Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Gentle Giant

Gentle Giant Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 29. August: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 6,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Gentle Giant-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Gentle Giant

Fotos

Abbildung von Gentle Giant
Besuchen Sie den Gentle Giant-Shop bei Amazon.de
mit 57 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Gentle Giant + Octopus + Acquiring the Taste
Preis für alle drei: EUR 31,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Octopus EUR 9,99
  • Acquiring the Taste EUR 11,98

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (21. August 1990)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Vertigo (Universal Music)
  • ASIN: B000001FUI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.313 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Giant 6:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Funny Ways 4:23EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Alucard 6:01EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Isn't It Quiet And Cold 3:53EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Nothing At All 9:08EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Why Not? 5:31EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. The Queen 1:40EUR 1,29  Kaufen 


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Gentle Giant sind der ewige Geheimtipp unter den Progrock-Bands der 70er. Während Genesis, Yes oder Pink Floyd heutzutage jedem halbwegs gebildeten Musikliebhaber ein Begriff sind, fristen die sechs hochbegabten Gentle Giants um das Schulman-Brüder-Trio ein Schattendasein und sind nur ausgewiesenen Prog-Freaks und Jazzrock-Fetischisten geläufig. Der Sound der technisch äußerst beschlagenen Herren ist allerdings auch deutlich schwerer zugänglich als der der o.g. Vorzeigeproggies. Auf seinem Debütalbum Gentle Giant ('70) verdichtet das Sextett Progrock, King-Crimson-würdige Dissonanz-Ausbrüche, barocke Klassik, Avantgarde-Jazz, vierstimmigen Satzgesang und verschrobene Text- und Songkonstruktionen à la Jethro Tulls A Passion Play zu einem hochanspruchsvollen Klangkonzentrat, das keinen gängigen Schemata entspricht und erst nach einigen Durchläufen seine wahre Klasse entfaltet. Wer immer noch glaubt, "Sound Chaser" von Yes sei im Prog-Bereich das Höchste der Gefühle, sollte hier mal reinschnuppern. --Michael Rensen

Rezension

Live startete das britische Quintett 1970 am passenden Ort: an einer Kunstakademie. Denn Gentle Giant zählten zur damals expandierenden Genre-Gattung Art-Rock.Sie irritierten und beeindruckten auf dem Studio-Debüt anfangs mehr als etwa King Crimson oder Genesis - weil sie ihre klassizistisch-rockjazzige Kreuzung aus Emerson, Lake & Palmer und Blood, Sweat & Tears als elitäre Könner ohne Rücksicht auf Hit- oder Hörgewohnheiten inszenierten. Exakt dieser Umstand ist's, der Gentle Giant, weil zeitlos gigantisch gut, heute noch voll und ganz genießen läßt.

© Audio (Audio)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
als absoluter Klassiker in jede Art/Progrock-Sammlung gehört.
So etwas gab es vorher noch nie und es wurden danach immer wieder
Elemente von anderen Prog-Bands wie Spocks Beard oder
Neal Morse übernommen.
Diese Platte enthält wie auch die späteren Werke von Gentle Giant
Klassik, Rock, Jazz, Folk und Bluesanleihen in einem einmaligem Mix.
Es gibt keinen einzigen Moment der Langeweile weil immer wieder
etwas Unvorhersehbares geschieht durch Sound-Tempi und Rhythmuswechsel.
Man wird an King Crimson, Yes, Floyd oder auch an die folkigen
Jethro Tull erinnert jedoch in allereigenster Spielart.

Eine Kirchenorgel führt bei "Giant"6:24 in einen vertrakten Prog-Rock
mit Jazz-Anleihen der einen Psychedelic-Mittelteil mit toller
Orgel/Mellotron-Atmosphäre enthält die mittels Chorgesang zum Bombastrock
kumuliert bevor es wieder in den Anfangspart geht und endet - einfach stark.

Folkig, leicht melancholisch folgt "Funny Ways"4:23 mit Akustik-Gitarren
und Geigenbegleitung und tollem Gesang, mittig Psychedelic-rockend um
wieder ins Anfangsthema zurückzukommen.

"Alucard"6:00 beginnt jazzrockig-treibend mit Saxophon und Synthie.
Ein verfremdet/verhallter Chor führt in die Psychedelic und ein
cooler Melodie-Lauf steigert sich dynamisch um nahtlos in
"Isn`t it quiet and cold?"3:53 überzugehen, einem Stück im
3/4-Takt mit Geigen und Sax das an einen 20-er Jahre Ragtime
erinnert.
Der Chor lässt an die Beatles denken und es gibt ein Vibraphon-Solo.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik wie ein Gemälde..... 19. Oktober 2002
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Seltsamerweise findet man diese erste (und beste) Platte der Band in kaum einer Artrock/Progressive-Sammlung. Waren die Songs zu "schön"? Ich ertappe mich selbst beim Anhören bei einer gewissen "Andacht", so als ob man ein großes Gemälde in Ruhe auf sich wirken lässt (obwohl die Musik keines w e g s ruhig ist). Schade, diese fast schon morbide, zwielichtige Athmosphäre bieten nur ganz wenige Bands - ein seltenes, tiefgehendes Vergnügen. Dicker Kauftipp!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
als absoluter Klassiker in jede Art/Progrock-Sammlung gehört.
So etwas gab es vorher noch nie und es wurden danach immer wieder
Elemente von anderen Prog-Bands wie Spocks Beard oder
Neal Morse übernommen.
Diese Platte enthält wie auch die späteren Werke von Gentle Giant
Klassik, Rock, Jazz, Folk und Bluesanleihen in einem einmaligem Mix.
Es gibt keinen einzigen Moment der Langeweile weil immer wieder
etwas Unvorhersehbares geschieht durch Sound-Tempi und Rhythmuswechsel.
Man wird an King Crimson, Yes, Floyd oder auch an die folkigen
Jethro Tull erinnert jedoch in allereigenster Spielart.

Eine Kirchenorgel führt bei "Giant"6:24 in einen vertrakten Prog-Rock
mit Jazz-Anleihen der einen Psychedelic-Mittelteil mit toller
Orgel/Mellotron-Atmosphäre enthält die mittels Chorgesang zum Bombastrock
kumuliert bevor es wieder in den Anfangspart geht und endet - einfach stark.

Folkig, leicht melancholisch folgt "Funny Ways"4:23 mit Akustik-Gitarren
und Geigenbegleitung und tollem Gesang, mittig Psychedelic-rockend um
wieder ins Anfangsthema zurückzukommen.

"Alucard"6:00 beginnt jazzrockig-treibend mit Saxophon und Synthie.
Ein verfremdet/verhallter Chor führt in die Psychedelic und ein
cooler Melodie-Lauf steigert sich dynamisch um nahtlos in
"Isn`t it quiet and cold?"3:53 überzugehen, einem Stück im
3/4-Takt mit Geigen und Sax das an einen 20-er Jahre Ragtime
erinnert.
Der Chor lässt an die Beatles denken und es gibt ein Vibraphon-Solo.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The one and only ... 20. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Irgendwann in den späten 70ern hörte ich eine Musik, die völlig den Rahmen der gängigen Popmusik sprengte. Irgendwo im Spannungsfeld von Art-Rock und klerikaler Musik mit Rhythmik und Melodien, die sich jedem Vergleich entziehen. Vermutlich ist nie ein Song von Gentle Giant gecovert worden, noch hat es zu einem späteren Zeitpunkt eine Band gegeben, die stilistisch vergleichbar war. Wer es virtuos und gleichzeitig stimmungsvoll mag, ist mit allen frühen Alben (bis "Free Hand") bestens bedient
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Uwe Smala TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
als absoluter Klassiker in jede Art/Progrock-Sammlung gehört.
So etwas gab es vorher noch nie und es wurden danach immer wieder
Elemente von anderen Prog-Bands wie Spocks Beard oder
Neal Morse übernommen.
Diese Platte enthält wie auch die späteren Werke von Gentle Giant
Klassik, Rock, Jazz, Folk und Bluesanleihen in einem einmaligem Mix.
Es gibt keinen einzigen Moment der Langeweile weil immer wieder
etwas Unvorhersehbares geschieht durch Sound-Tempi und Rhythmuswechsel.
Man wird an King Crimson, Yes, Floyd oder auch an die folkigen
Jethro Tull erinnert jedoch in allereigenster Spielart.

Eine Kirchenorgel führt bei "Giant"6:24 in einen vertrakten Prog-Rock
mit Jazz-Anleihen der einen Psychedelic-Mittelteil mit toller
Orgel/Mellotron-Atmosphäre enthält die mittels Chorgesang zum Bombastrock
kumuliert bevor es wieder in den Anfangspart geht und endet - einfach stark.

Folkig, leicht melancholisch folgt "Funny Ways"4:23 mit Akustik-Gitarren
und Geigenbegleitung und tollem Gesang, mittig Psychedelic-rockend um
wieder ins Anfangsthema zurückzukommen.

"Alucard"6:00 beginnt jazzrockig-treibend mit Saxophon und Synthie.
Ein verfremdet/verhallter Chor führt in die Psychedelic und ein
cooler Melodie-Lauf steigert sich dynamisch um nahtlos in
"Isn`t it quiet and cold?"3:53 überzugehen, einem Stück im
3/4-Takt mit Geigen und Sax das an einen 20-er Jahre Ragtime
erinnert.
Der Chor lässt an die Beatles denken und es gibt ein Vibraphon-Solo.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Herausragender Progressive Rock Glanz
Nachdem die Urväter progressiven Rocks in der schweren, aber jeglicher Hinsicht kreativen Phase ihres Schaffens debütierten, gelang es auch der... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Stefan von Outlaw veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kultig!
Gentle Giant, der Name ist aus dem progressive Rock kaum wegzudenken. Für mich eine wundervolle Reise zurück in die 70er, voller Erinnerungen!
Vor 12 Monaten von Ventura veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Ich schaff's einfach nicht
Ich bin ja auch ein Kind dieser Zeit. Seit über 35 Jahren versuche mich an ich die Musik von Gentle Giant zu gewöhnen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Mai 2012 von Jean Floressas
5.0 von 5 Sternen wundervolles album
hier auf ihrem ersten album ist all das vertreten , das die musik on gentle giant ausmacht..die vielschichtigkeit der instrumentierung, die vielfalt der kompositionen, die rhythmik... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. März 2011 von rolf spiegelhalter
5.0 von 5 Sternen 40 Jahre und kein bisschen langweilig !
1970 erschien dieses Debutalbum von Gentle Giant, einer 6-köpfigen, multiinstrumentalistischen Formation um die Brüder Derek, Phil und Ray Shulman. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. August 2010 von Rocker
4.0 von 5 Sternen Etwas Besonderes für Besondere
Intellektuell, verschroben, gefangen im glorreichen Gestern?
Dann führt daran kein Weg vorbei, dann muss Gentle Giant sein!
Aber trotzdem einfach gut!
Veröffentlicht am 10. August 2009 von G. Kaiser
5.0 von 5 Sternen Sanfte Giganten!
Die Brüder Phil, Derek und Ray Shulman und ein paar Bandmitglieder waren Anfang der 70ger der Zeit weit voraus. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Februar 2009 von Jürgen Naeve
5.0 von 5 Sternen Ein klasse Erstlingswerk
Als ich die Platte zum ersten Mal hörte, war ich schon etwas erstaunt: so eine Musik hatte ich noch nicht mal von Emerson, Lake and Palmer und ähnlichen gehört. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Mai 2008 von Daniel Kupfer
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar