Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Februar 2015
Ich habe vor ca. 1 Jahr den 10l Topf gekauft (höchste Füllmenge 6,5 l). Der Deckel ist sehr einfach zu bedienen, ich habe weder scharfe Kanten entdeckt noch muss man das Ventil ausbauen, um es zu reinigen (?? Wieso meint der/die RezensentIn das?) --> Ich lasse heißes Wasser durch das offene Ventil laufen, es war aber noch nie verstopft oder ähnliches und spüle den Deckel von Hand und nicht in der Spülmaschine (da kommt allerdings der Topf rein). Rost habe ich bislang noch nicht entdeckt (auch nicht in den Deckelnieten), obwohl ich Suppe gerne im Topf über Nacht auskühlen lasse.
Ich finde den Einhandverschluss kaum gewöhnungsbedürftig und deutlich besser als den etwas komplizierter zu bedienenden Bajonettverschluss, den es sonst so gibt. Außerdem ist so der Topf deutlich platzsparender, da die langen Griffe fehlen, was ich sehr praktisch finde. Da Teile des Deckels aus Plastik sind, sieht er nicht ganz so hochwertig aus und man kann nicht mit kalten Wasser über dem Deckel entdampfen (dauert so je nach Inhalt bis ca. 10 Min).
Gut finde ich auch die hohe Form, denn so passt er auf meine normalgroße Herdplatte und steht nicht über. Den mitgelieferten Dampfeinsatz habe ich noch nicht benutzt.
Es gibt drei Druckstufen. Bei richtiger Funktionsweise schließt sich als erstes das rote Sicherheitsventil (das - anders als bei anderen Systemen - keine Markierungen hat und nur bis Deckelniveau hochgeht). Bei Erreichen des richtigen Druckes entweicht Dampf aus dem grauen Ventil, an dem man die Druckstufe einstellt. Dann kann man den Herd soweit runterstellen, bis nur noch wenig Dampf entweicht.
Bei mir war es nach der Lieferung so, dass beständig Dampf aus dem roten Sicherheitsventil entwich, auch wenn noch kein Dampf aus dem grauen Ventil kam, was mir komisch vorkam. Ich habe den Topf bei Beem eingeschickt und bekam ihn mit dem Hinweis "Prüfung" zurück, als ob nichts gemacht worden wäre. Allerdings schließt das Überdruckventil seit dem fest und geht erst auf, wenn tatsächlich deutlicher Überdruck im Topf herrscht und reichlich Dampf aus dem grauen Ventil entweicht, insofern bin ich über die schnelle Reparatur zufrieden. Da mir der Topf insgesamt gut gefällt und mir das Preis-Leistungsverhältnis stimmig erscheint, gebe ich trotz der anfänglichen Schwierigkeit die volle Punktzahl.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die Firma BEEM war mir für Schnellkochtöpfe ehrlich gesagt gänzlich unbekannt - seit 35 Jahren kocht meine Mutter mit einem Fissler Drucktopf, und mein erster eigener, kleiner kommt von WMF. Nun sollte für die Weihnachtsküche ein richtig großer Schnellkochtopf her, denn nur in ein Volumen von 10 L bekommt man Truthahn und Konsorten richtig rein.

So war ich also ganz gespannt, wie sich der Topf von BEEM präsentiert und ob er was taugt. Auch war ich gespannt auf die Deckelkonstruktion, die von den klassischen Systemen abweicht.

In dieser Größe macht der BEEM-Topf auf mich einen prima Eindruck - wer einen tollen, großen Topf möchte: hier ist er! Das Innenvolumen ist gut verteilt, d.h. der Topf ist nicht zu schlank und auch zum Anbraten von größeren Braten gut geeignet. Der dicke Boden ist zur Wärmespeicherung spitze, und insgesamt sind die verarbeiteten Materialien sehr wertig. Sehr gut gefallen mir auch die großzügigen Henkel, die bei dem Topfgewicht und bei Befüllung kein "Luxus" sind - man kann damit sehr gut handeln. Kommen wir zu der ungewöhnlichen Deckelkonstruktion: Wie eine Parkkralle wird er auf den Topf raufgeklickt!
Eine Besonderheit musste ich dazu beim Kochvorgang entdecken: das übliche rote Sicherheitsventil kommt bei Druck nicht aus dem Deckel raus, wie man es von vielen anderen Modellen kennt.

Die Handhabung des Topfes ist sehr einfach und zuverlässig. Nach dem Befüllen mit Kochgut und Wasser, dem Schließen des Deckels, baut sich auf höchster Stufe recht schnell der Druck im Topf auf; je nach Einstellung bis zu 1 bar. Das zischend abdampfende Wasser und das rote Sicherheitsventil zeigen an, wenn der Druck aufgebaut ist, und die Herdflamme zurückgestellt werden kann. Zu diesen Punkten hätte ich mir allerdings von der Gebrauchsanweisung eindeutigere Ansagen gewünscht; ich habe es erst nach und nach kapiert "wann es soweit ist", obwohl ich schon lange mit dem Druckgaren vertraut bin.
Alles in allem aber: tadellos; Kochergebnis wie es von einem guten Topf zu erwarten ist. Es gibt als Zubehör einen Dämpfeinsatz mit Steg UND - was ich sehr lobenswert finde - einen zusätzlichen Dichtungsring.

Für den Topf kann ich also eine Kaufempfehlung aussprechen - das Leistungverhältnis erscheint mir erst einmal top. Wie es um die Langlebigkeit steht, weiß ich natürlich noch nicht.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2010
Ehrlich: Eigentlich wollte ich für "teures Geld" meine alte bzw. sehr teure Marke des Schnellkochtopfes kaufen. Das war mir dann doch in der Anschaffung viel zu viel des Guten. Bin daher angenehm überrascht, dass der Kochtopf von der Firma Beem meiner Meinung nach ebenso gut seine Dienste tut!Und bestimmt auch von der Art und Design hochwertig ist und prima aussieht bzw. sich leicht pflegen lässt.

Ausserdem ist hier kein langer Handgriff zum Öffnen bzw. Schliessen und vorheriges Einkanten mehr. Also viel besser zu händeln und lagern.

Dazu: Benutze viele Jahre Schnellkochtöpfe und möchte dieses System nicht mehr missen.
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2010
Nachdem ich schon viele Jahre einen kleineren Schnellkochtopf der Marke Steinbach benutzt habe , bin ich auf der Suche nach einem großen Schnellkochtopf auf den Beem Omni Perfect gestoßen. Er gefällt mir technisch ausgezeichnet, die Verschlusstechnik ist einmalig. Den Deckel einfach an beliebiger Stelle aufsetzen, Hebel am Griff nach unten drücken - fertig. Kein langwieriges Suchen der richtigen Stelle zum Aufsetzen. Die Größe von 10 Litern eignet sich wunderbar zum Bereiten von mehreren Braten auf einmal, größeren Mengen an Gulasch oder Eintöpfen.Für Käufer, die bereits Erfahrungen mit einem Schnellkochtopf haben, reicht die etwas knapp gehaltene Garzeittabelle aus. Ich hätte mir , wie es andere Anbieter machen, einige Standardrezepte ( z.B. Hühnerbrühe, Gulasch, Schweinebraten, Erbseneintopf )im Heft gewünscht. Aber alles in allem ist dieser Topf uneingeschränkt zu empfehlen und bekommt von mir eine Topbewertung !
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 14. Dezember 2010
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mit diesem Schnellkochtopf braucht die größere Familie nicht mehr zu hungern. Kartoffeln für den Kartoffelsalat für die Riesengrillfete in Massen werden hier schnell und schonend zubereitet (es gibt den Topf aber auch in kleineren Ausführungen).
Das ist aber sicher nicht das Kriterium - wirklich praktisch, auch für nicht so küchengewandte Männer, für die Schnellkochtöpfe potenzielle Sprengsätze darstellen, ist dieser "Einhandgriff". Man packt den Topf wirklich mit einer Hand und die vier Klammern verschließen ihn sicher. Dann noch ausgewählt, welche Druckstufen man verwenden will - man kann also auch Eintöpfe köcheln - und der Kochvorgang kann beginnen. Auch das Dampfablassen kommt mir angenehmer als sonst vor, bei unserem alten gerät war das immer ein Schrauben bis zu einer Stelle, ab dem dann der Dampf urplötzlich entwich.
Ein praktisches Gerät, ich hoffe auch, dass das unvermeidliche Nachbestellen des Dichtungsringes in ein paar Jahren einwandfrei klappt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dieser Schnellkochtopf hätte mindestens 7 Sterne verdient. Endlich gibt es ein ausreichend großen Topf, bei dem sich aufwendige Fleischbrühe, selbstgemachte Bratensose, Gulasch usw. auf Vorrat zubereiten lassen. Die Handhabung und Bedienung ist verglichen mit meinen früheren Modellen viel einfacher, sicher und übersichtlich. Alles entspricht exakt der Produktbeschreibung! Der Inhalt kommt schnell zum Kochen, da der solide Boden prima mit der Herdplatte abschließt. Auch dass man den Deckel auf verschieden großen Töpfen verwenden kann und der beigefügte Ersatzdichtring sind einfach perfekt alles ist bis ins letzte Detail durchdacht! Die Beschreibung ist einfach und übersichtlich, mit genauen Richtzeiten für diverse Gerichte. Dass man den Topf auf drei verschiedenen Druckstufen betreiben kann finde ich einzigartig! Auch ohne Deckel, als übergroßen Nudelkochtopf habe ich ihn schon öfters verwendet - mein neues Lieblingsstück in meiner Küche!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2011
Ich benutze den Beem Schnellkochtopf jetzt seit einem Jahr. Mein anfängliches Misstrauen hat sich in Begeisterung gewandelt.
Der Topf ist stabil,leicht zu öffnen und zu schliessen. Ein Ersatzgummi für den Deckel war mit dabei.
Rouladen sind in ca. 20 Min fertig. Allerdings sollte man auf genügend Flüssigkeit im Topf achten,
da sonst Anbrennungsgefahr besteht. Der Gummi muß vor jeder Anwendung mit etwas Öl eingerieben werden.
Eine Tätigkeit die aber schnell erledigt ist.
Der Preis ist günstig. Würde jederzeit wieder auf die Marke Beem zurückgreifen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2010
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der 'BEEM Omni Perfect Schnellkochtopf ca. 10.0 L, 24 cm' kommt gut verpackt und gut verarbeitet daher.

Die Gebrachsanleitung gibt sehr detailliert darüber Auskunft, was vor dem ersten Einsatz des neuen Topfes so alles beachtet werden muss.
Auch die Hinweise zum Betrieb und zur Pflege des Topfes sind sehr ausführlich, und ließen keine Frage bei mir offen.

Was mir als Schnellkochtopf-Neuling gefehlt hat, waren einfache nach zu kochende Rezepte zum kennen lernen und vertraut werden mit dem Schnellkochtopf.

Im Internet wurde ich hierzu allerdings sehr schnell fündig.
Auf 'SCHNELLKOCHTOPF-REZEPT.DE' fand ich nicht nur viele lecker Rezepte, sondern auch herunterladbare Gebrauchsanleitungen von Schnellkochtöpfen anderer Hersteller.
Auf diese Weise wurden alle meine Fragen beantwortet.

So konnte ich bereits beim ersten Einsatz des Topfes ein Gulasch zaubern, dass allen aufs beste geschmeckt hat.
Insgesamt habe ich bis jetzt den Eindruck, dass sich die kürzere und dadurch schonendere Zubereitung in einem Schnellkochtopf positiv auf den Geschmack der darin zubereiteten Gerichte auswirkt.

Ich bin mit dem Schnellkochtopf zufrieden.

Nachtrag vom 28.11.2010: Ich habe mir angewöhnt, jedes Mal sobald der Druck abgebaut ist, den Deckel des Schnellkochtopfes abzunehmen und einen anderen Deckel auf den Topf zu setzen, weil der Deckel dann am einfachsten und schnellsten zu reinigen ist. So kann ich dann danach z.B. mir die nötige Ruhezeit und dem Gulasch die nötige Reifezeit bis zum Eintreffen der Gäste gönnen, ohne mir Gedanken um irgendwelche evtl. schlecht zu entfernenden eingetrockneten Flecken am Deckel zu machen.

Wie immer gilt: Sollte sich mein Eindruck über das Produkt ändern, weil z.B. dessen Langzeitqualität zu beanstanden ist, werde ich dies hier vermerken.
66 Kommentare|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Habe den Topf jetzt einige Male im Gebrauch gehabt und bin voll zufrieden. Erstklassige Verarbeitung, simple Bedienung, ein genialer Verschluss, den man sonst an Schnellkochtöpfen vermisst.
Habe (für Hühnerfond) 4 Gockel in Teilen für 3 Stunden darin ausgekocht: Auf höchster Stufe anheizen, bis der Druck aufgebaut ist, dann den Rest der Zeit auf kleinster Stufe weitergeköchelt - der Druck bleibt dabei stabil. Will heißen, mit dem Teil spart man eine Menge Energie. Was die Kritik einiger anderer Rezensenten an den Kunststoffteilen des Verschlusses angeht, so muss es sich um einen Irrtum handeln: Die Verschlusskrallen sind alle aus Edelstahl, lediglich das Bedienelement (öffnen / schließen) sowie die Griffe am Topf sind aus Kunststoff.
Und wenn hier jemand schreibt, dass der Topf nicht in die Spülmaschine passt, so mag das zwar stimmen, aber das ist in etwa so, als würde ich mir ein 12-Meter-Wohnmobil kaufen und mich dann darüber beklagen, dass es nicht in meine Garage hineinpasst:-)
Fazit: Toller Topf, super Preis-Leistungs-Verhältnis, ohne Einschränkung zu empfehlen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 14. November 2010
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir waren zuerst skeptisch: Wer oder was ist BEEM? Seit mehr als 25 Jahren verwenden wir nur Schnellkochtöpfe von Fissler oder Silit, deren Modelle schon an ihren langen Handgriffen erkennbar sind. Aber dieser ungewöhnliche Topf von Beem hat uns durch seine Handhabung und die Kochergebnisse in vielen Punkten (bis auf einen) überzeugt.

Der für uns neuartige Topf wurde mit einer Steckrübensuppe eingeweiht. Hier unsere Erfahrungen mit der Dampfmaschine:

Vorteile:
- Ein und derselbe Deckel (Durchmesser: 24 cm) ist für alle Topfgrößen (4, 6, 8 und 10 Liter) verwendbar. Damit sind auch alle Ersatzteile (Ventile und Dichtungen) identisch.
- Eine Ersatzdichtung für den Deckel liegt bei!
- Das Abnehmen und Aufsetzen des Deckels ist dank der originellen Mechanik mit einer Hand möglich. Dabei ist es egal, in welchem Winkel der Deckel aufgesetzt wird.
- Im Innern des Topfes ist eine Literskala angebracht.
- Der Rand des Topfes ist abgerundet, so daß ein sauberes Abgießen erleichtert wird.
- Ein knapp 7 mm starker, geschmiedeter Kapselboden (Edelstahl-Aluminium-Edelstahl) optimiert die Wärmeverteilung.

Nachteile:
- Das Reduzieren des Innendruckes durch Abschrecken mit kaltem Wasser ist deutlich umständlicher und dauert viel länger als bei herkömmlichen Schnellkochtöpfen. Die Kunststoffblende der Deckelmechanik (s.u.) isoliert den Metalldeckel und man muß sich abmühen, den wuchtigen Topf unter den Wasserstrahl zu bekommen. Das gelingt nur unbefriedigend, also muß der Dampf vorwiegend über das Reglerventil abgelassen werden - denn meistens soll es ja schnell gehen ("Schnellkochtopf").
- Das vorsichtige, aber dennoch beherzte Öffnen des Reglerventils verwandelt die Küche dann kurzzeitig in eine typische Waschküche der 30er Jahre... Man müßte die Deckelblende einfach nur leicht abnehmen können!
- Zur gründlichen Reinigung des Deckels müßte eigentlich auch wieder die Zierkappe abgenommen werden. Dafür ist sie aber offenbar nicht konstruiert, so daß schon bald ihre beiden Haltenasen abbrechen dürften. Das könnte deutlich verbessert werden! Bis dahin sollte man versuchen, nur den Innenbereich des Deckels gründlich zu spülen.
- Die Beschaffung von Ersatzteilen für die Omni-Perfect-Produktlinie scheint (derzeit noch) schwierig zu sein. Bei Amazon habe ich nichts gefunden, andere Internetversender bieten z.B. eine passende Dichtung für etwa 17 Euro an. Und bei Beem selbst? Dort findet man bei allen Drucktöpfen den wenig trostreichen Hinweis: "Keine Ersatzteile vorhanden".
- Die 14-seitige Gebrauchsanleitung ist bemüht ausführlich, überzeugt aber insgesamt nicht, zumal wenn man bisher mit Drucktöpfen anderer Hersteller gekocht hat. Die Tabelle der Garzeiten ist lieblos zwischen Texten abgedruckt. Hier sollte nachgebessert werden.
- Es gibt kein Rezeptbüchlein.

Resümee:
Auch wenn in dieser Rezension die Nachteile zu überwiegen scheinen: Der Beem-Omni-Perfect ist ein pfiffiger Schnellkochtopf mit sehr guten Kochergebnissen! Aus unserer Sicht hat er jedoch ein entscheidendes Konstruktionsdefizit: die Kunststoffblende der Deckelmechanik. Sie ist so befestigt, daß sie nur für die Reinigung der Druckventile abgenommen werden sollte ' so wie es in der Anleitung beschrieben wird. Deshalb ist das Abschrecken und Abwaschen dieser besseren Hälfte viel zu umständlich. Dem könnte seitens des Herstellers sicherlich leicht abgeholfen werden.
11 Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)