und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 11,28

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 5,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Gehirnforschung für Kinder - Felix und Feline entdecken d... auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gehirnforschung für Kinder - Felix und Feline entdecken das Gehirn [Gebundene Ausgabe]

Gerald Hüther , Inge Michels
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 12,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 12,95  

Kurzbeschreibung

März 2009
Sachbilderbuch für Kinder und Erwachsene: Gehirnforschung spannend erklärt

Unter welchen Bedingungen behalten Kinder die ihnen innewohnende Lust am Lernen, am Entdecken und Gestalten? Unter welchen vergeht sie ihnen? Wie spannend und kinderleicht man davon erzählen kann, zeigt dieses Sachbilderbuch von Inge Michels und Gerald Hüther, einem der profiliertesten Neurobiologen Deutschlands. Das Buch richtet sich primär an Vorschul- und Grundschulkinder (Altersgruppe 4-10jährige) und deren Eltern.




Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Für ein Jahr voller Glück: Jetzt jeden Monat einen Pampers-Jahresvorrat gewinnen. Zur Aktion


Wird oft zusammen gekauft

Gehirnforschung für Kinder - Felix und Feline entdecken das Gehirn + Jedes Kind ist hoch begabt: Die angeborenen Talente unserer Kinder und was wir aus ihnen machen + Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neurobiologischer Mutmacher
Preis für alle drei: EUR 42,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 64 Seiten
  • Verlag: Kösel-Verlag; Auflage: 4 (März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3466308453
  • ISBN-13: 978-3466308453
  • Größe und/oder Gewicht: 22 x 17,8 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.527 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Kindgerechte Metaphern übersetzen die komplexen Ergebnisse der Hirnforschung in eine leicht verständliche Sprache." (Klett Themendienst)

Gerald Hüther belegt in der Cicero-Intellektuellenliste zu Deutschlands wichtigsten Vordenkern Platz 14 im Bereich der Naturwissenschaftler! (cicero)

"Ein wunderbares Buch für Bildungsbegleiter für die gemeinsamen Stunden des Forschens." (Dr. Hinke-Ruhnau, 18.03.2009)

"Im Buch heißt es: Lernen ist eine Schatzsuche. Und dieses Buch ist ein Schatz." (Ingrid Heller)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Prof. Dr. Gerald Hüther, geb. 1951, gehört zu den renommiertesten Entwicklungsbiologen und Hirnforschern Deutschlands. Er ist Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher. Ein besonderes Anliegen ist dem dreifachen Vater, neue Wege anzustoßen, wie wir Kindern ihre angeborene Begeisterung für Lernen erhalten können.

Inge Michels, geb. 1962, arbeitet als freie Fachjournalistin und Moderatorin zu familien- und bildungspolitischen Themen. Mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt sie in Bonn.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
38 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entdeckungsreise ins Gehirn 11. Mai 2009
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Buch zum immer wieder in die Hand nehmen - für Kinder und Erwachsene.

Mit Kindern auf Entdeckungsreise in die Komplexität des Gehirns gehen, dabei sprachlich auf der Ebene der Kinder bleiben und komplizierte Sachverhalte anschaulich darstellen: das gelingt den Autoren in diesem Buch gleichermaßen.
Felix (Schulkind) und Feline (Kindergartenkind) gewinnen zusammen mit den Lesern wichtige Einsichten in die Gehirnforschung. Durch einen einfachen Vergleich zwischen unserem Gehirn und einer Blumenzwiebel werden Bereiche des kindlichen Lernens, des Fühlens und Empfindens und der Funktion des Gehirns angesprochen, unterstützt von einer ansprechenden Bebilderung.
Durch die Realitätsnähe konnten sich meine Kinder (6 und 8 Jahre alt) mit den beiden Hauptcharakteren stark identifizieren. Angst haben und gleichzeitig etwas lernen? Nein, das geht nicht, da waren meine Kinder mit Felix einer Meinung und ergänzten diese Thematik mit vielen Beispielen. Das Fazit dieser Überlegungen fasst Felix zusammen: Unsere Gehirnzwiebel "ist gut, weil sie keine Angst hat und sich stark fühlt". Das dabei jemand da sein muss, "der die Zwiebel lieb hat" ist für alle fast selbstverständlich.
Ebenso lädt das Buch zum Ausprobieren, Mitmachen und Nachdenken ein: Felix sagt: "Meine Zwiebel im Kopf denkt, wenn mich meine Mama streichelt, wird mir auch ganz warm." Ist das wirklich so? Das mussten wir sofort testen und machten eine "Streichelpause".
Scheinbare Kleinigkeiten wie die Frage, ob denn Schokolade auch wichtig für unser Gehirn sei oder die Aussage "Lernen ist eine Schatzsuche" beschäftigten uns länger.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Anhand einer Blumenzwiebel schwierige neurobiologische Phänomene zu erklären: dies gelingt hier auf professionelle und kindgemäße Weise. Gerald Hüther stellt hier vor allem die beiden Aspekte "Angenommen sein" und "herausgefordert werden" in den Mittelpunkt seines Kind-Sachbilderbuches. Ohne das Gefühl der Zugehörigkeit und des Entdecken von Neuem, sind die Lernprozesse oftmals blockiert. Und so können selbst profilierteste Bildungspolitiker wenig an den PISA-Ergebnissen ändern, wenn Kindergarten und Schule immer wieder als Bildungsergebnisstätten herhalten und weniger als Orte des Entdecken, Begreifen, Erforschen, in denen sich Kinder und Jugendliche wohlfühlen können. Gerald Hüther zeigt dies in hilfreicher Weise auf, ohne offenkundig belehrend und zu direkt die Entdeckung des Gehirns in die Geschichte von Felix und Feline einzubauen. Felix und Feline sind Schul- bzw. Kindergartenkinder und entdecken zuhause beim Wachsen einer Blumenzwiebel deren Bedürftigkeiten und deren Struktur. Dies nehmen sie als Vorbild für die Entdeckung der Funktionen und des Aufbaus des Gehirns. Ob nun Tadel, Ermutigung, Gemeinschaft, Gewitter, Bewegung, Pflege oder Liebe: diese wichtigen Aspekten werden in die lebendig erzählte Geschichte eingebaut, welche von frisch-lebendigen und farbigen Zeichnungen aufgelockert und unterstützt wird. So können die Kinder die erzählten Aspekte direkt wieder mit der Bildsprache abgleichen. Nach diesem Bilderbuchteil ist eine "Kleine Zwiebelkunde für Erwachsene" angefügt. Hier werden die unterschiedlichen Funktionen der Gehirnregionen thematisiert und mit Skizzen, Fotos und Abbildungen erläutert. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein motivierendes Buch 10. Dezember 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Mit einer interessanten Geschichte richtet sich der Hauptteil dieser gelungenen Publikation an Kinder: leicht verständlich geschrieben und ansprechend illustriert. Das menschliche Gehirn ist wie eine Blumenzwiebel - das ist die Botschaft. Die "Kleine Zwiebelkunde für Erwachsene" erläutert im Anschluss Wissenswertes über das Gehirn. Wissenschaftlich fundiert und doch so, dass nachvollziehbar ist, wie Kinder lernen, wie sie ihre Potenziale entfalten können, warum es so bedeutsam ist, dass sich Kinder geborgen fühlen. Ein motivierendes Buch ohne erhobenen Zeigefinger.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Müssen das die Kinder wissen? 16. Juni 2009
Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Welche Kinder der bekannte Hirnforscher Gerald Hüther und die Medienpädagogin Inge Michels vor Augen hatten, als sie dieses Buch schrieben weiß ich nicht. Jedenfalls waren es nicht die gleichen, mit denen ich Kontakt habe. Dass diese bisher wenig über die Funktionsweise ihres Gehirns erfahren möchten, kann aber auch an meiner Vorgehensweise liegen, ihnen mein neurowissenschaftliches Wissen zu vermitteln. Also versuchte ich es mit Felix und Feline, den beiden Kindern dieses Buches - und scheiterte erneut. Wobei, so klar war das Scheitern nun auch wieder nicht. Denn dass ein Gehirn Nahrung braucht, arbeiten muss, bei Angstzuständen eher versagt, mit allzu vielen Fernsehbilder am Abend schlecht einschläft, einen gesunden Körper, Anerkennung, Ermutigung und Bestätigung liebt und letztlich eine rätselhafte Wunderblume bleibt, lässt sich auch locker ohne die Metapher einer Zwiebel erklären. Das hat sogar den Vorteil, dass sich groß gewordene Kinder nicht von einem Bild lösen müssen, das einen falschen Aufbau des Gehirns beschreibt. Zudem kommen mir die Texte der vierzig für Kinder vorgesehenen Seiten oft reichlich angestrengt vor. Bücher für Kinder zu schreiben ist eine Kunst, die nach wie vor unterschätzt wird und die nur wenige Autoren wirklich beherrschen. Hüther und Michels gehören für mich nicht dazu.

Von Seite 44 bis 64 folgt der Teil für Erwachsene, von dem ich befürchte, dass ihn viele Eltern Kinderköpfen ebenfalls einpflanzen wollen. Ich halte das deshalb für keine gute Idee, weil Entzauberungen früh genug über die Bühne gehen und Kulissen zum Verschwinden bringen, die wir später schmerzlich vermissen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Zwiebelkunde leicht verdaulich
Supi die kleine Zwiebel.... leicht verständlich und wundervoll in Kinder Sprache verpackt. Da macht denken und mitdenken Spaß :) Sonnengruss Matangi... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Matangi Schröter veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen schön beschrieben
schöne, einfache, kindgerechte beschreibung der abläufe im gehirn, für kinder sehr anschaulich mit ansprechenden illustrationen, zu empfehlen für kinder die... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von wunna bethke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Botanik und das Gehirn
Unbedingt lesen... damit man versteht, was wir als Erwachsene RICHTIG bzw. FALSCH machen in der Erziehung oder in der ARBEIT mit Kindern!! Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Regina Haidenbauer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Forschung ist hier eindeutig das falsche Wort
Eine reichlich naiv erzählte Geschichte aus der Sicht zweier Kinder- Felix und Feline - die eine Zwiebel pflanzen und salbunsvolle Weisheiten zum Hirn und zur Zwiebel... Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von lesekuh veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Leicht verständliche Einführung in die Gehirnforschung.
Mein Sohn (3, geboren 2009) lässt sich das Buch gerne vorlesen. Schön bebildert. Der hintere Teil ist für Erwachsene, die es etwas genauer wissen möchten.
Vor 16 Monaten von Tanja S. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Eine reizende Geschichte zweier Kinder, die am Beispiel einer Blumenzwiebel, ihr eigenes Wesen wiedererkennen. Hirnforschung nicht nur für Kinder. Prädikat, wertvoll!
Vor 16 Monaten von Stefan Clemens veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gehirnforschung für Kinder
Ein sehr süßes Buch. Wunderbarer Einstieg in die Gehirnthematik. Nette realistische Geschichte und schöner Vergleich für Kinder dargestellt. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Patricia Keesman veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Forschung, die hilft, das Leben bewusst selbst zu gestalten
Ich bin begeistert, wie in diesem Buch Lebenswnotwendiges mit der
Metapher der Blumenzwiebel bewusst gemacht wird, so dass es jedes Kind
verstehen kann und auch... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Karin Möller veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super für Kinder und Erwachsene
Meine Frau und ich übernehmen immer mal wieder Enkeldienst.Neulich las meine Frau zwei Enkelkindern (1. und 3. Schuljahr) das Buch "Gehirnforschung für Kinder" vor. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. März 2012 von Gisbeck
4.0 von 5 Sternen gut verständlich
aufbau des menschlichen gehirns anhand einer blumenzwiebel,deren einzelnen schichten und bedürfnisse sehr anschaulich erklärt werden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. Mai 2011 von heike heumann
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar