Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Genetik (mit CD-ROM): Allgemeine Genetik, Molekulare Genetik, Entwicklungsgenetik Taschenbuch – 2004


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 39,95 EUR 11,98
6 neu ab EUR 39,95 10 gebraucht ab EUR 11,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 472 Seiten
  • Verlag: Thieme; Auflage: 1 (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3131287713
  • ISBN-13: 978-3131287717
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 19,6 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 627.490 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Vorwort

An dem gewaltigen Wissenszuwachs, den die Biologie insbesondere in den letzten Jahrzehnten erfahren hat, ist die Genetik wesentlich beteiligt. Spezialgebiete wurden ausgeweitet und zusätzliche Disziplinen haben sich etabliert, so dass heute eine Vielzahl von Fachgebieten innerhalb der Genetik existiert, die auf fast alle Nachbargebiete in der Biologie und zur Medizin über¬greifen, wie z. B. auf die Zellbiologie, Entwicklungs¬biologie, Neurobiologie, Immunbiologie, Verhaltensbiologie, Popula¬tions¬biologie oder Evolutionsbiologie.

All diesen Gebieten ist gemeinsam, dass sie auf den Grundlagen der Allgemeinen und der Molekularen Genetik basieren. In der Allgemeinen Genetik haben sich seit Jahrhunderten Kenntnisse über Phänotypen und die Gesetzmäßigkeiten ihrer Vererbung angesammelt. Diese haben seit Gregor Mendel durch gezielte Kreuzungsexperimente und durch cytologische Analysen von Zellteilungen und Chromosomen eine Grundlage erhalten und somit die „Chromosomentheorie der Vererbung“ begründet. Seit den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts nähern wir uns dem Verständnis von Vererbung auch von der molekularen Seite durch Analysen von DNA, RNA und Proteinen. Zwischen beiden Bereichen gibt es Überlappungen, aber auch derzeit noch unüberbrückbare Lücken.

So können wir einerseits durch eine Kombination mikroskopischer Chromosomenanalyse mit Fluoreszenz in-situ Hybridisierung (FISH) sehr genau die Position eines Gens auf einem Chromosom ermitteln, was auf dem Titelbild schematisch dargestellt ist. Andererseits ist unser Wissen über die Vorgänge, die zur Verkürzung der Chromosomen führen und sie somit einer cytologischen Untersuchung zugänglich machen, immer noch recht gering. Von diesem Prozess, der sich im menschlichen Körper täglich viele Millionen Mal, nämlich bei jeder Mitose, wiederholt, kennen wir nur den Anfang, die Verpackung der DNA mit Histonen, und das Ergebnis, das cytologisch sichtbare Chromosom. Was dazwischen mit großer Präzision passiert, ist nahezu unbekannt.

Mit diesem Buch beschreiben wir die Grundlagen beider Bereiche in einer Form, die dem Leser - sei er Student der Biologie oder Medizin oder Biologielehrer an einer höheren Schule - eine fundierte Kenntnis der Genetik gibt. Unsere Stoffauswahl enthält die wichtigsten Grundlagen der Genetik. Es vermittelt darüber hinaus erweiterte Kenntnis, so dass es nicht nur ein Buch für Anfänger ist. Auf wichtige Kapitel der Genetik, wie etwa die Populations- oder die Immungenetik, mussten wir leider verzichten, um den Umfang des Buches nicht zu stark anwachsen zu lassen.

Für die Vorstellung eines Spezialgebietes haben wir die Entwicklungs¬genetik gewählt, um an einigen Beispielen zu zeigen, wie mit geneti¬schen Methoden einzelne Entwicklungsprozesse aufgeklärt und verstan¬den werden können. Auf diesem Gebiet wurden in den letzten Jahren durch Arbeiten an den unterschiedlichen Modellorganismen erhebliche Fortschritte erzielt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse zeigen nicht nur, dass viele Entwicklungsprozesse, einschließlich der daran beteiligten Genkaskaden, evolutionär konserviert sind. Sie offenbaren darüber hinaus, dass viele menschliche Krankheiten durch Mutationen in Genen verursacht sind, die bei der Kontrolle entwicklungsbiologischer Prozesse eine wichtige Rolle spielen. Die Hoffnung ist, dass wir durch das Verständnis der Ursache einer Krankheit möglicherweise bessere und schnellere Wege zu ihrer Behandlung finden können.

Münster, Düsseldorf, im Juli 2004

Wilfried Janning
Elisabeth Knust


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gregor Mendel-Watson am 15. Mai 2006
Format: Taschenbuch
Dieses Genetikbuch ist ein wirkliches Lehrbuch: man kann mit ihm Genetik lernen! Dabei hilft nicht nur der klar strukturierte Text sondern auch die Grafik mit Super-Abbildungen. Die beiden Teile "Allgemeine Genetik" und "Molekulare Genetik" enthalten alle Grundlagen der Genetik. Meiner Meinung reicht das Buch für das Studium zum Lehramt oder Diplom völlig aus, wenn man sich nicht auf Genetik spezialisiert. Dann braucht man sicher noch weitere Bücher.

Ein weiterer Vorteil des Buches ist, dass es mit knapp 500 Seiten auch noch einigermassen handlich ist. Das Format mit breitem Randbereich ist für eigene Bemerkungen bestens geeignet. Kurzum, ich bin begeistert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mark Benecke am 22. November 2004
Format: Taschenbuch
Endlich ein Genetik-Buch, das einen angemessenen Part der Entwicklungsgenetik widmet -- findet auch meine Biologie studierende Assistentin Saskia Reibe. Während die ersten beiden Teile des Buches einen guten Ersatz für das Standardwerk Knippers für das Grundstudium darstellen, geht das Entwicklungsgenetik-Kapitel weit darüber hinaus, was sonst in einführenden Genetik-Büchern zu finden ist.
Für das Grundstudium gibt der Entwicklungs-Teil des Buches zudem einen hervorragenden Überblick über die Drosophila-Entwicklung. Die molekulare Grundlagen sind gut dargestellt, allerdings für StudentInnen oft nicht genügend detailliert.
Für das Hauptstudium bietet das Lehrbuch nicht ausreichend Material, um darin eine Ergänzung zu reinen E-Bio-Büchern zu finden. So werden zwar viele Entwicklungsschritte im weit verbreiteten Modellorganismus Drosophila erläutert, aber wiederum recht knapp. Andere Modellorganismen werden außer Acht gelassen, was je nach Prüfer etwas hakelig sein kann. Aber schließlich handelt es sich um ein Genetik-Buch und nicht um ein Gesamtwerk der Entwicklungsbiologie.
Manche Themen wie der genetische Fingerabdruck werden so knapp angerissen, dass es StudentInnen sehr schwer fallen wird, die Methode wirklich zu verstehen.
Abgesehen davon ist es schön, ein deutsches Buch in Händen zu halten, das nicht übersetzt werden musste und somit sprachlich angenehm und ungestelzt ist. Insgesamt ein guter Start.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Mades am 22. März 2010
Format: Taschenbuch
Ich benutze das Buch gerade für die Vorbereitung zur Diplomprüfung in molekularer Genetik. Ausserdem habe ich auch noch andere Bücher hier liegen und muss sagen, dass ich sogar englische Bücher (konkret den Watson, Baker) bevorzuge, wenn sie ein Thema ebenfalls enthalten. Jannig Knust zieht die Themen oft von hinten auf, so dass Details präsentiert werden, die man nicht verstehen kann wenn man im Vorfeld noch nichts davon gehört hat. Sehr umständliche Formulierungen, die auf genaue Darstellung der Details aus sind, aber die Zusammenhänge und die Details letztlich schlechter darstellen als die Konkurrenz. Was man zugute halten muss: viel Drosophilagenetik, muss ich lernen deswegen ist es gut für mich. Ansonsten kann ich als deutsches Buch (Genetik von Klug, Cunnings und Spencer empfehlen) Auf englisch und eigentlich für mich das überzeugendste Buch wie schon erwähnt "Molecular biology of the gene" von Watson, Baker usw. Wer's ganz genau wissen will sollte einen Blick in den Seyffert werfen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch hat mir sehr viel geholfen zu Vorbereitung auf mein Abi im Fach Biologie. Es ist sehr verständlich geschrieben, so dass man selbst als Schüler die Texte erfassen kann. Ich würde es jedem empfehlen der in der Schule im Fach Biologie Referate über das Thema Genetik halten muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stuart Gltner am 18. April 2006
Format: Taschenbuch
Das Buch reiht sich zusammen mit dem Graw und dem Seyffert ein in die Gruppe schlechter deutscher Genetiklehrbücher. Wieder ein solches Lehrbuch das die Welt nicht braucht!

Die Erklärungen sind oft extrem kurz und im Husch-Husch-Verfahren gehalten und oft werden Begriffe eingeführt, die nur schlecht oder gar nicht erklärt werden. Zu den anschaulichen Erklärungen im Alberts und Campbell ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die Bilder sind auch oft keine grosse Hilfe. Genau wie der Graw und der Seyffert nützt einem dieses Buch erst dann was, wenn man schon relativ umfangreiche Kenntnisse mitbringt. Da kann man auch gleich ausschließlich aus besseren Büchern lernen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen