Menge:1
Geld her oder Autsch'n! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,65
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: media4world
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: filmrolle
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: lobigo
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Geld her oder Autsch'n!
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Geld her oder Autsch'n!

67 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
63 neu ab EUR 4,98 14 gebraucht ab EUR 0,90

Amazon Instant Video

Geld her oder Autsch'n! sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Geld her oder Autsch'n! + René Marik - Die Doppel Live-DVD + Fingerpuppe Maulwurf
Preis für alle drei: EUR 25,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Christoph Maria Herbst, Holger Kraft, Dorka Gryllus, Bodo Goldbeck, Lana Cooper
  • Komponist: Ali N. Askin
  • Künstler: Thomas Brussig, Oliver Stoltz, Bernhard Jasper, Eszter Salamon, Gábor Balázs, Stephan Barth, Wanda Kiss, Dieter Semmelmann, Réka Görgényi, Jochen Menzel, Alexia Agathos, Holger Hänig, Juli Berkes, Stephan Fingerhuth, Martin Hörhammer, Rike Schuberty, René Marik, Jörg Höhne, Ulli Vopland, Antonio Exacoustos, Johan Robin, Lars Frank, Tilla Kratochwil, Josef Reidinger
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 21. Februar 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (67 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00EVKOMM2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.551 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Wenn der Wecker morgens klingelt, ist bei Maulwurf die Welt in Ordnung. Und auch Falkenhorst und Kalle können nicht klagen, denn ihr Comedy-Theater, das Cabarèt Toujour, läuft wie Bolle. Das Haus ist jeden Abend rappelvoll und die Kasse klingelt. Kalle sei Dank, denn mit seinem Bühnenprogramm reißt der Eisbär die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hin - und feiert nach seinen Auftritten am liebsten sich selbst. Kalle ist der Star, da kann sich der pedantische Frosch Falkenhorst als Theaterleiter noch so wichtig nehmen und ihn in seinem übermütigen Erfolgsrausch in die Schranken weisen. Aber gut, sonst würde er wohl vollends durchdrehen. Und auch so muss Richy, ihr "Mann für alles", noch oft genug zum zwielichtigen Spec, um bei ihm zu besorgen, womit sich Kalle so gern sein Näschen pudert. Nur Maulwurf ist mit sich im Reinen und sagt zu all dem wenig - aber was soll er auch groß sagen? Ganz anders am anderen Ende der Stadt. Dort steht das Theater der Freude mangels Publikum kurz vor dem Ruin, und seinem unkündbaren Ensemble um Kasper, Seppel, Gretel, Krokodil, Großmutter, Svetlana und Bodo das Wasser bis zum Hals. Doch Impresario Kasper hat schon einen Plan: Um die offenen Rechnungen zu begleichen, will er Kalle entführen und von Maulwurf und Falkenhorst Lösegeld erpressen. Gesagt, getan - und eigentlich ganz einfach. Maulwurf hat das Geld flüssig, organisiert mit Falkenhorst die Übergabe, und Kurier Richy macht sich auf den Weg. Dann aber verliert Kasper den Überblick, und sein Plan läuft aus dem Ruder: Kalle entpuppt sich als äußerst unbequemes Entführungsopfer, Gretel und Krokodil sabotieren die Aktion aus gutem Grund, und als auf einmal auch noch Spec im Entführungsreigen mitmischt, ist das Chaos perfekt. Kalle bleibt verschwunden - und Maulwurf und Falkenhorst machen sich fest entschlossen auf den Weg, um ihn den Händen der Entführer zu entreißen…

VideoMarkt

Das Puppentheater des Kaspers steht kurz vor der Pleite. Um die Schulden bezahlen zu können und das Theater vor dem Abriss zu bewahren, greift Kasper zu drastischen Mitteln: Er entführt Kalle, den umjubelten Star des Cabarets von Frosch Falkenhorst, und will die nötigen Finanzen erpressen. Zunächst lassen sich Falkenhorst und dessen Komagnon, der Maulwurf, darauf ein, doch dann erweist sich Kalle als ausgesprochen unbequemes Entführungsopfer, der Gangster Spec schaltet sich ein, und die Sache läuft aus dem Ruder.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Hartwich am 18. Februar 2014
Format: Blu-ray
Ich hab mir den Film heute auf BluRay angeschaut und möchte auch meinen Senf dazu abgeben.

Zuerst: Ich bin kein ausgesprochener Marik-Fan, aber was ich bislang von ihm sah (meist im TV), fand ich immer lustig.
Also dachte ich, dass ich bei dem Film nicht viel falsch machen kann; als unterhaltsamer Zeitvertreib.

Ich irrte. Der Film hat recht wenig mit dem gemein, was man so von der (Marik-)Bühne kennt. Außer die drei Puppen. Die kommen nicht annähernd so an, wie man es erwarten würde. Vor allem Maulwurfn und Froschn.
Wenn ich den Namen Marik nicht im Abspann gelesen hätte, wäre ich mir nicht sicher gewesen, ob es wirklich von ihm war.

Klar, das Gestammel vom Maulwurf war wie erwartet. Es kam aber irgendwie nie zur Pointe. Lies mich oftmals mehr verwirrt zurück ("Was genau wollte der Künstler damit sagen?") Keine Ahnung.

Der Frosch war nie lustig; in keiner Szene.

Der Eisbär war gewohnt schnoddrig, hatte auch kernige Sprüche drauf. Aber auch nicht wirklich komisch. Eher bemitleidenswert.

Christoph-Maria Herbst hat (wie so oft) grandios gespielt. Herrlich verrückt und gnadenlos. Aber eben auch nicht lustig.

Das Kasperl-Ensemble:
Kasper sehen immer etwas irre aus - schon gewollt. Und als betonköpfigen Rechthaber passt das schon darauf.
Sepl - ist halt Sepl. Etwas dumm, trunksüchtig. Passt schon.
Gretchen - als Berliner Zicke durchaus passender Wiederspruch.
Großmutter - hat nicht viel beigetragen.
Krokodil - liebenswürdiger Gut-Gut; ebensfalls passender Wiederspruch.

Aber alles in allem wirkte das Zusammenspiel (mit Menschen und anderen Puppen) eher gezwungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von André Stumpf am 27. Februar 2014
Format: Blu-ray
Ich kenne das Bühnenprogramm von Herrn Marik und fand es immer sehr amüsant, also habe ich mir den Film angeschaut weil ich etwas Ähnliches erwartet habe: Fehlanzeige!
Zuerst mal ist das keine Komödie! es sind keine Lacher drin außer vielleicht, wenn im Film das Bühnenprogramm von Kalle gezeigt wird. Ich meine nicht, dass die Gags nicht zünden, es sind keine vorhanden! Der Film ist für eine Komödie viel zu düster, beklemmend und von vorne bis hinten miserabel.
Zugegeben, Christoph Maria Herbst spielt sehr gut als Psychopath, wäre sicher etwas für den nächsten Tatort, aber nicht, wenn man eine Komödie erwartet.

Aber selbst wenn man den Film als Krimi oder Drama sieht, ist er nicht minder schlecht.

Mit kommt es fast so vor, als hätte Herr Marik seinem Puppentheater ein Ende setzen wollen; und das hat er geschafft, denn für mich sind die Charaktere (die noch leben) so beschädigt, dass ich mir auch seine zukünftigen Aktivitäten sparen werde.

da kann man nur sagen: "AUTSCH'N!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Rankin am 22. Januar 2014
Format: DVD
Vorsicht Spoiler!!!

Marik verdankt seinen Ruhm dem schwarzen Bruder. Er wird nur geliebt, weil er regelmäßig seine Hand im Kopf des kleinen Maulwurfn hat. Und was macht er? Er läßt ihn im Film kaum eine Szene und am Ende auf einem kalten Acker verrecken. Da möchte man ihm doch zurufen: "Entwickel ma Dankbarkeit, Alter!!"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rose Merrill am 29. August 2014
Format: Amazon Instant Video Verifizierter Kauf
Ich habe von Anfang bis Ende gelacht. Kulisse und Kostüme sind auch der Hammer. Unbedingt anschauen - ich verstehe die schlechten Kritiken nicht aber ich kannte Rene Marik's Arbeit vorher nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Airpro am 18. Januar 2015
Format: Blu-ray
Mir haben die beiden Bühnenprogramm DVDs sehr gefallen weshalb ich mir vom Film zumindest gleichen Unterhaltungswert versprach. Leider werden nach dem sehr amüsanten Intro keine wirklich lustigen Szenen mehr gezeigt. Das ganze Produktionsniveau ist auf Kinostandard allerdings wartet man den ganzen Film vergebens auf das Gagfeuerwerk.
Die Dreharbeiten haben Jahre gedauert, es wurden auch Mittel des Crowdfunding mobilisiert um Marik etwas mehr gestalterische Freiheit zu ermöglichen. Vielleicht war die Drehzeit zu lang und man hat den Faden verloren und keiner im Team hat gemerkt das es nicht komisch war, vielleicht war es auch garnicht seine Absicht Klamauk zu produzieren, dann allerdings hat der Verleih gepatzt, denn nicht zuletzt die Covergestaltung lassen den Kunden auf Comedy hoffen.
Das Marik auch gerne melancholische Töne anklingen läßt ist sehr gut, leider stimmt hier die Mischung nicht.
Den trist traurigen menschlichen Protagonsiten können die ebenfalls ernst gehaltenen Puppen nämlich auch aufgrund fehlender Mimik und ausbleibenden sprachlichen Gags keinerlei aufmunternden Gegenpol bieten.
Ich habe in einer Kritik gelesen wie technisch aufwendig es gewesen war die Puppenspieler immer vor der Kamera zu verbergen, darauf achtet man im Film allerdings nicht.
Selbst wenn die Produktion dabei Muppet Show Film Niveau erreicht fehlt der Spaß.
Auch Herr Herbst (Überbewertet) als "Support" fällt lediglich durch ständigen unkomischen Kraftausdruckeinsatz auf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden