newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
EUR 7,89 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Michas24/7 (Preise inkl. Mwst.)
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Ngdf24
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Geh und sieh (OmU)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Geh und sieh (OmU)

26 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,89
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
DVD 1-Disc Version
EUR 7,89
EUR 7,69 EUR 4,94
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Michas24/7 (Preise inkl. Mwst.). Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 7,69 4 gebraucht ab EUR 4,94

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Geh und sieh (OmU)
  • +
  • Stielke, Heinz, fünfzehn...
  • +
  • Richtung Berlin - Die letzten Tage (2 DVDs)
Gesamtpreis: EUR 29,87
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Alexei Krawtschenko, Olga Mironowa, Ljubomiras Laucevicius, Wladas Bagdonas, Viktor Lorenz
  • Komponist: Oleg Jantschenko
  • Künstler: Alexei Rodionow, Elem Klimov
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Russisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Icestorm Entertainment GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. November 2005
  • Produktionsjahr: 1985
  • Spieldauer: 137 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000BYVPOA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.352 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Produktbeschreibungen

Belorussland 1943. Der 14jährige Florian schließt sich gegen den Willen seiner Mutter den Partisanen an. Für ihn ist der Krieg noch ein Spiel. Als die Partisanen in den Kampf ziehen, soll er im Lager bleiben und mit den Alten und Kindern ein Reservelager einrichten. Auch das junge Mädchen Glascha, die Geliebte des Partisanenführers Kosatsch, bleibt zurück. Beide geraten in einen barbarischen Bombenangriff und überleben nur durch ein Wunder. Florian lädt Glascha ein, ihm in sein Dorf zu folgen. Doch dies ist menschenleer. Sie begeben sich in die sicheren Wälder, wo Florian seine Mutter und Schwestern vermutet. Noch ahnt er nicht, dass die Dorfbewohner bei einer Vergeltungsaktion niedergemetzelt wurden. Im Wäldchen treffen sie auf eine Gruppe Überlebender. Florian will der Gruppe helfen. Doch nach einem misslungenen Vorhaben muss er mit ansehen, wie die Bewohner eines Dorfes in die Kirche getrieben und verbrannt werden. Florian gelingt die Flucht, doch die traumatischen Erlebnisse lassen den Jungen innerhalb kürzester Zeit altern...

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

123 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von el-brazo am 1. Juni 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Elem Klimovs GEH UND SIEH würde ich jederzeit 5 Sterne geben. Die DVD, die der deutsche Hersteller "Icestorm Entertainment" verbrochen hat, ist aber nur wert, dass man ausdrücklich vor ihr warnt. Sie präsentiert den Film als Abzug einer bereits reichlich ausgeleierten Kopie mit fest eingebrannten deutschen Untertiteln, was an sich schon traurig genug ist. Unentschuldbar allerdings ist das stümperhaft durchgeführte Bild-Abschneiden oben und unten, durch die dem Film ein Widescreen-Format aufgezwungen werden soll, für das er niemals gedacht war.

In zahlreichen Szenen geht die Bildkomposition verloren, weil an den Rändern entscheidende Details weggeschnitten wurden. Selbst die bereits in der Filmkopie fest eingebrannten deutschen Untertitel wurden beim Abschneiden nicht verschont, weshalb an etlichen Stellen Buchstaben mit Unterlängen ("q", "p", "j" usw.) nur unvollständig zu sehen sind. Am ärgerlichsten an der ganzen Geschichte ist, dass diese Verstümmelung vollkommen unnötig war: GEH UND SIEH wurde in 1,33:1 gedreht, Punkt und Ende. Für die DVD lag eine korrekt formatierte Vorlage vor, Punkt und Ende. Der Rest ist Inkompetenz und Respektlosigkeit vor dem Film!

Ich bin nach dem Kauf der deutschen DVD auf eine englische Veröffentlichung des Herstellers "Nouveaux Pictures" gestoßen, bei der es sich um eine Doppel-DVD handelt. Hier liegt der Film im korrekten Format und mit englischen Untertiteln vor. Verwendet wurde ein Master vom "Russian Cinema Council" RUSCICO, das zwar auch nicht perfekt, aber um Klassen besser ist als das der deutschen DVD. Die Extras beinhalten unter anderem Interviews mit Elem Klimov und dem Hauptdarsteller sowie zwei zeitgenössische russische Dokumentationen über Nazi-Verbrechen und den Partisanenkrieg. 5 Sterne für die englische DVD, 1 für die deutsche.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Ostermann TOP 500 REZENSENT am 16. November 2005
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der "große vaterländische Krieg" wird noch heute der 2. Weltkrieg in Russland genannt. Es war und ist im Bewusstsein der Menschen ein Krieg, in dem es um die eigene Existenz und die Existenz des ganzen Volkes ging. Alles stand auf dem Spiel. Zuvor hatte diese SS-Einheit ein Dorf besetzt, alle Bewohner in eine große Scheune gesperrt und dort bei lebendigem Leibe verbrannt. Mit dem Betrachter wird auch der 14jährige Flory Zeuge dieser Tat. Mehr oder weniger zufällig gelang es ihm zuvor aus der Todesfalle herauszukommen.
"Geh und sieh!" ist eigentlich seine Geschichte. Wie er zu Beginn seine Familie verlässt und zu den Partisanen stößt. Die lassen ihn als Jüngsten aber mit anderen im Lager zurück, welches wenig später bei einem deutschen Luftangriff zerstört wird. Das heimische Dorf ist bei Florys Rückkehr verlassen und hinter einem Haus stapeln sich Leichen, auch Folrys Familie ist ermordet worden. Immer wieder kommt es aber auch zu Situationen, wo dieser Junge Kind ist und lauthals lacht, wo es Normalität inmitten des Wahnsinns gibt. Die Beibehaltung der russischen Originalsprache verstärkt diesen lebensnahen Eindruck.
Am Ende des Films sieht man in das Gesicht dieses Jungen und es wirkt wie das Gesicht eines Greises. Das Gesicht eines Menschen, der mehr gesehen hat, als er ertragen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Shack am 2. Juni 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der junge Fljora (Alexei Krawtschenko) schließt sich im Belorussland des Jahres 1943 einer von vielen Partisaneneinheiten an, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die hitlerdeutschen Armeen aus dem Land zu treiben. Um gesichtslose Bauerndörfer mit lehmigen Feldwegen, um endlose Wälder und Agrarlandschaften tobt ein erbitterter Kampf. Das Partisanenlager wird bei einem deutschen Luftangriff schon bald dem Erdboden gleichgemacht, die Widerständler zerstreuen sich in die Umgebung. Doch ihr Kampf bleibt nicht ohne Gegenreaktion: der deutsche Feind beginnt seinen grausamen Terror in die Dörfer zu tragen und, befeuert von der nazistischen Rassenideologie, den Führerbefehl der "verbrannten Erde" in voller Härte umzusetzen. Dieser Wahnsinn aus Gewalt und Gegengewalt gräbt tiefe Spuren in das Gesicht des 14-jährigen, der in einer der letzten schockierenden Einstellungen des Films bereits das Aussehen eines Greises hat. Regisseur Elem Klimow ist ein wahrer Meister in der Darstellung sowohl körperlicher wie psychischer Gewalt. Im Gegensatz zu einem Großteil sogenannter Anti-Kriegsfilme verweigert er sich jeder Form der Ästhetisierung: "sein" Großer Vaterländischer Krieg ist ein nicht enden wollender grauenhafter Albtraum. Keine Helden, nirgends. Wer an dieser Stelle nur an dumpfe Metzeleien denkt, liegt falsch. Zwar zeigt Klimow einmal geradezu penibel die Vernichtung eines Dorfes, doch spiegelt er die Qual der Menschen auch in unheimlichen, verstörenden Naturaufnahmen. Neben der atemberaubenden Schlusssequenz tut die Mischung aus elegischer Streichermusik, Störgeräuschen und surreal wirkenden, dröhnenden Klängen das Übrige, um "Geh und Sieh" in eine ganz eigene Liga der Kriegsfilme zu hieven.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden