Gebraucht kaufen
EUR 5,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von vaternahmbuchstern
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: BITTE BEACHTEN: Ungelesen, wegen geringfügiger, äußerlicher Lagerspuren- leicht angestoßen/Kratzer- als Mängelexemplar gekennzeichnet (Stempel). Liefe
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Geschichte der Israelis und Palästinenser Taschenbuch – 1. Oktober 2009


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 11,92
Taschenbuch, 1. Oktober 2009
EUR 10,95 EUR 5,95
6 neu ab EUR 10,95 1 gebraucht ab EUR 5,95

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 216 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag; Auflage: überarbeitete und aktualisierte Neuausgabe. (1. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423624167
  • ISBN-13: 978-3423624169
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2 x 24,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 277.062 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Dem vorliegenden Buch gelingt es auf beispielhafte Weise, die betroffenen Menschen zu Wort kommen zu lassen, und über diese persönlichen Zeugnisse aus Vergangenheit und Gegenwart dem jugendlichen und auch erwachsenen Leser einen profunden geschichtlichen und politischen Überblick zu geben."
Winfried Stanzick, bookreporter.de 09.09.2009

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Noah Flug, geboren 1925 in Polen, überlebte das Konzentrationslager und wanderte 1958 nach Israel aus. Er ist Vorsitzender des Dachverbandes der Organisation der Holocaust-Überlebenden in Israel und Präsident des Internationalen Auschwitz-Komitees. Noah Flug arbeitete am Konzept des Buches mit und trug mit Kontakten und Ideen zu dessen Entstehung bei. Er spendet sein Honorar AMCHA Deutschland e.V. (www.amcha.de).



Martin Schäuble, geboren 1978, lebt als freier Autor und Sozialforscher in Berlin. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich immer wieder mit dem Nahen Osten, den er regelmäßig bereist. Er studierte Politikwissenschaften, arbeitete als Nachrichtenredakteur und wurde mit dem Katholischen Nachwuchs-Journalistenpreis ausgezeichnet. In der dtv Reihe Hanser ist bereits sein hochgelobtes Buch ›Die Geschichte der Israelis und Palästinenser‹ erschienen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

64 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pseudonymfuermeinennamen am 21. Mai 2010
Format: Taschenbuch
Nachdem ich nun vier Bücher zum Thema gelesen, umfangreich Informationen und auch aktuelle Nachrichten im Internet gesammelt und verfolgt und reichlich Diskussionen geführt habe mit Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft verschiedenste Ansichten zu diesem Konflikt vertreten, muss ich sagen: Dieses Buch ist das mit Abstand Beste, nicht zuletzt aufgrund seines Reichtums an verschiedenen Perspektiven! Dass diese Aussage nicht aus akuter Euphorie entstand, möchte ich kurz begründen:

Der Autor nimmt den Leser an der Hand. Nicht so fest, dass man sich in eine Richtung gezerrt fühlt und nicht so leicht, dass man das Gefühl hätte, zwischen den Einzelbildern und Tatsachen eines überdimensionalen Konfliktes hängen zu bleiben oder verloren und verirrt zu sein. Es ist einem, als stünde man vor einer Landkarte, und man bekäme chronologisch sortiert und perfekt gefiltert die wichtigsten Abläufe und Ereignisse sichtbar, fühlbar und hörbar dargestellt. "Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte", begann Goethe einen Brief an seine Schwester, "dann wäre dieser Brief kürzer geworden." Das meine ich hier mit perfekt gefiltert. Selten hat etwas in mir derartig tiefe Erschütterung, Betroffenheit und Emotionen ausgelöst wie das Buch "Die Geschichte der Israelis und Palästinenser". Das meine ich mit fühlbar. Stets mit dem Finger im Teil der Landkarten am Ende des Buches, ist es einem beim Zuhören der zunächst scheinbar zufällig gewählten Personen, die der Autor zu Wort kommen lässt, als schlüpfte man in die Landkarte, die Augen und Ohren weit geöffnet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Käufer am 12. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Werk liefert einen kompakten Überblick über den Nahost-Konflikt, der besonders für interessierte Schüler und Studenten geeignet ist.
Von anderen Büchern zu diesem Thema unterscheidet sich dieses Buch durch die vielen Wortmeldungen von Zeitzeugen. Dadurch wird der Text aufgelockert. Zugleich wird Zeitgeschichte dadurch ein wenig lebendiger, dass hier Menschen zu Wort kommen, die diesen Konflikt selbst miterlebt haben.
Allerdings hätte man an der einen oder anderen Stelle die Zeitzeugenberichte etwas reduzieren, dafür aber mehr Gewicht auf Hintergrund-Fakten legen können.

Für den Leser mit Vorwissen ist dieses Buch weniger zu empfehlen, der das Augenmerk hier vor allem auf einem groben Überblick liegt. Für Einsteiger in das Thema, ist das jedoch genau das Richtige. Und besonders die priorisierte Zielgruppe der Jugendlichen wird mit diesem Buch sicherlich bestens angesprochen. Auch wenn manchen Stellen etwas mehr Hintergrundwissen wünschenswert gewesen wäre, wird dem Leser hier auf relativ wenig Seiten ein guter Überblick über die Anfänge und den Verlauf des Nahost-Konflikts geboten.
Daher erhält dieses Buch von mir, trotz kleiner Schwächen, 5 Sterne von mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sophia M. am 24. September 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Das Interesse am Nahost-Konflikt lässt nach. Zu schwierig, zu undurchschaubar, ohne Perspektive auf eine Lösung oder gar einen Frieden.Dabei entscheidet sich in Israel und Palästina vielleicht die Zukunft der Region - und auch Europas. So ist es besonders verdienstvoll, dass sich zwei Autoren daran gemacht haben, wenigstens den Defiziten an Wissen aufzuhelfen. Es ist ihnen gelungen, eine konzise Darstellung der Geschichte Israels und Palästinas, vor allem im 20. Jahrhundert und dem Anfang des 21. Jahrhundert zu schreiben, eine Darstellung, die den Konflikt zu erklären sucht und sich dabei um
einen Blick auf beide Seiten und ihrer jeweiligen Narrative müht.Die Rechnung, besser, das schriftstellerische Kalkül, hinter den sogenannten Fakten die Lebens- und Leidenswirklichkeit der Betroffenen anschaulich zu machen, ist voll aufgegangen. So liest sich das Buch nicht nur als ein Geschichtsbuch und Nachschlagewerk, sondern auch als ein Geschichtenbuch, in dem kurz und eindringlich Biographien aufgerissen werden. Israelische Familien, die ein Kind bei einem Selbstmordattentat verloren haben. Palästinenser, denen Ölberge enteignet werden, weil das Land zum Bau der "Barriere" gebraucht wird. Dicke Anführungsstriche signalisieren: hier passiert etwas mit Menschen. Und hier kommen Menschen zu Wort, für die das, was sich hinter Schlagzeilen verbirgt, erlebte Geschichte ist.
Das Buch wird als Jugendbuch annonciert, vermutlich weil das Buch so übersichtlich ist und so klar in der Beschreibung, Erklärung und Argumentation, dass auch Menschen, die nicht vertraut sind mit dem Konflikt nach dem Lesen einen enormen Zuwachs an Wissen haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von J. Wojcik am 6. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Angestachelt von zahlreichen Diskussionen rund um Thema, suchte ich ein Buch, das mir in Sachen Nahost-Konflikt auf die Sprünge helfen kann, dabei nicht mit Zahlen und Fakten überladen ist (die können in späteren Lektüren aufgearbeitet werden) und prinzipell erst einmal einen Grundüberblick verschafft. Zu meiner Schande muss ich gestehen, mich noch nie ernsthaft mit dem Thema bzw. vielmehr mit den Hintergründen des Konfliktes auseinandergesetzt zu haben.

Das vorliegende Buch von Martin Schäuble und Noah Flug hat meine Erwartungen in dieser Hinsicht mehr als erfüllt. Es wird als Jugendbuch beworben, kann jedoch ohne Weiteres auch allen Erwachsenen empfohlen werden, die sich einen ersten groben Überblick ohne detaillierte wissenschaftliche Details verschaffen möchten.

Hier wird Wissen vermittelt ohne eine lenkende politische Haltung einzunehmen. Vielmehr geht es um die Menschen der Konfliktzonen, die den Horror der Kriege und des alltäglichen Grauens auf beiden Seiten erleben müssen. Die Kapitel beginnen stets mit der politischen Lage - mit allen notwendigen Hintergrundinformationen der Entwicklungen - und enthalten in Folge eingestreute Zitate von Zeugen dieser Zeit.

Letztendlich beendet ich die Lektüre mit dem sicheren Gefühl darüber, nicht urteilen zu können, wer hier "Gut" und "Böse" ist. Ich habe eher das Gefühl, dass eine Menge politischer Fehlentscheidungen zu einem Konfliktausmaß führten, der in seiner zukünftigen Tragweite nicht abzuschätzen ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen