summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Genesis Revisited - Live At The Royal Albert Hall
 
Größeres Bild
 

Genesis Revisited - Live At The Royal Albert Hall

27. Juni 2014 | Format: MP3

EUR 10,29 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 17,08, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
6:39
30
2
7:53
30
3
3:39
30
4
2:54
30
5
6:09
30
6
8:38
30
7
11:25
30
8
2:01
30
9
2:13
30
10
4:59
30
11
4:12
30
12
6:36
30
13
10:15
30
14
5:28
30
15
8:00
30
16
26:15
30
17
9:07
30
18
8:55
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2014
  • Erscheinungstermin: 27. Juni 2014
  • Label: Inside Out
  • Copyright: (C) 2014 InsideOut Music
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 2:15:18
  • Genres:
  • ASIN: B00KZTSIYG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.723 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Major Tom am 5. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe mittlerweile beide Versionen, die bei amazon erworbene "Light-Version" mit CDs und DVD und - wie es sich für einen richtigen Fan ziemt - natürllich auch die Art-Book-Ausgabe direkt von Hackettsongs aus London mit Unterschrift des "Meisters" himself und einer Blue Ray. Da ich das Konzert in der Royal Albert Hall selbst gesehen habe, urteile ich natürlich nicht so objektiv wie die anderen Rezensenten, die das Ganze mehr von der musikalisch-technischen Seite her betrachten. ABER: jeder, der bei einem der mittlerweile über 100 Konzerte andauernden Tour dabei sein durfte (bei mir waren es immerhin schon sechs - ein bis zwei stehen noch aus ), dem kommen schon beim Auspacken der Boxes und beim Betrachten dieser wirklich aussergewöhnlichen Konzerte einfach nur die Tränen. Obwohl ich 1960 geboren bin, war es mir nicht vergönnt, diese Ausnahmegruppe je in ihrer Ursprungsbesetzung live zu sehen. Und somit hat Steve Hackett mit dieser Renaissance-Tour absolut den Vogel abgeschossen.So eine Begeisterung, die aus tiefster Seele kommt, habe ich selten bei Konzertbesuchern sonst gesehen. Und diese zweite Konzert-DVD (es gab ja schon eine von dem Hammersmith-Konzert, bei dem die Band aber noch nicht so intensiv überzeugte, wie in der Royal Albert Hall), lässt jedem Prog-Rock-Fan einfach nur das Herz aufgehen!!!

Umso mehr habe ich mich über diesen völlig überflüssigen Kommentar des "Rezensions-Kollegen" geärgert, der daran herumkrittelte, warum Steve Hackett denn nur "noch auf den alten Kamellen rumreite" und ihm "wohl nichts neues einfalle". Diese Aussage, verbunden mit einem einzigen Stern, ist nur daneben und dümmlich. 1.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hälge schnaida am 23. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...wenn man schon die hammersmith box hat?
die antwort ist ein klares jein!
die setlist,der klang und die bildquali sind nahezu gleich
die markantesten unterschiede sind fountain und giant,die man hier klasse präsentiert bekommt- dafür gibts beim hammersmith gig das göttliche shadow und the lamia.
es kommen hier auch paar andere gastauftritte,aber die verändern nicht wirklich das set.
es liegt also ein gleichwertiger auftritt vor und der käufer muß selbst entscheiden,ob er das braucht.
es gibt stimmen,die sprechen von abzocke,aber ich unterstütze einen künstler wie hackett gern,der uns seit jahrzehnten mit kreativität verwöhnt und noch die genesis flagge hochhält
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raymund Karg am 28. August 2014
Format: Audio CD
Wer bei Genesis in den Jahren seit dem Weggang von Steve Hackett - so wie ich als alter Fan - quasi heimatlos geworden ist, der wird sich über diese Platte sehr freuen. Da kommt vom ersten Ton an das echte "Genesisfeeling" auf, wie ich es seinerzeit in vielen Konzerten erlebt habe. Dass hier etwas verloren gegangen ist, hat auch Genesis selbst offensichtlich erkannt, weshalb bei der Tour 2007, die auf der DVD "When in Rome" dokumentiert ist, ja auch sehr viel stärker auf die alten Stücke zurückgegriffen wurde. Wenn man dieses Konzert mit dem hier besprochenen vergleicht, schneidet Steve Hacket meiner Meinung nach keinesfalls schlechter ab. Mich persönlich stören auch die Gesangsinterpreten nicht, die teilweise sogar verblüffend nah an das Original von Peter Gabriel oder Phil Collins herankommen. Ob die "Geschlechtsumwandlung" bei "Ripples" ein Gewinn ist, darüber kann man sicher unterschiedlicher Meinung sein. Generell ist es halt immer ein Problem, wenn in einer Band maßgebliche Protagonisten ersetzt werden müssen - das gilt ganz besonders bei einem Leadsänger (Uriah Heep oder Queen z.B. können im wahrsten Sinn des Wortes ein Lied davon singen). Aber wie gesagt, mich überzeugt das Experiment von Steve Hacket und ich habe die Stücke mit großem Genuss gehört, auch wenn man die Originalsänger gelegentlich natürlich vermisst.
Für mich war die Platte Anlass, über die Bedeutung der Mitglieder einer Band und die Folgen ihres Weggangs zu reflektieren. Als 1974 die Nachricht die Runde machte, dass Peter Gabriel Genesis verlassen hatte, herrschte allgemein die Befürchtung, dies könnte das Ende dieser Kultband bedeuten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harald Mausa TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 27. Juni 2014
Format: Audio CD
Nach der wahrhaft triumphalen "Genesis Revisited Welttour 2013" und dem dazugehörigen Live Dokument "Live At Hammersmith" hatte unser Großmeister Steve Hackett zum Glück noch nicht den Hals voll und beschloss 2014 mit der "Genesis Revisited Extended Tour" fortzufahren.
Die begann aber schon mit diesem fabelhaften Konzert in der Royal Albert Hall aus 2013, dem "Royal Pub", wie Steve die ehrwürdige Halle scherzhaft hier bei einer Ansage nennt.
Man wusste schon bei der letztjährigen Veröffentlichung von "Hammersmith", daß das Konzert aus der RAH dann aber auch als Blu-ray, aufgenommen mit hochauflösenden Kameras, veröffentlicht werden sollte.
Nun, diese Ankündigung wird hiermit wahrgemacht. Noch mehr: Die "Special Edition" kommt mit zwei CDs, zwei DVDs und der Blu-ray in einem wunderschönen "Buch" daher. Das macht schon richtig etwas her, und ist für "Haptiker" wie mich ein Traum.
Braucht man nun diesen erneuten "Genesis Revisited"-Aufguss denn überhaupt noch, wenn man das"Hammersmith-Package" sein eigen nennt?
Unbedingt,würde ich sagen, denn mit "Carpet Crawlers", "The Return Of The Giant Hogweed", "Ripples" sowie "The Fountain of Salmiacs" gibt es doch erhebliche Änderungen in der Setlist, die noch mehr auf den "alten" Genesis Freund zugeschnitten ist, als es die der vorherigen Tour schon war.
Und die war ja auch schon mehr als spektakulär.
Das fantastische Ambiente der RAH trägt natürlich auch dazu bei, daß hier ein wirklich sehr gelungenes Konzert stattfand, das nunmehr hier uns und der Nachwelt als Konserve vorgelegt wird.
Tontechnisch ist das sicher keine Referenz, aber doch druckvoll genug, so daß ich hier nur von "gelungen" berichten kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden