Georges Méli&egrav... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 3,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Georges Méliès - Die Magie des Kinos (2 Discs, OmU)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Georges Méliès - Die Magie des Kinos (2 Discs, OmU)

7 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
56 neu ab EUR 12,49 2 gebraucht ab EUR 9,49

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Georges Méliès - Die Magie des Kinos (2 Discs, OmU) + Hugo Cabret
Preis für beide: EUR 18,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Regisseur(e): Georges Méliès
  • Format: PAL
  • Sprache: Französisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (DD Stereo)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 16. August 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 271 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0087WU3ZU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.983 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Georges Méliès – Magier, Visionär und der größte Geschichtenerzähler des frühen Kinos. Durch einen Zufall stieß der Sohn eines Schuhfabrikanten auf die Möglichkeit, Special Effects zu produzieren und zeigte mit seinem wohl bekanntesten Werk „Die Reise zum Mond“ aus dem Jahr 1902, wohin die Reise des neuen Mediums Kino gehen sollte. Der nur 13 Minuten lange Film mit dem ikonenhaften Bild des Monds mit der Raketenkapsel im Auge ist der erste Science-Fiction-Film überhaupt mit teils atemberaubenden Effekten, wenn man die technischen Möglichkeiten dieser Zeit in Betracht zieht. Zwischen 1896 und 1913 drehte Méliès mehr als 500 Stummfilme. Mit seinem fünffach Oscar®-prämierten „Hugo Cabret“ hat Martin Scorsese dem Kinovisionär 2011 ein Denkmal gesetzt.

Enthält:
- "Die Reise zum Mond"
- 28 Kurzfilme von George Melies aus den Jahren 1896 bis 1912
- Die Dokumentation "Die außergewöhnliche Reise"
- Dokumentation "Melies, Vater und Sohn"

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. W. TOP 1000 REZENSENT am 25. August 2012
Verifizierter Kauf
>>> ZUM INHALT <<<
Der Name "George Méliès" dürfte heute nur noch wenigen Menschen ein echter Begriff sein. Wenn überhaupt, so dürfte er einer breiteren Öffentlichkeit durch Martin Scorseses Hugo Cabret bekannt geworden sein. Scorsese hat dem französischen Filmpionier damit ein würdiges Denkmal gesetzt und den beinahe Vergessenen wieder in Erinnerung gebracht. Dabei war es George Méliès, der das Kino, wie wir es heute alle kennen und lieben, quasi erfunden hat. Er hat nicht einfach beliebige Szenen gefilmt, sondern kleine Geschichten ersonnen und inszeniert. Auf der vorliegenden Arthaus-Edition finden sich 28 Kurzfilme aus den Jahren 1896 bis 1912, inklusive Méliès' bekanntestem Werk "Die Reise zum Mond" (1902) oder auch der vermutlich ersten Aschenputtel-Verfilmung (1899) überhaupt. Eine Geschichte, die er im Jahre 1912 übrigens nochmals verfilmt hat.

Wenn auch Méliès' Filme kaum mehr mit den Bildern des modernen Kinos vergleichbar sind, so bieten sie doch allen Interessierten einen hervorragenden Blick auf die Anfänge des Kinos. Der größte Unterschied zwischen damals und heute ist dem technischen Umstand geschuldet, dass Kameraschwenks oder gar Kamerfahrten nicht stattfanden. Schnelle Schnitte oder Nahaufnahmen? Fehlanzeige! Stattdessen wurde mit einer festen Kameraeinstellung eine bühnenartig aufgebaute Szene gefilmt -> neues Bühnenbild; neue, feste Kameraeinstellung mit neuer Szene... und schon wurde z.B. aus einem Raketenstartplatz die Mondoberfläche.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von osmin am 5. Oktober 2012
Ich gebe der DVD-Edition von Arthaus 5 Sterne, würde sie mir selbst aber niemals anschaffen. Die Erklärung hierfür lässt sich in Form einer simple Frage ausdrücken: Weshalb 29 Filme kaufen, wenn ich 200 haben kann? Ein Rezensent hat es bereits erwähnt: Bei Flicker Alley, einem auf Stummfilme spezialisierten Anbieter aus Amerika, sind drei Editionen erschienen, deren erste ("Georges Melies - First Wizard of Cinema") 173 Werke enthält. Nachdem weitere Filme aufgetaucht sind, wurde eine zweite Edition mit 26 Filmen auf den Markt gebracht ("Georges Melies - Encore"), der eine - derzeit noch - letzte Ausgabe folgte, die die kürzlich wiederaufgefundene handcolorierte Fassung der "Voyage dans la Lune" beinhaltet. Letztere wurde nun von Arthaus in offenbar identischer Form (inklusive Bonus) als Einzelausgabe und als Teil der vorliegenden Premium Edition veröffentlicht.

Gleichzeitig existiert eine wunderschöne französische Ausgabe in Buchform ("A la Conquete du Cinematographe - Georges Melies) mit - wenn ich richtig gezählt habe - 47 Filmen, einschließlich der Voyage in nicht handcolorierter Version. Diese enthält eingesprochene Kommentare von Andre Dussollier, weshalb ich davon ausgehe, dass die Arthaus Edition auf derselben Ausgabe beruht. Die amerikanische Edition enthält ebenfalls Kommentare zu einigen Filmen, die in einem Englisch mit gebrochenem französischen Akzent gesprochen werden. Dies mag man belächeln; man kann sich aber auch vorstellen, wie der Bruder von Melies, der zeitweise den amerikanischen Vertrieb der Filme leitete, hierbei höchstselbst zugange ist.

Was der Melies- und Filmliebhaber also unbedingt braucht, sind die zwei ersten Editionen von Flicker Alley.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 18. September 2012
Verifizierter Kauf
Zum Inhalt dieser Edition ist, auch sehr detailliert, vom Vorredner genug gesagt.

Ich möchte mein Verwundern ausdrücken, wer bei der Restaurierung von "Die Reise zum Mond" auf die absurde
Idee gekommen ist eine derart rockig-moderne Musik in die Tonspur zu bringen.
Es sind Ton-Effekte bzw. musikalische Toneffekte eingebaut, zum Beispiel bei den Handwerkern, die am Geschoss
arbeiten;
diese Effekte und eine angemessen klassische Musik zu mischen, das wäre schön gewesen.

Da werden also 400.000 EUR ( ! für 14 Minuten ) für die Restaurierung ausgegeben und dann derart unwürdig auf
dieser DVD präsentiert, dazu noch mit einer lautstarkenden nervenden Menü-Musik.

Ein weiterer unschöner Punkt dieser kleinen Sammlung, auf DVD 1, ist die Reihenfolge:
wild durcheinander, was das Produktionsjahr betrifft.
Wenn mir ein Künstler vorgestellt wird, möchte ich sein Werk in der Reihenfolge der Entstehung
sehen, gerade hier bei einem visuellen Werk hat seine Dreharbeit sich bestimmt weiter entwickelt.
Wieder mal gefragt: Wer verzapft so etwas sinnfreies ?

--
Ein weiterer interessanter Punkt ist die Edition selbst, "schön", mal hier wieder zu sehen wie wir in Deutschland "abgespeist" werden: 29 Filme !
Es gibt eine USA-Edition aus März 2008 (!) mit 5 DVD, 782 Minuten (laut Amazon.com) und mit mehr als
170 Kurzfilmen !!!
Zur Qualität dieser Sammlung kann ich nichts sagen, sie beruht aber auf den gleichen Quellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden