In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Geliebter Highlander auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Geliebter Highlander [Kindle Edition]

Sharon Morgan
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 3,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 3,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Eine Konkurrenz-Autorin schreibt gezielt schlechte Rezensionen zu meinen Büchern, um meinem Ruf als Autorin zu schaden. Bitte lesen Sie mein Gratis-eBook, um sich persönlich einen Eindruck von dem Stil und der Qualität zu machen.

Vielen herzlichen Dank!

Ihre Sharon Morgan


80.355 Wörter - historischer Highlander-Liebesroman

Marsaili MacIntosh geht, als ihre Cousine die Nerven verliert, an deren Stelle ein Handfasting mit dem Erzfeind Ewen Cameron ein.
Schon seit Jahrhunderten bekriegen sich die Clans wegen Torcastle, das derzeit von den Camerons besetzt ist. Der Laird von den Inseln befiehlt den Frieden zwischen ihnen, um seine Position gegenüber dem schottischen König zu stärken. Beide Clans befinden sich im Spannungsfeld größerer Mächte.
Das Handfasting zwischen Marsaili und Ewen soll zeitlich begrenzt sein, doch nie hätte sie gedacht, ihren Verlobten derart anziehend zu finden. Es kann keine gemeinsame Zukunft geben, ohne dass dass Täuschungsmanöver aufgedeckt wird und der erzwungene Friede in einen noch blutigeren Clankrieg enden könnte.


LESEPROBE

Marsaili befand sich nun mit Ewen allein im Raum. Er saß auf einem der hohen Stühle vor dem Kamin. Das Gemach war eher spärlich eingerichtet. An einer der Innenwände stand ein großes Bett, das eindeutig für zwei Personen gedacht war: für den Chieftain und seine zukünftige Gemahlin …
Marsaili schluckte, da sie sich seiner Nähe überdeutlich bewusst wurde. »Ihr seid ein Barbar!«
Er sah sie gelangweilt an. »Sagt mir etwas Neues.«
»Was ist so dringend, dass Ihr mich unter Androhung dubioser Methoden hierher bringen habt lassen?«
»Es geht um Fragen Eurer Sicherheit und zwar …«
Sie unterbrach ihn. »Eure Sorge um mich ist rührend. Aber ich glaube eher, es ist nur von Interesse für Euch, was die Chattan-Konföderation mit Euren Leuten anstellen würde, sollte ich auf Eurer Burg dahinscheiden.«
»Ich habe keine Lust, mich mit dem MacIntosh anzulegen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Keineswegs unterschätze ich diesen Gegner. Allerdings würde ich es aufrichtig bedauern, wenn Euch etwas passieren würde. Schließlich könnt Ihr nichts für die Fehde.«
»Wohl kaum. Dass mich Eure Clanmitglieder hassen, haben mich einige ja bereits am ersten Tag spüren lassen.«
»Für die schlechten Manieren meiner Clanmitglieder möchte ich mich hiermit entschuldigen.« Er schien es aufrichtig zu meinen, doch sie war noch zu erzürnt.
»Eure eigenen Manieren sind auch nicht viel besser. Immerhin wollte mich Padrai über die Schulter werfen, um mich zu Euch zu bringen.«
»Ich hatte ihm gesagt, dass Ihr unbedingt zu mir kommen müsst und keine Widerrede geduldet wird.«
»Das hat er auch genauso ausgeführt. Allerdings hättet Ihr ja auch zu mir kommen können, wenn Ihr etwas von mir wollt.«
»Ich bin der Chieftain, ich habe anderes zu tun, als Weibern nachzulaufen.«
Sie stemmte die Hände in die Hüften. »Ach ja, was denn dann? Irgendwelche Frauen zu verführen?«
»Ich verführe niemanden. Wie kommt Ihr darauf?« Mit zu Schlitzen verengten Augen sah er sie eindringlich an.
Marsaili erwiderte nichts, da sie es für unklug hielt, ihn ausgerechnet in seiner derzeitigen schlechten Laune auf Eufrata anzusprechen. Eigentlich ging es sie ja auch nichts an …
» Also sind Euch irgendwelche Gerüchte zu Ohren gekommen, Ihr schmollt deswegen, aber wollt nicht mit mir darüber reden. Schön, dann sei es eben so.« Er hob die Schultern.
»Gut, dann kann ich ja wieder gehen.« Sie wollte sich zur Tür wenden, doch er hielt sie auf.
»Ihr bleibt!«
»Wozu? Fast die gesamte Zeit über habt Ihr mich ignoriert. Was wollt Ihr jetzt auf einmal von mir?«
Er ließ seinen Blick über sie gleiten. »Wünscht Ihr Euch denn mehr Beachtung von mir?« Ein eigenartiges Glitzern lag in seinen Augen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 461 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 353 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1499265433
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KA4CPBI
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #6.494 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Sharon Morgan schreibt seit vielen Jahren in mehreren Genres. In Zukunft möchte sie sich hauptsächlich dem Schreiben von Liebesromanen widmen, da sie diese auch am häufigsten liest.

Eine spannende Rahmenhandlung und eine gute Recherche sind ihr neben der Liebesgeschichte voller Emotionen und Romantik besonders wichtig.

Erotische Szenen werden tendenziell zurückhaltend eingesetzt, obwohl das gewisse Knistern spürbar ist. Es gibt im Durchschnitt etwa zwei bis vier dieser Szenen pro Roman, allerdings sind sie etwas ausführlicher beschrieben. Es gibt keine Erotikszenen auf den ersten hundert Seiten, außer bei Novellen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
3.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition
Als Leser kam ich zufällig in den Genuss einer Geschichte, für die ich aus eigenem Antrieb erstmal kein Geld ausgegeben hätte. Mehr durch Zufall habe ich diesen Titel empfohlen bekommen (ich habe 2 Jahre in Irland gelebt, daher auch meine Verbindung zu Schottland, dem Ort der Handlung), trotzdem war ich echt skeptisch.
Warum?
Nun, als Mann und auch als Leser bevorzuge ich etwas andere Genres als ausgerechnet die der Liebesgeschichten.

Hätte ich dieses Buch also nicht empfohlen bekommen, so hätte ich eine wirklich tolle Geschichte verpasst.

Die Protagonisten des Buches sind sehr gut beschrieben; mir gefällt der Stil der Autorin die Eigenschaften der Darsteller ihrer Geschichte nach und nach in einzuweben. So ist man als Leser immer geneigt weiterzulesen; immerhin könnte sich auf der nächsten Seite die nächste Überraschung offenbaren.

Dieses geschickt arrangierte Versteckspiel, welches Marsaili MacIntosh inszeniert, nur um nicht 'enttarnt' zu werden...
Das Gefühlschaos...so beschrieben wie es wohl nur eine Frau beschreiben kann, ich konnte es richtig nachempfinden.

Interessant fand ich das Kennenlernen des "Handfasting"; das war mir bislang fremd.
So lernt man eben nie aus :-)

Fazit (ich hoffe nicht allzu viel gespoilert zu haben):
Diese Rückführung in eine Zeit, geprägt durch die irische Kultur vergangener Zeiten, in die man beim Lesen des Buches automatisch hineingeschleudert wird...ich habe das Lesen genossen.
Bezeichnen würde ich das Buch als eine Art Liebesroman mit historischem Hintergrund: er ist gut recherchiert und hat alles, was eine gute, tragische Geschichte enthalten muss.
Leid, Liebe, Tränen, Blut, Schlachten, Intrigen und befeindete Clans, das alles ist der Zündstoff für die Geschichte und sorgt für einige Nebenstränge im Handlungsablauf.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman wie ein Epos 18. Mai 2014
Format:Kindle Edition
"Sie konnte und musste also weiterhin eine Lüge leben. Beathag zu spielen und niemals ihren wahren Namen voller Zärtlichkeit von ihrem Geliebten ausgesprochen zu hören war ein geringer Preis."

Liebe, Lairds, Waffengänge und Intrigen. Gemischt mit irisch-gälischen Bezeichnungen fühlt man sich schnell in die dichte Atmosphäre jener Zeit versetzt. Darin gibt es das Handfasting, das gegenseitige Versprechen der Liebenden, entweder "für ein Jahr und einen Tag", "solange die Liebe währt" oder "auf ewig" zusammen zu bleiben. Das ist für Marsaili gar nicht so einfach. Sie tritt heimlich anstelle Ihrer Cousine an. Sie darf nicht nur nicht entdeckt werden, sondern es kommt ihr auch noch die Liebe dazwischen.

Mit sehr viel Präzision hat Morgan die Handlung in den realen historischen Kontext eingesetzt. Das macht den Roman zu einem Schmuckstück. Spannend, intensiv und einen Hauch erotisch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Marsaili übernimmt die Rolle ihrer Cousine, der Tochter des Clanchefs eines schottischen Clans. Aber nur weil sie von ihrer Cousine erpresst wird, da diese auf keinen Fall die Verlobung mit Ewen Cameron über sich ergehen lassen will. Das alles reicht eigentlich schon für einen außergewöhnlichen und spannenden Liebesroman. Aber die Autorin schafft es noch viele andere Aspekte einfließen zu lassen, so dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann.

Wobei ich zugeben muss, dass Beathag am Anfang das Miststück schlechthin war und ich ihr gerne persönlich die Meinung gesagt hätte, war sie doch am Ende......Das sollte man dann schon selbst lesen.

Für alle, die gerne historische Liebesromane lesen ist das Buch ein absolutes Muss!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Historisch zu detailliert. Komische Dialoge 11. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
lese gerne leichte Liebesromane, aber ein bisschen Qualität sollte schon dabei sein. Habe mir während des Lesens mehrfach überlegt aufzuhören.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geliebter Highlander 4. Juni 2014
Format:Kindle Edition
Ein historischer Roman, der mich leider nicht in seinen Bann ziehen konnte,trotz des sicher gut recherchierten historischen Hintergrundes. Die Akteure sind sehr eindimensional beschrieben. Ebenso ihre Gefühlsregungen, die mit oft den selben Worten beschrieben werden, so dass man sich fragt, ob der Wortschatz der Autorin so begrenzt ist. Selbst bei Schlachtengetümmel kommt ob des Schreibstils keine Spannung auf.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden