Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gegenüber die andere Welt: Eine Kindheit [Taschenbuch]

Harry Bernstein , Michael Schmidt
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

4. Dezember 2008
Der vierjährige Harry wird zum heimlichen Boten von Briefen eines jungen jüdisch-christlichen Liebespaares. Als die Beziehung entdeckt wird, verbannt die Familie das Mädchen ins Ausland. Auch Harrys Schwester Lily hat sich in einen Jungen von der anderen Straßenseite verliebt. Die Mutter will die drohende Familienschande durch die Verheiratung ihrer Tochter mit einem Rabbi abwenden. Doch Lily wehrt sich mit aller Kraft gegen die Zwangsheirat. Bernsteins Erinnerungen lesen sich wie ein spannender Roman und sind nach fast hundert Jahren hochaktuell wie nie.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: List Taschenbuch (4. Dezember 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 354860837X
  • ISBN-13: 978-3548608372
  • Originaltitel: The Invisible Wall
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.288.492 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Alterswerk ist ein großes Wort, aber im Fall von Harry Bernstein absolut angemessen. Der 1910 geborene Schriftsteller dürfte bislang allenfalls Insidern bekannt sein. Nun in den hohen Neunzigern hat er ein eindrucksvolles, großartiges Buch geschrieben...« dpa, Andreas Heimann, 26.03.07 »Indem Harry Bernstein den Mikrokosmos seiner Kindheit beschreibt, beschreibt er das Panorama sozialer, religiöser und politischer Konflikte, die hochaktuell sind.« Märkische Oderzeitung, 17.03.07 »Harry Bernstein ist mit seinem Buch ein kleines Meisterwerk der Erinnerungskunst gelungen, das aufgrund seines wesentlichen Konflikts eine ertauliche Aktualität und Universalität besitzt. Auch sprachlich lässt der Autor kaum Wünsche offen: in seinen besten Passagen erinnert sein Buch an Werke von Charles Dickens.« 04/07 Jüdische Zeitung »Weit mehr als ein autobiografischer Ausflug in die Vergangenheit: Eine Studie sozialer Milieus.« Schweringer Volkszeitung, 10.4.2007

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Harry Bernstein, geboren 1910, wuchs in Stockport nahe Manchester auf und emigrierte nach dem Ersten Weltkrieg in die USA. Nach dem Tod seiner Frau Ruby, 2002, begann er seine Erinnerungen aufzuschreiben. Gegenwärtig arbeitet er an einer Forsetzung seiner Memoiren.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Buch voller Leben 26. März 2007
Von Ester
Format:Gebundene Ausgabe
Ein Buch voller Leben, das zugleich schön, traurig und humorvoll ist. Die Bewohner dieser Straße, deren Seiten wie durch eine unsichtbare Mauer getrennt sind, wachsen einem sehr schnell ans Herz. Zugleich gelingt es dem Autor, auf unterhaltsame Weise menschliche, soziale und politische Probleme von weit größerer Dimension zu vermitteln, so dass man an vielen Stellen zugleich lacht und zutiefst erschrocken ist, dass man Wärme und Kälte im gleichen Atemzug verspürt und Mitgefühl und Abneigung ein und derselben Person zugeordnet sein können. Harry Bernsteins Erzählweise ist ruhig, aber nie langsam und von einer so lebendigen Bildhaftigkeit, dass man das Gefühl hat, das Buch verändere sich noch beim Lesen. Wenn etwa der Lumpensammler durch die graue und von Armut geprägte Straße kommt und an jedes Haus bunte Kreide verteilt, verändert sich plötzlich für einen kostbaren Moment das Leben, Kinder und Erwachsene sind eifrig bei der Sache und ein Hauseingang nach dem anderen wird bunt angemalt – das Wissen um das Zerbrechliche und Vorübergehende dieser Freude schwingt jedoch immer mit. Die Atmosphäre des Buches ist einerseits geprägt vom Grau einer industrialisierten Kleinstadt, vom Gefangensein der Menschen in einem zu strengen Dogmenglauben, von Krieg und Armut, andererseits aber auch immer wieder von warmen Farben durchzogen, von Menschen mit kleinen und großen liebenswerten Macken, von Humor und Nähe, Freundschaft und Liebe.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
47 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen autobiograpie at its best 8. Dezember 2009
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Die Geschichte einer Jugend im englischen "Unterschichtmilieu" zwischen Juden und Christen. Eine Wand steht in guten Tagen zwischen ihnen, sie löst sich in den schweren Tagen des Zweiten Weltkrieges teilweise auf und erscheint wieder, sobald die Verhältnisse sich bessern. Der Autor verfällt nicht in den Fehler, alles und jedes zu beschreiben - er beschränkt sich aufs Wesentliche und erreicht damit eine beklemmende Realität, ohne spektakuläre Ereignisse. Gerade die Alltäglichkeit seines Aufwachsens in einer geteilten Gesellschaft macht das Buch realitätsnah und ausserordentlich lesenswert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten auf die Fortsetzung 7. Februar 2010
Von Cecilie VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Eigentlich bin ich kein großer Leser von Biographien, doch das Thema interessierte mich. Die Kindheit eines Jungen aus Manchester, dessen Eltern als polnische Juden nach England eingewandert waren und in einem Arbeitervorort lebten.
Eine kleine Straße trennte zwei Welten: dort die Häuser der eingewanderten osteuropäischen Juden, auf der anderen Seite die Häuser der englischen Christen.
Man lebte zusammen in zwei Welten. Selbst der 1.Weltkrieg mochte an der Trennung nichts ändern, bis sich ein Mädchen aus der jüdischen Seite und ein Junge aus der christlichen Straßenseite ineinander verlieben.
Ohne Abstriche: das Buch ist phantastisch!
Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen!
Harry Bernstein beschreibt voller Poesie und Detailgenauheit seine Kindheit!
Ein wunderbares Buch!
Ich warte schon auf die deutsche Ausgabe der Fortsetzung seiner Erinnerungen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindrucksvoller Einblick - England vor dem Krieg 29. August 2010
Von 48krino
Format:Taschenbuch
Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Der Autor beschreibt sehr eindrucksvoll seine Kindheit und die Verhältnisse, in denen er groß geworden ist, die geprägt waren von Vorurteilen und Misstrauen in alles Fremde, letztlich aber doch überwunden von Menschen, die sich zu einander hingezogen fühlten. Ich finde, dieses Buch ist sehr lesenswert und wenn es eine Fortsetzung dieser Biographie geben würde, ich würde Sie sofort lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar