Jetzt eintauschen
und EUR 5,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Gehetzt

Henry Fonda , Sylvia Sidney , Fritz Lang    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Henry Fonda, Sylvia Sidney, Barton MacLane, Jean Dixon, William Gargan
  • Regisseur(e): Fritz Lang
  • Komponist: Alfred Newman
  • Künstler: C. Graham Baker, Leon Shamroy, Walter Wanger
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 23. Juni 2006
  • Produktionsjahr: 1936
  • Spieldauer: 81 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000FIGCQI
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 75.479 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Der mehrfach vorbestrafte Eddie Taylor will mit der Hilfe seiner Braut Joan ein neues Leben anfangen, doch immer wieder wird ihm seine Vergangenheit vorgehalten. Schließlich wird er beschuldigt, an einem Bankraub mit sechs Todesopfern beteiligt gewesen zu sein, und - obwohl unschuldig - zum Tode verurteilt. In der Nacht vor der Hinrichtung gelingt ihm die Flucht, während der er den Gefängnispfarrer erschießt. Gemeinsam mit Joan versucht er, nach Mexiko zu entkommen.

Produktbeschreibungen

Arthaus Gehetzt - You only live once, USK/FSK: 16+ VÃ--Datum: 23.06.06

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Tonio Gas VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Meisterregisseur Fritz Lang hatte schon 1936 einen Regieeinfall, der morgen wieder höchst aktuell sein wird: Der "Spiegel" entwirft für sein Wahl-Sonderheft drei Titelblätter, die "Lindenstraße" wird in drei Versionen gedreht, und je nachdem, wie die Wahl ausgeht, wird ausgewählt. Zurück ins Jahr 1936 und zu dem Film "Gehetzt", einer seltsamen wie faszinierenden Mischung aus Sozialdrama, Film-noir-Vorwegnahme (auch ästhetisch) und Schicksalsdrama à la Douglas Sirk: Durch ein paar absurde Zufälle ist ein Unschuldiger (Henry Fonda) auf der Flucht mit seiner Liebsten (Sylvia Sidney), zuvor wird ihm ein Prozess gemacht, von dem wir gleich ahnen, dass er da nicht freigesprochen wird. Doch gerade, als sich die Schlingen der Angst schon bedrohlich um seinen Hals gelegt haben, ein überraschender Schnitt und Auftakt zu einer der besten und lang-typischsten Szenen in seinem Werk: Wir sehen ein Zeitungsfoto eines lächelnden Fonda und die Schlagzeile, der Mann sei unschuldig. Hä?!? Ungläubiges Staunen, scheinbar abrupte Wendung. Doch die Kamera geht zurück, wir befinden uns in einer Zeitungsredaktion, es hängen dort noch zwei weitere erste Seiten: "Verhandlung vertagt" und "schuldig"; das Lächeln Fondas nimmt von Mal zu Mal ab... Der Redakteur bekommt einen Anruf, man hört den Gesprächsinhalt nicht, doch als sein Assistent reinkommt, zeigt der Redakteur auf die Variante, in der Fonda schuldig gesprochen wird. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film-Noir von Fritz Lang! 4. Juli 2006
Format:DVD|Verifizierter Kauf
"You only live once" (Gehetzt, USA 1937) war Langs zweiter Film in den USA. Wie in vielen seiner anderen Filmen ist das zentrale Thema der Kampf eines Menschen gegen sein Schicksal und die gesellschaftliche Ordnung. Henry Fonda als entlassener Sträfling, der versucht, ein geordneteres Leben zu führen, glänzt hier in seinem achten Film.

Der Film (s/w; 1,33; 4:3 Vollbild) und der Ton (mono) sind in einer ausgezeichneten Qualität. Den Ton kann man zur Laufzeit zwischen Deutsch und Englisch wechseln. Die Untertitel sind leider nur (!) in Deutsch verfügbar!

Die Extras sind zwar informativ (alles in Deutsch), aber hätten auch in ein Booklet gepasst:

- "Biografie Fritz Lang" (11 Bildschirmseiten inkl. vollständige Filmografie seiner Regie-Arbeiten!)

- "Starinfos Henry Fonda" (3 Bildschirmseiten)

- "Produktionsnotizen" (7 Bildschirmseiten inkl. Auszug aus dem Interview von Peter Bogdanovich mit F.L. zu "Gehetzt")

- "Weitere Highlights" (8 Trailer: "Bis zum letzten Mann", "Hoffmanns Erzählungen", "Medea", "Das blaue Licht", "Wilde Erdbeeren", "Good night and good luck", "Der ewige Gärtner" und "Die Verachtung")

Die DVD hat nur ein Booklet, das über die "Besonderen Filme" von ARTHAUS informiert.

Ich kann diese DVD nur jedem empfehlen, der auf alte Film-Noir-Klassiker steht!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Fury“ Revisited 19. November 2013
Von Tristram Shandy TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
[Vorsicht, sehr starke Spoiler!]

Mit „You Only Live Once“ (1937) drehte Fritz Lang seinen zweiten Film in den USA, nachdem er das nationalsozialistische Deutschland verlassen hatte. Sein erster US-amerikanischer Film war „Fury“ (1936), in dem Spencer Tracy einen Mann spielte, der für ein Verbrechen gelyncht werden sollte, das er in Wirklichkeit gar nicht begangen hatte, und Ähnliches widerfährt auch dem frischentlassenen Sträfling Eddie Taylor (Henry Fonda) in „You Only Live Once“, gerät er doch ins Visier der Justiz, nachdem sein Hut, von einem betrügerischen Freund entwendet, am Ort eines Bankraubes [1], bei dem es zu mehreren Todesopfern kam, gefunden worden ist.

Auf den ersten Blick scheint sich Fritz Lang hier zu wiederholen, doch dürfte bei genauerem Hinsehen deutlich werden, daß die Kritik, die der Regisseur mit seinem zweiten Film übte, um einiges schärfer war – wenngleich er auch hier nicht so weit ging, dem amerikanischen Kinopublikum als Opfer der (Lynch)justiz einen offenkundig schuldigen Kriminellen zuzumuten, wie er dies in „M“ (1931) getan hatte. Nein, wohl auch im Hinblick auf den Production Code mußten Spencer und Fonda – der eine während des gesamten Filmes, der andere bis zu einer bestimmten Verzweiflungstat – unschuldig bleiben, damit es für den Zuschauer statthaft blieb, sich mit ihnen zu identifizieren, und am Ende wird mit voller Kelle poetische Gerechtigkeit ausgeteilt. Dennoch sind es in „You Only Live Once“ nicht nur die entrüsteten und selbstgerechten „anständigen Leute von der Straße“, die an Ex-Häftling Eddie ihr Mütchen kühlen, sondern es ist auch die Justiz, die ihm Unrecht tut.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch Fritz Lang! 6. Januar 2010
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Fritz Lang gelingt es in seiner frühen " Bonnie & Clyde" Version einen guten Spannungsbogen zu erschaffen, obwohl die Story ihn eigentlich nicht hergibt. Die tragische Wendung gegen Ende des Films verkommt bei Lang nicht zu einer Schmalzorgie, sondern wird sogar zur Stärke des Films! Fonda spielt die Wesensänderung der Hauptfigur auch sehr gut. Die Qualität der DVD ist ziemlich gut, bedenkt man das Alter des Films!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar