Gebraucht kaufen
EUR 3,01
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Generation Golf Zwei Audio-CD – Audiobook, 1. Oktober 2003


Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
5 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Random House Audio in Verlagsgruppe Random House GmbH (1. Oktober 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898306291
  • ISBN-13: 978-3898306294
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 12 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.016.618 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt Bücher, die eröffnen ihrem Leser ein Fenster in eine neue Welt: Diese Bücher nennt man Weltliteratur. Und es gibt Bücher, in die man wie in einen Spiegel guckt und mit einem Lächeln auf den Lippen sagt: Ja, genauso bin ich immer schon gewesen. Solche Bücher schreibt Florian Illies.

Illies schreibt für die echten 68er: Jene Generation der zwischen 1965 und 1975 Geborenen, die mit Wickie, Heidi, Lassie, Fußball-Sammelbildchen, Playmobil und der Biene Maja groß geworden sind, den Paradigmenwechsel von Raider zu Twix hautnah miterleben durften und sich nun in einer Lebensphase wiederfinden, in der Nostalgie von Retro-Charme in Trauer überschlägt. "Ums Jammern", sei es ihm denn auch in seinem neuen Buch gegangen, hat der Autor in einem Zeitungsinterview leicht augenzwinkernd angemerkt, und darum, "das eigene Elend mit Humor zu betrachten". Ums Jammern geht es tatsächlich in Generation Golf zwei. Aber es gibt auch lichte Momente glückseliger Nostalgie fast schon Proust'scher Couleur. So schlingern die acht Kapitel zwischen der kindlichen Freude über das Knacken beim jungfräulichen Öffnen eines Nutella-Glases und der schmerzhaften Erkenntnis, für H&M zu alt geworden zu sein, wie ein VW Golf im Elch-Test hin und her ("Ich würde so gern nachts mal etwas Vernünftiges anziehen, aber bei H&M gibt es nur noch Pyjamas mit Snoopys drauf", jammerte Carolin").

Dies alles erzählt Illies in gewohnt ironischer, sprachlich brillanter Manier, die uns schon im Erstlingsband Generation Golf entzückte. Wen die Quaterlife-Crisis packt und wer wissen will wieso, der findet hier Trost und Erbauung. --Thomas Köster -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Florian Illies hat in seinem selbstironischen Buch die eigenen Jahrgänge mit Witz und Schadenfreude auf einen Begriff gebracht." (Neue Zürcher Zeitung )

"Ein Sachbuch, spannender als ein Roman." (Prinz ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Janie TOP 1000 REZENSENT am 6. Mai 2006
Format: Taschenbuch
Tjaaaaaaaaa, nicht ganz so witzig wie der Vorgänger, für meinen Geschmack etwas zu politisch, zu frustriert, zu depressiv, schlicht weg einfach zu negativ. Dennoch eindeutig ein Lesespaß.

Witzig finde ich allerdings, daß das Buch ja eigentlich eher für die Endzwanziger und Anfangdreißiger geschrieben wurde, ich mich mit meinen 23 Jahren dennoch von vorne bis hinten damit identifizieren kann. Hat sich denn so wenig verändert? Bin ich meinem Alter tatsächlich soweit voraus? Oder sind es meine älteren Brüder schuld, die mich Jahre lang mit Nena und Grönemeyer beschallten, während ich eigentlich brav in meiner Wiege liegen sollte? Leider wurd das Buch gegen Ende hin immer schwächer, zu zynisch um noch wirkliche Lacher zu provozieren und es stimmte mich zu nachdenklich. Klar ist ja auch ein Sachbuch... aber nach der wirklich königlichen Unterhaltung, die Band eins lieferte, war ich dann doch ein bißchen enttäuscht.

Fazit:

Lesen aber nicht solche Lachkrämpfe, wie beim ersten Teil erwarten, kleine Kicheranfälle sind jedoch nicht ausgeschlossen. Da fällt mir ein, ich muß eben schnell mit Mutti telefonieren und sie nach ihrem Rezept für Spargelsoße fragen... (Insider für alle die es gelesen haben...)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank am 25. Juli 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Da ist es nun, das lang ersehnte neue Werk von Florian Illies, Generation Golf 2. Nach dem ersten Teil - und dem durchaus gelungenen zweiten Buch von ihm - habe ich mich auch hier wieder auf ein Lesevergnügen der besonderen Art gefreut. Leider bin ich fürchterlich enttäuscht worden. Nach einigen noch halbwegs lustigen Seiten am Anfang beisst sich Florian Iliies im weiteren Verlauf des Werks eigentlich nur an einem Thema fest: Die Krise am neuen Markt, die hieraus folgenden Konsequenzen für die Börse und die finanzielle Situation der Generation Golf. Immer wieder kommt er hierauf zurück, dazwischen streut er eine unverständliche Betrachtung des Wohnens in unterschiedlichen Berliner Stadtteilen (?) sowie eine völlig verunglückte Stellungnahme zum 11. September und seinen Folgen ein. Das alles liest sich verkrampft, bemüht kritisch und ist alles, nur eines nicht: Witzig. Habe ich mich beim ersten Teil vor Lachen noch kaum halten können, habe ich bei der Lektüre dieses Buches höchstens mal schmunzeln müssen, dies aber nur sehr selten. Ich finde außerdem, dass er das Lebensgefühl der mittlerweile in 2003 angekommenen Generation Golf nicht besonders treffend beschreibt. Nicht jeder verbringt seine Freizeit damit, ausschließlich die Börsenkurse bei n-tv zu verfolgen. Insgesamt ist das Werk nicht empfehlenswert, jedenfalls dann nicht, wenn man sich so amüsieren möchte, wie beim ersten Teil. Schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sysiphos am 8. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Illies gebührt die Ehre, erstmals etwas Lesbares und Genießbares zur "Generation Golf" geschrieben zu haben. Das erste Buch habe ich (Baujahr 63, also schon noch Generation Käfer) mit Freude, laut lachend und am Stück verschlungen. Jetzt ist er etwas kleinlaut geworden, nachdenklicher. Die Bäume wachsen nicht mehr in den Himmel. Mit anderen Worten: Illies attestiert der Generation Golf, daß sie im richtigen Leben angekommen ist. Wenn im diese Diagnose in seiner humorvollen und selbstironischen Art gelingt, umso besser. Auch diesmal gelingen Illies wieder wunderbare sprachliche Kabinettstückchen und sehr schöne ironische Szenen. Ansonsten macht sich eine deutlich spürbare Moll-Stimmung breit, weg von der selbstbewußten und kraftstrotzenden Selbstdarstellung des ersten Teils. Deutlich zu spüren ist auch sein Wunsch, dem Erfolg einen weiteren folgen zu lassen. Vielfach wirkt der Text verkrampft und gewollt lustig. Das dämpft die Lesefreude bisweilen. Wollte Illies hier das Eisen schmieden, so lange es noch heiß ist? Einiges wirkt aufgewärmt.
Trotzdem: ich würde gern in ein paar Jahren eine Fortsetzung lesen, "Golf 3" - wenn es den Golf dann noch gibt. Illies beginnt so etwas wie einen Entwicklungsroman über mehrere Jahre und als Fortsetzungsgeschichte. Das kann noch spannend werden.
Fazit: Gut zu lesen, gut zu wissen, aber nicht der große Wurf. Im Buch von Amend ("und morgen tanzt die ganze Welt", hat ein Autor der Generation Golf über den Tellerrand seiner Generation gesehen und Erstaunliches entdeckt...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 7. August 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Florian Illies größtes Problem ist seine Vorliebe für Nichtigkeiten. So bleiben auch diesmal wieder kurzzeitig aktuelle Medienereignisse wie "Deutschland sucht den Superstar" nicht unerwähnt. Und da liegt eines der Probleme von "GG 2" - die besprochenen Themen und Personen sind in ihrer Bedeutung zeitlich so limitiert (z.B. Daniel Küblböck), dass das Buch in spätestens zwei Jahren kaum noch substanziellen Wert haben wird. Vieles hat sich heute schon überholt - man denke nur an Jürgen Möllemann, der in dem Buch noch als lebender Politiker Erwähnung findet.

Wer in Illies einen Romancier moderner Prägung sieht, der liegt gründlich falsch. "Generation Golf 2" ist, wie schon der erste Teil, kein Roman sondern ein Sachbuch mit Anleihen bei der Prosaliteratur. Eingebettet in Pseudohandlungen, die nicht über die Komplexität einer Unterhaltung am Frühstückstisch hinausgehen, breitet Illies einen 250 Seiten starken Essay über das Leben der Twenty- und thirtysomethings nach Börsencrash und 11. September aus.
Die große Depression scheint aber auch vor Herrn Illies, seines Zeichen ehemaliger FAZ- Redakteur und dröger Interviewpartner in der "Harald Schmidt Show", nicht halt gemacht zu haben. War der erste Golf- Teil größtenteils noch amüsant zu lesen, so verzettelt sich Illies im zweiten Teil in unspannende, unlustige Beschreibungen über die Wahlheimat Berlin und die Goldgräberstimmung an der Börse Ende der 90er Jahre. Ab und an blitzen Illies Fähigkeiten auf, und mit einigen Beobachtungen seine Generation betreffend hat er wohl auch den Nagel auf den Kopf getroffen.
Insgesamt gesehen ist das alles aber nur ein kurzes Strohfeuer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden