Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Gegenfeuer: Wortmeldungen im Dienste des Widerstands gegen die neoliberale Invasion Broschiert – 1998


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1998
 

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 118 Seiten
  • Verlag: UVK (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3896699032
  • ISBN-13: 978-3896699039
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 12,8 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 950.246 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Pierre Bourdieu ist Professor für Soziologie am College de France, Paris. Seine Mitautoren sind an verschiedenen französischen Universitäten und Forschungseinrichtungen tätig und langjährige Mitarbeiter der von ihm herausgegebenen Zeitschrift Actes de la recherche en sciences sociales.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Schneider am 22. August 2011
Format: Taschenbuch
Das Buch ist schon ziemlich alt. Es ist wohl erstmals ca.1998 erschienen. Das Buch enthält eine Sammlung an Reden und Essays von Pierre Bourdieu. Pierre Bourdieu (inzwischen verstorben) war ein französischer Soziologe, der in den Jahren 1995 bis 1997 sehr genau die neoliberale Invasion und deren Folgen und Begleiterscheinungen beschrieben hat. Bourdieu hat sehr genau vorhergesehen, was inzwischen (2011) eingetreten ist. Ich habe das Buch (in der Ausgabe der Büchergilde Gutenberg) bereits ca. 1999 (im Jahr des Erscheinens zuindest) gelesen und hatte damals den Eindruck, dass Bourdieu maßlos überzeichnet und das alles zu sehr schwarz malt und sieht.

Ich habe das Buch in den vergangen Wochen wieder in die Finger bekommen und nochmals gelesen. Es fällt mir wie Schuppen von den Augen, wenn ich sehe, dass alles eingetreten und gekommen ist, wie von Bourdieu vorhergesehen. Es ist fast ein wenig gespenstisch.

Was hilft es, wenn man hinterher sagen kann, dass man es damals schon gewusst hat?
Ist denn das Buch überhaupt noch lesenswert (2011). Ja. Und warum?

Weil das Buch die Strukturen und die Verhältnisse sehr treffend und sehr eindringlich beschreibt. Der Leser kapiert wie manche Botschaft auf den Weg kommt und wie die Botschaft sich verbreitet.

Daher noch heute (2011) eine Leseempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von micha am 13. September 2011
Format: Taschenbuch
Dem Soziologen P. Bourdieu ist es in dieser Anreihung von Artikeln aus zumeist französischen Zeitschriften gelungen, ein breites Volk anzusprechen - indem er - auf eine elitäre Sprache verzichtet. Die Botschaft wird schnell deutlich. Ähnlich wie Marx sieht er das Veränderungspotenzial der Gesellschaft im Äußeren und ruft zum Protest auf. Durch die vereinfachte Darstellung entsteht aber auch ein Nachteil dieser Artikelanhäufung - Die kritische Schärfe...Ich würde daher empfehlen "richtige" Bourdieu-Werke zu lesen...auch wenn es viel Arbeit macht...

Bsp. Der Neoliberalismus wird als "sozialdarwinistisch" identifiziert (durchaus berechtigt) - aber eine Erklärung bleibt aus...

Fazit:
schneller Bourdieu Grundkurs mit verständlicher Sprache, aber mehr auch nicht...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden