Geschichte des Osmanischen Reiches und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Geschichte des Osmanische... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Geschichte des Osmanischen Reiches Taschenbuch – 8. Dezember 2014

11 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 3,97
59 neu ab EUR 8,95 11 gebraucht ab EUR 3,97

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Geschichte des Osmanischen Reiches + Geschichte der Türkei: Von Atatürk bis zur Gegenwart + Die Osmanen: 600 Jahre islamisches Weltreich
Preis für alle drei: EUR 27,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 127 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 6 (8. Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406460216
  • ISBN-13: 978-3406460210
  • Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 1,2 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 160.361 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Suraiya Faroqhi, lehrte seit 1971 an der Middle East Technical University Ankara und ist seit 1988 Professorin für Osmanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Bei C.H.Beck liegt von ihr vor: "Kultur und Alltag im Osmanischen Reich" (1995)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pl am 26. Juli 2008
Format: Taschenbuch
Kentnisse über die osmanische Geschichte sind für die Autorin unerlässlich, um viele Ereignisse und Entwicklungen im spätmittelalterlichen un neuzeitlichen Europa zu verstehen. Schon im 15.-17. Jh. kam es zu Kontakten osmanischer Muslime mit dem christlichen Mitteleuropa: "Es gibt ... so etwas wie eine verschüttete gemeinsame Geschichte von Osmanen und Mitteleuropäern, die über religiöse und politische Gegensätze, aber auch über die improvisierte Bündnissuche des durch eigene Fehler isolierte Hohenzollernreiches hinausgeht."
Anliegen der Autorin ist es auch, Verbindendes in der Geschichte der Osmanen und den christlichen Abendländern aufzudecken.

Für ihre Darstellung bedient Farqhi sich eines Interpretationsansatzes des französischen Historikers Fernand Braudel, nach welchem poltische, wirtschaftliche und kulturelle Phänomene mit einander in enger Beziehung stehen, sich aber nicht in gleicher Zeit mit gleicher Intensiät verändern. So geht die Autorin davon aus, dass sich die osmanische Wirtschaft, trotz ihrer Nähe zu Europa, vergleichsweis langsamer entwickelt hat; was letztlich auch ein Grund für den Niedergang des reiches bildet.

Das Buch gliedert sich chronologisch in vier Kapitel. Das erste widmet sich der Entstehung der Osmanenstaaten seit 1300. Das zweite Kapitel erörter das 15. u. 16. Jh.; hier kam es v.a. zur Ausbreitung des Osmanenreiches und zu dessen Konsolidierung. Das dritte Kapitel (1600-1774) befasst sich mit der Zeitspanne, in der es zu ersten Rückschlägen für die osm. Herrschaft kommt. Das letzte Kapitel schließlich erörtert gründlich die letzten Jahre des Osmanenreiches und die Gründe für dessen Niedergang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sven Bosch am 30. Mai 2015
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Schlecht geschrieben, ausser der reinen Chronologie liegt keinerlei Struktur zu Grunde. Bedeutsamkeit von Themen wird völlig aus der Luft gegriffen und oftmals nach der Verfügbarkeit von ohnehin regelmäßig dünnen Quellen gewählt. Finger weg, egal bei welchem Hintergrund führt der Kauf nur zu einer Verschwendung von Zeit und Geld.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Funk am 15. September 2009
Format: Taschenbuch
Faroqhi gehört neben Inalcik und Islamoglu-Inan zu dem Historikerkreis, der die Osmanische Geschichte umschreiben und "dekolonisieren" will (vgl. Islamoglu-Inan: The Ottoman Empire and the World-Economy, S. 2).

Was das in der Praxis heisst, kann an folgenden Beispielen verdeutlicht werden:

Faroqhi schildert Piri Reis als erfahrenen Nautiker des frühen 16. Jahrhunderts, "dem wir eine auf verlorenen Arbeiten des Kolumbus beruhende Amerika-Karte verdanken" (S. 40) und "vergisst" zu erwähnen, dass die Karten unbeachtet im Topkapi Serail verschwanden, wo sie erst 1929 ein deutscher Wissenschaftler entdeckte (vgl. Lewis: What Went Wrong?, S. 43).

Durch die sogenannten "Kapitulationen" sicherten sich Frankreich, England und Holland im 16. Jahrhundert das Privileg, im Osmanischen Reich Handel zu treiben, ohne der dortigen Steuergesetzgebung und Jurisdiktion zu unterliegen. Sie exportierten und schmuggelten die für das Reich wichtigen Grundnahrungsmittel und Rohstoffe in ihre Heimatmärkte. Faroqhi bezeichnet diese durch Privilegien sanktionierte Ausbeutung als "positive Handelsbilanz" gegenüber den Europäern (S. 56 - 57)

Inkompetente Sultane konnten das Osmanische Reich in seiner Entwicklung lähmen. Die Bürokratie war starr und alleine auf die Vorgaben des despotischen Herrschers ausgelegt. Faroqhi deutet eine Bürokratie, die "zur Not ohne einen aktiven Sultan auskommen konnte", als Stärke des Osmanischen Reiches um (S. 63) und ignoriert das türkische Sprichwort "der Fisch stinkt am Kopf zuerst", das auf die dynastische Degeneration der Sultane gemünzt war (vgl. Stavrianos: The Balkans since 1453, S. 118).

Faroqhi rühmt die bibliographischen und geographischen Schriften des im 16.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Carsten am 30. Mai 2015
Format: Taschenbuch
Hätte nicht gedacht das bei C.H. Beck solche schlechte, unkritische Bücher verlegt werden.
Klar ist die Reihe vom Konzept her kurz gehalten, aber dem Text fehlt auf jeden Fall Tiefe und Ausgewogenheit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Juni 2001
Format: Taschenbuch
Frau Prof.Dr. Faroqhis Büchlein ist eine sehr gute, knappe Einführung in die Geschichte des Osmanischen Reiches für jedermann. Man erfährt hier viel über die Geschichte von den Anfängen des Osmanischen Reiches bis zum I. Weltkrieg. Außerdem einiges über kulturelles und gesellschaftliches Leben im Osmanischen Reich. Ich kann es nur jedem sehr empfehlen, dem diese Thematik neu ist, aber auch Studenten und wer sich noch tiefer in die Geschichte des Osmanischen Reiches einlesen will, dem sei Ihr Werk: "Kultur und Alltag im Osmanischen Reich" empfohlen, sozusagen der große Bruder zu diesem Buchlein.(ebenfalls hier bei amazon!) T.Z., Uni München, 14.06.2001
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kolland Dorothea am 10. Februar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Hat mich auf einer Istanbul-Reise sehr gut begleitet. Es ist toll, dass sich eine solche Kapazität wie Suraya Faroqui in der Lage sieht, so ein kleines, aber doch sehr umfassendes Hitergrund-Buch zu schreiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen