Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 3,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des passenden Audible-Hörbuchs zu diesem Kindle-eBook.
Weitere Informationen

Geliebter Highlander Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99

Länge: 352 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

80.355 Wörter - historischer Highlander-Liebesroman

Marsaili MacIntosh geht, als ihre Cousine die Nerven verliert, an deren Stelle ein Handfasting mit dem Erzfeind Ewen Cameron ein.
Schon seit Jahrhunderten bekriegen sich die Clans wegen Torcastle, das derzeit von den Camerons besetzt ist. Der Laird von den Inseln befiehlt den Frieden zwischen ihnen, um seine Position gegenüber dem schottischen König zu stärken. Beide Clans befinden sich im Spannungsfeld größerer Mächte.
Das Handfasting zwischen Marsaili und Ewen soll zeitlich begrenzt sein, doch nie hätte sie gedacht, ihren Verlobten derart anziehend zu finden. Es kann keine gemeinsame Zukunft geben, ohne dass das Täuschungsmanöver aufgedeckt wird und der erzwungene Friede in einen noch blutigeren Clankrieg enden könnte.


LESEPROBE

Marsaili befand sich nun mit Ewen allein im Raum. Er saß auf einem der hohen Stühle vor dem Kamin. Das Gemach war eher spärlich eingerichtet. An einer der Innenwände stand ein großes Bett, das eindeutig für zwei Personen gedacht war: für den Chieftain und seine zukünftige Gemahlin …
Marsaili schluckte, da sie sich seiner Nähe überdeutlich bewusst wurde. »Ihr seid ein Barbar!«
Er sah sie gelangweilt an. »Sagt mir etwas Neues.«
»Was ist so dringend, dass Ihr mich unter Androhung dubioser Methoden hierher bringen habt lassen?«
»Es geht um Fragen Eurer Sicherheit und zwar …«
Sie unterbrach ihn. »Eure Sorge um mich ist rührend. Aber ich glaube eher, es ist nur von Interesse für Euch, was die Chattan-Konföderation mit Euren Leuten anstellen würde, sollte ich auf Eurer Burg dahinscheiden.«
»Ich habe keine Lust, mich mit dem MacIntosh anzulegen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Keineswegs unterschätze ich diesen Gegner. Allerdings würde ich es aufrichtig bedauern, wenn Euch etwas passieren würde. Schließlich könnt Ihr nichts für die Fehde.«
»Wohl kaum. Dass mich Eure Clanmitglieder hassen, haben mich einige ja bereits am ersten Tag spüren lassen.«
»Für die schlechten Manieren meiner Clanmitglieder möchte ich mich hiermit entschuldigen.« Er schien es aufrichtig zu meinen, doch sie war noch zu erzürnt.
»Eure eigenen Manieren sind auch nicht viel besser. Immerhin wollte mich Padrai über die Schulter werfen, um mich zu Euch zu bringen.«
»Ich hatte ihm gesagt, dass Ihr unbedingt zu mir kommen müsst und keine Widerrede geduldet wird.«
»Das hat er auch genauso ausgeführt. Allerdings hättet Ihr ja auch zu mir kommen können, wenn Ihr etwas von mir wollt.«
»Ich bin der Chieftain, ich habe anderes zu tun, als Weibern nachzulaufen.«
Sie stemmte die Hände in die Hüften. »Ach ja, was denn dann? Irgendwelche Frauen zu verführen?«
»Ich verführe niemanden. Wie kommt Ihr darauf?« Mit zu Schlitzen verengten Augen sah er sie eindringlich an.
Marsaili erwiderte nichts, da sie es für unklug hielt, ihn ausgerechnet in seiner derzeitigen schlechten Laune auf Eufrata anzusprechen. Eigentlich ging es sie ja auch nichts an …
» Also sind Euch irgendwelche Gerüchte zu Ohren gekommen, Ihr schmollt deswegen, aber wollt nicht mit mir darüber reden. Schön, dann sei es eben so.« Er hob die Schultern.
»Gut, dann kann ich ja wieder gehen.« Sie wollte sich zur Tür wenden, doch er hielt sie auf.
»Ihr bleibt!«
»Wozu? Fast die gesamte Zeit über habt Ihr mich ignoriert. Was wollt Ihr jetzt auf einmal von mir?«
Er ließ seinen Blick über sie gleiten. »Wünscht Ihr Euch denn mehr Beachtung von mir?« Ein eigenartiges Glitzern lag in seinen Augen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2516 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KA4CPBI
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #8.133 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Susanne L. TOP 500 REZENSENT am 27. Januar 2015
Format: Taschenbuch
Auf Wunsch ihres Vaters und um den Frieden zwischen den schottischen Clans zu bewahren, soll die schöne Beatagh MacIntosh ein Handfasting mit Ewen Cameron, dem Erzfeind der MacIntoshs, eingehen. Sie weigert sich vehement gegen diese Verbindung, und letztendlich erpresst sie ihre Cousine Marsaili, die ihr sehr ähnlich sieht, die Rollen zu tauschen.
Da es sich um eine zeitlich auf ein Jahr begrenzte Verbindung handeln soll, willigt Marsaili schweren Herzens ein. Unter Beathags Namen trifft sie sich mit Ewen und folgt ihm nach Torcastle, wo die traditionelle Verlobung stattfinden soll. Womit Marsaili nicht gerechnet hat, ist die starke Anziehungskraft, sie sich schon sehr bald zwischen ihr und Ewen entwickelt.
Marsaili weiß, dass sie ihre wahre Identität irgendwann beichten muss, aber sie schiebt es vor sich her, denn ihr ist bewusst, dass Ewen sie hassen wird, wenn er erfährt, wer sie wirklich ist.

Dies ist ein historischer Liebesroman ganz besonderer Art. Zwar geht es in erster Linie um eine wunderbare Romanze, aber beachtenswert ist hier die authentische historische Kulisse, denn Marsailis und Ewens Geschichte basiert auf realen historischen Personen. Auch die politischen Entscheidungen und die kriegerischen Ereignisse hat es damals gegeben. Man bekommt ganz nebenbei auch einen interessanten Abschnitt schottischer Geschichte nahegebracht. Inmitten dieses faszinierenden Plots, der den Leser ins 15. Jahrhundert, mitten in die schottischen Highlands entführt, entwickelt sich langsam und anfangs fast unmerklich eine zarte Liebe zwischen Marsaili MacIntosh und Ewen Cameron, eine Verbindung, die eigentlich gar nicht sein darf, da die Protagonisten verfeindeten Clans angehören.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Meinung
Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil der es schafft mit wenigen Worten eine tolle Umgebung zu schaffen in der Spannung und Romantik zu finden ist. Ein Teil den ich hier toll finde ist, das das Buch sofort startet ohne verwirrend zu sein. Natürlich wirft das Buch einige Fragen auf, doch diese werden nach und nach schön im Buch erklärt und nichts bleibt offen.

Man merkt direkt dass die Autorin hier viel Zeit verwendet hat um viel Nachzuforschen und diese Informationen sind immer mal im Buch an bestimmten Stellen Sichtbar, wenn ein Teil der Geschichte der Clans aufkommt oder eine Situation erklärt wird. Wichtig ist mir immer bei solchen Erklärungen, dass ich sie verstehe, denn wirft man hier mit zu vielen Fachbegriffen um sich oder gibt zu viele Informationen auf einmal preis, wird das ganze viel eher verwirrend oder wirkt als eine Art „Anhängsel“ der Geschichte. Doch ist dies hier NICHT der Fall. Die Autorin erklärt in einem verständlichen Wortschatz und spart zwar nicht an Informationen, doch erschlägt sie einen auch nicht damit. Ich mag es persönlich ja sehr gerne wenn in einer solchen Geschichte immer einmal ein Funken Wahrheit zu finden ist... den ich dann auch Nachvollziehen kann ;).

Die Liebe der beiden Protagonisten besteht nicht von vornherein, viel eher basiert die „Verlobung“ ja aus einem zwang heraus. Hier ist es wunder bar nach zu verfolgen wie die beiden sich immer näher kommen und sich langsam Gefühle entwickel. Dazu das richtige Maß an Aktion die man im Buch mit tollen Schwertkämpfen zu lesen bekommt und Intrigen, macht das Buch für mich persönlich zu einer perfekten Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Da mich Schottland schon immer faszinierte, geriet ich hier durch Stöbern nach Büchern auf dieses Buch.
Neugierig geworden, kaufte ich auch aufgrund des humanen Preises erneut ein Buch von Frau Morgan, was ich auch nicht bereute.
Auf den Inhalt ist hier ja schon etwas eingegangen worden, dieser ist spannend, bietet Abwechslung und bietet vor allem eines:
Einblick in das Leben der schottischen Clans und Hintergründe der Kultur. Dies in romanhafte Handlung verpackt, stiftet wohl jeden Leser an, sich doch endlich auf die Reise aufzumachen. Man kann zwischen den Zeilen erahnen, wie sehr die Autorin sich selber in die Handlung verwebt. Es machte ihr sichtlich Spaß, den Roman zu schreiben, das kann man gut erkennen.
Eine negative Kritik hier spricht die Dialoge an. Gerade diese fand ich sehr erfrischend, da sie ja in altertümlicher Redensart gehalten sind. Ein Kniff, der dem Leser die historische Epoche näher bringt, und für mich sehr gelungen erscheint.
Der Schreibstil ist anscheinend nicht jedermanns/frau Geschmack, wie es scheint, aber ein Blick in die Leseprobe zeigt ja sofort, was den Leser/die Leserin erwartet. Daher kann ich diese Kritik nicht ganz nachvollziehen.
Die Vielfalt der eigentümlichen Namen wird durch die Eigenheit der jeweiligen Person gut kompensiert, sodass man/frau der Handlung stets gut folgen kann. Ich zumindest hatte damit keine Probleme, lediglich anfangs sind die Namen etwas ungewohnt, was sich nach den ersten Seiten hingegen gibt.
Fazit: Spannend zu lesen und wie gesagt, bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben der Schotten, daher fünf Sterne, die nicht zuletzt der sorgfältigen Recherche geschuldet sind.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren