Das Geheimnis glücklicher Kinder und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Geheimnis glücklicher Kinder: Der meistverkaufte Elternratgeber der Welt Gebundene Ausgabe – 2002


Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 2002
EUR 8,99 EUR 2,72
3 neu ab EUR 8,99 15 gebraucht ab EUR 2,72

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 196 Seiten
  • Verlag: beustverlag in Prolit Verlagsauslieferung; Auflage: 1 (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3895300829
  • ISBN-13: 978-3895300820
  • Größe und/oder Gewicht: 22,2 x 14,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (180 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 529.100 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Eigentlich ist Steve Biddulph, 1953 in England geboren, ein zurückhaltender Mensch. Doch wenn er für einen seiner Vorträge die Bühne betritt, fällt alle Schüchternheit von ihm ab. Dann verwandelt er sich in einen humorvollen Geschichtenerzähler und Entertainer. Dabei ist Steve Biddulph Psychologe und Familientherapeut, sein Schwerpunkt liegt also auf dem Gebiet der Pädagogik. Seine zahlreichen Bücher handeln vom Glück der Kinder, von einer liebevollen Erziehung und der Beziehung zwischen Eltern und ihrem Nachwuchs. Besonderes Gewicht legt Steve Biddulph dabei auf die positive Entwicklung von Jungen. Der Autor lebt mit seiner Familie in Australien; 2000 wurde er dort zum Vater des Jahres gewählt.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Immer wieder wurde Steve Biddulph in seiner langjährigen Praxiserfahrung als Psychologe und Familientherapeut mit den Nöten und Ängsten von Kindern konfrontiert. Er stellte fest, daß viele seiner Klienten von ihren Eltern geradezu zum Unglücklichsein programmiert wurden. Der australische Autor schildert eindringlich, wie schnell Kindern eingeimpft werden kann, sich selbst nicht zu mögen, ohne daß man sich als Eltern dessen bewußt ist.

Biddulph erklärt auf einleuchtende Weise, wie solche negativen Programmierungen vermieden werden können. Er weist auf einfühlsame und humorvolle Art auf die Hürden hin, über die Eltern im Erziehungsalltag nur allzuleicht stolpern, ohne jedoch den moralischen Zeigefinger zu erheben.

Dabei werden Fragen zu Themen wie der Umgang mit Aggression, Traurigkeit oder Angst ebenso angesprochen, wie Probleme bei der Bewältigung des Familienalltags. Der Autor versteht es, die zum besseren Verständnis notwendigen psychologischen Sachverhalte klar und leicht eingängig darzustellen.

Nicht zuletzt brauchen glückliche Kinder auch glückliche Eltern. Und so unterstützt Biddulph die Eltern, sich eigene Freiräume zu schaffen. Er macht ihnen Mut, sich offen und ehrlich mit den Kindern und ihren Problemen auseinanderzusetzen, ohne dabei jedoch den Blick auf das eigene Befinden zu verlieren. Praktische Tips helfen, im Alltag ein gelösteres Miteinander zu erleben.

Die auch optisch ansprechenden, mehrfarbig gestalteten Kapitel, unterstützt durch humorvolle Zeichnungen, lassen komplexere Zusammenhänge leicht verständlich werden und machen das Buch zu einem interessanten Lesegenuß für jedermann. --Anne Hauschild -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Wenn Sie dieses Buch mit seinen gut strukturierten Kapiteln lesen, werden Sie buchstäblich die stützende Hand auf Ihrer Schulter spüren." ((Saarländischer Rundfunk)) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

179 von 195 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von caj-seminare, Carsten Jörges am 9. Januar 2004
Format: Taschenbuch
Ich bin kein klassischer "Erziehungsbuch"-Leser, aber dieses Buch wurde mir von einem sehr geschätzen Kollegen (Kommunikations- und Führungskräftetrainer) empfohlen. Der Tipp hat sich gelohnt.
Es ist kein "Heile-Welt-alles-wird-gut-Buch" und gibt keine Check-Liste für richtige Kindererziehung vor. Dieser Buch regt zum Nachdenken an. Nachdenken über seine eigene Zufriedenheit und Lebensgestaltung.
Ein Kapitel heißt deswegen "Kinder brauchen gesunde und glückliche Eltern". Kernbotschaft: 1. Für sich selbst sorgen, 2. Für die Partnerschaft sorgen, 3. Für die Kinder sorgen - in dieser Reihenfolge! Klingt sehr egoistisch, aber (mal ganz ehrlich) für was sind unglückliche Eltern gut? Vielleicht für unglückliche Kinder?
Inhaltlich perfekt, fesselnd, homorvoll, augenöffnend, ...
Ich werde künftig diese Buch auf meine Seminare mitnehmen. Nicht als "Kindererziehungsbuch" sondern als Buch zu den Themen: Motivation, Eigeneinschätzung, Kommunikation, Hirnforschung, Menschlichkeit, ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Titze am 30. September 2010
Format: Taschenbuch
Das Buch ist meiner Meinung nach kein Erziehungsratgeber im klassischen Sinne und es gibt auch (Gott sei Dank) keine Checklisten oder sonstiges...
Es regt vielmehr an über sich selbst, die eigene Erziehung und erlernte Verhaltensmuster nachzudenken, diese mal kritisch unter die Lupe zu nehmen und vielleicht das eine oder andere Muster aufzubrechen was in Familien von Generation zu Generation weitergegeben wird - und das finde ich eigentlich viel wichtiger als ein Erziehungsratgeber der im Schritt für Schritt-System eine Erziehungsgarantie für Millionen unterschiedlicher Kinder verspricht. Wie soll denn sowas funktionieren??
Beim Lesen des Buches konnte ich mich in vielen Situationen zu 100% wiederfinden,hatte viele "Aha-Erlebnisse", war oft amüsiert, manchmal auch überrascht und sogar etwas schockiert denn ich bin natürlich kein Erzieher und was manche Verhaltensweisen die man unbewusst an den Tag legt beim Kind auslösen, kann man oft gar nicht absehen.
Ich glaube nicht dass ich alles aus dem Buch umsetzen und "richtig" machen kann, denn dafür bin ich Mensch und hab auch meine Fehler....
....aber ich bin über das Buch ins Grübeln gekommen und ich finde es wichtig dass wenn man sein Kind gut erziehen möchte, man vielleicht am besten erstmal bei sich und seinen eigenen Verhaltensweisen anfängt!
Eine interessante Lektüre und durchaus empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R.S. am 26. August 2005
Format: Taschenbuch
Erziehung ist oft eine gar nicht so einfache Sache und schon gar nicht kann man alle Situationen über einen Kamm scheren, aber Steve Biddulph gelingt es einige der wichtigsten Aspekte leicht lesbar darzustellen.
Dazu orientiert er sich an der ursprünglich von Eric Berne entwickelten Transaktionsanalyse. Natürlich verwendet Biddulph nicht dieses komplexe Wort oder stellt gar die noch komplexere Theorie dahinter dar, sondern konzentriert sich nur auf die wesentlichen Verhaltensmaßregeln (für die Eltern) die daraus erwachsen. Aber er vereinfacht nicht zu sehr, sondern schafft es in ganz einfachen Worten große Wahrheiten zu vermitteln.
Dazu gehört z.B. dass Eltern ihre Kindern niemals abwerten dürfen, was ihnen aber natürlich nicht die Handhabe nimmt Kindern klar Grenzen aufzuzeigen. Ebenso wird leicht verständlich und nachvollziehbar erklärt, welche Emotionen in Kindern angelegt sind und wie diese kraftvoll für die Zukunft entwickelt werden können, während Fehlentwicklungen erkennbar und vermeidbar sind. Eine mindestens ebenso wichtige Aussage versucht Biddulph zu vermitteln, wenn er darlegt wie wichtig es ist, dass die Eltern ihr Leben leben. Es sei gut und richtig für die Kinder da zu sein, meint er, aber wer sich selbst für die Kinder verleugnet und all seine Wünsche hintanhält, der würde auf Dauer ein(e) fürchterliche(r) Mutter/Vater sein, weil die Selbstverleugnung in den totalen Frust führte.
Ein Buch, das man wirklich allen ans Herz legen kann, die noch relativ kleine Kinder haben, oder wo das freudige Ereignis ins Haus steht. Für Eltern älterer Kinder bietet das Buch zwar auch noch Anregungen, ist aber bestimmt nicht mehr durchgängig so hilfreich, weil viele der Empfehlungen auf Kleinkinder bis zum Schulbeginn abzielen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 9. April 1999
Format: Broschiert
Ich habe Pädagogik studiert und schon jede Menge Bücher über Kindererziehung gelesen. Man meint es ja so gut und hat so viele konkrete Vorstellungen darüber, wie die Erziehung der eigenen Kinder aussehen soll! Aber so manches läuft dann eben doch ganz anders und ganz schnell stellt sich das schlechte Gewissen ein. Bin ich etwa doch eine schlechte Mutter? Schadet meine Berufstätigkeit etwa doch der Entwicklung der Kinder? Habe ich schon alles falsch gemacht? Erfrischend anders als viele Ratgeber nimmt dieses Buch einem das schlechte Gewissen und man verliert das Gefühl, dass nichts mehr zu retten ist, weil ja schon so viel falsch gelaufen ist. Das Buch ist leicht verständlich und logisch aufgebaut, es sollte zur Pflichtlektüre aller Eltern werden. Ich jedenfalls fühlte mich nach der Lektüre wie befreit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen