Geerbtes Glück und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 6,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Geerbtes Glück auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Geerbtes Glück [Broschiert]

Tamera Alexander , Silvia Lutz
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 2. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Broschiert EUR 15,95  

Kurzbeschreibung

8. Januar 2014
Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder ein neues Leben aufzubauen – fern vom wachsamen Auge des Gesetzes, mit dem Robert schon öfter in Konflikt geraten ist. Doch Kenny kommt vom Regen in die Traufe: Ihre Cousine stirbt und hinterlässt ihr nicht nur eine verschuldete Ranch, sondern auch ihre fünfjährige Tochter Emma. Und Robert gerät wieder in Schwierigkeiten. Als der attraktive Marshal Wyatt Caradon auf der Bildfläche erscheint und helfen will, stößt Kenny ihn zurück. Einziger Lichtblick ist ihre Freundschaft zu einer jungen chinesischen Frau. Doch was soll aus Robert werden? Wird Kenny die Farm behalten und Emma versorgen können? Und wird Wyatt Caradon für Kenny eines Tages mehr als nur ein Feindbild sein?

Wird oft zusammen gekauft

Geerbtes Glück + Mehr Charme als Etikette + Die falsche Gouvernante: Roman
Preis für alle drei: EUR 45,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 366 Seiten
  • Verlag: Francke-Buchhandlung; Auflage: 1., Auflage (8. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868274243
  • ISBN-13: 978-3868274240
  • Originaltitel: The Inheritance
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.949 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tamera Alexander ist für ihre historischen Romane schon mehrfach mit dem Christy Award ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten christlichen Buchpreis in den USA. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Nashville.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

1
Copper Creek, Colorado, Rocky Mountains
Dienstag, 5. Juni 1877
McKenna Ashford kletterte in der festen Überzeugung, dass es die richtige Entscheidung gewesen war, in den Westen zu kommen, von der Kutsche. Das Verhalten ihres Bruders zu Hause in Missouri hatte ihr keine andere Wahl gelassen. Sie betrachtete die nicht gerade idyllische Bergstadt Copper Creek und stellte fest, dass sie rauer war, als sie sich die Stadt nach den Beschreibungen in den Briefen ihrer Cousine vorgestellt hatte. Die Stadt sah mit ihren Schindelgebäuden, von denen sich einige leicht zur Seite neigten und altersschwach wirkten, eher rustikal aus. Viele Fenster wiesen Sprünge auf und erinnerten McKenna an blutunterlaufene Augen, die die ahnungslosen Passanten anstarrten. Aber die Berge
McKenna legte den Kopf in den Nacken und ließ ihren Blick über die zerklüfteten Berge wandern, die über Copper Creek Wache standen. Ihr Blick blieb an den schneebedeckten Gipfeln hängen, die sie gleichzeitig mit Ehrfurcht erfüllten und demütig machten. Janie hatte recht: Ein Mensch, der diese Berge sah, wurde unwillkürlich verändert. Das ist es also? Dafür haben wir unser Zuhause aufgegeben?
McKenna schaute zu Robert hinauf, der immer noch auf dem Kutschbock saß, und sah die Verachtung in der finsteren Miene ihres Bruders. Robert war erst vierzehn, neun Jahre jünger als sie, aber er war um einen guten Kopf größer und besaß Muskeln, auf die die meisten Männer stolz gewesen wären. Robert, ich bitte dich doch nur, dass du mit dem Wagen zu Vince und Janie weiterfährst, damit sie wissen, dass wir angekommen sind. Sie war erschöpft und hatte Hunger, aber sie bemühte sich trotzdem, ihre Frustration nicht zu zeigen. Es gelang ihr nicht. Wieder einmal. Ihr Haus befindet sich nur einen knappen Kilometer außerhalb der Stadt. Sie deutete auf den Umschlag, der neben ihm auf dem Kutschbock lag. Sie kannte den Inhalt des Briefes inzwischen auswendig. Die Wegbeschreibung steht in dem Brief. Ich leihe mir im Mietstall ein Pferd und komme bald nach.
Robert rührte sich nicht von der Stelle. Ich sehe nicht ein, wa-rum ich nicht mit dir zum Mietstall kommen kann. Er warf einen flüchtigen Blick auf den Brief. Ich habe diese Leute doch noch nie gesehen. Aber ja, du hast sie schon gesehen. Ich habe dir doch erzählt, dass sie dich kannten, als Sie brach ab, da sein eigensinnig vorgeschobenes Kinn ihr verriet, dass es keinen Sinn hatte, weiterzusprechen. Du kannst dich an Vince und Janie nicht erinnern, weil du damals noch zu jung gewesen bist. Aber sie werden sich an dich erinnern. Auch wenn sie dich ganz bestimmt nicht wiedererkennen, wenn sie dich sehen! Mühsam zwang sie sich zu einem Lächeln. Sag ihnen einfach, wer du bist. Sie erwarten uns. Ich sehe immer noch nicht ein, warum ich nicht Robert! Sie atmete hörbar aus. Bitte mach einfach, was ich sage. Ich kläre mit dem Mietstallbesitzer die Details und komme dann sofort nach.
Er kniff die Augen zusammen. Mit mehr Kraft, als nötig gewesen wäre, löste er die Bremse der Kutsche. Wahrscheinlich hast du recht. Es ist besser, wenn du ohne mich hingehst. Schließlich wissen wir beide, dass er nicht mich, sondern dich eingestellt hat. Auch wenn er das vielleicht noch nicht weiß! Er ließ die Peitsche kräftig knallen.
Der Wagen fuhr holpernd an. McKenna sprang schnell zurück, da das Wagenrad ihren Stiefel nur knapp verfehlte. Sie war mit ihrer Geduld am Ende. Wie konnte sie diesen Jungen so sehr lieben und trotzdem manchmal den Wunsch haben, ihn zu erwürgen?
Als sie sah, mit welchem natürlichen Geschick Robert mit der schweren Kutsche umging, regte sich in ihr ein Anflug von Neid. Sie hatten die Pferde und den Wagen in Denver gekauft, aber sie war sich nicht sicher gewesen, wie er auf den steilen Bergpässen zurechtkäme. Aber es gab keinen Wagen, den Robert nicht lenken oder bauen konnte. Das Werkzeug und Material, das sie von zu Hause mitgebracht hatten, drückten das Wagenbett tief nach unten. Sie

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine schöne geschichte, wie immer! 23. Januar 2014
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Ich freue mich über jeden Roman von Tamera Alexander, der ins Deutsche übersetzt wird. (auch wenn ich mich nicht jedes mal über die Titelwahl freue, aber das ist eine andere Geschichte. In diesem Fall ist der Titel "Geerbtes Glück" aber sehr gut gewählt, finde ich).

Das Buch ist (und ich hoffe ich irre mich nicht, wenn ich das schreibe) diesmal kein Teil einer Trilogie und erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die einen Neubeginn wagt. Die Autorin schafft einen sanften und spannenden Einstieg in ihre Geschichte, in der sie mit ihrer Ankunft in das abgeschiedene Städtchen Copper Creek beschreibt.

Kenny Ashford reist mit ihrem 14 Jahre alten Bruder durch die halben US-Staaten um bei ihrer Cousine, ihrem Mann und der kleinen Tochter Emma ein neues Leben zu beginnen. Der Traum vom Neubeginn zerplatzt aber schnell wie eine Seifenblase, denn die Dinge sind anders, als sie sie sich vorgestellt hatte und ihr Start in ihr neues Leben entwickelt sich mehr zum Albtraum als zum Frieden, den sie gesucht hat. Auch ihr Bruder, dem sie durch ihren Ortswechsel eine neue Chance geben möchte, kann diese nicht wahrnehmen und gerät erneut auf Abwege.

Wie gut, dass da der gutaussehende Marshal Caradon ist, den Kenny anfangs ablehnt und förmlich wegstößt, weil sie Angst hat, er könne von ihrer Vergangenheit erfahren. Aber irgendwie lässt Gott ihre Wege immer wieder kreuzen, sodass sie sich zwangsweise immer besser kennen und schätzen lernen.

Tamera Alexander beschreibt die Geschichte einer Frau, die lernen muss, nicht alles in der Hand zu haben, sondern loszulassen, eines Mannes, der seine Prinzipien wegen einer Frau neu überdenkt, einer Freundschaft zwischen zwei Kulturen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durch die Dunkelheit zum Licht 9. Februar 2014
Format:Broschiert
In ihrem neuen Roman „Geerbtes Glück“ erzählt Tamera Alexander die Geschichte von Kenny Ashford, die für sich und ihren Bruder ein neues Zuhause sucht, weit weg von ihrer alten Heimat. Zuviel Schlimmes hat sie dort erleiden müssen. Jetzt sehnt sie sich nach einem Neuanfang für ihren jüngeren Bruder und sich selbst. Doch als sie endlich am Ziel angekommen scheint, überstürzen sich die Ereignisse. Kenny wird verletzt, ihre Cousine, bei der sie unterkommen sollten, stirbt und hinterlässt ihr nicht nur ihre Tochter sondern auch die hoch verschuldete Ranch. Statt besser wird es immer nur schlimmer, besonders als auch noch Robert wieder auf die die schiefe Bahn gerät.

Zwischendurch erschien es mir fast ein bisschen zu viel an Leid zu sein, dass Kenny tragen und ertragen muss. Immer wieder werden ihre Hoffnungen zerstört und enttäuscht. Dennoch bricht sie nicht zusammen, sondern kämpft mutig weiter. Sie kämpft aber nicht nur ums Überleben, sondern auch gegen ihre Gefühle für den Marshall Wyatt Caradon. Der lässt sich allerdings nicht so schnell abweisen und kommt Kenny immer wieder zur notwendigen Hilfe.

Nachdem alles zerbrochen scheint wenden sich die Dinge doch zum Guten. Es hat mich daran erinnert, dass man manchmal auf das Glück etwas länger warten muss und Durststrecken durchzustehen hat, aber am Ende des Tunnels dennoch das Licht scheint. Dafür ist Kenny ein gutes Beispiel.
Ein lesenswerter Roman!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wundervoller Roman 7. Februar 2014
Format:Broschiert
Meine Erwartungen des Buches wurden bei Weitem übertroffen. Selten habe ich ein Buch in einem Zug durchgelesen. Dieses konnte ich einfach nicht aus der Hand legen.

Als McKenna mit ihrem Bruder Robert nach Copper Creek kommt um ihre Cousine Janie zu besuchen, ahnt sie noch nicht was in der nächsten Zeit alles auf sie zukommen wird.
Zunächst muss sie ihre Cousine zu Grabe tragen, denn die Cholera hat sie, ihren Mann und das neugeborene Baby dahingerafft. Einzig Emma, das 5 jährige Mädchen der Familie hat überlebt. Am Sterbebett noch hat McKenna ihrer Cousine versprochen sich um das kleine Mädchen zu kümmern.
McKenna übernimmt die Farm u. Robert sucht sich Arbeit, doch alles läuft nicht optimal, denn die Arbeit ist einfach zuviel, und der 14 jährige Robert gerät auf die falsche Bahn. Die Sorgen drohen McKenna zu überrollen.
Zum Glück hat sie noch ihre Freundin Mei und Marshall Caradon, der immer dann auftaucht, wenn Not am Mann ist und der Gefühle in McKenna weckt, die sie längst vergraben hatte.
Die Lage spitzt sich immer mehr zu und droht zu eskalieren. Doch am Ende wartet ein Happy End, das zu schön ist um wahr zu sein.
Ein wundervoller Roman, der 5 Sterne verdient hat!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres gutes Buch von Tamera Alexander 1. Februar 2014
Von E. Huber
Format:Broschiert
Tamera Alexander ist inzwischen auch in Deutschland kein Geheimtipp mehr. Dieses neu erschienene Buch reiht sich nahtlos in die Reihe der anderen ein – wer tiefgehende historische Romane mag, die nicht vor Schmalz triefen, sondern etwas mehr an der Realität angesiedelt sind, der wird den Kauf dieses Buches sicher nicht bereuen.

Schon beim Lesen des Klappentextes kann man erahnen, dass die beiden Hauptprotagonisten, die eigenständige McKenna und der US-Marshall Wyatt, am Ende zusammen kommen werden. Das ist allerdings nicht schlimm, denn die Geschichte bietet sehr viel mehr als nur die Liebesgeschichte zwischen den beiden. McKenna hat einen großen Wunsch: neu anzufangen. Vor allem für ihren 14-jährigen rebellischen Bruder, dem sie nach dem Tod von Mutter und Vater versucht, die Ersatzmutter zu sein. Das neue Glück erhofft sie sich bei ihrer Kusine und deren Mann – doch der ist schon tot als McKenna und Robert eintreffen, und auch die Kusine stirbt kurz darauf, nicht ohne McKenna das Versprechen abzunehmen, sich um ihre kleine Tochter Emma zu kümmern.

Die geerbte Ranch ist verschuldet und die junge Frau weiß kaum, wie sie die Lage bewältigen soll. Nicht nur, dass die kleine Emma ihr feindselig entgegen steht und einfach kein Zutrauen zu McKenna entwickelt, auch Robert gerät wieder auf die schiefe Bahn und verspielt das verdiente Geld. Kein Wunder, dass der US-Marshall Wyatt bei Roberts Vergangenheit kein gern gesehener Gast ist. Dieser allerdings hat genug von der Einsamkeit die sein Beruf mit sich bringt und findet immer mehr Gefallen an der jungen Frau, auch wenn diese ihn immer wieder zurückstößt und versucht, die Dinge selbst zu regeln.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Durch die Tiefen des Lebens
Mc Kenna Ashford hat ihre Heimat in Missouri verlassen. Zusammen mit ihrem 14jährigen Bruder Robert will sie sich im Westen in der Bergstadt Cooper Creek ein neues Leben... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von matheelfe veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch
es war ein gutes Buch. allerdings habe ich auch schon bessere von tamera Alexander gelesen. hat mir trotzdem sehr viel Freude gemacht und war spannend. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von L. E. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Weltklasse
klasse.....Tamera Alexander bringt immer richtig zu unterhalten.
Es ist immer dieser Art zu schreiben ,dass eine so gut gefällt.
immer wieder gerne.......
Vor 4 Monaten von teresa martin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geerbtes Glück
Es war spannend und unterhaltsam. Das Buch zeigt, dass auch früher Frauen sich durchsetzen und etwas erreichen konnten. Wenn sie auf Gott vertrauten.
Vor 5 Monaten von Silvia Peterhans veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Schöne Liebesgeschichte, aber vorhersehbar
Tamera Alexander hat schon einige historische Romane verfasst. Dieser handelt von McKenna, die mit ihrem Bruder Robert in Colorado ein neues Leben beginnen möchte. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von CKLeseratte veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mein Highlight von Tamera Alexander
Wer einen wirklich tollen Roman lesen möchte, sollte zu diesem Buch greifen. Ich mag Tamera Alexanders Romane zur Zeit des Wilden Westen besonders gerne und dieses Buch von... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von arwen008 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geerbtes Glück
Heute stelle ich euch den historisch christlichen Roman „Geerbtes Glück“ von Alexander Tamera vor. In dem Roman geht es um McKenna und ihren Bruder Robert. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Nicole Pichler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Der fruchtbarste Boden für Liebe ist das Herz eines Freundes
"Gott, warum lässt du mich das alles noch einmal durchmachen?" (S. 239)

McKenna Ashford ist mit ihrem 9 Jahre jüngeren Bruder nach Copper Creek,... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Smilla507 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wieder ein toller Roman der Autorin
Klappentext
Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder ein neues Leben aufzubauen - fern vom wachsamen Auge des Gesetzes,... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Petra Donatz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut gelungen!
Tamera Alexander - „Geerbtes Glück“

„Copper Creek, Colorado, 1877. Kenny Ashford sucht die Abgeschiedenheit bei ihrer Cousine, um für sich und ihren Bruder... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Lydia Hanus veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar