Jetzt eintauschen
und EUR 0,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gegen Freund und Feind. Die Geschichte des BND [Gebundene Ausgabe]

Peter F. Müller , Michael Mueller , Erich Schmidt-Eenboom
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 718 Seiten
  • Verlag: Rowohlt, Reinbek (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3498044818
  • ISBN-13: 978-3498044817
  • Größe und/oder Gewicht: 22,5 x 15,4 x 5,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 778.040 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Pullach, südlich von München. Diesen Ort kennt man nicht ob seiner schönen Lage, vielmehr ist er Synonym für den Bundesnachrichtendienst. Abgeschottet von der Außenwelt sitzt hier Deutschlands Auslandsgeheimdienst, abgeschottet auch gegenüber neugierigen Journalistenfragen: Ist dies ein Grund, weshalb eine umfassende Geschichte des Dienstes so lange auf sich warten ließ? Wie auch immer, dank Gegen Freund und Feind existiert nun endlich eine solche Abhandlung.

Die Frühzeit des BND wird in diesem Buch ganz besonders beleuchtet. Das ist auch gut so, denn Verschlußsache BND oder Der BND geben bereits gute Einblicke in die jüngeren Entwicklungen. Gegen Freund und Feind geht dafür ausführlich auf Historisches ein -- auch auf bislang Unbeachtetes wie die bis 1955 andauernde Existenz einer parallelen Nachrichtenorganisation, des Friedrich-Wilhelm-Heinz-Dienstes. Vorgeführt werden die Menschen im BND: Vom Gründer Gehlen über den BND-Chef und späteren Außenminister Kinkel bis zu manchem Subalternen ist der Text durchsetzt mit Informationen über Persönlichkeiten, die den Dienst beeinflussten.

Interne Affären, externe Verbindungen zu fremden Diensten, Stärken und Schwächen des Bundesnachrichtendienstes, seine Aufgabenstellung und deren Ausführung -- das inhaltliche Spektrum des Buches ist weit gestreut und deckt die wichtigen Fragen ab. Der organisatorische Aspekt allerdings bleibt vage, Organigramme oder umfassende strukturelle Aussagen finden sich nicht. Ebenso wenig wie gute Abbildungen, die beschränken sich auf Personenaufnahmen. Ein technischer Mangel ist, dass es kein Sachregister gibt, denn das macht angesichts eines 700-Seiten-Wälzers die Suche etwa nach dem Gladio-Netzwerk zur Schwerstarbeit.

Ansonsten ist Gegen Freund und Feind eine bislang einzigartige Abhandlung über die bundesrepublikanische Geheimdienstgeschichte. In Bücherregalen mit entweder veralteten Gesamtüberblicken oder thematisch enger ausgerichteten Werken füllt dieses kritische Buch eine lange bestehende Lücke hervorragend aus. --Joachim Hohwieler


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Zusammenfassung der BND-Geschichte 10. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Den Autoren ist es gelungen nach all den bisherigen, meist wie (beim selbst stets waffentragenen Journalisten) Ulfkotte vom BND weitgehend mit der Zurverfügungstellung von bestimmten Informationen gezielt beeinflußten Büchern nunmehr eine eigenständige Gesichte des BND und von dem bisher kaum beleuchteten "Heinz-Dienst"
zu schreiben. Faktenreich, aber nicht langweilig und gut lesbar.
Keine Lobhudelei des BND, keine Verklärung Gehlens - sondern eine flüssig geschriebene Aufarbeitung.Auch keine vor Schadenfreude über Fehler der Pullacher sich ergötzende Schmähschrift. Sondern kenntnisreiche Beschreibung dessen, was war.
Gut geeignet für geschichtsinteressierte Menschen. Leider hört es mit dem Ende des Kalten Krieges schon auf. Aber vielleicht folgt ja in paar Jahren die Fortsetzung. Es wäre zu wünschen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Zusammenfassung 31. Dezember 2002
Format:Gebundene Ausgabe
Das vorliegende Werk enthält eine recht ansprechende Zusammenfassung ueber die Entstehungsgeschichte des BND, von seinem Gründervater Gehlen bis Anfang der neunziger Jahre.
Wer sich ueber die bekannten Skandale in der Geschichte des BND interessiert, seinen Auseinandersetzungen mit den MfS (DDR Geheimdienst), die früheren Betätigungen des BND im Ausland oder auch sein Zwist mit dem Friedrich-Wilhelm-Heinz Dienst, der findet hier reichlich Informationsangebot.
Meiner Ansicht orientiert sich das Buch anhand der wiedergegebenen Sachverhalte des Buches zum Ende hin leider immer ausschliesslicher nur an den höheren politischen Vorgängen. Sicherlich kann man diese Zwangsehe nicht unter den Tisch kehren, aber dieses und die Tatsache, dass die Erzählweise im Buch zum Schluss hin immer schwammiger zu werden scheint (Abgabedruck ?), macht es nur in den ersten 2/3 angenehm zu lesen (auch, wenn man sich anhand des Buches nur informieren will, sollte dieser Aspekt nie unter den Tisch fallen).
Ich vermisse zum Beispiel Informationen ueber die Verstrickungen des BND in den Plutoniumskandal vor ein paar Jahren, dies wir nur am Rande quasi in einem Nebensatz erwähnt.
Aus diesen Grund würde ich dieses Werk eher der Reihe der Geschichtsbücher zuordnen.
Die Entstehungsgeschichte des BND ueber die Person Reinhard Gehlen und seiner Helfer, sowie die Skandale im Kampf gegen den MfS ist aber in jedem Falle den Kauf wert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von stedu
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein längst überfälliges Werk, welches sehr bezeichnend und über alle Maßen eindrucksvoll die Geschichte des Bundesnachrichtendienstes seit Ende des II. Weltkrieges bis in die heutige Zeit dokumentiert und erzählt. Es beginnt mit der Flucht Reinhard Gehlens durch die Alpen und schlüsselt die Umstände der Entstehung des BND minutiös, aber verständlich und leicht lesbar auf. Laut Klappentext wird "Rückgriff auf bisher unzugängliche Quellen" genommen und in der Tat liest man selbst als interessierter Kenner der Materie viele Dinge zum ersten Mal. Eine spannende Dokumentation, die man nur ungern wieder aus der Hand legt, prall gefüllt mit sicherheitspolitischem Fachwissen und Details. Sehr zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Werk das den Titel Sachbuch wirklich verdient 17. Juli 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Das vorliegende Buch ist wahrscheinlich, die beste und genauste Dokumentation über Deutschlands "Sagenumwobenen Geheimdienst."

Die beiden Autoren haben aus dem Sammelsurium an Material ein komplettes sachliches Buch gemacht. Was besonders positiv auffällt, ist die sachliche emotionslose Art, wie die Fakten präsentiert werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern zu diesem Thema, gibt es hier keinen allzu hoch "erhobenen moralischen Zeigefinger". Vielmehr verstehen es die Autoren dem sachtunkundigen Laien die weltpolitisch historischen Umstände die zum Aufbau des BND geführt haben nahezu bringen. Auch die Aufteilung des Buches ist gut gewählt, zeigt sie doch die wichtigsten Phasen der Behörde.

Außerdem räumt das Werk auch mit weitverbreiteten Märchen und Legenden über den Dienst auf. Wer dieses Buch aufmerksam liest wird feststellen, dass der BND genau so "Gut oder Schlecht" ist, wie alle Geheimdienste dieser Welt. Schon der Titel macht deutlich, das der BND seit seiner Gründung genau dass getan hat, was alle Spionageorganisationen seit mehreren tausend Jahren tun. Ebenso wird gezeigt, dass auch eine so vorbildliche "Demokratie" wie unsere sich an die gleichen ungeschriebenen Gesetze hält, wie eine Diktatur in der 3. Welt.

Dieses Buch sei all denen empfohlen, die sich ein unvoreingenommenes klares Bild über den BND und Sicherheitsdienste machen wollen. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen zwischen den Zeilen zu lesen wenn, wieder einmal eine "Skandal"-Meldung über den Geheimdienst durch die Medien geistert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wir wissen müssen 23. Januar 2004
Format:Gebundene Ausgabe
Endlich kommt die Wahrheit ans Licht!Immerzu lasen oder hörten wir jede Menge über KGB, CIA oder, besonders nach der Wende, über das MfS.Der BND, der westdeutsche Geheimdienst, kam nur gelegentlich vor.Wie konnte man zum Beispiel davon wissen, daß der BND in seiner Anfangszeit (noch als Org Gehlen) ein Abtauchbecken ehemaliger Wehrmachtsangehöriger war und das mit Duldung der USA?Oder wußte jemand davon, daß der BND in der Hochzeit des kalten Krieges plante, Spionagetrupps im Falle eines sowjetischen Einmarsches in der BRD hinter der Front einzusetzen?Man könnte noch lange erzählen...Doch wesentlich besser und informativer machen es die beiden Autoren dieses Buches, in dem nun die gesamte Geschichte des BND ans Licht kommt.So wird auch mit so manchen falschen Romantiken aufgeräumt, auch im Bezug auf seinen ersten Präsidenten, General Gehlen!Mein Urteil: Lest es!Ein dringend empfelelnswertes Buch!Es fesselt, weil es auch für Laien verständlich geschrieben wurde...Hut ab!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar