oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,64 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Geschichte und Mythen der Kanaren: Spuren einer längst untergegangenen Kultur [Broschiert]

Carlos Calvet
2.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 23,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 23. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1. Juni 2007
Die Kanarischen Inseln sind einfach faszinierend. Nicht nur, weil sie noch so sehr an die primitive Erde mit feuerspeienden Vulkanen und exotischen Pflanzen und Tiere erinnern, sondern auch, weil ihr Klima das ganze Jahr über recht stabil ist. Man hat auf ihnen "wilde" Ureinwohner gefunden hatte, die zumindest zum Teil, offensichtlich blond und blauäugig, obwohl braunhäutig waren. Dieses Rätsel hat mich sehr beeindruckt und schließlich dazu verleitet, ein Buch über die Alte Geschichte der Kanaren zu schreiben, das ich mit vielfältigen Beispielen aus Gesellschaft, Religion, Baukunst und Geschichte dokumentiert habe. Entstanden ist ein historisches Buch, das dem interessierten Leser und möglichen Besuchern Kanariens nicht nur, das Augenscheinliche des Archipels zeigt, sondern auch den Geist öffnet, um zu begreifen, was in der Antike und in der Frühzeit auf diesen wundervollen Inseln vorgefallen ist. In Büchern und Artikeln über die Inseln berichtete man immer wieder von neuen Erkenntnissen über die „ersten“ Ureinwohner auf dem Archipel und wer sie gewesen sein könnten. Doch waren die Ergebnisse dieser Forschungen immer sehr polarisiert. Fand jemand z. B. eine römische Amphora, so waren es gleich die Römer, die, die Inseln besiedelten. Fand man hingegen ein punisches Relikt, so war es gleich Karthago, die die nahen Inseln eroberten. Um dieses offensichtlich polarisierte, wissenschaftliche Treiben zu klären, fing ich an, mich in die alten Chroniken der spanischen Eroberer zu vertiefen, die oftmals öffentlich zugänglich sind. Damit erhielt ich einen generellen Eindruck über die faszinierende Welt der Kanarier vor unserer Zeitrechnung. Als ich im Juni 2003 nach Teneriffa flog, konnte ich auch mit verschiedenen Menschen sprechen, die mir neuartige Informationen über die Pyramiden von Güímar mitteilten. Aus der Studie der Geologie der Inseln entstand zudem die Idee einer neuartigen Energiequelle, die auf den Kanaren genutzt werden könnte, da sie im exakten Winkel zu den Passatwinden stehen, die sie mit ihrer Feuchtigkeit am Leben halten. Andere Studien umfassten etwa die Geschichten und Legenden der Kanarier, vor und nach der Eroberung, die neuen Errungenschaften im Hinblick auf den Erhalt der noch existierenden Rieseneidechsen, die, sage und schreibe, bis zu 1,20 Meter lang werden können, und viele andere geheimnisvolle Dinge der Kanaren mehr...

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Geschichte und Mythen der Kanaren: Spuren einer längst untergegangenen Kultur + Auf den Spuren der Ureinwohner: Ein archäologischer Reiseführer für die Kanaren + Tanausú, König der Guanchen
Preis für alle drei: EUR 65,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
2.3 von 5 Sternen
2.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig und pseudowisschenschftlich ' 6. Februar 2009
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Wenn der Leser sich im ersten Kapitel endlich durch die Flut von Daten und Fakten gequält hat, ist er schwer enttäuscht, wenn er auf spannende Texte über die Ureinwohner der Kanarischen Inseln hofft. Fotos von Guanchen-Fundstellen, die einen wichtigen Teil der Kanaren ausmachen, fehlen ganz. Diese würden sehr zum Verständnis der Texte beitragen. Darüber hinaus erschweren die unzähligen Wiederholungen, Grammatikfehler und sinnentstellenden Kommafehler das Lesen sehr' Und zum Schluß gibt es dann auch noch als 'Bonusmaterial' Familien- und Reisegeschichten des Autors zu lesen, die fast ein Drittel des Buches ausmachen.
Ein Buch also, das weder der Laie noch der Fachmann braucht, da der Laie die Fakten kaum nachvollziehen kann, und der Fachmann diese sowieso schon kennt, wenn sein Fachgebiet ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Miserable Arbeit des Verlags 23. August 2013
Format:Broschiert
Die deutsche Übersetzung strotzt nur so vor grammatikalischen und orthografischen Fehlern. Es ist derart schlimm, dass es das Lesevergnügen stark beeinträchtigt. Das ist einfach eine glatte 6 für den Verlag, der dieses Buch sehr teuer verkauft. Mir ist es noch nie untergekommen, dass in einem Buch derart exorbitant viele Fehler vorkommen, so dass der Lesefluss massiv gestört ist. Zudem nervt es, dass Dr. Calvet sich des öfteren wiederholt. Auch macht er mitten im Text immer wieder Werbung für eigene Bücher. Alles in allem stimmt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis gar nicht. Fazit: Nicht zu empfehlen! Das Buch nervt und strengt mehr an, als dass es informiert. Ich bin sehr enttäuscht. Es ist eine große Peinlichkeit für einen Verlag, einen Text in dieser miserablen Qualität in den Druck zu geben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortunatae insulae 24. Oktober 2009
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
"......denn dieses Buch soll eine gutwillige Bereicherung für uns alle sein und uns zeigen, wie Europa und Afrika schon seit Urzeiten über die Kanaren miteinander verbunden waren."
(Dr. Carlos Calvet)

Nach dem Inhaltsverzeichnis und einer Widmung gibt der Autor zunächst einen "Haftungsausschluss", wonach alle Angaben des Buches ohne Gewähr seien. Gleichzeitig warnt er vor der starken Emotionen, die die beschriebenen historischen Ereignisse möglicherweise erwecken könne. Danach gibt der promovierte Biologe noch eine "Unbedenklichkeitserklärung" ab, in der er betont, dass sein Buch keiner bestimmten Politik, Religion oder Weltanschauung folgen würde. Gegenüber politisierenden und polarisierenden Thesen, wolle er die historischen Quellen unverändert wiedergeben. Anschließend erklärt Dr. Carlos Calvet in seinem Vorwort, dass er diesen wissenschaftlichen Disput zum Anlass genommen hat, sich in die Chroniken der spanischen Eroberer der Kanarischen Inseln zu vertiefen. Bei einer Reise nach Teneriffa erfuhr er Neuigkeiten über die Pyramiden von Güímar, alternative Energiequellen. In anderen Studien befasste er sich mit Geschichten und Legenden der Kanarier.....

.....so dass allmählich nach den fantastischen Titeln "Raumfahrzeuge der Zukunft" (2000), "Geheimtechnologien" (2001), "Hyperraum" (2001), "Null Kelvin" (2002), "Sternentore" (2003) "Das grosse Geheimnis der Bibel" (2004), "Einstein und die Macht des Quantenvakuums" (2005) mit "Geschichte und Mythen der Kanaren. Spuren einer längst untergegangenen Kultur" sein neuntes Sachbuch veröffentlicht werden konnte (2007).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa9c52510)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar