Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das Geheimnis von Benwick Castle. Stableford in Schottland. Taschenbuch – 18. November 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
 
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 232 Seiten
  • Verlag: Tally-Ho! Verlag Robert Schulze; Auflage: 1. Auflage (18. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942316064
  • ISBN-13: 978-3942316064
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 13 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 371.947 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Rob Reef wurde 1968 geboren. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin und arbeitet als Texter in einer Werbeagentur.
Seine Kriminalromane spielen in den 30er-Jahren und handeln von den Abenteuern des Literaturprofessors und Gentleman-Detektivs John Stableford und seines watsonesken Freundes Dr. Holmes.
Wie sein Debüt "Stableford" (2010), ist auch sein zweiter Roman "Das Geheimnis von Benwick Castle" (2013) im Stil der klassischen "Whodunits" gehalten.
Reef lebt mit seiner Frau in Berlin-Kreuzberg.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Rob Reef wurde 1968 geboren. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin und arbeitet als Texter in einer Werbeagentur. DAS GEHEIMNIS VON BENWICK CASTLE ist sein zweiter Kriminalroman um den Literaturprofessor und Gentleman-Detektiv John Stableford und seinen watsonesken Freund Dr. Holmes. Wie sein Debüt STABLEFORD (2010) so ist auch dieser Rätselroman im Stil der klassischen Whodunits der 20er- und 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts gehalten.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Petra Gaidetzka am 16. Dezember 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Stableford", der erste Golf-Krimi von Rob Reef im Tally-ho! Verlag Robert Schulze, hat viel Spaß gemacht, war aber noch ein bisschen unausgereift - "Das Geheimnis von Benwick Castle" ist viel besser, voller Atmosphäre, mit einem interessanten Plot und so viel Spannung (vor allem zum Ende hin), dass man wirklich von einem "Pageturner" sprechen kann. Ich frage mich, ob Rob Reef mit Robert Schulze identisch ist? Wie auch immer: Bitte unbedingt weitermachen, lieber Mister Reef!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. Januar 2014
Format: Kindle Edition
„Das Geheimnis von Benwick Castle“ ist der zweite Roman den der Verleger Robert Schulze unter dem Pseudonym Rob Reef verfasst hat. Dabei handelt es sich um den zweiten Fall des Amateurdetektivs Stableford. Inspiriert wurde Schulze/Reef natürlich von den Größen des Genres, Agatha Christie und Sir Arthur Conan Doyle, was allein an der Namensgebung von Stablefords Sidekick Dr. Percy Holmes offensichtlich wird. Im Gegensatz zu der männlichen Dominanz in Doyles Werken, stellt Reef seinen Helden jedoch zwei kluge und selbstbewusste Frauen zur Seite. Stableford und Holmes sind nämlich alles andere als Einzelgänger und der Detektiv ist seit Kurzem sogar verheiratet. Allerdings wirkt der schnörkellos geschriebene Krimi durch die vielen Ermittler auch überfrachtet. Es hätte sicherlich vollkommen ausgereicht, Stableford und seine Frau Harriet alleine nach Schottland zu schicken. Da der Roman in der Reihe GOLFKRIMI erschienen ist, gehören natürlich auch zwei mehr oder weniger elegant in die Handlung eingebrachte Golf-Partien dazu, die jedoch für den Laien nur mäßig interessant und schwer begreiflich sind.

Der Fall als solcher hat mit dem Golf-Sport jedoch kaum etwas zu tun. Der Roman ist flüssig und gut geschrieben, bis auf die Tatsache, dass die Protagonisten in den Dialogen ihre Sätze immer wieder lachen:
„Wer sagt, dass wir uns vertragen?“, lachte Lady Penelope.
Das klingt nicht nur albern, sondern ist auch physisch kaum möglich. Dabei ist die Alternative so einfach:
„Wer sagt, dass wir uns vertragen?“, fragte Lady Penelope und lachte. Lady Penelope lachte, kann sogar alleine stehen, denn dadurch wird ja schon offensichtlich, dass die Frage von Percys Freundin stammt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wohlfram, Monika am 7. März 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Mir sagte der Autor bisher gar nichts. Ich war bereits von den ersten Seiten sehr angetan und habe mit Genuss das Buch zu Ende gelesen. Werde wohl von dem Autor weiteres lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Martina Kasper am 4. September 2014
Format: Taschenbuch
Nett geschrieben. Wen man abends abgespannt ist, toll und einfach zu lesen. Die Geschichte ist spannend - ein typischer Reef.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden