Geliebter Täter: Ein Diplomat im Dienst der "Endlösung" und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 3,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Geliebter Täter: Ein Diplomat im Dienst der "Endlösung" auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Geliebter Täter: Ein Diplomat im Dienst der "Endlösung" [Gebundene Ausgabe]

Gisela Heidenreich
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 22,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 19,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,99  

Kurzbeschreibung

2. November 2011
Er war Verbindungsmann von Ribbentrop und Himmler – und die große Liebe ihrer Mutter

Er war nicht irgendwer. Er war Referatsleiter im Auswärtigen Amt. Er war beteiligt an der Ermordung von 350000 Juden.
Nach dem Krieg tauchte Horst Wagner ab, mit Hilfe ihrer Mutter – und Gisela Heidenreich ist den Spuren dieses Schreibtischtäters gefolgt. Dabei ist die Bestsellerautorin immer tiefer in ihre eigene Familiengeschichte eingedrungen, die auch Teil der deutschen Nachkriegsgeschichte ist.

»Gisela Heidenreich hat ihre Geschichte öffentlich gemacht, zusammen mit der Botschaft, die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit zu suchen, auch wenn sich der eingeschlagene Weg als schmerzhaft herausstellen sollte.«
Die Zeit

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Geliebter Täter: Ein Diplomat im Dienst der "Endlösung" + Sieben Jahre Ewigkeit: Das geheime Leben meiner Mutter
Preis für beide: EUR 33,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Droemer HC (2. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426274329
  • ISBN-13: 978-3426274323
  • Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 14,8 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 477.738 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Er war ein typischer Schreibtischtäter - und die große Liebe ihrer Mutter... Lesenswert****" mbl Münchner Merkur, 09.02.2012

"Das Buch ist zugleich eine Aufarbeitung der eigenen Familiengeschichte....Immer wieder stellt man während Heidenreichs genauer Recherche fest, wie wenig Interesse in der allgemeinen Nachkriegsöffentlichkeit an der Verurteilugn von ehemaligen NS-Verbrechern bestand." Jonas Jordan Vorwärts online, 08.02.2012

"Heidenreich hat anhand der Geschichte Wagners und ihrer Mutter beeindruckend verdeutlicht, wie das Auswärtige Amt an der Schoah beteiligt war und wie die Seilschaften der NS-Verbrecher nach dem Krieg weiterfunktionierten." Alexandra Senfft taz, 14.01.2012

"Dafür, dass es ihr (Gisela Heidenreich, Anm. d. Verlages) gelungen ist dieses Schweigen zu überwinden, gebührt ihr unser Respekt." Ernst Piper Tagesspiegel, 19.12.2011

"Geliebter Täter" ist große Zeitgeschichte, aber auch ein Buch über Realitätsverleugnung und Hörigkeit, über Seilschaften im Nachkriegsdeutschland - und noch einmal über die Entzauberung eines Mutterbildes." Herbert A. Gornik Die Kirche, 19.02.2012

"Spannend geschrieben und noch immer hochaktuell." reisetravel.eu, 02.11.2011

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gisela Heidenreich, geboren 1943 in Oslo, aufgewachsen in Bad Tölz und München, ist Sonderpädagogin, Paar- und Familientherapeutin, Mediatorin und Supervisorin.
Ihr Buch »Das endlose Jahr«, in dem sie »die langsame Entdeckung der eigenen Biographie« als Lebensborn-Kind beschrieben hat, war ein Bestseller. In „Sieben Jahre Ewigkeit –eine deutsche Liebe“ dokumentierte sie das geheime Leben ihrer Mutter.
Sie lebt in der Nähe von München.
www.gisela-heidenreich.com.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie die Alten, so die Jungen 5. November 2011
Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Gisela Heidenreich geht Anfang der 50er Jahre in München aufs Gymnasium. Weil sie nicht die Einzige sein will, die immer noch mit dem Ranzen zur Schule kommt, liegt sie ihrer Mutter in den Ohren wegen einer Aktentasche. Wochen später bekommt sie eine gebrauchte. Als Gisela ihre Tasche öffnet, liest sie mit blauer Tinte hineingeschrieben "Horst Wagner".

Selbstverständlich befragt die Gymnasiastin ihre Mutter nach diesem Mann. Was nun beginnt, ist die Geschichte einen Mann zu finden, der lange Zeit nicht nach Deutschland zurückkam, weil er Angst wegen seiner braunen Vergangenheit hatte.

Die Autorin verbindet sehr geschickt das Einzelbeispiel, das ins Private hineinreicht, mit der gesamtgesellschaftlichen Fähigkeit einer ganzen Nation die braune Vergangenheit aufzuarbeiten. Sie trifft dabei auf Schweigen und Ablehnung, aber auch auf stures Beharren längst vergangener Ideologien.

Wagner kam dann doch in die BRD und lebte hier noch viele Jahre ohne jemals ein Gespür für seine Schuld zu bekommen. Beinah resignierend schreibt Gisela Heidenreich über ihn: "Er fügte sein Handeln in den damals geltenden Referenzrahmen ein, der die Ermordung von Millionen Menschen möglich machte."

Zum Schluß steht Horst Wagner als Symbol für die Zeit, in der es das Nachkriegsdeutschland nicht geschafft hat, mit seiner Geschichte aufzuräumen. Dies ist die eine Sache, für mich als einer der nächsten Generation beobachte ich dasselbe Versagen in der Aufarbeitung der DDR - Zeit.

Meine Leseempfehlung für ein Buch mit aktueller Botschaft!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Horst Wagner - der Name in der Schultasche ... 2. März 2014
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Geliebter Täter …
Wie kann man diesen Titel verstehen? Hatte ich mich gefragt, als ich ihn eines Tages bei meiner Bekannten entdeckte …

Eigentlich ist dieses Buch „NUR“ eine Familiengeschichte. Auf Grund der Tatsache aber, dass der Geliebte der Mutter der Autorin kein geringerer als der NS-Dilomat Horst Wagner war, macht dieses Buch dann doch zu einem zeitgeschichtlichen Dokument mit sehr viel historischem, aber natürlich auch biografischem Inhalt.

Wer war Horst Wagner?

Horst Wagner wurde am 17. Mai 1906 in Posen geboren und starb am 13. März 1977 in Hamburg. Eer war Diplomat während des Dritten Reiches und ist bekannt als der Leiter Referatsgruppe „Inland II“ („Judenangelegenheiten“) im Auswärtigen Amt und ebenfalls als Verbindungsmann zwischen Ribbentrop (Reichsaußenminister) und Himmler (SS Reichsführer). Wagner war für die Judendeportationen (Kriegsverbrechen) verantwortlich. Der strafrechtlichen Verfolgung entzog er sich (die Mutter der Autorin half ihm dabei !!!) zunächst durch Flucht nach Südamerika und später durch systematische Verschleppung der gegen ihn anhängigen Strafverfahren.

Gisela Heidenreich erhielt von ihrer Mutter zum Schulanfang eine Schultasche, in dieser fand das Mädchen den Namen Horst Wagner und fragte die Mutter, woher der Name kommt und wer dieser Herr Wagner ist. Die Mutter antwortete, das sein ein lieber Freund, der im Ausland sei, aber zurück käme.
Im Epilog liest man davon, wie diese Mappe mit dem Namen des Horst Wagner die junge Gisela durch ihre Schulzeit begleitete.

Die eigentlichen Kapitel erzählen dann von der Recherarbeit – von der Suche nach Horst Wagner und dem Hintergrund der gesamten Geschichte.

1.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar