1 neu ab EUR 19,90
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,61 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Geldschöpfung - Die verborgene Macht der Banken Broschiert – 24. Oktober 2012


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 24. Oktober 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
1 neu ab EUR 19,90

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 196 Seiten
  • Verlag: Seiffert, Horst; Auflage: 1 (24. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3000397698
  • ISBN-13: 978-3000397691
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 16,8 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 145.571 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Horst Seiffert, geboren 1952, arbeitete als Projekt- und Entwicklungs-Ingenieur im Elektroanlagenbau und ist seit 1992 selbstständig im IT-Service tätig. Mit dem Geldsystem beschäftigt er sich seit 2005. Den Anstoß dazu gaben ihm die allgemeinbildenden Vorträge von Prof. Bernd Senf an der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin. Der Autor stieß bei seinen Untersuchungen auf unglaubliche Täuschungsmanöver der Banken. Die Struktur des Bankensystems ermöglicht den Akteuren ungerechtfertigte Vorteilsnahmen gegenüber der Bevölkerung. Vergleichbar mit einer modernen Form des Frondienstes lassen die Banken große Teile der Gesellschaft für sich arbeiten.

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PeterOberschwaben am 8. Mai 2013
Verifizierter Kauf
statt dessen wird wohl durch die Politik Goldmann-Sachs für die "Aufklärung" der Schüler beauftragt werden. Das Buch erläutert bis ins Detail, bis in die Behandlung der Bankbilanzen, wie die Giralgeldschöpfung durch Banken funktioniert. Im Endeffekt erfolgt bei einer Kreditauszahlung durch die Bank nichts als eine interne Buchung, das sit eigentlich schon die ganze Leistung der Bank für den Kredit. Nur in ganz geringem Umfang ist dazu von Seiten der Bank Geldbeschaffung über die Zentralbank oder die Sparguthaben der Kunden erforderlich. Wie ich schon vorher wußte, jetzt aber selbst Bankern bis ins Detail erklären kann wie es funktioniert, ist das Finanzsystem der absolut größte Betrug der Weltgeschichte an der arbeitenden Bevölkerung. Auf der einen Seite Politik und Banker (bzw. deren Hintermänner) und auf der anderen Seite das "dumme" Volk, das beim mathematisch unausweichlichen und zwangsläufigen Crash des Finanzsystems (Zinses-Zins ist exponentielles Wachstum) diesmal in globalem Massstab die Zeche bezahlen muss (durch Verlust seiner Arbeitslebensleistung für das Alter (von der Politik ja dringenst empfohlen) z.B. in Form von Sparvermögen oder Lebensversicherungen. Aufgrund des Finanzsystems braucht unsere Gesellschaft ewiges exponentielles Wachstum um nicht zusammen zu brechen. Und dies in einer endlichen Welt mit begrenzten Ressourcen. Jeder Organismus der exponentiell wächst ist mathematischer Gewissheit dem Zusammenbruch geweiht.Im Bemühen den unausweichlichen Zusammenbruch aufzuhalten wurde wohl von Rot/Grün (die heute versprechen die Macht der Banken zu begrenzen ,"der Bock wird immer zum Gärtner gemacht") bei der damaligen Liberalisierung allen Geschäftsbanken die im Buch detailliert beschriebene Giralgeldschöpfung zugestanden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franz X. am 19. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Der Autor beschreibt die Kreditgewährung als geldschöpfenden Schreibvorgang, bei dem sich die Banken große Vorteile verschaffen
könnten, wenn sie gleichgerichtet vorgehen. Entnahmen sind für die Banken möglich und Kreditausfälle relativieren sich,
wenn die Banken im Gleichschritt sind. Haftung bei der Kreditvergabe erfolgt mit Zentralbankgeld innerhalb des Bankenkreislaufes. Geldkreisläufe sind gut beschrieben.
Ob der beschriebene Kompensationseffekt zwischen den Banken möglich ist, scheint aber fraglich. Bankenpleiten wären
danach eigentlich kaum möglich.
Über die Basis und Grenzen der Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken (Besicherung, Mindesreserve, Barreserve, Eigenkapitalquote und Obergrenze) finde ich aber auch in diesem Buch nichts. Der Autor gilt als Anhänger der
Vollgeldtheorie.
Positiv ist der Verzicht auf billige Polemik.
Wie die beschriebenen Abläufe in den "nichtregulierten" Bereichen (Schattenbanken, Zweckgesellschaften etc)
wirken, ist mir auch nicht klar.
Das Buch macht nachdenklich - eine gewisse Ratlosigkeit über unser Geldsystem bleibt aber.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Buchberger am 21. Dezember 2013
Verifizierter Kauf
Sehr anschaulich und detailliert beschrieben, wie die Banken durch einen Buchungssatz fast beliebige Mengen Recheneinheiten durch unkorrekte Buchführung produzieren und zu Geld im Sinne von gesetzlichen Zahlungsmitteln veredeln, indem sie einfach eine doppelte Schuld verbuchen.
Auf der einen Seite als Kredit / Forderung / Kunde mit der Gegenbuchung Verbindlichkeit / Sichteinlage / Kunde.
Diese Buchung täuscht nur Geld im gesetzlichen Sinne, vor, es stellt eine Behauptung seitens der Bank dar, dass der Kreditnehmer über Buchgeld, die Kaufkraft darstellen soll, nun verfügen würde.
Weil das alle Wirtschaftssubjekte glauben, der Vorgang nicht hinterfragt wird und das Buchgeld (Giralgeld) annehmen verfügen die Geschäftsbanken über eine Möglichkeit verzinste Schuldscheine auszustellen, die vom Publikum als Zahlungsmittel verwendet werden. Weil die auf diese Weise erzeugten Zahlungsmittel immer zwingend eine verzinste Schuld darstellen (Kreditvertrag als Schuldanerkennungsvertrag) ist es letztlich unmöglich, dass alles Schulden insgesamt bezahlt werden können, denn dazu muss man ja immer wieder neue verzinste Schuldscheine (Geld) im Kreditvorgang (irgendjemand) erwerben. Dadurch ist es dem Publikum unmöglich aus der Schuldenspirale heraus zu kommen. Mit der Schuld geht ja immer eine Verpflichtung einher, die das Publikum als Leistung erbringen muss und so erhalten die Banken permanent Volksvermögen und Leistungen ohne selbst einen tatsächlichen Gegenwert zu erbringen. Dieses Bankensystem ist also ein klassisches subtiles Frondienst- und Enteignungsmodell.
Die Menschen werden systematisch hinters Licht geführt, verdummt und verschaukelt vom herrschenden Bankensystem.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Verifizierter Kauf
Ein Muss für jeden, der unsere Welt wirklich verstehen will. Gratulation an den Autor, denn dieses im Grunde trockene Thema wird in diesem Buch Schritt für Schritt gut nachvollziehbar erläutert. Für jeden nur zu empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden