Gebt der Wildnis das Wilde zurück! und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Gebt der Wildnis das Wilde zurück! auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

"Gebt der Wildnis das Wilde zurück!": Ein Mann der Berge kämpft für die Natur [Gebundene Ausgabe]

Michael Wachtler
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  

Kurzbeschreibung

7. Juli 2014
Fèro (Ferruccio Valentini) wuchs mitten in den Dolomiten auf und verbrachte seine erste Lebenshälfte als Hirte, Senner, Jäger und Kräutersammler. Er entschloss sich, als einziger Mensch im entlegenen Gebiet des Tovelsees zu leben und sich mit Pflanzen, Tieren und Steinen zu verbinden. Als im Jahr 2009 die Dolomiten UNESCO-Welterbe wurden und seitdem die Natur immer mehr dem Tourismus weichen muss, begehrt er auf. Aus dem wortkargen Kräuterweisen wird ein Kämpfer für eine intakte Wildnis der Berge. Er wird politisch aktiv, muss aber immer wieder vor Bürokratie und Gewinnsucht kapitulieren. Seine Erläuterungen über den Wert der Wildnis sowie seine Erzählungen über einzigartige Erfahrungen mit Bären, Gämsen und heilenden Kraftpflanzen sind die Geheimnisse eines der letzten Waldmenschen der Alpen. Fèros Freund, der Südtiroler Naturkenner Michael Wachtler, beschreibt in dieser Biographie Fèros Freiheitswillen, seine Naturweisheit und den unermüdlichen Einsatz gegen die Ausbeutung der Dolomiten.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 248 Seiten
  • Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (7. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3440141608
  • ISBN-13: 978-3440141601
  • Größe und/oder Gewicht: 22,4 x 14,4 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 310.333 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ode an die Natur in emotionsloser Sprache 22. August 2014
Von P.Hastings TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Autor und Natur-Liebhaber Michael Wachtler begleitete Feró auf zahllosen Wanderungen durch die Dolomiten. Dabei lernte er den Waldmenschen Feró intensiv kennen und bekommt von ihm viele Geheimnisse der Natur anvertraut. Gleichzeitig ist Feró ein glühender Verfechter des ursprünglichen: Die Natur muss endlich wieder Natur sein, kein vom Menschen geformtes Freizeitparadies.

So weit, so gut. Wer eintauchen will in die Geheimnisse der Natur, wie sie vom Waldmenschen Feró geschildert werden, muss sich mit einer irgendwie emotionslosen, sachlichen, beinahe schon absichtlich auf Abstand bedachten Sprache auseinander setzen. Dies ist auch das Problem dieses Buches: Es will berühren, und berührt doch nicht.

Jene Stellen, an denen Feró tatsächlich spricht - oder vom Autor so wiedergegeben wird - wirken merkwürdig sachlich, emotionslos und ergreifen nicht. Natur will aber ergreifen und begeistern. Umständlich, mit Rückblenden und vielen Floskeln werden Begebenheiten erzählt, die von einem tatsächlich in der Wildnis lebenden Waldmenschen wohl kaum so erzählt werden würden.

Und genau das ist das Problem dieses Buches - zumindest empfand ich es so. Es hat mich, obwohl mich das Thema sehr interessiert, nicht berührt. Als würde über eine andere, ferne Welt geschrieben und berichtet. Selbst der nahende Tod von Feró wird auf diese Weise geschildert:

Zitat, S. 157

"Immer deutlicher nahm er die Schwingungen der Zeit wahr. Es wahr ihm, als stände er nun an den äußersten Grenzen seines Daseins. Anfangs- und Endzeit vereinten sich."

So scheinbar poetisch verschwurbelt will die Botschaft nicht beim Leser ankommen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von einem der auszog wild zu sein... 11. September 2014
Von Hemeraner VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Michael Wachtler ist Forscher und hat einige beeindruckende Funde gemacht. So hat er nicht nur gleich zwei der Ursprungsarten der Koniferen entdeckt, sondern einen weiteren Dinosaurier und diverse primitive (auch versteinerte) Bäume und Pflanzen. Auch hat er Spuren von Dinosauriern und einen 20 kg Goldfund gemacht. Der Ruhm bedeutet ihm jedoch nichts. Seit 2011 hat er sich in die entlegenen Berge der Dolomiten zurückgezogen und lebt dort. Trotz aller Widerstände propagiert Wachtler zusammen mit dem Waldmenschen Fèro Valentini aus dem Nonstal den Schutz der natürlichen Umwelt für den Menschen.

Das Buch ist sehr interessant zu lesen. Für Naturverbundene ist es Pflichtlektüre, alle anderen sollten zumindest einen Blick riskieren. Das Problem mit dem Buch ist leider ein etwas leidenschaftsloser sachlicher Stil. Ich kann mir vorstellen, warum dies so gehandhabt wurde, aber etwas mehr Emotionen hätte es schon vertragen können. Nur ganz selten gelangt durch schöne Umschreibungen das richtige Gefühl für Freiheit auf.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zutiefst berührend 10. August 2014
Format:Gebundene Ausgabe
In 2 Tagen habe ich das Buch verschlungen, es ist zutiefst berührend und rüttelt gleichzeitig wach. Diese unendlich tiefe Verbundenheit von Fero mit der Natur lässt demütig werden angesichts dessen, was wir auf einer allgemeinen Oberfläche unter den Begriffen "Naturmensch" oder "Naturliebhaber" verstehen. Und sehr deutlich wird zum Ausdruck gebracht, wie sehr zwischenzeitlich das Thema "Naturschutz" kommerziellen Interessen unterworfen ist.
Bereits beim Lesen scheint sich das Gefühl von Verlangsamung und Ehrerbietung, die Fero in und gegenüber der Natur erfährt, zu übertragen. Um so fassungsloser bleibt der Leser zurück angesichts der behördlichen Schikanen, denen Fero ausgesetzt ist.
Außerdem: Wunderbare Kräuterrezepte im Anhang.
Fazit: Pflichtlektüre für alle, die sich als Natur- und Kräuterkundige wahrnehmen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mut zum Ungehorsam 23. Juli 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist ein "muss" für alle Natur- und Kräuterfreunde. Es ist eine spannend und berührend geschriebene Lektüre mit vielen Lebensweisheiten. Es gibt uns kostbare Hilfe zur Selbstversorgung und weckt einmal wieder die tiefe Sehnsucht nach Natur pur.

Fero macht bewusst, was unter dem Deckmantel des Natur- und Landschaftschutzes geschieht und zwar in jedem Gebiet und Land. Er rüttelt wach. Einer seiner Kernsätze, und den werde ich nie mehr vergessen, lautet: "Ihr wollt unberührbare Natur, aber bequem mit dem Auto hinfahren.

Danke Fero für dieses Geschenk und die Aufforderung mutig zu sein.
Gabriele Altmann
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen "Natur ist alles." 18. September 2014
Von Bücherfee VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Fero , mit bürgerlichem Namen, Ferruccio Valentino und Michael Wachtler haben im Kosmos Verlag ein sehr beeindruckendes Buch mit dem Titel :“ Gebt der Wildnis das Wilde zurück!“ Ein Mann der Berge kämpft für die Natur“ herausgegeben, das sich mit dem Leben des letzten Waldmenschen vom Tovelsee -jenem Fero- beschäftigt.

Fero, der nie eine höhere Schule besucht hat, lebt sehr lange am Tovelsee in den Dolomiten ein sehr karges naturverbundenes Leben als Waldmensch. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit der Natur, den Pflanzen und den Heilkräutern die sie zu bieten hat aber als ich dieses Buch las kam ich mir unsagbar dumm und einfältig vor.

Fero ist kein Mann der großen Worte, darum überlässt er Michael Wachtler das Schreiben und Übermitteln aber die Intelligenz und Weisheit der von ihm übermittelnden Worte zeigt sich in wenigen Zitaten wie diesem :“Die Erde gibt und die Erde nimmt , wenn man stirbt. Je weniger wir der Natur nehmen, desto weniger brauchen wir zurückgeben.“

Das Buch beschreibt seine Art zu denken, seine Gefühle („ Der blinde Gehorsam gegenüber den Gesetzen macht jeden zu einem Angenehmen Bürger seiner Zeit – und zu einem Feigling für die Ewigkeit.“) , aber auch sein Leben im Einklang mit der Natur und die Erlebnisse und die Kraft die er daraus zieht. Angezogen mit traditioneller Kleidung in den Farben des Waldes (solche Kleidung hat mich ein wenig neidisch gemacht da es sie kaum noch zu kaufen gibt), passt er sich mit Körper und Geist der Natur an („Die Natur kennt nur ein Fließen keine Jahre, Monate oder Tage“).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Bewusster Umgang mit der Natur
Der Autor Michael Wachtler geht mit dem Einsiedler Ferruccio Valentini – kurz Féro genannt in die Berge und lässt sich die Lebensweise des „Waldmenschen“ zeigen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Karlheinz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Liest sich sehr gut ... spannendes Thema
Eines der wenigen Bücher welche ich mal komplett in einen Ritt durchgelesen habe .... und dass will was heißen.

Thema fesselte mich so sehr ... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Tagen von Seelenzorn veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Sehr lesenswert
Das Buch bringt den Zwiespalt zwischen menschlicher Zivilisation und Natur deutlich zur Sprache. Es handelt von dem Sonderling Ferruccio Valentini, genannt Fèro, der gegen... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Tagen von Charlotte Hölling veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Habe Mut, deinen eigenen Lebensweg zu beschreiten!
Dies ist eines der Bücher, dass es schafft den Leser in seinen Bann zu ziehen. Gut, die Sprache mag oft emotionslos wirken, aber es klingt noch in einem nach, wenn man das... Lesen Sie weiter...
Vor 24 Tagen von Ulrike Ergenzinger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für alle Natur- und Kräuterfreunde!
Die Lektüre "Gebt der Wildnis das Wilde zurück!" ist eine spannend und sehr berührend gemachtes Buch mit vielen Lebensweisheiten und sogleich ein Muss... Lesen Sie weiter...
Vor 26 Tagen von Leo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Biografie? Sachbuch? Egal: ein Plädoyer
Dieses Buch beginnt als Bericht einer Freundschaft: Michael Wachtler lernt Ferruccio Valentini kennen und schätzen. Lesen Sie weiter...
Vor 27 Tagen von Mata Hari veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar