Gescheckte Menschen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Gescheckte Menschen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gescheckte Menschen [Gebundene Ausgabe]

Hugo Hamilton , Henning Ahrens
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,00  
Audio CD --  

Kurzbeschreibung

3. Februar 2004
Der irische Erzähler Hugo Hamilton erinnert sich an seine ungewöhnliche Kindheit. Als Sohn eines irischen Vaters und einer deutschen Mutter beseelte ihn ein Kinderleben lang nur ein Wunsch: endlich irgendwo hinzugehören. Nach Frank McCourts Weltbestseller »Die Asche meiner Mutter« wieder ein lebenskluges Erinnerungsbuch aus Irland. Hugo lebt in einem Land, das auf keiner Landkarte verzeichnet ist. Der kleine Junge wurde in Irland geboren und wächst in Dublin auf, er geht jeden Abend in Deutschland zu Bett und steht am Morgen in Deutschland wieder auf. Er und sein Bruder tragen Lederhosen aus Bayern und Aran-Pullis aus Connemara, und sie sprechen kein Englisch, dafür aber Deutsch und Gälisch, was niemand in ihrer Straße versteht. Denn Hugo und seine Geschwister sind »braec« – gescheckt, eine Mischung verschiedener Elemente, die zu einem neuen Ganzen zusammengefügt wurden. Die Mutter ist aus dem kriegszerstörten Deutschland geflohen, der Vater will mit seiner Familie ein Bollwerk gegen alles Englische errichten. Es ist ein Traum, den er alleine träumt. Hugo registriert den hilflosen Nationalismus des Vaters und die Trauer der Mutter. Er sieht ihre Tränen und lässt sich doch von ihren sanften Trostgeschichten verzaubern. Aber wo genau ist sein Platz in dieser Welt? Was genau ist Heimat?
Ein faszinierendes Buch, das hinter jedem Wort das Schweigen, hinter der Liebe die Einsamkeit und hinter jedem Witz die Trauer spüren lässt. Kongenial übersetzt von Henning Ahrens.



Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Albrecht Knaus Verlag (3. Februar 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3813502295
  • ISBN-13: 978-3813502299
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,4 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 529.082 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Kindheitsgeschichten aus Irland sind immer traurig-schön. Diese ist traurig-schöner." (Birgit Warnhold, Literarische Welt)

"Die berührende Reise in eine deutsch-irische Kindheit. Ganz nebenbei die Entzauberung eines deutschen Sehnsuchtsortes. (Wieland Freund, Literarische Welt)

"Hugo Hamiltons Erinnerungen sind so herzzerreißend, dass man den kleinen Hugo am liebsten beschützen und drücken würde, wie es nur seine geliebte Mutter kann: so fest, dass die Knochen knacken". (Brigitte)

Klappentext

»Ein fantastisches Werk, nachdenklich und kraftvoll, klug und einzigartig, traumhaft schön geschrieben.«
Nick Hornby

»Das fesselndste Buch, das ich seit Jahren gelesen habe. Faszinierend, ergreifend und immer wieder ungeheuer komisch.«
Roddy Doyle

»Ein hinreißend schönes Buch, heiter und nachdenklich, sensibel und entschlossen, mit einem wunderbaren Sinn für Humor und einem Hauch von Tragik. Ich habe die Lektüre sehr genossen.«
Bernhard Schlink


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalig, tief ergreifend 30. April 2006
Format:Taschenbuch
Als Deutsche, die seit 11 Jahren in Irland lebt, hat dieses Buch viele Saiten in mir zum Schwingen gebracht. Ich weiss nicht, wie es sich in der dt. Uebersetzung liest, da ich es im Original "The Speckled People" gelesen habe, aber ich bin mir sicher, dass die Uebersetzung dem Original kaum nachstehen wird.

Irland ist ein Land voller Widersprueche und vor allem voller innerer Kaempfe. Und das wird vor allem klar an der Figur des Vaters, der den Kindern verbieten will englisch zu sprechen, da dies die Sprache der "Besetzer" ist. Vergangenheitsbewaeltigung, die wir in Deutschland schon in der Schule lernen, ist relativ neu in Irland, und erst in den letzten 10 oder 20 Jahren aktiv betrieben. Das neue, moderne Irland ist auf der Suche nach einer neuen Identitaet: ein modernes Land, ohne die alte Feinschaft mit Grossbritannien, aber mit eigener Identitaet, was eigentlich zwei aktive Sprachen beinhalten sollte - English und Irish (Gaelic i.d. Uebersetzung). Irish ist zwar ein unbeliebtes Schulfach und die Lehrmethoden sollen staendig interessanter gestaltet werden - trotzdem sind heutzutage alle staatl. Publikationen und Schilder etc. zweisprachig.

In "Gescheckte Menschen" sind wir noch weit weg von den heutigen Bemuehungen, und der Riss zwischen pro- und anti Englisch sitzt sehr tief. "Gescheckte Menschen" ist kein reisserisches Buch, es ist kein Bestseller Roman, der eine aufregende Story zum besten gibt - es ist ein ruhiges Buch, das auf wirklich tief ergreiffende Weise einen Einblick in die irische (und deutsche) Seele gibt, denn ein grosser Teil des Buchs handelt auch von den Erfahrungen der dt. Mutter als Kind und junger Frau waehrend des 2. Weltkriegs und der Nachkriegszeit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen LiebeserklÃrung an die Mutter 13. Februar 2004
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist eine LiebeserklÃrung des Sohnes an seine Mutter, ohne dass es irgendwann aufgesetzt wirkt. Die Familie lebt in Irland,aber eigentlich im Niemandsland,denn zu Hause leben sie deutsch und in ihrer Umgebung nach draußen irisch. Die Mutter ist Deutsche der Vater nationalistischer Ire. Er haßt alles was mit England, einschließlich Sprache zu tun hat.Die Kinder dÃrfen zu Hause nur deutsch oder irisch sprechen. Von anderen Kindern werden sie als Nazis beschimpft. Der Vater hat unendliche Ideen, wie er die Familie Ãber Wasser halten kann. Er ist sehr streng zu den Kindern, die Mutter, der Gegenpart, versucht zu schlichten, zu besÃnftigen, zu trösten. RÃckblickend,wird die Geschichte der Mutter erzÃhlt, in kindlicher Sprache, zwischen die Streiche der Kinder gepackt. Das Buch ist von der ersten Zeile an fesslnd, etwas tragisch und total komisch, einfach schön.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen merkenswert / lesenswert !!!! 3. März 2004
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist so lesenswert.
Berührend, liebenswert, in einer schönen Sprache geschrieben und einfach nur gut.
Eine Kindheit in Irland, schon oft beschrieben, schon ausgezeichnet beschrieben......." Gescheckte Menschen " ist für mich eines der schönsten und besten Bücher.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar