Geschichte einer Liebe: Adele Schopenhauer und Sibylle Me... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Geschichte einer Liebe auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Geschichte einer Liebe: Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens (insel taschenbuch) [Taschenbuch]

Angela Steidele
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,80  
Taschenbuch EUR 9,95  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

21. August 2011 insel taschenbuch
Adele Schopenhauer, Schriftstellerin, Künstlerin und Schwester des Philosophen Arthur Schopenhauer, und die »Rheingräfin« Sibylle Mertens-Schaaffhausen verband eine Liebesbeziehung, die leidenschaftlicher, turbulenter und skandalöser nicht hätte sein können.

Wird oft zusammen gekauft

Geschichte einer Liebe: Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens (insel taschenbuch) + Berühmte Frauenpaare (suhrkamp taschenbuch) + Frauengeschichten: Berühmte Frauen und ihre Freundinnen
Preis für alle drei: EUR 44,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 334 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: 1 (21. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458357319
  • ISBN-13: 978-3458357315
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 212.800 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Angela Steidele, geb. 1968, Dr. phil., erforscht die Geschichte der Frauenliebe vor Erfindung der »Homosexualität« (1869). Ihrer Dissertation »Als wenn du mein Geliebter wärest.« Liebe und Begehren zwischen Frauen in der deutschsprachigen Literatur 1750-1850 (Stuttgart: Metzler, 2003) folgte die Biographie der letzten Frau, die in Europa wegen der so genannten Unzucht mit einer anderen Frau hingerichtet wurde: »In Männerkleidern.« Das verwegene Leben der Catharina Margaretha Linck alias Anastasius Lagrantinus Rosenstengel, hingerichtet 1721 (Köln: Böhlau, 2004). Das Buch wurde mit dem Gleim-Literaturpreis ausgezeichnet. Ihr erster Titel im Insel Verlag, Geschichte einer Liebe: Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens erzählt von der wechselvollen Beziehung zweier Frauen an der Schwelle zur lesbischen Identität der Moderne. Angela Steidele lebt, schreibt und gärtnert in Köln.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeugnis gelebten Lebens 28. September 2010
Format:Gebundene Ausgabe
Die Zeit, in der eine Reise von Bonn nach Genua noch vier Wochen dauerte und wegen der Alpenüberquerung nur im Sommer möglich war, die Zeit, in der die Cholera grassierte und die meisten Krankheiten noch weitgehend nicht im modernen Sinn behandelbar waren, war die Zeit, in der z. B. eine (ledige) Frau zur Durchführung wirtschaftlicher Tätigkeiten einen (männlichen) Vormund benötigte. Doch die Moderne hatte bereits eingesetzt und nicht nur mit der Verkürzung der Reisezeiten änderte sich das Selbstverständnis der Menschen. Mit der Moderne begannen Frauen liebende Frauen, wie die Autorin lesbische Liebe nennt, zu ihren Beziehungen zu stehen und als Lebensform zu praktizieren. Ihre Liebesbeziehung ist das Thema der Briefe von Adele und Sybille, die Angela Steidele im Wortlaut in die Erzählung einbindet. Sie lässt Frauen zu Wort kommen und unterscheidet nur im Druckbild zwischen Zitat und Erzählung. So treten Persönlichkeiten hervor, die plastisch und real erscheinen und die, gleichwohl einer vergangenen Zeit angehörend, in ihren Lebensfragen aktuell und präsent erscheinen, sodass Leserinnen und Leser spüren, dass wir noch in der Gleichzeitigkeit der Moderne verhaftet sind. Bereits erlangte Freiheitsrechte, die damals noch kaum vorstellbar schienen, stehen nur auf dem Papier, wenn sie nicht real gelebt werden. Homosexualität ist zuerst eine Frage der real gelebten Beziehungen von Menschen, die in aller Vielfalt gelebten Lebens um dieser Menschen willen geachtet und respektiert werden soll. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig! 22. Juni 2013
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Die Geschichte um Adele und Sibylle hat mich wirklich gefesselt und ist wirklich meisterhaft geschrieben. Ein wirklich beeindruckendes Zeugnis aus einer Zeit, da es eine solche Beziehung zwischen Frauen nicht geben konnte, weil es sie nicht geben durfte. Die privilegierte Stellung von Sibylle und die geistige Unabhängigkeit von Adele ermöglichte es den beiden dennoch, das Leben der anderen zu teilen.

Hochinteressant!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wun-der-bar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 16. November 2010
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Sind Sie ein Fan des Weimar in der Goethezeit, dann ist dieses Buch ein MUSS! Man gerät wieder einmal in den Kreis um das Haus am Frauenplan, dieses Mal durch Ottilie von Goethe, die Schwiegertochter. Der Leser bewegt sich allerdings an den Rhein mit den beiden Freundinnen Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens, man lernt zwei eindrucksvolle Persönlichkeiten ihrer Zeit kennen. Ich habe es sehr genossen und hätte noch ewig über das Leben der Mertens weiterlesen können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0x9f8d7b64)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar