Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Geheime Botschaften, 1 Cassette Hörkassette – 2000


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 4,89
Hörkassette
"Bitte wiederholen"
EUR 0,07
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
1 gebraucht ab EUR 0,07

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Hörkassette
  • Verlag: HÖR Verlag (2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3895848433
  • ISBN-13: 978-3895848438
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 10,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (81 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.843.231 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Mensch liebt Geheimnisse, und seit dem allerersten Wort, das je niedergeschrieben wurde, haben sich die Menschen gegenseitig verschlüsselte Botschaften geschrieben. In Geheime Botschaften bietet Simon Singh, Autor des Bestsellers Fermats letzter Satz, einen Blick in die Welt der Kryptographie und der Kodes, von altertümlichen Texten bis hin zum Chiffrieren per Computer. Singhs bezwingende Geschichte ist verwoben mit Beispielen für die wichtige Rolle, die Kodes und Chiffren in der Kriegsführung, in der Politik und in königlichen Intrigen gespielt haben. Hauptthema von Geheime Botschaften ist das, was Singh "den fortwährenden evolutionären Kampf zwischen Kodemacher und Kodeknacker" nennt, der niemals so deutlich war, wie im Zweiten Weltkrieg, dem hier mehrere Kapitel gewidmet sind. Während dieses Konflikts, als die geheime Kommunikation entscheidend für den Erfolg beider Seiten wurde, wurde die Kryptologie "volljährig". Mit der Aussicht einer Niederlage konfrontiert, arbeiteten alliierte Kryptologen Tag und Nacht, um die deutschen Kodes zu brechen. Offenbar war Angst die wesentliche treibende Kraft und Notzeiten eine der Grundlagen erfolgreichen Kodebrechens.

Im Informationszeitalter ist die Angst, die kryptographische Verbesserungen antreibt, kapitalistischer wie auch liberalistischer Natur. Unternehmen benötigen das Chiffrieren, um sicherzustellen, dass ihre Geheimnisse nicht in die Hände der Konkurrenz und der Regulierungsbehörden fallen, und gewöhnliche Leute brauchen es, um in einer freien Gesellschaft ihre alltägliche Kommunikation privat zu halten. Umgekehrt kommt der Kampf um größere Dechiffriergewalt vonseiten der besagten Konkurrenten und der Regierungen, die auf der Hut vor Aufständen sind. Geheime Botschaften ist eine hervorragendes Buch für alle, die verstehen wollen, wie sich das Bedürfnis nach Privatsphäre durch die Kryptographie manifestiert hat. Singhs zugänglicher Stil und verständliche Erläuterungen von komplexen Algorithmen umgehen die obskuren mathematischen Details, ohne zu sehr zu vereinfachen. --Therese Littleton -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Singhs Buch beschränkt sich nicht auf historische Anekdoten, sondern führt anschaulich in die Verfahren zur Verschlüsselung ein.«
Frankfurter Rundschau

»Singh beschreibt eine atemberaubende Entwicklung.«
Welt am Sonntag

»Äußerst penibel recherchiert, spannend und anschaulich geschrieben.«
Süddeutsche Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

45 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "cledinek" am 8. Januar 2002
Format: Taschenbuch
Simon Singh versteht es, ein auf den ersten Blick eher uninteressantes Thema einem breiten Publikum schmackhaft zu machen - das Buch ist keineswegs trocken, sondern ausgesprochen interessant und spannend. Zahlreiche Abbildungen und Beispiele sorgen dafür, daß auch ein durchschnittlicher Leser alles verstehen kann. Weiters wird einem klar, daß Kryptographie nicht nur etwas für „Freaks" ist, sondern aus dem heutigen Leben kaum wegzudenken ist.
Die historischen Hintergründe der Verschlüsselung werden besonders ausführlich erklärt. Caesar, Maria Stuart, Ludwig XIV. - sie alle nutzten verschiedene Verfahren, um ihre Botschaften zu schützen. Außerdem wurden Kriege entscheidend durch Kryptographie beeinflusst.
Besonders interessant fand ich die Diskussion zwischen den Strafverfolgern und den Bürgerrechtlern. Es ist ein heikles Thema - die heutige Verschlüsselung ist zurzeit praktisch nicht zu knacken und daher ein gefährliches Hilfsmittel in den Händen von Kriminellen. Nichtsdestotrotz ist eine staatliche Beschränkung von Verschlüsselungsverfahren keineswegs empfehlenswert. Der Online-Handel gewinnt immer an Wichtigkeit und daher sind sichere Zahlungsverfahren nötig. Außerdem ermöglicht die Infrastruktur der elektronischen Kommunikation eine lückenlose und automatisierte Überwachung aller Bürger - ein Horrorszenario das glücklicherweise durch den Gebrauch von Verschlüsselungsverfahren vermieden werden kann.
Leider fehlt in dieser DTV-Neuauflage des Buchs die sogenannte "Cipher Challenge", ein Entschlüsselungswettbewerb von Simon Singh der mit 10.000 britischen Pfund Preisgeld prämiert war und inzwischen schon gelöst ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von louzee am 2. Juli 2004
Format: Taschenbuch
Als ich das Buch das erste mal in Händen hielt war ich erst skeptisch ob ich das jemals bewältigen würde. Doch das Buch liest sich wie von selbst. Es ist sehr unterhaltsam und wie eine fortlaufende Geschichte geschrieben bei der man an jeder Stelle wissen möchte wie es weiter geht. Nebenbei lernt man sehr viel dabei und alles wird schön erklärt so das auch jemand der sich vorher noch nicht damit beschäftigt hat alles gut versteht. Und wie schon in einer anderen Rezension geschrieben - man bekommt richtig lust gleich loszulegen und sich über die bisher noch nicht entschlüsselten Beispiele herzumachen, das ist wirklich wahr. Von mir für dieses Buch deshalb volle Punktzahl.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von isy3 am 7. September 2003
Format: Taschenbuch
In diesem packend und unterhaltsam geschriebenen Buch wird die Geschichte der Kryptographie nachvollzogen, und eine Menge spannende, wahre Geschichten um Geheimbotschaften und deren Entschlüsselung sowie die Entzifferung der Hieroglyphen und anderer vergessener Schriften erzählt. Bereits dieser Teil des Buches ist sein Geld wert, doch das ist noch lange nicht alles: Es werden die verschiedensten Verfahren der Kryptographie Schritt für Schritt erläutert, so daß auch der Laie sie verstehen kann. Dabei bleibt Singh stets so allgemeinverständlich wie möglich und quält seine Leser nie mit ermüdenden Formeln. Stattdessen werden schwierige mathematische Probleme anschaulich dargestellt, was Singh sogar mit der sperrigen Quantenphysik gelingt.
Das Buch hat aber nicht nur schriftstellerische Qualitäten, es enthält eine zusätzliche Dimension: es ist moralisch ehrenwert, und zwar zum Einen, weil darin die Menschen genannt werden, die sich in der Kryptographie verdient gemacht haben, und deren Leistungen oft geheimgehalten oder ohne Würdigung zum wissenschaftlichen Allgemeingut wurden. Wir erfahren hier von den unbekannten Helden, die Kriege entschieden und nie namentlich erwähnt oder geehrt wurden, von Forschern, die Wichtiges entdeckten und um die Früchte ihrer Erkenntnisse gebracht wurden und von tragischen Persönlichkeiten, die kurz vor dem Ziel innehielten, von anderen, die verlacht oder gar verfolgt wurden. Das Ganze ist sauber recherchiert und solide dokumentiert, reichliche Abbildungen unterstützen die Fakten machen das Buch zum abwechslungreichen Genuß.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Mai 2000
Format: Gebundene Ausgabe
Simon Singh ist es auch mit seinem zweiten Buch gelungen, ein herausragendes Werk über ein kompliziertes Thema zu schreiben. Mit wohl überlegten, auch für einen Laien verständlichen Beschreibungen der einzelnen Verschlüsselungsmethoden und der Bemühungen eben jene wieder zu entschlüsseln, entführt er den Leser auf seine eigene Weise in die Welt der Kryptographie. Dank der interessanten Darbietung möchte man dieses Buch am liebsten nicht weglegen, ehe man es beendet hat und kann dann dennoch eine gewisse Enttäuschung, wenn es soweit ist, nicht verbergen - die Enttäuschung darüber, nicht noch mehr lesen zu können. Es bietet nicht nur für Kryptographen eine spannende Lektüre - im Gegenteil, gerade wer sich noch nicht eingehender mit dieser Materie befaßt hat, wird sich freuen, sein Interesse daran jetzt geweckt zu finden. Es gleicht schon fast einem Kunststück, ein doch eher den Spezialisten vorbehaltenes Gebiet einer breiten Masse so anschaulich zu vermitteln, daß es sehr wahrscheinlich ist, daß nach dem Genuß dieses Werkes der ein oder andere Leser die Lust nicht unterdrücken können wird, seine eigenen E-Mails oder andere Botschaften zu verschlüsseln.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden