Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Gefangene der Leidenschaft [Taschenbuch]

Johanna Lindsey
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Heyne (1993)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453069625
  • ISBN-13: 978-3453069626
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 11,6 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 193.350 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
3.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leidenschaftlicher Historischer Liebesroman 19. Juni 2003
Von Luran
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Rowena ist durch ihre Mutter erpressbar, was ihr Stiefbruder Gilbert schamlos ausnutzt. Rowena soll einen alten reichen Mann heiraten, welcher Gilbert das nötige Geld für seine Machtkriege gibt. Damit die Ländereien aber in Rowena's Besitz übergehen, braucht es ein Kind aus dieser Ehe. Aber genau da ist der Hacken. Ihr alter Mann stirbt in der Hochzeitsnacht, bevor er Rowena schwängern kann. Gilbert gibt aber nicht auf und zwingt Rowena einen Mann zu vergewaltigen, welcher die gleichen Haar- und Augenfarbe wie ihr verstorbenen Mannes hat. Warrick de Chaville wurde für diesen Zweck aus dem Bad entführt und man hält ihn für einen Leibeigenen, was sogar ohne Kleider beinahe nicht glaubhaft ist, durch die Arroganz, welcher er ausstrahlt. Einen Mann kann man schliesslich erst vergewaltigen, wenn er erregt ist. Rowena, noch Jungfrau wird hier vor eine schwierige Aufgabe gestellt, welche ihr keine Freude macht. Nach drei Nächten verlässt Gilbert die Burg. Rowena nutzt die Gelegenheit und hilft Warrick de Chaville zur Flucht, damit er nicht getötet wird.
Für Warrick ist diese Sache aber nicht beendet, er holt Verstärkung und stürmt die Burg. Rowena lässt er in sein Verlies bringen und rächt sich später mit "Gleiches mit Gleichem". Rowena ist tatsächlich schwanger und muss nun bei Warrick bleiben, da er ihr das Kind wegnehmen will. In seiner Burg wird sie zur Leibeigenen gemacht und muss ihm dienen. Dass Warrick de Chaville zufällig noch der Feind Nummer Eins von Gilbert ist, weiss zwar Rowena, aber Warrick weiss nicht, wer sie in Wirklichkeit ist. Beide merken aber schnell, dass die Leidenschaft oft stärker ist als die Vernunft.
Der Roman ist spannend, leidenschaftlich und sehr detailliert Beschrieben, dass einige Sachen illusorisch sind, ist klar. Aber das kann einem nicht davon abhalten dieses Buch zu geniessen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Er besitzt sie, um sie zu bestrafen... 22. April 2001
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Um ihre geliebte Mutter zu retten, muß die schöne Lady Rowena schwanger von dem in Ketten liegenden Warrick werden. Sie vergewaltigt ihn - soweit das in einer solchen Situation möglich ist. Er entkommt der Gefangenschaft und nimmt nun an dem "Samenraub" seinerseits eine ihm eigene Rache... Die Ausgangskonstellation in diesem Lindsey-Roman ist äußerst gewagt und auch die blumigen Beschreibungen der intimen Zusammenkünfte sind so pikant wie selten zuvor bei der Autorin. Ungewöhnlich fesselnd und spannend. Unbedingt lesen!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leidenschaftlicher Liebesroman 23. Januar 2004
Von Yvo
Format:Taschenbuch
Den Inhalt des Buches muß ich ja jetzt nicht mehr widergeben, da das andere vor mir schon getan haben.
Aber meine Meinung dazu schreibe ich.
Es ist das Erste Buch von Johanna Lindsey und seid ich dieses Buch geradezu verschlungen habe kaufe ich mir noch andere von ihr.
Es ist einfach total klasse geschrieben. Sehr viel Leidenschaft steckt in diesem Buch, aber auch Rache, Intrigen usw. Und die Liebe ist auch dabei - es dauert zwar etwas, aber sie kommt :o)
Die Beschriebene Vergewaltigung kann man eigentlich nicht als Vergewaltigung sehen, denn wir vorher auch schon gesagt wurde - einen Mann kann man nur vergewaltigen, wenn er erregt ist... Und als er sich "rächt" kann man das auch absolut nicht als vergewaltigung sehen!!! Es ist eher ein sehr leidenschaftliches Liebesspiel... ;o)
Dieses Buch muß man einfach lesen! Ich werde es mir bald auch noch mal erneut vornehmen... :o)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig 20. Februar 2008
Von Beatrice Berger TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die Vorliebe für mehr oder weniger devote Heldinnen entsprach wohl dem Zeitgeist der frühen 90er Jahre, mittlerweile sind die Romanzen etwas zahmer geworden, heute haben wir dafür die Mode der biologisch korrekten Beschreibung erotischer Vorgänge, die dem Leser kein Detail ersparen. Trotzdem, dieses Buch ist starker Tobak.

Rowena wird von ihrem Stiefbruder Gilbert gezwungen, einen alten Lord zu heiraten, der sich einen Erben wünscht. Mit dessen Herstellung klappt es allerdings schon nicht mehr, da der Lord beim Anblick Rowenas einen Anfall erleidet und verscheidet. Um den Erben zu sichern, entführt Gilbert einen Reisenden, fesselt ihn ans Bett und zwingt Rowena mit der Drohung, er werde ihre Mutter umbringen, mit dem Fremden die Erbenproduktion in Angriff zu nehmen. Rowena gehorcht und lässt das Opfer dann frei. Dann wird ihre Burg erobert und sie selbst von dem Eroberer gefangengenommen, bevor sie erkennt, daß es sich exakt um ihren vormaligen Gefangenen handelt, der den Spieß jetzt herumdreht.

Wer die Kombination erotischer Szenen mit Ketten und Fesseln verabscheut, sollte von diesem Buch die Finger lassen. Allen anderen wird es gefallen, gut und witzig geschrieben ist es immerhin.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Produktbewertung 13. April 2014
Von R. H-M
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Das Buch war ein Wunschgeschenk für eine Freundin. Eine entsprechende Beurteilung darüber ist daher weder jetzt noch in Zukunft möglich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1.0 von 5 Sternen Geht gar nicht... 4. Februar 2014
Von Marilla
Format:Taschenbuch
Das war mein letzter Versuch mit einem Roman von Lindsey. Und dieser war so schlecht, dass er die vorherigen noch getoppt hat.

Den Inhalt muss ich nicht wiedergeben, das ist bereits mehrfach geschehen.

Die gesamte Story mit der erzwungenen Schwängerung ist geschmacklos und kommt brutal und lieblos daher. Leider können hier auch nicht die Charakterbeschreibungen über die Story hinwegtrösten, denn keine der Figuren ist tiefgehend beschrieben und deren "Zusammenfinden" zum Ende ist nach der Einleitung äußerst unglaubwürdig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Unfreiwilliger Helfer in Nöten...
Nun in diesem Roman von der Autorin Johanna Lindsey geht es wieder in das Mittelalterliche, denn hier geht es um das schnelle Zeugen eines Erbens, was bedroht ist, und der... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Darklady/VFR750 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gefangene der Leidenschaft - Rache ist bittersüss !!!
Rowena wird von ihrem Stiefbruder Gilbert gezwungen, einen alten Lord zu heiraten, der sich einen Erben wünscht. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Yvonne Wueest veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Für Frauen, die das Barsche mögen
Die Spannung zwischen Wut, Angst, Ablehnung einerseits und Anziehung und Sympathie andererseits ist gut gemacht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Juli 2011 von Computerfrau
5.0 von 5 Sternen Wieder ein sehr gutes Buch !!!
Ich habe erst kurz vorher ein Buch von Johanna Lindsey gelesen (Herzen im Sturm) was mir nicht ganz so gut gefallen hat und wollte erst gar nicht so recht ein anderes lesen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Juni 2005 von "mbluemchen23"
5.0 von 5 Sternen Gefangene der Leidenschaft
Das Buch ist einfach spitze. Feselnd von anfang bis zum ende.Ich kann es nur weiter empfehlen.Ich habe es in zwei Tagen gelesen. Lesen Sie weiter...
Am 11. Januar 2005 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Absolute Triggergefahr!!!!!!!!!!!
Dieser Roman von Johanna Lindsey hat mich absolut enttäuscht, teilweise auch angewidert. Hier geht es um Vergewaltigung am laufenden Band, Perversion, Erniedrigung und billige... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. September 2003 von Diana Zschäbitz
5.0 von 5 Sternen Johanna Lindsey, wie man sie kennt und liebt
Der Anfang ist wirklich etwas ungewöhnlich, aber ansonsten echt ein fesselndes Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Für Lindsey-Fans ein Muß!
Am 22. Dezember 2001 veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschend
Als ausgesprochener Lindsey-Fan bin ich das erste mal enttäuscht über einen ihrer Romane. Die Geschichte wirkt übertrieben und wenig glaubhaft, die Schreibweise ist... Lesen Sie weiter...
Am 9. Juli 2001 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa295e414)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar