• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Geschichte von Nichts: Er... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Geschichte von Nichts: Erzählungen Gebundene Ausgabe – 19. August 2003


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,90
EUR 16,90 EUR 3,17
47 neu ab EUR 16,90 13 gebraucht ab EUR 3,17

Wird oft zusammen gekauft

Geschichte von Nichts: Erzählungen + Rawums: Texte zum Thema
Preis für beide: EUR 26,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Kiepenheuer&Witsch (19. August 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462033107
  • ISBN-13: 978-3462033106
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2 x 19,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 741.088 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Was die Texte zum Funkeln bringt, sind die ungewöhnlichen Bilder, die Einfälle, das feine Sprachgefühl und Glasers lakonischer Witz.«, Berliner Morgenpost

»Peter Glaser bereichert meine Seele mit seinen Texten.«, Denis Scheck

»Eines der interessantesten Bücher der letzten Jahre. Man fühlt sich an Autoren [...] wie den Musil der Vereinigungen oder den Benn der Rönne-Novellen erinnert.«, Süddeutsche Zeitung

»Mit diesen Geschichten ist ein wichtiger Autor auf den Monitor des Literaturbetriebs zurückgekehrt. [...] ein Glücksfall, denn wir brauchen seinen ebenso kühlen wie sehnsüchtigen Blick [...].«, FAZ

»Meisterstücke aus der Werkstatt der rasanten Vergleiche. Peter Glaser ist unter denen, die sich nur im Kleinen betätigen, der Größte.«, Berliner Zeitung

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Glaser, geboren 1957 in Graz, Schriftsteller und Journalist, veröffentlichte u.a. Rawums. Texte zum Thema, Schönheit in Waffen. Stories, Glasers heile Welt. Peter Glaser über Neues im Westen, 24 Stunden im 21.Jahrhundert. Onlinesein. Zu Besuch in der Neusten Welt. Peter Glaser wurde 2002 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
2
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Man würde diesem Buch keinen Gefallen tun, wenn man Begriffe wie "tiefsinnig", "eloquent" oder "präzise" bringt - obwohl das durchaus zutrifft. Nur hat Peter Glaser wunderbare Geschichten aus dem modernen Leben geschrieben, die sich mit dem abgehobenen Vokabular verschnarchter Kulturteile nicht angemessen beschreiben lassen.
Glaser hat eine lakonische Ruhe weg, in der Zärtlichkeit und Gefühle nur durch kleine Hinweise aufblühen. Manchmal reicht nur ein kurzer Satz, der durch die Verknüpfung mit dem Rest schon wieder eine neue Geschichte erzählt. Glaser schafft ein literarisches Biotop für Phantasie. Er biedert sich oder seine Figuren nicht an, er überlässt es dem Leser, sie mit seinen Vorstellungen zu füllen. Es sind eigentlich nur 5 Geschichten auf 190 Seiten, aber die sind eigentlich 5 großartige, sprachlich konsequent reduzierte Romane, die das Leben in Deutschland nach dem Ende der Spassgesellschaft wiedergeben. So, genau so ist das Leben.
Komme bitte keiner und sage, daß mit Glaser die Popliteratur wieder da ist. Glaser ist alles andere als Pop. Unter Glasers Blick zerbrechen alle Oberflächen. Die Beobachtung der Normalität ist nie Selbstzweck. Geschichte vom Nichts ist so leicht wie ein Traum und eine Sinnvöllerei, daß auch noch die Seitenzahlen ihre tiefere Bedeutung haben.
Einen 6. Stern gäbe es für Glasers endgültige Erklärung, warum Katzen in Kisten schlafen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Schienke am 25. Mai 2006
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Einfache Geschichten,(eben fast von nichts) die vor allem durch Reichtum und Spiel mit den sprachlichen Details gefallen. In fast jedem Satz eine orginelle Rede-Wendung, ein neues Bild oder eine Doppeldeutigkeit oder alles gleichzeitig. Dabei keine todernste Kunstangelegenheit, sondern gut an sich und anderen beobachtet. Komische Momente und tragische Elemente halten sich die Waage.

Für Gourmets der deutschen Sprache. Ingeborg Bachmann Preis 2002, wen das bis dahin nicht überzeugt hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von eyas am 11. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Man kann für diesen Band mit Erzählungen keine Handlung zusammenfassen, obwohl es doch sowas wie Geschichten gibt.

Was an dieser Prosa Freude macht, ist die Sprache, die wirklich ungewöhnlich und dabei punktgenau ist. Mir ist selten eine so beeindruckende Bildwelt begegnet wie bei Peter Glaser. Dabei gibt sich die Sprache gar nicht künstlerisch. Sie schreit nicht nach Aufmerksamkeit. Eigentlich läuft sie sehr bescheiden vor sich hin. Und dann wird man doch wieder von einem Bild einer Wendung überrascht.

Zusammenhänge werden nicht so sehr durch den Plot, sondern viel mehr durch Figuren geschaffen. Die kauzigen Charaktere dieser Erzählungen haben Langzeitwirkung.

Da sich schwer eine zusammenhängende Handlung konstruieren lässt und die Sprache eine gewisse Aufmerksamkeit braucht, lassen sich diese Erzählungen nicht nebenbei lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nobodaddy am 12. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Peter Glaser mag offensichtlich keine Plots, er hasst stringente und nachvollziehbare Geschichten, die einer von Erkenntnisgewinn getragenen Auflösung zustreben. So beginnt beispielweise eine Erzählung in Geschichten von Nichts damit, dass ein Mann seinem Sohn zum xten Mal eine Einschlaf-Geschichte erzählt, "die Geschichte vom Licht in der Stadt", in der "wiederum eine Frau einem Mann ein Märchen erzählt, das dieser dann in der folgenden Nacht nacherlebt". Jetzt kommt's: Als der Sohn schließlich schläft, sagt der Mann: "Auch ich wollte an eine Stelle, an der ich einen Traum sehen konnte, ich hatte ihn auf einem Spaziergang vor ein paar Tagen entdeckt." Und das war's. Hallo, lieber Leser, sind Sie noch da? Auch der Taz-Feuilletonist, der mir diesen Schmarrn angedreht hatte, fand es nicht leicht, "den Fortgang dieser Erzählung knapp und auf den Punkt wiederzugeben". Trotzdem bewarb er diesen Roman als wäre Glaser ein wieder auferstandener Kafka.
Fazit: Glaser hat ein wunderbares Einschlafmittel destilliert,die Frage bleibt allerdings, wieso jemand schreiben muß, wenn er offensichtlich nichts zu erzählen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden