview of German Social History in this period. As far as i know, there is no competition which is as useful
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen