• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Geduld mit Gott ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von A43 Kulturgut
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kt - (OVK: 14,95) Freiburg, Br. ; Basel ; Wien : Herder, 2010. 257 S. ; 22 cm MÄNGELEXEMPLAR: UNGELESEN und VOLLSTÄNDIG, aber mit leichten äußeren LAGER-/ TRANSPORTSPUREN. Mit einem STEMPEL/FILZSTIFTSTRICH im BUCHSCHNITT als Mängelexemplar gekennzeichnet. Sofort versandfertig!
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Geduld mit Gott Taschenbuch – 7. September 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 7. September 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,00 EUR 7,95
65 neu ab EUR 14,00 7 gebraucht ab EUR 7,95

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Geduld mit Gott + Berühre die Wunden: Über Leid, Vertrauen und die Kunst der Verwandlung + Nachtgedanken eines Beichtvaters: Glaube in Zeiten der Ungewissheit
Preis für alle drei: EUR 51,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 260 Seiten
  • Verlag: Verlag Herder GmbH; Auflage: 7 (7. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3451303825
  • ISBN-13: 978-3451303821
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 1,7 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.243 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Tomás Haliks Buch ist ein theologisches Highlight und zurecht mit dem Preis Bestes theologisches Buch Europas ausgezeichnet worden." (BR 2012-03-01)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tomás Halík, geb. 1948, arbeitete während des kommunistischen Regimes in der Tschechoslowakei als Psychotherapeut. 1978 heimlich zum katholischen Priester geweiht, war er naher Mitarbeiter von Kardinal Tomásek und Václav Havel. Gegenwärtig Professor an der Karlsuniversität Prag. Von Papst Johannes Paul II. zum Berater des Päpstlichen Rates für den Dialog mit den Nichtglaubenden ernannt; Benedikt XVI. verlieh ihm den Ehrentitel Päpstlicher Prälat.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

57 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Hartmann am 1. Oktober 2011
Verifizierter Kauf
Erst langsam wird in Westeuropa mehr bekannt, was sich vor der Wende in den kommunistischen Staaten für die Kirchen abspielte. Am schärfsten war die Verfolgung und Unterdrückung in der ehemaligen Tschechoslowakei. Dort wirkte der in Erfurt 1978 geheim geweihte Priester und Gelehrte Thomas Halik (Jg. 1948), Mitarbeiter von Kardinal Tomasek und Vaclav Havel, der ihn gerne als seinen Nachfolger gesehen hätte. Johannes Paul II. berief ihn in den damaligen Päpstlichen Rat für den Dialog mit den Nichtglaubenden, Benedikt XVI. verlieh ihm den Ehrentitel eines Päpstlichen Prälaten, die Münchener Katholische Akademie 2010 den "Guardini-Preis". Die Quintessenz seiner langjährigen Seelsorgserfahrungen im bis heute atheistischen Umfeld hat Halik nun in deutscher Sprache unter dem Titel "Geduld mit Gott" im Herder Verlag vorgelegt. Dabei sieht er in Anlehnung an Nietzsche, aber auch an Therese von Lisieux und Simone Weil, den Atheismus als Herausforderung zur Reifung des Glaubens, als eine "nicht zu Ende gesprochene Wahrheit", von der der Gläubige viel zu lernen hat. In der Debatte um Säkularismus und Fundamentalismus, um Glaube und Unglaube, betont Halik das Ausharren in Zweifeln und Verlassenheiten, die Geduld mit Gott in Glaube, Hoffnung und Liebe. Beispielgebend ist die evangelische Gestalt des Zöllners Zachäus, bei dem Jesus unerwartet und ohne Vorbedingungen einkehrt. Zächäus ändert sein Leben und ist in seiner Distanz zum religiösen Milieu ein Prototyp für Situationen der Evangelisierung in der Gegenwart. Der persönlich und engagiert geschriebene Text nähert sich in mehreren Kreisbewegungen seinem Thema.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Brigitte Storm am 30. April 2013
Verifizierter Kauf
Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der sich mit der Spiritualität beschäftigt. Von der Sprache und dem Wissen des Autors begeistert. Eine wunderbare, aufrüttelnde Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pastorale am 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf
Der Zöllner Zachäus als Heiligengestalt unserer Zeit ... das war ein interessanter Gedanke. Viele Menschen von heute wollen auch gern sehen, wer dieser Jesus ist, aber Menschen und Institutionen (Kirche) versperren die Sicht, bis da einer kommt und sie persönlich beim Namen ruft...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Luciola am 3. Januar 2015
Verifizierter Kauf
Das Buch muss man lesen: Die Perikope des Zachäus wird als Ausgangspunkt genommen, um nachzudenken über die "Fernstehenden Zachäusse" der Gesellschaft - die sogenannten Zweifler oder vorsichtigen: Es eröffnet ganz neue Perspektiven.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen